/b/ – Passierschein A38
„Migranten müssen EC und Seine Werte akzeptieren“

Roguelikes / Allgemeiner Computerspiel-Faden
Spielt Ernst noch Roguelikes? Seit langer Zeit habe ich mal wieder mit Nethack angefangen, und habe die ersten Tage furchtbar versagt. Habe bestimmt 10-15 Charakter verheizt, meistens wurden sie von irgendwelchen Monstern (Soldatenameisen, Eulenbären, Leocrottas, das Übliche eben) verkloppt, für die ich kampftechnisch noch nicht ausgerüstet war, und mir die lebensrettenden Ideen erst 15 Minuten nach meinem Tod kamen. Mein bester Tod war mein Tourist, der durch einen Eulenbär auf einem E-Feld getötet wurde. Hatte leider vergessen, dass ich ihn gerade mit meiner Kamera geblendet hatte, und er somit die eingebrannte Schrift nicht sehen konnte. Dumm gelaufen, Lernen durch Schmerz.

Aber jetzt habe ich mal wieder einen Charakter, den ich durchbringen sollte, wenn ich es nicht noch mit einem groben Fehler versaue (Bilder relatiert): Ein Höhlenmensch, der bisher eine Menge Glück im Leben hatte. Er hat schon früh im Spiel eine magische Lampe gefunden, daraus wurde dann schnell ein +3 grauer Drachenpanzer. Da er gesetzestreu (lawful) ist, wurde das erste verfügbare Langschwert sofort zu Excalibur verarbeitet, und dann fand er noch einen +4 Zwergenumhang, seitdem kann man ihm kaum noch was anhaben. Ein paar Sachen fehlen noch: Geschwindigkeits-Schuhe, einen Sack des Haltens (Bag of Holding, hört sich auf Deutsch ziemlich schwul an merke ich gerade) und mein Excalibur würde ich gerne noch etwas aufrüsten, aber da fehlen mir die entsprechenden Schriftrollen dazu, und die Restladung meines magischen Stiftes mag ich mir lieber in Reserve halten. Liche (Klasse L) würde ich auch gerne noch genozidieren, da muss wohl der garantierte Zauberstab der Wünsche in der Burg herhalten, das wird auch mein nächstes Ziel sein.

Für die, die sich mit Nethack nicht auskennen: Der Tod in Nethack ist endgültig, es gibt keinen 2. Versuch. Man kann zwar speichern, aber das verbraucht den Spielstand. Das kann man natürlich technisch umgehen, das ist nicht schwer, aber das würde als Betrug gelten.

Auch: Allgemeiner Computerspiel-Faden. Was spielt Ernst im Moment? Dieser Ernst spielt nur noch selten selbst, und falls doch, dann meistens so obskures Zeug wie eben Nethack oder uralte Spiele auf dem Emulator. Neuere Sachen schaut er sich eher als LassSpielen an. NieR Automata hat ihm zum Beispiel gut gefallen, oder Yakuza 0. Irgendwelche Tipps für Ernst, was er sich vielleicht noch anschauen könnte?
Antworten: 66, Dateien: 163, Seite: 1
Kohlkanal schon wieder dood?
Ernst klappt und ist trotzdem tot ;_;
Antworten: 190, Dateien: 86, Seite: 1
Ernst(e)s Abenteuer
Hallo Ernst!

Ich plane, ein Wähle-dein-eigenes-Abenteuer zu erstellen. Ich nutze dafür "Twine". ( http://twinery.org/ )

Eine sehr kleine Demo kannst du dir hier bereits anschauen:
https://mega.nz/#!dWABVagA!SU6QSt_PDcoqthOt6VzhSwAPMwUULUDavW3w0y4clnQ
Aktuell ist nur der "Weiterschlafen"-Pfad vorhanden. Um es zu spielen, brauchst du lediglich ein Programm, welches HTML öffnen kann (ein Browser bietet sich an). Weiterhin musst du JavaScript erlauben.

Und nun ist deine Meinung gefragt!
Gefällt dir die Grundidee?
Sollte ich daran weiterarbeiten?
Was möchtest du im Spiel sehen? Es können Bilder und sogar Musik eingefügt werden. Es kann also ein multimediales Ereignis werden :3 Bin leider künstlerisch nicht begabt, kann aber dein Bild einfügen.
Storytechnisch weiß ich noch überhaupt nicht, wo es hingehen soll, da kann ich mich an deinen Ideen orientieren.

Bild relatiert: Die erste Seite des Spiels.
Antworten: 233, Dateien: 222, Seite: 1
Heute-Faden
Ich mag diesen Faden von /int/, in dem alles und nichts was keinen eigenen Fäden braucht/verdient reinpfostiert werden kann.
Sollen wir es versuchen?

Heute hatte ich 5000 bekomb.
Antworten: 33, Dateien: 35, Seite: 1
Ernst, ich habe auf der Arbeit eine 23 jährige Kollegin, in die ich schon seit einigen Jahren verschossen bin. Ihr Arsch ist unglaublich und macht mich einfach nur geil und hart. Ich denke beim Wichsen oft daran und stöhne laut ihren Namen. Ich würde mir wünschen, sie im Schwimmbad zu sehen, wo ich dann ihren ganzen Körper sehen kann oder sie würde mal auf der Arbeit die Hose runterziehen und mir ihren Arsch zeigen
>Hier, nur für dich, Bernd

Natürlich mag sie Bernd nicht sonderlich und es gibt auch Tage, wo sie Bernd noch nicht einmal Hallo sagt. Traurig. Nun ereignete sich heute aber Folgendes: Sie hatte ein Kleid an und was ihr wohl nicht so ganz bewusst war: Mit der richtigen Sonneneinstrahlung auf das Kleid, konnte ich ihren Arsch und ihren schwarzen Tanga sehen. Es war wunderschön und immer viel zu kurz, wenn sie mal irgendwo vorbei lief. Ich habe mich schon extra immer versucht hinter ihr zu positionieren, damit ich ihren tollen Arsch auch immer bewundern kann. Wenn sie sich hingesetzt hat, konnte ich sehen, wie der Tanga spannt. Es war so wunderschön und wird in den nächsten Jahren wohl nie wieder passieren. Ich hätte niemals gedacht, das ich ihren Arsch jemals zu sehen bekomme, aber das war einfach nur toll.
Antworten: 25, Dateien: 10, Seite: 1
SGDQ 2019
Am Sonntag, den 23.6. ist es soweit: SGDQ 2019 startet um 18:30Uhr, und für Ernst beginnt wieder eine viel zu kurze Woche mit bedenklich massivem Medienkonsum. Selbstverständlich hat Ernst wieder Urlaub, um sich die volle Dröhnung gönnen zu können. Zwar fürchtet er, dass Ernst mit dem Event nicht so viel anfangen kann, aber wer weiß, vielleicht ist ja doch der ein oder andere Fan in den letzten Monaten hierher ausgewandert.

Programm (Skripte aktivieren, damit er es automatisch in die lokale Zeitzone umrechnet): https://gamesdonequick.com/schedule
Ström: https://www.twitch.tv/gamesdonequick
Deutscher Restream: https://www.twitch.tv/germenchrestream

Hochlichter für Ernst sind Portal 2 direkt am Sonntag als 2. Spiel, Zombies Ate My Neighbors am Montag zum Frühstück, das blinde Super Mario World-Rennen, Grand Poo World mit mitchflowerpower (sofern Ernst es schafft, um 3 Uhr morgens wach zu sein) und der Link to the Past + Super Metroid Combo Randomizer-Lauf, den es zum ersten Mal beim GDQ geben wird. puwexil am Schluß mit Chrono Trigger wird zudem ein würdiger Abschluss sein. Weiterhin fällt die abermalige Abwesenheit von protomagicalgirl auf. Wieder mit dabei sind Zallard mit Punch Out, TAS-Bot mit Tetris, grandpoobear, Keizaron (für den ich diesmal sogar einen Pokemon-Lauf schauen werde), vulajin (wollte der nicht zurücktreten?), CovertMuffin PFAHAHAHA und, ja, er ist wieder dabei: CavemanDCJ :3 Die übliche Transenparade mit Claris, tinahacks, GarbitheGlitcheress und wen auch immer ich übersehen habe darf natürlich auch nicht fehlen. Leider nicht dabei: KevinDDR, calebhart, Dr.Fatbody, HeyZeusTheresToast und The Mexican Runner - wobei es vielleicht ganz gut ist, dass Letzterer mal eine Pause nimmt, der war ja wirklich immer dabei die letzten Events.

