/b/ – Passierschein A38
„Migranten müssen EC und Seine Werte akzeptieren“

Jetzt in Radio Ernstiwan:


Hail Odin! von Christenklatscher666

M3U - XSPF


Datei (max. 4)
Zurück zum
(Optional)
  • Erlaubte Dateiformate (Maximalgröße 25 MB oder angegeben)
    Bilder:  BMP, GIF, JPG, PNG, PSD   Videos:  FLV, MP4, WEBM  
    Archive:  7Z, RAR, ZIP   Audio:  MP3, OGG  
    Dokumente:  DJVU (50 MB), EPUB, MOBI, PDF (50 MB)  
  • Vor dem Posten bitte die Regeln lesen.
  • /b/ ist nicht gleich /b/. Bitte versucht euch an vernünftigen Diskussionen.

Hide Nr. 44059 [Antworten]
764 kB, 1920 × 1080
Alter Faden >>40400 hat gegen die 300P-Regel verstoßen und ist nun in Kontratäne, dies ist der Heute-Faden.

Was hat Ernst heute gemacht oder gesehen, und welche Gedanken möchte er mit Ernst teilen?
>>
Nr. 46570
>>46568
Meine Stimme klingt ziemlich Mongomäßig.
Ich kann klar und deutlich sprechen, aber nicht spontan.
Wenn ich unvorbereitet auf etwas angesprochen werde, geht das gestammel und gestotter los.
>>
Nr. 46571
>>46570
>Wenn ich unvorbereitet auf etwas angesprochen werde, geht das gestammel und gestotter los.

Ist bei Ernst auch so. Besonders, wenn er emotional oder gestresst ist. Nur noch gestotter

Ernst wurde aber mehrmals bestätigt, dass er eine angenehme Stimme haben würde. Mittlerweile kann Ernst damit Leben, was willste auch machen?
>>
Nr. 46576
10 kB, 310 × 360
>>46568
Ernst mag seine Stimme nicht besonders. Das liegt vermutlich an dem bekannten Effekt dass die eigene Stimme aufgenommen anderes klingt als man sie selbst wahrnimmt. Dazu kommt auch dass Ernst findet dass er undeutlich spricht, und er kann auch nicht gut sprechen und gleichzeitig darüber nachdenken was er sagen will. Dann hat er oft lange Pausen dazwischen, was seine Sprechfähigkeiten ebenfalls einschränkt.

Auch ein Grund warum Ernst Bilderbretter gerne mag, da fällt das alles nicht ins Gewicht.
>>
Nr. 46589
Meine Stimme ist wohl so monoton, daß es Leuten auf den Sack geht. Sehr. Außerdem spreche ich ziemlich langsam.

t. Arschbürger

Hide Nr. 41574 [Antworten]
143 kB, 550 × 600
307 kB, 1359 × 1017
281 kB, 1366 × 1016
61 kB, 660 × 480
Die Systemkontra-Diät ist hiermit beendet, ab 17:45 wird zurückgebraten. Hier wird geschlemmt, schnabuliert, genascht, cholesteriert, diabetesiert und abgefettet, da bleibt keine Pfanne trocken. Ernst hat heute wie bereits an anderer Stelle angedroht Burger zubereitet, und sie sind sehr gut geworden, Bilder relatiert. Vor allem ist Ernst immer wieder begeistert wie schnell Burger gehen. Fleisch braten, Brötchen kurz in den Backofen, währenddessen Gemüse kleinschneiden, belegen, fertig. Keine halbe Stunde Abwesenheit vom Lauersessel. Diesmal sind sie auch kaum auseinandergefallen beim Essen - sonst immer eines der Hauptprobleme bei selbstgemachten Burgern.

Auf die Burger kam drauf: Zwiebeln (roh, #yolo), Tomaten, Gurken, Eisbergsalat, Butterkäse, Knoblauch- und Salsasoße. Die 2 Burger reichen für Ernst nicht ganz um satt zu werden, ein kleines Dessert wird es wohl noch geben. Leider gab es nur die Wahl zwischen 125g und 200g-Bratlingen, und 2 200g-Burger wären möglicherweise zu viel des Guten gewesen (im Nachhinein vielleicht auch nicht :DD). Jedenfalls hat Ernst noch genug übrig für eine 2. Runde, die gibt es dann morgen.

