/b/ – Passierschein A38
„Migranten müssen EC und Seine Werte akzeptieren“

Datei (max. 4)
Zurück zum
(Optional)
  • Erlaubte Dateiformate (Maximalgröße 25 MB oder angegeben)
    Bilder:  BMP, GIF, JPG, PNG, PSD   Videos:  FLV, MP4, WEBM  
    Archive:  7Z, RAR, ZIP   Audio:  MP3, OGG  
    Dokumente:  DJVU (50 MB), EPUB, MOBI, PDF (50 MB)  
  • Vor dem Posten bitte die Regeln lesen.
  • /b/ ist nicht gleich /b/. Bitte versucht euch an vernünftigen Diskussionen.

Nr. 1764 [Antworten]
221 kB, 1078 × 770
168 kB, 950 × 716
191 kB, 1078 × 767
126 kB, 538 × 752
Spielt Ernst noch Roguelikes? Seit langer Zeit habe ich mal wieder mit Nethack angefangen, und habe die ersten Tage furchtbar versagt. Habe bestimmt 10-15 Charakter verheizt, meistens wurden sie von irgendwelchen Monstern (Soldatenameisen, Eulenbären, Leocrottas, das Übliche eben) verkloppt, für die ich kampftechnisch noch nicht ausgerüstet war, und mir die lebensrettenden Ideen erst 15 Minuten nach meinem Tod kamen. Mein bester Tod war mein Tourist, der durch einen Eulenbär auf einem E-Feld getötet wurde. Hatte leider vergessen, dass ich ihn gerade mit meiner Kamera geblendet hatte, und er somit die eingebrannte Schrift nicht sehen konnte. Dumm gelaufen, Lernen durch Schmerz.

Aber jetzt habe ich mal wieder einen Charakter, den ich durchbringen sollte, wenn ich es nicht noch mit einem groben Fehler versaue (Bilder relatiert): Ein Höhlenmensch, der bisher eine Menge Glück im Leben hatte. Er hat schon früh im Spiel eine magische Lampe gefunden, daraus wurde dann schnell ein +3 grauer Drachenpanzer. Da er gesetzestreu (lawful) ist, wurde das erste verfügbare Langschwert sofort zu Excalibur verarbeitet, und dann fand er noch einen +4 Zwergenumhang, seitdem kann man ihm kaum noch was anhaben. Ein paar Sachen fehlen noch: Geschwindigkeits-Schuhe, einen Sack des Haltens (Bag of Holding, hört sich auf Deutsch ziemlich schwul an merke ich gerade) und mein Excalibur würde ich gerne noch etwas aufrüsten, aber da fehlen mir die entsprechenden Schriftrollen dazu, und die Restladung meines magischen Stiftes mag ich mir lieber in Reserve halten. Liche (Klasse L) würde ich auch gerne noch genozidieren, da muss wohl der garantierte Zauberstab der Wünsche in der Burg herhalten, das wird auch mein nächstes Ziel sein.

[2 weitere Zeilen anzeigen]

>>
Nr. 5664
93 kB, 485 × 469
11 kB, 210 × 240
>>5252
>>4860
He Ernst, guck mal, die haben bei dir geklaut. Die solltest du verklagen!
>>
Nr. 5695
Liebe Ernsts,
die Administration des Krautchan /int/ Minecraft Servers sucht neuen Moderatoren.
Ich hoffe, dass es möglich hier ist, anständige und aktive Leute zu finden.
>>
Nr. 5700 Kontra
>>5695
>Ich hoffe, dass es möglich hier ist, anständige und aktive Leute zu finden.
Leider ist es schwer genug, hier überhaupt jemanden zu finden ;_; Trotzdem viel Erfolg bei der Suche.
>>
Nr. 5702
344 kB, 486 × 459
597 kB, 0:38
1,9 MB, 2:05
Heilige Dscheisse Ernst, das kam mir doch gleich so bekannt vor, als ich es eben hörte. Dachte erst, dass das aus einem Pop-Song der 80er geklaut wäre, weil es mir wirklich ultra-bekannt vorkam, aber Mitnichten: Die Herrschaften haben 13 Jahre später von sich selbst geklaut! Ziemlich gutes Stück im Übrigen, wirklich erstaunlich, was die aus den geringen Möglichkeiten des NES gemacht haben. Nobuo Uematsu hat es halt einfach drauf!