Wer bisher gar nicht weiß, was GDQ ist: Ein 2x im Jahr stattfindendes Speedrun-Event, wo Leute zusammenkommen, um Computerspiele möglichst schnell durchzuspielen und dabei Spenden für einen guten Zweck einzusammeln. Das Ganze geht eine Woche lang, gespielt wird 24/7, und das gesamte Event wird lebend geströmt. Besonderen Unterhaltungswert bekommt das Ganze durch die Live-Kommentare der Spieler und deren Freunden auf der Couch, sowie den amateurhaften Charme des Events. Dazu kommt immer einiges an Drama durch die vielen Autisten auf einem Haufen und die unerklärlich hohe Zahl an Transen-Läufern, gepaart mit den recht strikten Verhaltensregeln beim Event vor Ort. Zwar gibt es Sponsoren, aber die Spieler bekommen keine Gage und machen das aus Spaß, und deshalb sehe ich mir sowas inzwischen lieber an als professionellen Sport, wo ich im Prinzip Leuten bei der Arbeit zuschaue.
Antworten: 1, Dateien: 8, Seite: 1
Welche Filme geben Ernst dieses amerikanische "alles ist an diesem Sommermorgen möglich"-Fühl?
Antworten: 4, Dateien: 3, Seite: 1
Comicfaden
Ernst hat eine ganze Reihe von teils originalen teils auf Alt-KC ladierten Comics auf der Platte und wird diese jetzt zur allgemeinen Unterhaltung hier abladen. Ich werde versuchen, den größten Schrott rauszufiltern, aber aufgrund der schieren Menge wird mir das sicher nicht immer gelingen. Los geht es mit Nedroid.
Antworten: 181, Dateien: 714, Seite: 1
Was hältst du eigentlich von Thunderbirds? Die Briten lieben es ja und ist von vielen Teil der Kindheit. Ich fand es als Kind schrecklich langweilig und konnte nie damit etwas anfangen. Die Puppen finde ich auch gruselig, die Setdesigns und Fahrzeuge hingegen finde ich klasse. Jetzt habe ich gerade gesehen, dass eine neue Serie von den Machen im gleichen Stil, nur halt modern, gerade in Produktion ist. Kann man sich hier angucken
>https://www.youtube.com/channel/UCK5IcpD4bemyKlvj5QEwCQg/videos
Das hier fand ich mal interessant zu sehen:
>https://youtu.be/CT6gxlPrRJs

Ich dachte früher immer nur, dass es Thunderbirds gab, wobei ich glaube ich auch mal Captain Scarlett gesehen habe und es einfach vergessen habe, aber das die einen ganzen Sack solcher Serien gemacht haben, finde ich schon interessant.

Also was denkt Bernd über Thunderbirds, der neuen Serie und Puppen allgemein?

Bin als Deutscher natürlich mit der Augsburger Puppenkiste aufgewachsen, da waren mir aber immer irgendwie zu viele Fäden im Bild, wobei ich die Geschichten trotzdem toll fand.

Wes Andersons isle of dogs hat mir unglaublich gut gefallen.
Antworten: 6, Dateien: 8, Seite: 1
Nun zum ersten neuen Fall.
Mord an einem neunzehnjährigen Mädchen.
Eltern und Geschwister, Freunde und Bekannte, Arbeitskollegen und Nachbarn. Sie alle sind fassungslos. Niemand kann verstehen, warum das freundliche und allseits beliebte Mädchen einem grausamen Vebrechen zum Opfer gefallen ist.
Wieder einmal ein Fall, in dem es scheinbar kein Motiv gibt und gerade dann sind erfahrungsgemäß die Ermittlungen der Polizei immer an schwierigsten.
Zuständig: Kripo Heilbronn.
...
[Filmclip]
[Stimme aus dem Off]
Christine Piller, Verkäuferin in einem Textilgeschäft, wohnt in dem kleinen Ort Aglasterhausen im Kreis Mosbach in Baden-Württemberg. Am 22. Januar 1986 besucht sie ihren Freund Rainer Nikisch, wohnhaft ebenfalls in Aglasterhausen
[Christine]
Hey du bisch ja schon wieder ganz munter
[Stimme aus dem Off]
Rainer hat sich an diesem Tag, einem Mittwoch, zwei Weisheitszähne ziehen lassen.
...Klopfen
[Rainer]
Was isch denn?

https://youtu.be/eqXPRoPop-4?t=206

Dies ist ein Faden über Aktenzeichen XY oder die alte BRD oder doch noch einiges mehr
Antworten: 55, Dateien: 34, Seite: 1
Lege MTG-Faden zurück vom Friedhof aufs Brett
Von wem und warum wurde der MTG-Faden gelöscht? Und vor allem auch noch ohne Vorwarnung?

Falls von OP: Was zum Fick?
Falls von den Mods: Was zum Fick?

Oder ist einfach nur Jemandem die Katze über die Tastatur gelaufen? Drinvor das war wegen dem Krebsdeck weil da war ja was drin das war von KC und deswegen war das jetzt alles voll doof und musste weg. Jedenfalls: Selbst wenn das Thema bei Einzelpersonen plötzlich in Ungnade gefallen sein sollte, geht trotzdem die Arbeit am Deck weiter, und jeder, der sich an der Entwicklung, dem Artwork, dem Testen etc. beteiligen will, ist herzlich dazu eingeladen. Man darf auch gerne sagen, was einem an dem Faden nicht passt, aber diesmal ohne dass der Faden deshalb gleich gelöscht wird.

Zudem natürlich auch weiterhin allgemeiner MTG-Faden!
Antworten: 31, Dateien: 44, Seite: 2
Zukunftsfaden
Wie glaubt Ernst wird sich die Menschheit in der Zukunft weiterentwickeln unter der Annahme, dass wir uns nicht selbst auslöschen? Ich denke dabei jetzt nicht an die kurzfristige Zukunft, sondern an die nächsten Jahrhunderte und Jahrtausende. Wo wird die Reise hingehen, wenn man annimmt, dass sich die Trends aus der Vergangenheit fortsetzen und zudem alles, was technisch möglich sein wird, in der Regel auch ausgeführt wird? Mir geht es dabei wirklich um die langfristige Entwicklung, "kurzfristige" Dellen durch Überbevölkerung oder Kriege seine hier außen vor gelassen. Wie sieht unser Alltag in 500 Jahren aus? Was werden unsere Ziele, wünsche und Hoffnungen dann sein?

Fangen wir an, indem wir heutige Trends auflisten, und dann extrapolieren wir in die Zukunft:

  • die Menschen werden immer älter, die Medizin wird immer besser (aber auch teurer). Die Folgerung wäre, dass es irgendwann möglich sein wird, den altersbedingten Tod aufzuhalten - zuerst nur für Reiche, die sich das leisten können, irgendwann dann womöglich für Jedermann
  • das menschliche Genom ist vollständig entschlüsselt, und man wird wohl schon bald die Eigenschaften seiner Nachkommen frei wählen können, eventuell werden auch nur noch solche Menschen erschaffen werden, die gerade gebraucht werden
  • der Mensch wird immer mehr mit der Technik verschmelzen - eine Technologie, die heute noch in den Kinderschuhen steckt, aber irgendwann wird es wohl leistungsfähige Interfaces zwischen Gehirn und Computern geben - und voraussichtlich werden beide Komponenten davon profitieren, genau wie unsere Körper
  • die Erforschung des Weltraums wird irgendwann weitergehen, auch wenn die letzten Jahrzehnte eher Verbesserungen in der Beobachtung gebracht haben, und aus der Sicht der Raumfahrt eher enttäuschend verliefen. Dennoch scheint der Schritt in den Weltraum aufgrund des Pioniergeists der Menschen unausweichlich