Alter Faden >>34400
>>
Nr. 46585
>>46584
Würde Ernst begrüssen und ein Bier ausgeben.
>>
Nr. 46586
1,9 MB, 1240 × 1280
Ratiere meine Notfalltorte ... wobei, eher Notfallkuchen
>>
Nr. 46587
>>46586
Sieht annehmbar aus. Lass sie dir schmecken, Ernst!
>>
Nr. 46588
>>46587
Die hält sich noch bis Juni.
>produziert in der Ukraine
Unser Schneeelfen werden sich sicher über die wirtschaftliche Unterstützung freuen.
Ist also tatsächlich eine Notfalltorte/-Kuchen.

Hide Nr. 46255 [Antworten]
43 kB, 600 × 401
89 kB, 600 × 857
321 kB, 1000 × 1500
92 kB, 591 × 906
In diesem Faden: Animemädchen, die mich geil machen. Kontributionen sind gerne gesehen :3
>>
Nr. 46357
>>46354
Gleich mal sich als beleidigte Schneeflocke geben, Spitzentyp.
>>
Nr. 46374
>>46310
Ernst lachte
>>
Nr. 46422
2,2 MB, 500 × 375, 0:01
Irgendwie langweilig, der Faden. Stoße mal mit ein bisschen Äkschn.
>>
Nr. 46581
171 kB, 1150 × 2048
278 kB, 1441 × 2048
102 kB, 600 × 848
176 kB, 1280 × 1808

Hide Nr. 40283 [Antworten]
198 kB, 1920 × 1080
300 kB, 834 × 545
178 kB, 1280 × 720
22,7 MB, 1920 × 1080, 1:00
Alter Faden >>33536 Game Über, dies ist der neue E-Spiele-Faden. Alle Spiele sind willkommen. Doom-Ernste gehen immer noch stark und bauen ihre eigenen Mappen. Roguelikes und Plattformer sind beliebt, alte Spiele sind sowieso toll, und die nächste Kaktus Kuhjunge-Aufdatierung kommt bestimmt.

Dieser Ernst spielt aktuell noch Final Fantasy 10. Er kannte das schon von einem LassSpielen, aber jetzt wo er es selbst spielt fallen ihm einige Probleme daran auf die ihm vorher nicht so deutlich geworden sind. Das Spiel an sich ist schon gut, die Geschichte ist klasse, und die in FF hier erstmals angewendete Sprachausgabe für die Figuren ist nicht so schlimm wie man denken könnte. Was aber negativ auffällt ist der fast komplette Wegfall des Erforschungsfaktors: Es gibt keine Weltkarte mehr auf der man sich frei bewegen kann, das heißt auf der Weltkarte rumlaufen und Geheimnisse suchen fällt flach. Kann man machen, wenn man dafür die Spielwelt so ausgestaltet, dass man das hier zu genüge machen kann, aber auch hier ist das Gegenteil der Fall: Schlauchlevel wohin man schaut. Das Rumlaufen und das Entdecken von Geheimnissen war aber immer was, was Ernst an diesen Spielen am meisten Spaß gemacht hat.

Dafür ist das aufleveln der Charakter mit dem Sphere Grid gut gelöst: Man sammelt Erfahrungspunkte und bestimmte Gegenstände, mit denen sich jeder Charakter über ein riesiges "Spielbrett" bewegen kann und auf dem Weg dahin Felder mit neuen Fähigkeiten oder Aufdatierungen für Statistiken aktivieren kann. Das Brett ist für alle Charakter gleich, die Startpunkte unterscheiden sich allerdings, und somit auch die Fähigkeiten. Somit hat jeder Charakter einen Schwerpunkt, aber man hat Spielraum wie man ihn entwickeln will. Ausrüstung spielt keine große Rolle im Vergleich zu früheren Spielen. Es gibt lediglich eine Waffe und einen Ausrüstungsgegenstand pro Charakter, und beide haben lediglich Sondereffekte, und keinen Angriffs-/Verteidigungs-Wert.