Nr. 5272 [Antworten]
59 kB, 992 × 558
Ernst klappt und ist trotzdem tot ;_;
>>
Nr. 5697
123 kB, 950 × 1080
>>5696
Aber warum von allen Orten auf der Welt ausgerechnet hierher kommen? Ein Teil der Leute ist vor allem deshalb hier, weil man hier seine Ruhe vor Politik hat. Wenn du ausgerechnet das Thema so in den Vordergrund stellst, muss es für dich hier doch sterbenslangweilig sein.
>>
Nr. 5698
>>5697
Ich will doch nicht jeden Tag über Politik reden. Ich will nur meine Meinung sagen können.
>>
Nr. 5699
17 kB, 400 × 400
>>5698
OK, verstehe. Lieber an einem Ort sein, wo das Thema keine große Rolle spielt, als dort, wo man das Gefühl hat, in eine Richtung gedrängt zu werden.
>>
Nr. 5703 Kontra
27 kB, 477 × 352
Wir könnten eigentlich mal anfangen zu dokumentieren, wann das Kackbrett überhaupt mal funktioniert.

Nr. 3273 [Antworten]
11 kB, 541 × 311
Hallo Ernst!

Ich plane, ein Wähle-dein-eigenes-Abenteuer zu erstellen. Ich nutze dafür "Twine". ( http://twinery.org/ )

Eine sehr kleine Demo kannst du dir hier bereits anschauen:
https://mega.nz/#!dWABVagA!SU6QSt_PDcoqthOt6VzhSwAPMwUULUDavW3w0y4clnQ
Aktuell ist nur der "Weiterschlafen"-Pfad vorhanden. Um es zu spielen, brauchst du lediglich ein Programm, welches HTML öffnen kann (ein Browser bietet sich an). Weiterhin musst du JavaScript erlauben.

Und nun ist deine Meinung gefragt!
Gefällt dir die Grundidee?
Sollte ich daran weiterarbeiten?
Was möchtest du im Spiel sehen? Es können Bilder und sogar Musik eingefügt werden. Es kann also ein multimediales Ereignis werden :3 Bin leider künstlerisch nicht begabt, kann aber dein Bild einfügen.
Storytechnisch weiß ich noch überhaupt nicht, wo es hingehen soll, da kann ich mich an deinen Ideen orientieren.

[1 weitere Zeile anzeigen]

>>
Nr. 5647
115 kB, 700 × 485
49 kB, 760 × 400
22 kB, 500 × 263
>>5635
>Danke für deine Dienste :3
Keune Ursache :3 Hier noch eins für die Folie, wo er "Einfach nur um den Block läuft", und noch eines für du weißt schon Welche :3 Habe die Simpsons-Vorlage beigefügt, falls sie jemand nicht kennen sollte.
>>
Nr. 5648
>>5647
Die Idee gefällt mir :3 Danke!
>>
Nr. 5691
45 kB, 417 × 360
>>5648
EC mal wieder dood ;_; aber immerhin Zeit für ein neues Bild :3
>"Entschuldige, ich möchte das nicht."
>>
Nr. 5692
>>5691
EC ist immer mal wieder etwas ruhiger :3
Bildchen ist drin :3 Danke!

Nr. 5000 [Antworten]
48 kB, 640 × 640
12 kB, 340 × 148
Ich mag diesen Faden von /int/, in dem alles und nichts was keinen eigenen Fäden braucht/verdient reinpfostiert werden kann.
Sollen wir es versuchen?