Wie stellt Ernst sich die Zukunft vor? Ich schlage vor, nicht aus der moralischen Perspektive heraus zu argumentieren, denn Moral ist menschengemacht und verändert sich mit der Zeit. Nur, weil wir heute etwas nicht anders kennen oder es für verwerflich halten, kann es in der Zukunft trotzdem etwas ganz Normales sein.
Antworten: 6, Dateien: 7, Seite: 2
Dumm oder wirklich nur ne Witzfigur? Harald Lesch.
Betitelt seinen Vortrag mit einer Variation des Erfolgsspruchs vom Sozenbänker.
"Die Menschheit schafft sich ab"

Aber im Gegensatz zu Thilo Sarrazzins trefflicher Analyse, macht sich Lesch mit solch billigem Trittbretttext statt Feinde, nur ernsthaft lächerlich.
Zur Erinnerung: Die Erfolgszucht Menschheit geht stramm auf die 8 Milliarden zu. Na gut vielleicht hätte man besser die Züchter in Europa ihren Job tun lassen, als in Afrika auf den lieben Gott zu vertrauen, aber das ist keine Erkenntnis zu der einer wie Lesch jemals gelangen wird.
Antworten: 10, Dateien: 11, Seite: 2
Geheimes Schachbrett
Hallo Ernst, du hast das geheime Schachbrett gefunden und musst jetzt gegen mich antreten, so verlangt es der... äh, Ehrenkodex, oder so. Da hier kaum jemand ist, werde ich gegen alle Anwesenden simultan spielen, und ich werde JEDES EINZELNE SPIEL VERLIEREN, denn ich bin wirklich NICHT SEHR GUT in Schach!

Es geht los: 1. e4
Antworten: 248, Dateien: 358, Seite: 2
Ronnie für Kernkraft
Warum können Politiker nur noch per Panikmache re(a)gieren?

Beispiel Kernkraft: Störfall im AKW mit anderthalb Toten, > 10000 Webseiten die vor Kernkraft warnen,
5000 Politiker und Journalisten die die Kernenergie für unbeherrschbar und gescheitert erklären und eigene Wikipedia Webseite mit über 9000 Zeichen.

Gegenbeispiel: Störfall bei der Elektronikspielzeugproduktion in Südkorea.
8Tonne Flußsäure werden freigesetzt
4Tote, 18 Schwerverletzte,
12200 Geschädigte, 3940 Tiere verendet oder notgeschlachtet, 210 Hektar Getreide vergiftet
Hunderte von Einwohnern mussten mehr als zwei Monate evakuiert werden und 40 Unternehmen in der Nähe hatten einen Profitausfall von 5,3 Milliarden Südkoreanische Won. Die südkoreanische Regierung bezifferte ihre Restaurierungskosten im Katastrophengebiet mit 55,4 Milliarden Südkoreanische Won.[5] Am 27. Januar 2013 und am 2. Mai 2013 ereigneten sich im Samsung Halbleiterproduktionbetrieb in Hwaseong weitere Störfälle mit Flusssäure.

Kaum Pressemeldungen in Europa, und dieser Unfall, der die KKW Unfälle mit Ausnahme von Tschernobyl und Tscheljabinsk an Schwere und Schaden weit übertrifft, wird nur am Rande, nämlich im Eintrag für die Stadt Gumi erwähnt.
Antworten: 3, Dateien: 1, Seite: 2
Forschungsprojekte / Wissenschaftsfaden
Kennt Ernst spannende Forschungsprojekte, bei denen man idealerweise sogar lebend zuschauen kann? Ernst dachte da zum Beispiel an Dinge wie die Okeanos Explorer-Mission oder natürlich auch die kürzlich durchgeführte InSight-Marsmission. Bei Okeanos konnte man beispielsweise wochenlang zuschauen, wie sie den Meeresboden abgesucht haben. Natürlich ist da nur selten was wirklich Spannendes passiert, aber man konnte es immer schön nebenher laufen lassen, das fand Ernst toll. Man hatte endlich das Gefühl, Zeuge von etwas Besonderem zu sein, so wie früher die Menschen bei der ersten Mondlandung, nur in kleiner natürlich. Bestimmt gibt es viele tolle Projekte, die Ernst einfach nur nicht kennt, und die er daher alle verpasst. Ernst ist dabei für alle Themen offen.

Hier ist beispielsweise ein Video der Okeanos-Mission von 2017 auf der Röhre, falls Ernst sich dafür interessiert: https://youtu.be/n3uY8tdJEwo?t=556

Auch: Genereller Forschungs- und Wissenschaftsfaden.
Antworten: 24, Dateien: 26, Seite: 2
Musikfaden
Ernst möchte sich gerne über Musik unterhalten, speziell über eine bestimmte Art von Stücken, die er aber nicht fachkundig beschreiben kann, da er kein Fachmann ist und sich mit den drölfzigtausend unterschiedlichen Genres und Subgenres schon immer schwer getan hat. Daher versucht er es so gut es geht mit Worten: Ernst mag besonders gerne Musik, welche sich auszeichnet, durch einen flotten Rhythmus, eingängige, oft betont simple Riffs oder Refrains und einen gewissen Hang zur Großspurigkeit, gerne mit einem Augenzwinkern. Ob Rock, Elektro oder Instrumental ist dabei nicht wichtig. Wichtig ist, dass die Lieder einen Spaßfaktor haben und Energie versprühen.

Ernst hat mal einige Beispiele angefügt, und dazu noch ein paar Videos rausgesucht, die für ihn in diese Kategorie fallen. Ich hoffe, ich konnte ungefähr vermitteln, was ich meine. Ob die Lieder populär sind oder nicht, ist Ernst nicht wichtig, Hauptsache es gefällt. Ernst würde sich freuen, falls Ernst noch weitere Lieder dieser Art kennt und ein paar Tipps geben könnte. Natürlich sind auch alle anderen musikrelatierten Themen willkommen.

Teddybears Sthlm - Cobrastyle: https://youtube.com/watch?v=mBTSG_Tryhc
Sam and the Womp - Bom Bom (instrumental): https://youtube.com/watch?v=-dvNSaUW2CU
Yello - Do It: https://youtube.com/watch?v=OTX2wLiYves
Deichkind - Arbeit nervt: https://youtube.com/watch?v=hQ49zz49MxM (ja, ich weiß, Kinderkram, aber ich mag es trotzdem)
Average White Band - Pick Up The Pieces: https://www.youtube.com/watch?v=FnH_zwVmiuE
The Sweet - Ballroom Blitz: https://youtube.com/watch?v=ewFBuYHldeY

Und hier noch das Video zu High Voltage. Das habe ich zwar schon als mp3 mitgeliefert, aber es ist einfach zu gut, um es nicht ebenfalls zu pfostieren :3 https://youtube.com/watch?v=2a4gyJsY0mc
Antworten: 76, Dateien: 100, Seite: 2
/d/
Können wir einen allgemeinen /d/-Faden haben? Wie steht Ernst zum Rausch, welche Erfahrungen hat er oder würde sie gerne machen. Legalisierung oder Kriminalisierung, zeitweiser Genuss oder krankhafter Missbrauch, Chance für den Familienvater mal abzuschalten oder generelles Merkmal der Unterschicht? IdF es geht!
Antworten: 39, Dateien: 22, Seite: 2
Wie handelt Ernst mit den ganzen freizügigen, attraktiven Mullen draußen? ;_;
Antworten: 66, Dateien: 38, Seite: 2
Baldurs Tor 3 angekündigt
Wie schlecht wird es wohl werden?
https://www.youtube.com/watch?v=WvMf_DcyWbI
Antworten: 10, Dateien: 2, Seite: 2
Blinder Kadser
Oh naim!
Der blinde Kadser liegt wieder im Hauseingang und versperrt den Weg ;__;
Antworten: 4, Dateien: 2, Seite: 3
Zuwenig Hasskommentare
Ernst weiß, dies ist das falsche Brett dafür, aber diese Kasseler Biedermeier Fassade schreit nach mehr Hasskommentaren.
Rasen aus Glyphosat-forte, und ein Fassaden-Weiß wie aus der Dentalproduktenwerbung. Wer so nach aussen auftritt, der hat -laut Psychologie- Dreck am Stecken.
Antworten: 12, Dateien: 2, Seite: 3
Bernd, ich habe ein Spiel gemacht
Lieber Bernd, KC ist ja "leider" unten, darum habe ich ein kleines Spiel gemacht:
https://mega.nz/#!WJN3wAzQ!baQMp50meW5DP3GpQNOfasDsOR7IlKlcW2V49ni3R-c