[1 weitere Zeile anzeigen]

>>
Nr. 46489
>>46408
>ist das gut gealtert?
In meiner Welt gibt es nur New Vegas, und wenn man auf Endzeit mit etwas Humor, gut gemachte NPCs mit Hintergrundgeschichte und alte Musik aus den 60ern steht auf jeden Fall ein Anspielen wert. Besonders die DLCs haben Hintergedanken, verfolgen konsequent einen bestimmten Stil, und halten bei Laune.

>San Andreas besser als 5
Nein, 5 ist besser (um Welten) als SA. Aber SA ist pure Nostalgie. In meinen Fall war ich bei 5 immer im Multiplayer unterwegs, und der ist Cheaterverseucht und völlig durch P2W ruiniert worden (sie haben auch den Original-Schöpfer der GTA Serie gefeuert). Fazit ist, die ersten GTA online Missionen, richtig geil, mit Paywall, die man auch zu Fuss überwinden kann, danach wird es immer mehr Pay2Win und die Missionen sind nur Werbung für teure, nutzlose Autos. Cheater hatten gleich darauf sogar eine Orbitalkanone zur Hand, weil die Programmierer immer billiger wurden...
>>
Nr. 46578
3,1 MB, 1915 × 1062
Ich glaube ich bin fertig mit Nioh. Die Missionen und Charakter sind so austauschbar, und das Geschichtenerzählen storytelling ist schlecht, da hilft es mir auch nicht dass es grafisch ansprechend und von der Kampfmechanik her gut umgesetzt es. Es ist schlicht und einfach langweilig, und daher habe ich keine Motivation die komplizierten Kampftechniken zu lernen. Das ist mir vor Augen geführt worden als ich mir jetzt ein paar Folgen eines LassSpielens von FF7 Neumach angeschaut habe. Das ist vom Kampfsystem garantiert schlechter als Nioh und hat offensichtliche Macken in der Umsetzung (es werden zum Beispiel manchmal Personen zu spät ins Bild geladen und erscheinen erst wenn man ihnen näher kommt, was ziemlich albern aussieht :3), aber die Geschichte ist um Lichtjahre interessanter und gut ins Spielspiel gameplay integriert. Bei Nioh fühlt es sich an als hätte man ein fertiges Spiel gehabt und dann erst eine Alibi-Geschichte dazu erfunden. Überhaupt gibt es nur bestimmte Gründe warum mich ein Spiel reizt: Die Geschichte ist gut, es ist intellektuell herausfordernd, das Spielprinzip ist interessant oder ich kann es gut mit Freunden spielen. Auf Nioh trifft nichts davon zu. Es ist schwer und man muss viel Arbeit reinstecken um weiterzukommen. Der einzige Reiz besteht darin, ein schweres Spiel zu schaffen.

Was China-Ernst auf /int/ gesagt hat trifft leider hier genau zu: Solche Videospiele sind nur eine glorifizierte ZuTun-Liste. Wenn ich mehr Arbeit reinstecken muss als ich Unterhaltung rausbekomme dann mache ich lieber was Anderes. Bild relatiert: so sieht der Großteil der "Geschichte" in Nioh aus: Ein Bild von einem austauschbaren Typ mit zufälligem Namen mit ein paar lauen Sätzen dazu. Ausnahme sind die Hauptmissionen, aber das Verhältnis Haupt- zu Nebenmission dürfte etwa 1:3 sein. Ich will damit nicht sagen dass Nioh ein schlechtes Spiel ist, aber es ist schlecht für mich. Ihr dürft mich gerne dafür einen schmutzigen Kasuellen schimpfen.
>>
Nr. 46579
>>46578
>Ihr dürft mich gerne dafür einen schmutzigen Kasuellen schimpfen.
Würde ich jetzt nichtmal, aber du solltest dich vielleicht selber fragen, ob Videospiele überhaupt was für dich sind, da du scheinbar kein Gameplay willst, sondern nur eine Geschichte.
Und dann kann man auch ein LassSpiel schauen oder direkt einfach einen Film.