Heute hatte ich 5000 bekomb.
>>
Nr. 5659
30 kB, 720 × 401
>>5658
>Wird die DB eigentlich subventioniert?
Ja wird sie. Weil sie - dem Prinzip nach - in die Infrastruktur investiert. Sie bekommt fast 1 Milliarde Euro jährlich von Fiskus.
>>
Nr. 5660
22 kB, 768 × 576
>>5656
>Aber aufgeregt habe ich mich eigentlich irgendwann nicht mehr.
Daran erkennt man sofort die Wenigfahrer in der Bahn: Das sind die, die sich nach der Verspätungsansage im Zug aufregen oder laut seufzen. Die Berufspendler wissen, wie es mit der Bahn ist, und die wissen aber auch, dass es im Auto oft noch schlimmer ist, und deswegen halten sie die Klappe.
>Mir ist ja schon klar, dass Produktions- und Personalkosten entsprechend geringer sind als in D. - aber so viel?
Ernst arbeitet seit einigen Jahren für die Bahn als externer Mitarbeiter und hat die Beobachtung gemacht, dass es dort enorm schwer bzw. gar nicht gewollt ist, schlecht arbeitende Angestellte zu entlassen. Da gilt immer noch der Leitsatz, dass man eine Familie ist, da muss man nicht gehen, wenn man schlecht arbeitet, oder vielleicht auch einfach zu alt für seinen Job geworden ist. Die Bahn hat da auch eine gewisse soziale Komponente, ähnlich wie die Bundeswehr. Bei Manchem kommt einem da der Gedanke, dass man ihm lieber einen steuerpflichtigen Job gegeben hat, bevor er morgens schon mit der Bierdose vor dem Supermarkt steht. Dazu leidet die Bahn natürlich auch unter den üblichen Großunternehmens-Krankheiten, wie zu starken Fürstentümern, einem übermächtigen Betriebsrat, Mitarbeitern, die aufgrund von politischen Faktoren in ihrem Tatendrang ausgebremst werden und dann irgendwann gehen, solche Sachen halt. Wobei dort nicht alles schlecht ist. Es gibt da durchaus gute und motivierte Leute, und die internen Prozesse funktionieren auch gar nicht so schlecht - wenn man die Leute kennt und weiß, wen man für was ansprechen kann.
>>
Nr. 5662
1,2 MB, 2160 × 2160
>>5660
>Wobei dort nicht alles schlecht ist. Es gibt da durchaus gute und motivierte Leute, und die internen Prozesse funktionieren auch gar nicht so schlecht

Also das halte ich für einen schlechten Scherz. Ich berichte dir einfach mal von meiner heutigen Fahrt. Die Bahn überbot sich mal wieder selbst. Aber beginnen wir am Anfang:

Wie erwartet hatte der Zug Verspätung und wie erwartet war die Reihung der Wagen geändert. Ein besonderers fähiger Mitarbeiter klebte neben die elektronische Wagenanzeige noch eine Schild mit einer anderen Nummer. Es wusste also niemand in welchem Wagen man sich gerade befindet. (Gilt Nr. 5 oder 6?). Als Schmankerl gab es Wagen 6 und 7 nicht. Sitzplatzreservierungen für diese Wagen waren somit wertlos.

Zu Info: Ernst steigt immer vor dem Hauptbahnhof in den Zug ein, um sich vom Sackbahnhof aus entspannt einen Platz zu suchen. Problem hier: Das Personal hatte kein Bock den Zug "online" zu stellen. Also stand auf jedem Platz "ggf. reserviert". Auch nach ca. 15 Minuten und einem abgefahrenen Bahnhof später. Kurz vor dem Hauptbahnhof wurden dann einfach nichts mehr angezeigt.

[6 weitere Zeilen anzeigen]

>>
Nr. 5674
>>5662
>Also das halte ich für einen schlechten Scherz
Ganz und gar nicht. Du siehst ja nur dein Endprodukt, welches oft genug von schlechter Qualität ist, aber die Bahn ist ja viel mehr als Personenverkehr. Die Bahn ist IT, Logistik, Gebäudemanagement und Energieversorger. Zudem kannst du davon ausgehen, dass kompetente Einzelpersonen oft genug nicht zum Tragen kommen, weil irgendwo in der Kette bis zum Endprodukt Inkompetenz reinwirkt. Ist dem Endkunden natürlich egal, kann ich auch verstehen, geht mir als Kunde ja genauso. Aber ich sehe auch Teile hinter den Kulissen, und da gibt es eben durchaus Leute, die Ahnung von ihrem Job haben und den Laden am Laufen halten.