Die Inspiration habe ich schnell erhalten, als ich mir mal hier die Fäden angeschaut habe und folgenden Faden fand:
>https://ernstchan.xyz/b/thread/3273#i3273

Vielen Dank dafür. Hat mir Spaß gemacht, aber ich wollte deinen Faden nicht damit zu müllen. Schaut es euch an, wenn ihr wollt. Es ist sehr kurz und mein erster Schritt mit Twine. Zuletzt habe ich Texte geschrieben, da war ich 12, also war das mal ganz lustig.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten
Antworten: 6, Dateien: 6, Seite: 3
Stellen Sie sich auf keinen Fall vor, der Verfasser dieser Nachricht würde Sie kontrollieren: Ihren Körper, Ihre Gedanken, Ihren Willen. Denken Sie nicht darüber nach, der Verfasser dieser Nachricht würde Sie vom Jenseits aus Steuern und Ihnen Befehle geben, um sich selber zu helfen.
Antworten: 1, Dateien: 1, Seite: 3
Ich kontrollierte deine Gedanken, ich steuere dich vom Jenseits aus
Antworten: 0, Dateien: 1, Seite: 3
Dinge, die das Lauern schöner machen
Hallo Ernst. Falls du so wie ich mit dem EC-typischen hellbraun nie richtig glücklich geworden bist, und deine Augen die Dunkelheit zu schätzen wissen, dann kannst du das alte Gute Informatiker-Skript in deinen Nutzerskript-Manager einbauen, siehe Schirmschüsse für die Auswirkung. Ich habe das Skript auf die neue Domäne und auf die neuen Klassen im Code der Seite angepasst (den alten Autor habe ich gelassen), und ein paar Sachen nach meinem Geschmack abgeändert. Ich selbst nutze das Skript mit Chrome und Tampermonkey, und habe es jetzt endlich soweit fertig gestellt, dass auch die FAQ- und Regeln-Seiten abgedeckt sind. Es ist klein und passt (hoffentlich) in den OP. Auch: Allgemeiner Faden für Lauerhilfen, nützliche Programme und sonstige Gadgets!

// ==UserScript==
// @name Ernstchan: Gute Informatiker
// @namespace http://userstyles.org
// @description A dark Ernstchan for sensitive eyes.
// @author Torschlusspanik
// @homepage https://userstyles.org/styles/140638
// @include http://ernstchan.xyz/*
// @include https://ernstchan.xyz/*
// @include http://*.ernstchan.xyz/*
// @include https://*.ernstchan.xyz/*
// @include https://dietchan.org/*
// @include http://dietchan.org/*
// @run-at document-start
// @version 0.20170328143710
// ==/UserScript==
(function() {var css = [
"body {",
" background-color: #111 !important;",
"}",
".info,",
".post {",
" background-color: #303030 !important;",
" border-right: 1px solid #000000 !important;",
" border-bottom: 1px solid #000000 !important;",
" margin-bottom: 0.5em !important;",
" word-wrap: normal",
" overflow: auto !important;",
"}",
"body {",
" color: #c8c8c8 !important;",
" font: normal 0.8em sans-serif;",
"}",
".title,",
".thread_head {",
" clear: left !important;",
" color: #c8c8c8 !important;",
" background-color: #000000 !important;",
" padding: 5px !important;",
"}",
"blockquote.unkfunc,",
"span.quote {",
" color: #44cc44 !important;",
" margin: 0 !important;",
"}",
".postername {",
" color: #c3c0c0 !important;",
"}",
"a:link,",
"a:visited,",
"a:hover {",
" color: #000000 !important;",
"}",
".boardname,",
".caption {",
" color: #000000 !important;",
" font-size: 2em !important;",
" margin-top: 0.5em !important;",
"}",
".subject {",
" color: #b2b2b2 !important;",
" font-size: 1.2em !important;",
"}",
"a:link,",
"a:visited,",
"a:hover {",
" color: #888888 !important;",
"}",
".file {",
" background-color: #504e4b !important;",
"}",
"ul.menu li a,",
"ul.menu_bottom li a {",
" background-color: #fff !important;",
" color: #000000 !important;",
"}"
].join("\n");
if (typeof GM_addStyle != "undefined") {
GM_addStyle(css);
} else if (typeof PRO_addStyle != "undefined") {
PRO_addStyle(css);
} else if (typeof addStyle != "undefined") {
addStyle(css);
} else {
var node = document.createElement("style");
node.type = "text/css";
node.appendChild(document.createTextNode(css));
var heads = document.getElementsByTagName("head");
if (heads.length > 0) {
heads[0].appendChild(node);
} else {
// no head yet, stick it whereever
document.documentElement.appendChild(node);
}
}
})();
Antworten: 3, Dateien: 4, Seite: 3
Bücherregal
Dieser Ernst hätte gerne ein schickes Bücherregal. Da ein Designregal zu wenig Platz für den Preis bietet, muss dies entfallen ;_; s-studentenelend

Jedenfalls soll mir kein breitholziges Billy in die Wohnung, fürchterlich.
Ich habe vom Sperrmüll ein Stecksystem-Regal aus Metall oder Alu mitgenommen. Die gefallen mir von der Optik sehr gut und sie sind sogar recht preiswert. Doch einen Haken hat die ganze Sache und ich bitte um Aufklärung, ist die gerinste Tiefe, die solche Metallregale, jene für Keller und Handwerksbetrieb, besitzen, immer 30cm? Gibt es kein Bedarf für 15cm Tiefe oder lässt es sich schlichtweg nicht konstruieren ohne massiv an Stabilität einzubüßen?

Wenn Ernst eine Alternative einfällt, so benenne er sie. Wandmontage eher ungern und auch kein Holz.
Antworten: 20, Dateien: 11, Seite: 3
Verkehrsmittel
Sag, Ernst, was ist deiner Meinung nach das beste Verkehrsmittel um durch die Stadt zu kommen? Mit dem persönlichen Pkw ist es jedenfalls Krebs und mit kleinen Rollern macht es auch keinen Spaß. Vielleicht mit stärkeren Rollern? Oder doch lieber mit der S-Bahn?
Antworten: 117, Dateien: 64, Seite: 3
Urlaub - Alleine
So Ernst, demnächst steht bei mir Urlaub auf dem Plan und ich würde gerne mal wieder raus aus Deutschland. Am liebsten wären mir Sonne und Strand. Mein Problem besteht jedoch darin, dass ich alleine verreise. Würde mich in einer seelenlosen Bettenburg wohl verloren fühlen, aber vielleicht ist sowas auch genau richtig um unbemerkt zu bleiben? Grundsätzlich wünsche ich mir im Urlaub nämlich meine Ruhe. Drinbevor: Mit dem Wohnmobil durch Neuseeland.

Gibt es hier Ernste, die bereits Erfahrungen auf diesem Gebiet haben?

Kurzfassung: Ernst muss alleine in den Urlaub und zwar für eine Woche, Ende Juni. Preis ist egal.
Antworten: 18, Dateien: 2, Seite: 3
Harro Ernst!!!