Ernst kehrt nicht um Geschichte in einem Videospiel, wenn das Gameplay solide ist.
Schlimm wird es dann, wenn das Gameplay der Story untergeordnet wird, denn das hat noch niemals ein Spiel nicht schlechter gemacht.
Tatsächlich gibt es eigentlich nur ein Spiel, was er jemals nur wegen der Story durchgespielt hat, und das war Alan Wake.
>>
Nr. 46580
>>46579
>da du scheinbar kein Gameplay willst, sondern nur eine Geschichte.
Das ist nur ein kleiner Teil der Wahrheit. Wie ich vorhin sagte:
>Überhaupt gibt es nur bestimmte Gründe warum mich ein Spiel reizt: Die Geschichte ist gut, es ist intellektuell herausfordernd, das Spielprinzip ist interessant oder ich kann es gut mit Freunden spielen.
Eine gute Geschichte ist ein Grund warum mich ein Spiel reizen kann, aber nicht der Einzige. Diese Art von Spielen sind für mich mehr wie ein interaktiver Film: Das Spielen selbst ist nur ein Teil des Erlebnisses. Beispiele hierfür sind zum Beispiel Mass Effect und NieR Automata. Beide Spiele wären ohne ihre Geschichte vermutlich nichts Besonderes, aber sie fesseln einen trotzdem vor dem Bildschirm. Solche Spiele kann man gut als LassSpielen schauen. Intellektuell herausfordernd sind für mich Roguelikes wie zum Beispiel Slay the Spire oder Nethack. Hier stellt mich jedes Spiel vor individuelle Herausforderungen, und beide Spiele sind hart wie Fick. Ein interessantes Spielprinzip wäre zum Beispiel sowas wie Among Us oder Keep Talking and Nobody Explodes. Ich habe beide nie gespielt, aber habe mich für diese Spiele sofort interessiert, obwohl man bei diesen Spielen kaum von einer nennenswerten Geschichte sprechen kann. Und der Multispieler-Aspekt ist klar: CSGO, Raketenliga, was auch immer, braucht man nicht weiter erklären denke ich. Beispiele für ebenfalls nicht einfache Spiele welche ich trotzdem durchgespielt habe wären zum Beispiel Hollow Knight oder Celeste. Da hat die Geschichte gepasst und die Immersion war gegeben, und dann habe ich auch den Ehrgeiz. Bei Nioh ist das leider nicht der Fall.

[4 weitere Zeilen anzeigen]


Hide Nr. 32975 [Antworten]
29 kB, 594 × 538
Prostmusik - Der neue Faden.
>>
Nr. 46563
46 kB, 500 × 397
>>46562
Würde ja öfter strömen, aber dafür müsste ich überlegen was ich strömen will, und überlegen ist so mühsam ;_; Aber freut mich dass es gefallen hat!
>>
Nr. 46564
Die Spracheinlagen sind das größte Gold.
>was strömen
Ernst strömt einfach immer worauf er gerade Lust zu lauschen hat und haut was dazwischen, damit es nicht eintönig wird.
>>
Nr. 46565
78 kB, 548 × 529
>>46564
Ernsts nächster Ström wird wahrscheinlich wieder mit Moderation und Anrufern werden, er muss sich nur noch ein paar Themen überlegen und ein gutes Zeitfenster finden
>>
Nr. 46572
48 kB, 594 × 538
>>46546
>>46549
Lachte. War ja scheinbar ganz lustig gestern.