Sehe es leider viel zu häufig, dass in einer Prozesskette 4 von 5 Leuten schnell und gut arbeiten, aber der 5. ist in Urlaub und sein Vertreter krank, ja das dauert jetzt leider 2 Wochen, da kann man nix machen XD. Das ist in manchen Bereichen geradezu eine Seuche. Gefühlt sind manche Leute dort 3/4 der Zeit entweder in Urlaub, auf Schulung, krank, bei einer Betriebsratssitzung oder sonst irgendwie abwesend, und wehe dir, du brauchst von dem eine Genehmigung. Das meinte ich damit, dass du so Leute bei der Bahn auch nicht los wirst, selbst wenn du das als Chef willst. Bevor du dir da den Stress mit dem Betriebsrat einhandelst, weil du jemanden rauswerfen willst, lässt du es lieber und erträgst die Pfeifen in deiner Abteilung, ist wesentlich bequemer für dich. Gehe aber auch davon aus, dass das kein bahnspezifisches Phänomen ist, sondern dass das bei Firmen wie Telekom oder VW ähnlich aussieht, die stehen damit bloß weniger am Pranger.

Nr. 5502 [Antworten]
582 kB, 1279 × 1802
63 kB, 750 × 732
Ernst, ich habe auf der Arbeit eine 23 jährige Kollegin, in die ich schon seit einigen Jahren verschossen bin. Ihr Arsch ist unglaublich und macht mich einfach nur geil und hart. Ich denke beim Wichsen oft daran und stöhne laut ihren Namen. Ich würde mir wünschen, sie im Schwimmbad zu sehen, wo ich dann ihren ganzen Körper sehen kann oder sie würde mal auf der Arbeit die Hose runterziehen und mir ihren Arsch zeigen
>Hier, nur für dich, Bernd

Natürlich mag sie Bernd nicht sonderlich und es gibt auch Tage, wo sie Bernd noch nicht einmal Hallo sagt. Traurig. Nun ereignete sich heute aber Folgendes: Sie hatte ein Kleid an und was ihr wohl nicht so ganz bewusst war: Mit der richtigen Sonneneinstrahlung auf das Kleid, konnte ich ihren Arsch und ihren schwarzen Tanga sehen. Es war wunderschön und immer viel zu kurz, wenn sie mal irgendwo vorbei lief. Ich habe mich schon extra immer versucht hinter ihr zu positionieren, damit ich ihren tollen Arsch auch immer bewundern kann. Wenn sie sich hingesetzt hat, konnte ich sehen, wie der Tanga spannt. Es war so wunderschön und wird in den nächsten Jahren wohl nie wieder passieren. Ich hätte niemals gedacht, das ich ihren Arsch jemals zu sehen bekomme, aber das war einfach nur toll.
>>
Nr. 5654
>>5653
ach Ernst, sei es drum. Das nächste süße Nerdmödschen ist dein. Bestimmt!

Traurig ist es meistens jedoch mit was für Idioten diese Mädchen zusammen oder gar verheiratet sind.
>>
Nr. 5665
222 kB, 500 × 424
>>5654
>Traurig ist es meistens jedoch mit was für Idioten diese Mädchen zusammen oder gar verheiratet sind.
Glaube das ist so ein rote Ampel-Effekt, und man merkt es sich immer nur dann, wenn es wirklich mal zutrifft. Könnte jetzt nicht behaupten, dass die süßen Mädels, die ich kenne / kannte, überproportional häufig mit Idioten zusammen gewesen wären. Zudem wäre ich der Letzte, der da mit dem Finger auf Jemanden zeigen würde. Man kann es sich schließlich oft genug nicht aussuchen, in wen man sich verknallt, das regeln Millionen von Jahren evolutionsgestählte Programmierung und Pheromone, und was durch diese Filter geht, da dürfen wir dann vielleicht ein bisschen bewusst entscheiden. Ich weiß, dass wir gerne glauben möchten, dass unsere Entscheidungen unter unserer vollen Kontrolle sind, aber gerade in diesem Bereich glaube ich haben wir da wenig zu melden.