Kohlchan ist mal wieder unten. Hoffe Asyl für uns ist okeh.
Danke Frankfurter Rundschau.
Antworten: 75, Dateien: 21, Seite: 3
LIVE: Österreich - Kurz muss sich Misstrauensvotum im Parlament stellen
https://www.youtube.com/watch?v=nQIvQp3BcqM
Antworten: 13, Dateien: 3, Seite: 4
Hallo Ernst,
Ich möchte schnell Deutsch lernen.
Könntest du mir ein paar Materialien und Tipps geben, wie man eine Sprache lernt?
Antworten: 6, Dateien: 3, Seite: 4
Zitat aus Pflasterstrand Nr. 21:
>Letztes Jahr hat mich ein 6jähriges Genossenmädchen verführt. Es war eines der schönsten und sprachlosesten Erlebnisse, die ich je hatte. Vielleicht war es so schön, weil es so sprachlos war. Ich hielt diese Sprachlosigkeit aber schon wieder nicht aus und konnte mich danach nicht mehr zu ihr verhalten. Es war das einzige Mal, wo es mir nicht zu früh kam.
Findet Ernst sowas gut?
Antworten: 11, Dateien: 3, Seite: 4
Ein Gedicht!
Frisch, gesund und lecker!
Und du so?
Antworten: 3, Dateien: 3, Seite: 4
Sonntag
>nicht wählen gehen
>nicht in die Kirche gehen
>Geschirr und Wäsche waschen
>Mäkkes oder Bürgerkönig
>nicht auf KC lauern
>mich in den Schlaf weinen
Antworten: 10, Dateien: 5, Seite: 4
Wo sehen Sie sich denn in 5 Jahren, Herr Ernst?
Antworten: 14, Dateien: 7, Seite: 4
Fragt einen Ende 20-Ernst, der diagnostiziert sozialphob ist und sich gerade im Anfall großer Nostalgie für seine Jugendzeit die er (natürlich) verschwendet hat und es stark bereut die Haare knallbunt türkis färben lies, alles!

Ist dies die Quarterlife-Crisis?
Antworten: 44, Dateien: 30, Seite: 4
Das sollte Ernst im Leben vermeiden

  • Faulheit
  • unzuverlässiges Verhalten
  • ideologisches Denken
  • Egoismus
  • perverser Ansporn
  • perverse Gesellschaft
  • Einflüsse die die Objektivität beeinträchtigen
Antworten: 2, Dateien: 3, Seite: 4
ASÜL
Ernst. Da KC vorübergehend nicht erreichbar ist, stelle ich hiermit offiziell einen Antrag auf Asyl.

Meine wahre Absicht ist es euer Brett zu unterwandern, eure Memes zu klauen, Wahlwerbung für die Afd zu machen und eure Mullen [alsob] zu bereichern, aber da Ernst ja so ein Gutmensch ist, wird er mir bestimmt trotzdem asyl gewähren.
Was wäre die Welt nur ohne solche Trottel wie euch.
Meine erste Forderungen sind Bannimmunität und Administratorrechte, schließlich bin ich traumatisiert vom (vorübergehenden) Verlust meines Heimatbrettes.
Antworten: 22, Dateien: 10, Seite: 4
Du Ernst, wie oft wirst du im Jahr von der Polizei angehalten?
Antworten: 34, Dateien: 8, Seite: 4
VW ID3
Ist das jetzt der Durchbruch der Elektro-PKWs oder wieder nur Quatsch, den keiner kauft außer ein paar Spinner?
Antworten: 51, Dateien: 15, Seite: 5
Stimmt das Gerücht, dass Kohlchan /b/ politisch gleichgeschaltet wurde? Ich glaube Ernstchan kann sich auf eine neue Migrationswelle gefasst machen.
Antworten: 6, Dateien: 4, Seite: 5
Ernsts Lieblingsbilder
Hat Ernst ein Lieblingsbild? Vielleicht ein Bild, welches er besonders lustig findet, welches er häufig pfostiert, oder welches er aus anderen Gründen schätzt? Falls ja, so teile er es mit uns, und so erzähle er uns die Geschichte, warum er das Bild so gerne mag. Man darf auch gerne mehrere Bilder pfostieren. Ich fange an: Ich pfostiere zum Beispiel gerne diese 3 Bilder hier.

Das erste ist Piercing Huber aus dem gleichnamigen Badesalz-Sketch. Den pfostiere ich gerne, weil seine übertriebene Gestik sich hervorragend als Reaktionsbildchen eignet, außerdem ist sein Äußeres skurril genug, um selbst auf Bilderbrettern noch ins Auge zu stechen. Dazu wird er nicht so oft genutzt, dass er abgenutzt wäre naja jetzt wohl schon. Das Zweite ist Herr Angelo aus der Nescafe-Werbung aus den 90ern. Den pfostiere ich auch gerne, weil er sympatisch und charismatisch wirkt (also alles, was Ernst gerne wäre), und weil er die Situation, in welche er gerät (auch ncoh mit einer fremden Frau), souverän meistert. Zudem strahlt er bei aller Gemütlichkeit ein Mindestmaß an Selbstironie aus, was zeigt, dass man seinen eigenen Beitrag nicht allzu verbissen sieht, und das ist gut für die Atmosphäre auf einem Bilderbrett.

Warum ich Bild 3 gut finde ist mir selbst ein Rätsel, aber man muss ja auch nicht alles verstehen. Bringt mich jedenfalls auch Jahre später immer noch zum Lachen. Schön, wenn man leicht zu erheitern ist :3

Piercing Huber: https://youtube.com/watch?v=bmxONCXnUIE
Herr Angelo: https://youtube.com/watch?v=pWMUGH5y-l4
Antworten: 1, Dateien: 4, Seite: 5
Traumtagebuch
Was träumt Ernst so, bzw woran erinnert er sich?

Dieser Ernst hat letzte Nacht geträumt, dass er auf einer Art Plattform (wie ein Abalone Spielbrett) stand und um ihn herum riesige schwarze und weiße Kugeln von gigantischem Ausmaß geschoben wurden. Dann musste er dort gegen einen Unbekannten kämpfen, der aber immer wieder hinter den Kugeln verschwand und wieder auftauchte. Dann tauchte eine Freundin von Ernst auf und sagte ihm 'Zu viel Ernst, zu viel Ernst!' Und ich entschuldigte mich dafür, dass ich doch für meine Träume nichts kann, aber sie fing nur an zu weinen und immer wieder 'Zu viel Ernst!' zu wiederholen. Abgelenkt von ihr und schockiert ob des Anblicks, werde ich von einer der Kugeln über den Rand der Plattform geschoben und falle, woraufhin ich aufwache.
Antworten: 30, Dateien: 18, Seite: 5
Heilsam-
Jeder Pfosten in diesem Faden erhält eine möglichst aufbauende, hilfreiche und/oder freundliche Antwort von mir :3
Antworten: 224, Dateien: 106, Seite: 5
Freitagabend und arrein zuhaus?
Dieser Faden soll Dich daran erinnern, dass Du toll bist.
Antworten: 48, Dateien: 34, Seite: 5
Ich prognostiziere ein erhöhtes Berndaufkommen in den nächsten Minuten/Stunden.
Antworten: 10, Dateien: 7, Seite: 5
Jahr 2 ohne Krautchan beginnt heute
Am 13.03.2018 hat Krautchan uns verlassen. Dieser Faden ist dazu gedacht, über alte Zeiten, gute Fäden, Brettkultur, und allem, was dazugehört, zu reden.
Antworten: 86, Dateien: 95, Seite: 5
Ebook Reader
Ernst, ich bin viel unterwegs und lese deshalb viel. Aber weil ich auch ständig umziehe, bin ich vor zwei Jahren dszu übergegangen keine Paperbacks mehr zu kaufen, sondern wenn möglich die Bücher als Ebook zu akquirieren und auf Telefon und/oder Tablet zu lesen. Das ist aber Krebs, mein Telefon ist zu klein, mein Tablet zu groß und obwohl ich sonst nichts davon halte für jeden Scheiß ein eigenes Endgerät zu besitzen, möchte ich mir nun doch endlich mal einen Ebook Reader zulegen. Leider habe ich absolut keine Erfahrungswerte und in meinem Bekanntenkreis besitzt niemand ein solches Gerät.
Vielleicht hat ja Ernst einen Ebook Reader und kann mir Empfehlungen für oder gegen bestimmte Geräte aussprechen? Ich wäre sehr dankbar.