Hide Nr. 42724 [Antworten]
233 kB, 960 × 639
98 kB, 900 × 900
23 kB, 946 × 114
189 kB, 700 × 434
Der alte Faden >>40900 fiel Musik aus Ost- und Südostasien zum Opfer.
Das Radio ist erreichbar unter http://radio.ernstchan.xyz:8000/. Der öffentliche Strömzugang (Anmeldedaten anbei) kann von jedem verwendet werden, allerdings kann unter ernstiwan at protonmail.ch auch ein persönlicher Zugang mit eigenem Benutzernamen und Avatar für die Statistik-Seite beantragt werden. Bewährte Ström-Weichwaren sind Hintern https://sourceforge.net/projects/butt/ (schlank und einfach) und Mischschsch https://mixxx.org/ (vielseitig, aber etwas komplexer in der Einrichtung).
>>
Nr. 46314
1,2 MB, 1:02
>>46313
>Hast du die Sendungen aufgenommen?
Nee, die sind auf der Röhre: https://youtube.com/watch?v=B8_0DYGNS0E&list=PLWgbTUV8E-7ivh-XB0OPHva2C0qQfQJP_&index=1
>Wenn ja, kannst du dann auch das "missterijöhhhse MORRRTfälle"-Lied rausschneiden?
Hier du gehst, nicht sicher ob das in anderen Folgen ohne Gequassel ist.
>>
Nr. 46315
>>46314
Superfein, danke!
>>
Nr. 46541
129 kB, 300 × 300
56 kB, 300 × 300
197 kB, 300 × 300
Ketzerfetzer777 hier.
Diesen Sonntag, den 23.01.2022 ab 19 Uhr wird es ein bisschen alternativer.
Denn wie kann man denn Herrn besser preisen als mit einer Musikkapelle, die Texte hat wie "Und soll Gott euch alle segnen für das Lied, das ihr uns gesungen habt"? Das ist erbaulich und geht ans Herz. Darum werden wir den Klängen der Deftones lauschen, genauergesagt den Alben Around the Fur, Deftones und Gore.
Wie immer gibt es zu Beginn etwas erbauliche Musik, danach startet ab ca. 19:15 Uhr das Hauptprogramm.
>>
Nr. 46569
273 kB, 800 × 800
Heute gibts "Jan Hammer Group - Oh, Yeah?".

Umfrage für nächste Woche:
https://poll.fm/11024848

Wie immer gehts um 18:00 los.
Chat, Umfrage, Pre-Stream.

Hide Nr. 41173 [Antworten]
7 kB, 225 × 225
89 kB, 970 × 970
60 kB, 600 × 920
138 kB, 1600 × 1200
Beginnend mit der Alkoholikeredition:

>Kaiser-Natron
Auch in Tablettenform und zu deutlich höherem Preis als "Bullrichsalz" erhältlich. Dissoziiert in Wasser zu CO2 + Natriumhydroxid und kann somit akute Magenübersäuerung beheben. -> Geeignet für nach dem Saufi

Komplementär dazu
>Pantroprazol/Omeprazol
Protonenpumpenhemmer, sorgen dafür, dass weniger Magensäure produziert wird. -> Geeignet für vor dem Saufi

Beides sollte auf keinen Fall regelmäßig verwendet werden!

>Mariendistel

[3 weitere Zeilen anzeigen]

>>
Nr. 45916
129 kB, 577 × 500, 0:02
1,4 MB, 577 × 500, 0:02
976 kB, 1298 × 500, 0:05
1,8 MB, 480 × 184, 0:05
Ernst hat gelernt wie man mit ffmpeg Videos zu gifs konvertieren kann. Über die Nützlichkeit kann man streiten, aber in Zeiten einer nicht funktionierenden Videovorschau auf EC sind gifs eine Alternative. Ernst hat es in zwei Schritten gemacht:

Schritt 1: Man generiert aus dem video eine Farbpalette:
ffmpeg -y -i "video.webm" -vf palettegen "palette.png"


Schritt 2: Man nimmt Video und Farbpalette als Eingabe und macht ein gif draus:
ffmpeg -y -i "video.webm" -i "palette.png" -vf scale=480:-2 "bild.gif"


Hier ist noch ein Parameter zum Skalieren dabei (x=480, y wird analog zu x skaliert), gifs werden sonst schnell sehr groß. Man könnte garantiert auch gifs in Videos umwandeln und eine Audiospur dazu mischen, ffmpeg stark!
>>
Nr. 46554
58 kB, 656 × 623
Ich glaube Ernst braucht ein neues Bildbetrachtungsprogramm. Bisher nutzte er ImageGlass, aber das kommt plötzlich mit einem standardmäßig aktiviertem "Spider Service", das ist wohl so eine Art Proxyservice. Ich glaube die Typen haben sie nicht mehr alle. Man kann das zwar deaktivieren, aber ich kann vor allem ein Programm was unaufgefordert so eine Scheiße macht nie wieder benutzen. Welche Programme nutzt Ernst denn zur Bildbetrachtung, und kann er sie weiterempfehlen? Früher hatte Ernst mal XnView, das war auch nicht schlecht.
>>
Nr. 46566
14 kB, 367 × 275
>>
Nr. 46567
Mein Tipp, Anaconda.
Nicht nur für ML, sondern jeder, der ein bisschen Python kann, sollte das haben.