Und für die, auf die es zutrifft: Ihr Problem. Die müssen schließlich mit den Ochsen klarkommen, nicht Ernst. Und Ernst ist inzwischen auch erfahren genug, sich nicht mehr die undankbare "Mein Freund ist so doof"-Platte anzuhören.
>>
Nr. 5666
329 kB, 960 × 720, 0:02
>>5665
>Ernst ist inzwischen auch erfahren genug, sich nicht mehr die undankbare "Mein Freund ist so doof"-Platte anzuhören
Es ist so. Ernst hat eine Kumpelfreundin, die sich von ihrem Freund regelmäßig wie Scheisse behandeln lässt. Am Anfang hat er noch sein Statement dazu gegeben, dass sie diesen Spinner nicht braucht und sehr gut alleine/mit jemand besserem klar käme. Das habe ich als meine Pflicht als guter Freund gesehen. Natürlich blieb sie uneinsichtig, na gut, selbst Schuld. Wenn sie versucht wieder damit anzukommen bekommt sie nur ein müdes 'Du kennst meine Meinung dazu, ich habe nichts mehr dazu zu sagen.' Sie lässt es mittlerweile bleiben und geht scheinbar anderen Leuten damit auf den Keks. Mir Recht, wir können ja immer noch so anhängen.
>>
Nr. 5670
18 kB, 318 × 285
>>5666
>dass sie diesen Spinner nicht braucht und sehr gut alleine/mit jemand besserem klar käme
Leider ein Phänomen, was über die Liebe hinausreicht: Man arrangiert sich lieber mit einer schlechten, aber bekannten Situation, als sich auf etwas potenziell Besseres, aber Unbekanntes einzulassen.
>Sie lässt es mittlerweile bleiben und geht scheinbar anderen Leuten damit auf den Keks
Vermutlich ein spürbarer Zuwachs an Lebensqualität, genau wie bei mir.

Nr. 5668 [Antworten]
57 kB, 1024 × 576
2,6 MB, 640 × 360, 0:39
35 kB, 0:02
322 kB, 720 × 404, 0:05
Am Sonntag, den 23.6. ist es soweit: SGDQ 2019 startet um 18:30Uhr, und für Ernst beginnt wieder eine viel zu kurze Woche mit bedenklich massivem Medienkonsum. Selbstverständlich hat Ernst wieder Urlaub, um sich die volle Dröhnung gönnen zu können. Zwar fürchtet er, dass Ernst mit dem Event nicht so viel anfangen kann, aber wer weiß, vielleicht ist ja doch der ein oder andere Fan in den letzten Monaten hierher ausgewandert.

Programm (Skripte aktivieren, damit er es automatisch in die lokale Zeitzone umrechnet): https://gamesdonequick.com/schedule
Ström: https://www.twitch.tv/gamesdonequick
Deutscher Restream: https://www.twitch.tv/germenchrestream

Hochlichter für Ernst sind Portal 2 direkt am Sonntag als 2. Spiel, Zombies Ate My Neighbors am Montag zum Frühstück, das blinde Super Mario World-Rennen, Grand Poo World mit mitchflowerpower (sofern Ernst es schafft, um 3 Uhr morgens wach zu sein) und der Link to the Past + Super Metroid Combo Randomizer-Lauf, den es zum ersten Mal beim GDQ geben wird. puwexil am Schluß mit Chrono Trigger wird zudem ein würdiger Abschluss sein. Weiterhin fällt die abermalige Abwesenheit von protomagicalgirl auf. Wieder mit dabei sind Zallard mit Punch Out, TAS-Bot mit Tetris, grandpoobear, Keizaron (für den ich diesmal sogar einen Pokemon-Lauf schauen werde), vulajin (wollte der nicht zurücktreten?), CovertMuffin PFAHAHAHA und, ja, er ist wieder dabei: CavemanDCJ :3 Die übliche Transenparade mit Claris, tinahacks, GarbitheGlitcheress und wen auch immer ich übersehen habe darf natürlich auch nicht fehlen. Leider nicht dabei: KevinDDR, calebhart, Dr.Fatbody, HeyZeusTheresToast und The Mexican Runner - wobei es vielleicht ganz gut ist, dass Letzterer mal eine Pause nimmt, der war ja wirklich immer dabei die letzten Events.