Folgenes ist mir wichtig:
  • Kein DRM, ich sehe es nicht ein für jedes Textbook, das ich für meine Arbeit brauche 60 oder mehr NG auszugeben
  • Epub muss, PDF wäre schön
  • erweiterbarer Speicherplatz auf wenigstens 64 GB (dedizierter SD Slot oder so)

Dank vorab!
Antworten: 4, Dateien: 1, Seite: 5
Statistiken
Ernst hat heute Statistiken ausgerechnet:

- Der erste Pfosten in diesem Jahr war >>1814. Seitdem sind 132 Tage vergangen, und wir sind jetzt bei Pfosten 4498. Das macht 2684 Pfosten, alle gelöschten Pfosten unzulässigerweise mitgerechnet. Das sind 2684 / 132 ~ 20,3 Pfosten am Tag.
- /int/ ist jetzt bei 22399, und war am 1.1. bei 15837, das sind 6512 Pfosten in derselben Zeit, oder ~ 49,3 Pfosten am Tag, oder das 2,43-fache des Pfostenaufkommens von /b/.

Die Fäden mit über 100 Pfosten:
1. >>1943: Kohl wieder dood - Auffanglager - 263 Pfosten
2. >>824: Kaycee dood? - 232 Pfosten
3. >>3649: Computermusik-Quiz Nummer 12 - 218 Pfosten
4. >>1486: Geheimes Schachbrett - 217 Pfosten
5: >>3273: Ernsts Abenteuer - 216 Pfosten
6: >>2630: Heilsam-Ernst - 189 Pfosten
7. >>118: Elektromobilität - 117 Pfosten
8. >>733: Verkehrsmittel - 108 Pfosten
9. >>1527: Da platzt einem doch der Sack... - 103 Pfosten

Der MTG-Faden war ebenfalls auf dem Weg über die 100, bevor er gelöscht wurde. Beide MTG-Fäden zusammen wären jetzt bei 107. Schade, dass die Top-Fäden immer noch die Auffangfäden sind, aber immerhin ist es knapp!

Der neueste Faden: Dieser hier :3
Der älteste noch lebende Faden: >>22: "Wie steht man hier auf diesem Brett zum größten Sohn..." vom 8. Juni. Den eigentlich ältesten Faden mit der Nummer 2 hat es mit Eröffnung dieses Fadens auf Seite 11 verschlagen. War es das wert? Die Antwort lautet nein!

Zeig uns deine Statistiken, Ernst. Gerne irgendwelche, sie müssen nicht EC-relatiert sein.
Antworten: 1, Dateien: 4, Seite: 5
Wollte mich mal erkundigen ob es hier auch Leute mit gebrochenen Herzen gibt? Hattet ihr schon eure erste große Liebe und wenn ja wie ist es ausgegangen?
Antworten: 2, Dateien: 2, Seite: 6
Deutsche Kulturelite
Ernst hat sich die letzten Jahre beinahe ausschließlich in den anglophonen sozialen Medien aufgehalten, würde aber auch gerne mal einen Überblick über die einheimischen Medien und Diskurse bekommen.
Kann Ernst kontemporäre deutschsprachige Dichter und Denker empfehlen? Oder wenigstens interessante Blogger und Podcaster o.ä.? Intellektuelle Magazine oder Röhren-Kanäle? Irgendwas?

Bdw, weiß Ernst, woher ich das mit der "Kulturelite" habe? War das ein Motto auf KC oder so etwas? Klingt aber irgendwie nicht ganz richtig
Antworten: 33, Dateien: 24, Seite: 6
Frag Ernst - /fe/
Ernst ich möchte einen neuen Faden ins Leben rufen. Den Frag Ernst Faden.

Das Prinzip ist einfach, jeder Pfosten enthält eine Frage an den nächsten Ernst und eine Antwort auf den letzten. Da wir ja eine überschaubare Menge sind, sollten wir nicht so schnell durcheinander kommen.

Ich fange an:

Ernst, an welches Geburtstagsgeschenk aus deiner Kindheit hast Du die besten Erinnerungen?
Antworten: 5, Dateien: 7, Seite: 6
Kunstfaden - Die Kunst, im Weg zu sein
Dies ist ein Kunstfaden. Es gibt viele Formen von Kunst, einige davon sind nur einem auserwählten Zirkel von Innenseitern zugänglich, doch die Art von Kunst, die ich heute im Blick habe, ist eine Kunstform für Jedermann. Es ist die Kunst, im Weg zu stehen, Platz zu verbrauchen, und ein Hindernis für seine Mitmenschen zu sein. Diese Kunstform ist extrem weit verbreitet und wird sogar oft praktiziert von Leuten, die sich dessen gar nicht bewusst sind. Wir leben in einem Land, dessen weltweit geschätzte Tugenden Effizienz und Disziplin sind. Auch beim im Weg sein sind wir daher konsequent und gründlich. Wir leben zudem in einem Land, welches aufgrund seiner dichten Besiedlung viele Probleme kennt: Staus, volle Züge, hohe Mieten, volle Fußgängerzonen. Alles in allem beste Voraussetzungen für professionelle im-Weg-Steher und Hobby-Hindernisse, im öffentlichen Raum auf ihre Kosten zu kommen.

Ich fange an mit dem zeitlosen Klassiker des im Weg seins, und das ist der Rucksack auf dem Sitz beim Bahn fahren. Eine absolut legitime Ausdrucksform des eigenen Platzbedarfs, denn wen interessiert das schon, dass in Pendlerzügen der Platz immer knapp ist. Warum also nicht die Gelegenheit nutzen, und sich gleich 2 Plätze reservieren, der Rucksack will schließlich nicht wie ein Hund auf dem Boden sitzen, oder wie ein dummes Baby auf dem Schoss!!1 Idealerweise hat man noch eine Zeitung, einen Laptop oder das Frühstück ausgebreitet, damit jeder sehen kann, dass es völlig unzumutbar wäre, den hart erkämpften Zweitplatz freizugeben. Die Profis stecken sich zudem noch Kopfhörer ins Ohr und machen die Augen zu, so dass sie nicht mehr ohne physische Übergriffe ansprechbar sind. Ganz wichtig ist auch der missbilligende Blick und der obligatorische Seufzer, wenn man darauf angesprochen wird, ob der Platz noch frei ist. Der Rucksack war schließlich teuer, und hat sich diesen Platz redlich verdient, da könnte ja jeder kommen, und wer zuerst kommt, mahlt schließlich auch zuerst. Da muss man als Außenstehender schon mal in Kauf nehmen, die Fahrt über zu stehen. Knie- oder Rückenprobleme? Dein Pech! Rucksackrechte sind Menschenrechte.

Doch das ist natürlich bei Weitem nicht die einzige Methode, seinen Mitmenschen im Weg zu sein. Es gibt wesentlich subtilere Methoden, von denen ich Einige im Laufe des Fadens vorstellen möchte.
Antworten: 20, Dateien: 19, Seite: 6
Wo lauern?
Ernst mir ist fad. Ich habe das Gefühl, dass alles wo ich früher gern mein Leben verlauert habe, mittlerweile tot und/oder Krebs ist. Gibt es noch einen Rückzugsort für einen Boomer, der seine schönsten Jahre auf Bilderbrettern vergeudete?

Reddit gibt mir Augenkrebs, ungeachtet der Qualität mancher Unterbretter
Antworten: 20, Dateien: 14, Seite: 6
wandpapiere
Ernst, bitte teile deine Wandpapiere mit diesem Bernd.
Antworten: 4, Dateien: 11, Seite: 6
Fressfaden
Was gibt es bei Ernst über die Feiertage zu essen? Großes Bankett mit der innig geliebten Familie, essen gehen im kleinen Kreis oder sich zuhause alleine die Wampe vollschlagen? Dieser Ernst hat die letzte Variante gewählt, da die kümmerlichen Überreste seiner Familie sowieso keinen Fick auf Ostern geben. Ernst hat daher etwas umgesetzt, was er schon länger vorhatte, und hat sich selbst Döner gemacht Dazu hat er sich folgende Sachen geholt:

  • 1 Fladenbrot, welches er in 3 ganz und gar nicht gleich große Teile geschnitten hat
  • gemischter Salat aus der Tüte
  • einen Becher Krautsalat
  • Tomaten
  • Hirtenkäse
  • Naturjoghurt

Bereits im Haus hatte er zudem folgende, ebenfalls verwendete Zutaten:
  • Pfeffer, Salz, Essig, Paprikapulver, gefrorene Dillkräuter, Mayonnaise (als Zusätze für die Joghurtsoße)
  • Zwiebeln