Hide Nr. 45349 [Antworten]
51 kB, 900 × 506
22 kB, 363 × 406
657 kB, 3483 × 2545
104 kB, 999 × 548
Es ist Sport und hat nichts mit Fahrrädern zu tun? In den Faden es geht. Heute Abend gibt es das Finale der Darts-WM, es spielt Michael Smith gegen Peter Wright. Beide hatten einen super Lauf im Turnier und stehen zurecht im Finale. Das Spiel beginnt um 21:00Uhr, Ström gibt es auf der Röhre und wird kurz vorher geliefert. Die Vierschanzentournee läuft aktuell auch, aber niemand kehrt.

Am 4. Februar starten die olympischen Winterspiele in Peking, Zeitzone +8, meh. Immerhin eine Stunde besser als Tokio.

Alter Faden >>37258
>>
Nr. 46510
138 kB, 1280 × 720
>RE: Handball-EM Deutschland-Spanien

Wenn Ernst das richtig sieht gibt es einen Lebendström im normalen ARD-Programm. Das Spiel beginnt um 18:00Uhr, die Sportübertragung um 17:45.

https://www.daserste.de/live/index.html
>>
Nr. 46513
1,7 MB, 1279 × 719
54 kB, 903 × 277
Was zum Fick bin ich sehend?
>>
Nr. 46548
56 kB, 768 × 432
143 kB, 760 × 380
589 kB, 1176 × 662
66 kB, 840 × 472
>>46412
Anscheinend war Ernst zu verpeilt, um den Spielplan zu lesen, denn der Anwurf ist heute erst um 20:30. Die Übertragung im ZDF startet gleich nach der Tagesschau.
https://www.zdf.de/live-tv

Tja, gegen Spanien fing's gut an, aber dann hat das mit dem Tore machen irgendwie nicht mehr funktioniert. Leider konnte ich die nur noch im Liveticker verfolgen.
Egal, heute wird wieder das ganze Spiel geguckt!
>>
Nr. 46550
166 kB, 1279 × 719
>>46548
Ernst schaut auch mit.

Hide Nr. 28807 [Antworten]
164 kB, 1062 × 1500
In diesem Faden:
Animemädchen, die Nacktselbsties von sich machen.
>>
Nr. 45788
265 kB, 1450 × 2048
>>
Nr. 45863
597 kB, 2468 × 4096
>>
Nr. 45866
>>45863
Irgendeine Ahnung, was da steht?
>>
Nr. 46539
143 kB, 730 × 1072

Hide Nr. 16482 [Antworten]
110 kB, 1024 × 768
Grüß dich Ernst, da der letzte Faden >>5056 jetzt demnächst in Autosäge geht und es so von mir verlangt wurde, eröffne ich hiermit einen neuen Comicfaden, insbesondere, um ein Werk, welches ich vor einem guten anderthalben Jahrzehnt erstellt habe, zu pfostieren. Je nachdem wie schnell mein Upload läuft, krieg ich das auch recht schnell hin. Ansonsten bitte ich schonmal um Verzeihung, denn ich muss um halb 7 weg.

Vorweg: Dieser Comic entstand im Rahmen einer relativ großen Moddingszene für GTA San Andreas, dem besten GTA. Ich war gerade in der Oberstufe angekommen und hielt mich für extrem kluk.
Ich bitte darum, bis pic76.jpg keine Bilder zu pfostieren, wie das anderswo zum guten Ton gehört.

Los gehts also!
>>
Nr. 46217
34 kB, 289 × 287
121 kB, 820 × 885
61 kB, 735 × 500
272 kB, 800 × 1000
>>
Nr. 46512
132 kB, 815 × 885
>>
Nr. 46537
254 kB, 684 × 871
182 kB, 1280 × 549
253 kB, 684 × 956
56 kB, 735 × 500
Systemkontra einkommend ;_;
>>
Nr. 46538
131 kB, 481 × 746
56 kB, 735 × 500
42 kB, 715 × 500
500 kB, 684 × 1411