[1 weitere Zeile anzeigen]

>>
Nr. 5669 Kontra
100 kB, 781 × 747
146 kB, 1200 × 630
1,4 MB, 200 × 200, 0:03
312 kB, 460 × 696
Wer sich die Zeit bis zum Start mit ein paar alten Videos vertreiben möchte, dem sei Folgendes ans Herz gelegt:

Sonic mit Dr. Fatbody: https://www.youtube.com/watch?v=DayNOf9PkQ0
Tetris Grandmaster 3 mit KevinDDR: https://www.youtube.com/watch?v=qaMjbnvZMck
Arabian Nights aus dem Bad Games Block mit TheKotti: https://youtu.be/gosSNHRPWZA?t=781
Super Mario Bros 3 Rennen mitchflowerpower gegen Grandpoobear, auch bekannt als "The Stomp": https://www.youtube.com/watch?v=APl7Wk8Nx00
Battletoads Turbo Tunnel blind mit TMR: https://www.youtube.com/watch?v=c1SsGSdUFNY
Pepsiman mit TheBoyks: https://www.youtube.com/watch?v=NeYOmLlzz3E
Das Caveman/Chibi-Video: https://www.youtube.com/watch?v=H50nqenYMDM
Can you stop?: https://www.youtube.com/watch?v=bKiocK59EBY

Zudem empfehlenswert: Der Kanal "Unofficial Speedrun Highlights" mit vielen Kompilationsvideos der älteren Events: https://www.youtube.com/channel/UCSlqfnyAFv0_h7nPIAi9rgw/videos

Nr. 5510 [Antworten]
6 kB, 296 × 170
Welche Filme geben Ernst dieses amerikanische "alles ist an diesem Sommermorgen möglich"-Fühl?
>>
Nr. 5515
3,8 MB, 4:10
Mit einem Film kann ich leider nicht dienen, aber für das, was du beschreibst, trifft dieses Lied für mich zu.
>>
Nr. 5523
Das Leben ist schön
>>
Nr. 5528
8,8 MB, 1280 × 720, 1:29
Hab was für dich!
>>
Nr. 5663

Nr. 5056 [Antworten]
46 kB, 600 × 876
60 kB, 800 × 1000
52 kB, 700 × 860
80 kB, 800 × 993
Ernst hat eine ganze Reihe von teils originalen teils auf Alt-KC ladierten Comics auf der Platte und wird diese jetzt zur allgemeinen Unterhaltung hier abladen. Ich werde versuchen, den größten Schrott rauszufiltern, aber aufgrund der schieren Menge wird mir das sicher nicht immer gelingen. Los geht es mit Nedroid.
>>
Nr. 5568
246 kB, 1774 × 1774
>>
Nr. 5627
996 kB, 852 × 1024
Das hast du vergessen :3
>>
Nr. 5630
31 kB, 500 × 568, 0:01
44 kB, 250 × 647
235 kB, 500 × 1025
19 kB, 280 × 1001, 0:00
Habe noch ein paar aus einem alten Ordner ausgegraben.
>>
Nr. 5661
48 kB, 280 × 660
1,1 MB, 250 × 250, 3:39
766 kB, 480 × 202, 0:30
770 kB, 384 × 162, 1:59

Nr. 5503 [Antworten]
208 kB, 1920 × 1081
72 kB, 449 × 679
71 kB, 1280 × 720
Was hältst du eigentlich von Thunderbirds? Die Briten lieben es ja und ist von vielen Teil der Kindheit. Ich fand es als Kind schrecklich langweilig und konnte nie damit etwas anfangen. Die Puppen finde ich auch gruselig, die Setdesigns und Fahrzeuge hingegen finde ich klasse. Jetzt habe ich gerade gesehen, dass eine neue Serie von den Machen im gleichen Stil, nur halt modern, gerade in Produktion ist. Kann man sich hier angucken
>https://www.youtube.com/channel/UCK5IcpD4bemyKlvj5QEwCQg/videos
Das hier fand ich mal interessant zu sehen:
>https://youtu.be/CT6gxlPrRJs

Ich dachte früher immer nur, dass es Thunderbirds gab, wobei ich glaube ich auch mal Captain Scarlett gesehen habe und es einfach vergessen habe, aber das die einen ganzen Sack solcher Serien gemacht haben, finde ich schon interessant.

Also was denkt Bernd über Thunderbirds, der neuen Serie und Puppen allgemein?

Bin als Deutscher natürlich mit der Augsburger Puppenkiste aufgewachsen, da waren mir aber immer irgendwie zu viele Fäden im Bild, wobei ich die Geschichten trotzdem toll fand.