Ernst hatte sich auch noch vorgegarte Hühnchenstreifen geholt, aber da Ernst gestern bereits grillen war, hat es ihm gar nicht nach Fleisch gelüstet, daher hat er aus Versehen einen vegetarischen Döner. Das Fladenbrot hat er kurz in den Backofen getan, damit es fester und knusprig wird. Den ersten Versuch hat Ernst bereits gestern Abend gestartet, der war schon gut, aber da kam er zu dem Schluss, das zuwenig Fett in der Soße war, da er da die Mayonnaise noch nicht verwendet hatte. Mit dem Naturjoghurt und dem ganzen Gemüse war der Käse die einzig nennenswerte Fettquelle. Das hat zwar trotzdem gut geschmeckt, aber es hat ein wenig das Schmiermittel gefehlt. Heute morgen hat sich Ernst dann noch mal ans Werk gemacht und einen Schuss Mayo in die Soße gemacht, und jetzt war es wirklich sehr gut, Ernst ist jetzt satt und zufrieden. Hier das Ergebnis seiner Arbeit, was bereits jetzt, wo ihr es seht, in dieser Form nicht mehr existiert :3
Antworten: 29, Dateien: 23, Seite: 6
Ernst schreibt/schreibt Ernst?
Hat Ernst schon mal daran gedacht zu schreiben oder sogar den Versuch unternommen? Dieser Ernst denkt seit längerem darüber nach, gar nicht mal so sehr mit der Absicht es auch zu veröffentlichen, eher als Selbstreinigungsprozess und weil er sich vorstellt, darin einen schönen Ausgleich zu finden. Er wüsste nur nicht was, aber wohl nichts kreatives, vielleicht was historisches mit Heimatbezug, vielleicht die Geschichte einer Straße in der Nachbarschaft oder eines der tausenden Schlösser und Herrenhäuser, die wir so haben.
Wäre auch toll, wenn Ernst teilen könnte, was er so zu Papier gebracht hat, wir sind ja hier unter uns. :3
Antworten: 87, Dateien: 52, Seite: 6
Majuskeln
hallo ernst,

mir Ging Gerade Durch Den kopf, welchen mehrwert Bietet Eigentlich Die nutzung Von großschreibung Außer Der verdeutlichung Von satzanfängen Nach Beendigung Eines satzes?
Antworten: 1, Dateien: 1, Seite: 6
Computermusik-Quiz Nummer 12
Es ist Mittwoch, 19:10 Uhr, sie sehen das Zett Dee Eff, und wir zeigen ihnen das Computermusik-Quiz. Mein Name ist Dieter Thomas Heck, und diese Sendung kommt sicher für so ziemlich jeden hier im Saal überraschend - am meisten für uns selbst. Lassen sie uns daher zuerst die Verwirrung bei den Zuschauern aufklären, die uns bis jetzt noch nie gesehen haben: Meine sehr verehrten Damen und Herren, liebe Kandidaten, wir präsentieren ihnen eine Sendung zum Thema Musik aus Computerspielen. Dabei haben wir 20 Musikstücke vorbereitet, die wir in 20 Runden ohne Titel abspielen, und sie, die Kandidaten, können dann probieren, das zugehörige Spiel zu erraten. Natürlich wissen wir, dass das kein leichtes Unterfangen ist, und daher helfen wir auch gerne ein wenig, falls ein Stück vielleicht nicht so bekannt sein sollte. Wird ein Stück mal nicht erraten, dann ist das auch nicht schlimm: Der Hauptgrund, warum wir diese Sendung machen, ist das gemeinsame Erinnern an die tollen Musikstücke und die zugehörigen Spiele. Daher haben wir auch zu jedem Spiel eine kleine MAZ vorbereitet, die wir am Ende einer jeden Runde abspielen, welche die Verwendung des gesuchten Musikstücks im gesuchten Spiel zeigt.

Die Zuschauer, die uns bereits kennen, dürften nicht minder überrascht sein, denn schließlich haben wir nach unserer letzten Sendung im Herbst 2018 eigentlich nach insgesamt 11 Folgen unseren Rücktritt erklärt, der Hauptgrund dafür war mangelndes Material. Warum sind wir nun also trotzdem zurück, und das auch noch auf diesem möglicherweise unerwarteten Sender? Nun, das hat vor allem zwei Gründe: Erstens konnte auch der Tod unserer Leidenschaft für Computerspiel-Musikstücke nichts anhaben, und zweitens haben wir mit viel Freude gesehen, dass sich hier ein freier und unabhängiger Sender entwickelt, der eine starke Alternative zu den bekannten politiklastigen Kanälen bildet. Daher haben wir uns entschlossen, das Mikrofon wieder vom Dachboden zu holen und eine neue Sendung vorzubereiten, denn sollte unser Beitrag auch noch so klein sein: Wir möchten dabei gewesen sein in dieser Zeit des Aufbruchs, und wenn man in vielen Jahren über die Gründerzeit dieses Kanals redet, dann wird man vielleicht sagen: Der Dieter, der Thomas, der Heck, der war damals auch dabei! Das würde uns freuen, und daher sind wir nun wieder da, und wir haben für sie was vorbereitet, aber was genau haben wir denn da für sie?

Um unseren Materialmangel zu beheben, haben wir uns für diese Sendung eines kleinen Kunstgriffes bemächtigt: Wir haben wie immer 20 Stücke für sie vorbereitet, doch diesmal sind nur 10 davon aus den Jahren von 1982-2000, die anderen 10 stammen aus modernen Spielen von 2000-2018. Ich kann ihnen sagen: Wenn man erstmal tot ist, dann hat man ordentlich Zeit, sich mit diesen neumodischen Dingen zu beschäftigen, und wir haben da einige tolle Sachen für sie vorbereitet, darauf können sie sich jetzt schon freuen. Wir hoffen, dass die Puristen unter unseren Zuschauern uns das verzeihen werden, und vielleicht ist ja so auch der ein oder andere jüngere Zuschauer mit von der Partie, wenn nun auch Spiele aus seiner Jugend hier bei uns im Programm sind.

Die Hauptrunde der Sendung beginnt am Sonntag um 18:00Uhr, denn wir wollen allen potenziellen Zuschauern genügend Zeit geben, ihr Empfangsgerät auf den neuen Kanal einstellen. Wie immer wird es auch im Vorfeld wieder zum Aufwärmen ein kleines Kreuzworträtsel geben, das ist bei uns ja so Brauch, und das ist auch diesmal wieder so. Wir wünschen ihnen gute Unterhaltung, ihr Dieter! Thomas! Heck!
Antworten: 217, Dateien: 252, Seite: 6
Da platzt einem doch der Sack...
...vor Freude

Ich war der Überzeugung dass Ernst für immer in die ewigen Jagdgründe abgeraucht ist. Nun, jetzt bin ich mit bauchzereissenden Koliken, aufgrund des vielen Kohlkonsums, auch wieder hier.
Bereits nach einem kurzen überfliegen von ein paar Fäden fühle ich mich hier so wohl wie ich es seit Jahren Jahren nicht mehr mit Bernd konnte. Besonders gefreut habe ich mich übrigens über den Satz: "Kann ich hier nigger sagen?" und seine Antwort "Falls es das einzige Wort ist, das du sagen kannst, nein."