[1 weitere Zeile anzeigen]

>>
Nr. 5638
188 kB, 825 × 464
>>5637
Wir hatten den damals auf VHS (die Älteren werden sich erinnern) auf Deutsch. Der Film war eine Legende, kenne auch bis heute nichts sonst in dieser Art, zumindest nicht mit Puppen. Anarcho-Zeichentrickserien gibt es ja seitdem wie Sand am Meer, ist wahrscheinlich inzwischen durch die immer besser werdende IT-Unterstützung einfacher herzustellen.

Habe gerade mal nach dem Film auf Wikipedia geschaut, weil es damals immer nur hieß, der wäre von irgendwelchen englischen Studenten. Er ist von Peter Jackson, dem Macher von Brain Dead und diesem Mehrteiler über Kleinwüchsige in Neuseeland.
>>
Nr. 5642
257 kB, 480 × 317
>>5638
>Er ist von Peter Jackson

Ja, ist mir bekannt. Aus NZ kommt halt auch nichts, außer Peter Jackson. Der Typ ist ein National Treasure und hat NZ erst einmal auf die Landkarte gepackt. Vorher kannte das doch KEINE SAU. Scheiße im Erdkundeunterricht habe ich noch gelernt, dass
>Australien
ein Kontinent ist und das war dann auch NUR Australien und Ende. Das es überhaupt NZ gibt, hat uns keine Sau verraten und ich habe es erst wirklich wahrgenommen, als ich durch das Zwischennetz Freunde von dort hatte. Das war noch lange lange bevor LOTR und die meisten Deutschen kannten damals noch nicht NZ. Irgendwie traurig.
Ich finde es auch schrecklich, wie wir Kontinente gelernt haben
>Europa, Asian, Afrika, Australien und Amerika
ECHT JETZT? Was für ein scheiß Schulsystem und ich habe das auch noch lange geglaubt, weil ich das ja so gelernt habe. Reimt sich ja auch nett, aber was ist mit Südamerika? Australien finde ich Müll und das sollte Ozeanien heißen (sagt aber auch keine Sau. Frage mich, was die Kinder heute in der Schule lernen. In DE wird bestimmt immer noch Australien gesagt und der Ausdruck Ozeanien wird hier einfach tot geschwiegen. Außerdem wird NIE Antarktika erwähnt, weil scheiß einfach mal drauf. Das ist doch das deutsche Schulsystem in der NuSSschale).
>>
Nr. 5646 Kontra
>>
Nr. 5651
18,5 MB, 1280 × 720, 1:04
618 kB, 1778 × 980
>>5642
>Aus NZ kommt halt auch nichts, außer Peter Jackson
Spontan würden mir noch Schafe und die All Blacks einfallen.
>Das es überhaupt NZ gibt, hat uns keine Sau verraten
Fand es kühl, dass man in Terranigma hingehen konnte. Es hieß einfach nur NZ und bestand aus einem Mini-Dungeon mit einem optionalen Schatz.
>Australien finde ich Müll und das sollte Ozeanien heißen (sagt aber auch keine Sau. Frage mich, was die Kinder heute in der Schule lernen. In DE wird bestimmt immer noch Australien gesagt und der Ausdruck Ozeanien wird hier einfach tot geschwiegen
Dabei ist Eurasien doch im Krieg mit Ozeanien :3

Nr. 4527 [Antworten]
105 kB, 984 × 752
98 kB, 985 × 759
Nun zum ersten neuen Fall.
Mord an einem neunzehnjährigen Mädchen.
Eltern und Geschwister, Freunde und Bekannte, Arbeitskollegen und Nachbarn. Sie alle sind fassungslos. Niemand kann verstehen, warum das freundliche und allseits beliebte Mädchen einem grausamen Vebrechen zum Opfer gefallen ist.
Wieder einmal ein Fall, in dem es scheinbar kein Motiv gibt und gerade dann sind erfahrungsgemäß die Ermittlungen der Polizei immer an schwierigsten.
Zuständig: Kripo Heilbronn.
...
[Filmclip]
[Stimme aus dem Off]
Christine Piller, Verkäuferin in einem Textilgeschäft, wohnt in dem kleinen Ort Aglasterhausen im Kreis Mosbach in Baden-Württemberg. Am 22. Januar 1986 besucht sie ihren Freund Rainer Nikisch, wohnhaft ebenfalls in Aglasterhausen
[Christine]
Hey du bisch ja schon wieder ganz munter
[Stimme aus dem Off]

[6 weitere Zeilen anzeigen]

>>
Nr. 5539
>>5490
Wo gibt es den Film in ganzer Länge? Ich würde natürlich selber recherchieren, aber vielleicht kannst du mir es sagen und ich nutze meine Zeit anders.

Zum Beipsiel habe ich nun Rohstoff gelesen und was auffällt, ist das fettige Essen und ein "unkomplizierteres" Leben für strauchelnde Individuen, in dem die Miete nicht gleich alles frisst.
Die Kneipen gibt es nicht mehr in Hülle und Fülle, erst recht nicht zusammen mit diesem deutschen Essen. Zumindest in den Städten.
Ansonsten legt der Roman viel Wert auf die Außenseiterolle des Harry Gelb, was für Geschichtsforschung eher uninteressant ist. Die Studenten, Hippies und die Hausbesetzer in ihrem Treiben und Denken werden von Gelb abgefrühstückt, trotzdem ist er ein Wanderer zwischen den Welten, zwischen Spontis verkapte Kleinbürger und Arbeitern/Angestellten in Kneipen, die schon mittags besetzte Theken mit roten Gesichtern sehen lassen. Oder in den Worten Harry Gelbs:
>>
Nr. 5540
>>5539
>ie Kneipen gibt es nicht mehr in Hülle und Fülle, erst recht nicht zusammen mit diesem deutschen Essen. Zumindest in den Städten.

Auch in der Fläche nicht mehr. Warum?
6 lohnende Stunden die das Puzzle zusammenfügen.

https://www.youtube.com/watch?v=tHfbsbXjCzQ

Kurzfassung: Länderkulturen müssen überwunden werden, für die Neue Chaosordnung der VSA-Verbrecher.
>>
Nr. 5640
>>5539
DDLs habe ich auch keine gefunden. Entweder torrents oder der BR hat den Film tief in den Giftschrank zurückgestellt.
>>
Nr. 5643
31 kB, 330 × 499
>>5640
Schade, da ich fast ausschließlich Sharehoster benutzt habe, musste ich mich nie mit torrents auseinandersetzen.

Dafür habe ich ein anderes Buch beinah ganz gelesen, ein paar Seiten habe ich ausgelassen, weil es nicht immer sehr spannend geschrieben ist und es leider vor allem die frühe BRD ist, die hier abgehandelt wird, der Klappentext ist also eine glatte Lüge. Denn das Buch ergibt sich aus einem Nachlass, der durch eine Entrümplung zustande gekommen ist, bei dem seine 1970er und 1980er Aufzeichnungen beinah alle vernichtet worden sind Die 1960er sind ebenfalls recht dünn. Die Rede ist von Karl Heinz Naksch, 1929 geboren in Ludwigshafen, von wo er sein Leben lang keine 100km entfernt war.
Der war ein ziemlich Außenseiter, hat aber penibel Dinge notiert, kein Tagebuch allerdings. Stattdessen z.B. Notizen über die zahlreichen Ausflüge mit dem Opel der Familie, Kaffee trinken in X, Spazieren in einem kleinen Örtchen im Neckartal und dann ein Abendessen in Kallstadt. Also recht autistische Hinterlassenschaften, ein echter BRD-Ernst eben. Ein paar Prostituierte, dazu sogar noch betrügerischer Geschäfte, zwei abgebrochene Studien der Vater war Doktor und seit den 20ern bei der BASF beschäftigt und schließlich ein Selbstmord im Rhein.

In dem Roman verquickt sich die Geschichte der Stadt Ludwigshafen mit der BASF und dem Leben von Karl Heinz, d.h. Notizen aus dem Dritten Reich sind ebenfalls einige mit dabei, z.B. Schularbeiten, die dem kleinen Karl-Heinz aufgetragen wurden, u.a. sogar Englisch, was mir bisher nicht bewusst war.

[1 weitere Zeile anzeigen]