Diese Regel erklärt dem Grund für den Niedergang von Bilderbrettern, meiner Meinung nach, sehr einfach, aber ausdrucksstark, den Krieg.
Überall sonst habe ich das Gefühl nur noch von "zugezogenen" Vierzehn- bis sechzehnjährigen umgeben zu sein, die jeglicher Fähigkeit zu zwischenmenschlicher KOmmunikation abspenstig geworden sind.
"Nigger, Nigger, Nigger, Trump, du Kotfotze." Mehr ist nicht mehr drin, achja abgesehen natürlich von einem x beliebigen Facebook/Whatsapp/Lachschon Mem das an den Post angehängt wird. Wie Ernst sicherlich an meinem relativ simpel gestrickten Beispielsatz bemerkt hat schwingt bei mir in meinen Aussagen ebenfalls eine persönliche politische oder menschliche Abneigung gegen Alt-right und generell Rechtes Gedankengut mit. Die Verbreitung dieses Gedankengutes aber ist gar nicht das wesentliche Problem für mich, auch wenn ich es zutiefst verachte.
Das wirkliche Problem ist, dass all diese selbsternannten Herrenmenschen leider zu nichts wesentlichem mehr Fähig sind als aus dem Fenster ihres virtuellen Kinderzimmers mit Scheisse zu werfen. Nachdem sie mit dem Scheissewerfen fertig sind, fühlen sie sich als seien sie die rotgepillte geistige Elite obwohl ihr sämtliches Welt und wirtschaftsverständnis auf alle Fragen nur eine Antwort kennt. Na klar, der Jud.
Menschliche Degeneration kennt keine Grenzen.
So und jetzt habe ich auch genug geschwurbelt und Ronnsen darf mich ob meiner linksgrünversifften Meinung rösten.
...Aber in angenehm Verständlichem Hochdeutsch und darauf werde ich Stundenlang wichsen. Vielleicht Tage. Wie gesagt der Sack ist prall.

Bild nicht relatiert.
Antworten: 102, Dateien: 62, Seite: 7
Selbstparkende Hausschuhe
Meine Damen und Herren, wir sind in der Zukunft angekommen.

Selbstparkende Hausschuhe, auf so etwas muss man erst mal kommen.
Antworten: 3, Dateien: 3, Seite: 7
Brennend
Ist Varg nicht schon etwas länger in Frankreich?
Antworten: 4, Dateien: 4, Seite: 7
Das erste Bild, das je von einem schwarzen Loch gemacht wurde, wurde heute freigegeben.
Hier das Bild.
Ich bin aber ein bisschen enttäuscht, dass zu dieser wissenschaftlichen Sensation noch kein Faden existiert.
Antworten: 12, Dateien: 13, Seite: 7
Der Affe ist kein Journalist.
Mein betrunkenes Ich saust gerade durchs Netz und stolpert über dies. Irgendjemand hat ein Bild eines Affen gefunden und mit Profilbildern von Journalisten verglichen. Mein betrunkenes Ich findet das witzig und postet es nun.

Schönen guten Abend.
Antworten: 22, Dateien: 41, Seite: 7
Geschäfts Punk
Ernst, ich werde morgen etwas tun, was ich hätte schon vor langer Zeit tun sollen! Ich werde die Ketten des Kapitalismus abwerfen und mein eigenes Buch schreiben. Ernst sag nicht, ich hätte dich nicht gewarnt, ich werde es tun!

Ich werde mit einer kurzen Hose zur Weide gehen und niemand wird mich morgen daran hindern können. Ich wiederhole, es ist uns nicht erlaubt mit einer kurzen Hose auf der Weide zu erscheinen. Immer alles schön Geschäft usw. Aber, ich lasse mich nicht mehr knechten. Keine Sorge, ich trolle nicht!

Ernst, wünsch mir Glück, bitte
Antworten: 10, Dateien: 6, Seite: 7
>Bismarck betonte, mit Blick auf das Osmanische Reich als möglichem Verbündeten des Deutschen Reiches in der Zukunft, und dessen Interessen auf dem Balkan, der Balkan sei für Deutschland ohne Belang, nicht einmal wert, auch nur das Blut eines einzigen preussisch- märkischen Grenadiers zu vergiessen.

Warum waren seine Gedanken immer so treffsicher?
Antworten: 3, Dateien: 2, Seite: 7
Sprechatmung
Während des Sprechens läuft in unserem Körper, wenn wir es zulassen können, ein Atemschema ab, das ich versuche, so bildlich wie möglich zu beschreiben.

Das Ausatmen wird verlangsamt, und kann ein Vielfaches der Einatem-Dauer erreichen. Dies geschieht durch die sogenannte Inspiratorische Gegenspannung.

Wir mobilisieren im Körper eine Vielzahl von muskulären Gegenspannungen, die dem Verströmen der Luft während des Sprechens oder Singens entgegenwirken. Ausatmen wird zu einem subjektiv aktiv erlebten Vorgang.

Die Ausatemphase erscheint aktiv, die Einatmenphase erscheint passiv (unwillkürlich), das heisst, die Luft kommt von selbst! Wir können unserem Zwerchfell durch die Art und Weise, wie wir sprechen, gezielte Impulse geben, dann springt es automatisch, reflexhaft, in Bruchteilen von Sekunden vom gewölbten in den abgeflachten Zustand zurück.

Das Zwerchfell funktioniert etwa so wie die Autohupe von einem Oldtimer mit einem Gummiballon hinten dran. Wenn ich den Hupton haben will, muss die Luft hinaus (=Ausatmen) ... Gummiballon zusammendrücken (=Zwerchfell wölbt sich leicht, aus der Lunge entweicht Luft) ... Tuuuuuuuut.

Wenn ich einen anderen Ton erzeugen will, muss ich lediglich den Ballon loslassen. Der saugt sich dann automatisch mit Luft voll, und zwar im Allgemeinen umso rascher, je elastischer der Ballon ist (=flexibles Zwerchfell springt in Einatem-Position zurück). Ich muss keinesfall aktiv Luft hineinblasen (=Luft aktiv selber holen!)
Antworten: 4, Dateien: 4, Seite: 7
Пыль(Staub), 2005
Fast noch schlimmer als "Hast du den neuen Kapitän Supertoll 7 gesehen, wir sind voll die Nerds und schauen alle Marvelfilme"-Trottel sind die selbsterklärten Cineasten, die alles gut finden solange es unbekannt und exotisch genug ist. Auf die Gefahr hin für Letzteres gehalten zu werden empfehle ich nun einen obskuren Film, den Ernst sich ganz frei anzuklicken hier
https://www.youtube.com/watch?v=1C5WYlI_NKc
ansehen kann. Er hat mir wirklich Spass gemacht, da es eine Abwechslung zum typischen westlichen Dreiakter darstellt. Und weil ich mich mit dem Protagonisten zur Abwechslung mal identifizieren kann. Die Geschichte:

Alexey ist dick, verliert seine Haare und verrichtet niedrige Tätigkeiten. Er lebt bei seiner Großmutter die ihn umsorgt. Sie kleidet ihn dezidiert unmodisch ein und bekocht ihn. Dann bekommt Alexey auf der Arbeit Besuch vom KGB, der ihn für ein medizinisches Experiment gewinnen möchte.
Wikipedia sagt mir dass Genre nenne sich "Phantastischer Realismus". Das sagt mir aber alles nichts, mir hat die Geschichte gefallen. Und die Musik.
Antworten: 16, Dateien: 8, Seite: 7
Geschichte
Ernst schreibt eine Geschichte, ein Satz pro Pfosten. Bitte immer den Rest der Geschichte mitkopieren, damit es einfacher zu lesen ist :3 So, fangen wir an:

Als Ernst aufwachte, war alles wie immer.
Antworten: 31, Dateien: 3, Seite: 7
Help make truck-kun a meme!
https://youtube.com/watch?v=0ROokw5OHRc [Embed]
This is NOT an April Fools joke, you can tell because it's a day later. If you think Truck-kun needs to be tagable at e-hentai and have an account, say so in the thread. All I need is one account to back me up and then by the rules there simply has to be a vote on it!

You know we need to be able to find out where Truck-kun has gone last to protect ourselves. Vote for my tag! JUST DO IT!!! For the lolis! And if you don't have an account then spread my link and get the word out so someone will vote for it!!! Do it so you can protect yourself from the lolis of seeing girls smashed by trucks! You know you want this!

https://forums.e-hentai.org/index.php?showtopic=225610
Antworten: 2, Dateien: 3, Seite: 8
Neu-Ernst
Wie heißt eigentlich der Maulwurf? Hat er überhaupt einen Namen?
Antworten: 35, Dateien: 59, Seite: 8
Warum ist Naturschutz jetzt Sörgelangelegenheit?
Warum sind jetzt eigentlich fast alle Rechten Klimaleugner? Naturschutz war doch mal rechts. Man denke an die Anfänge der Grünen (hatten mal ein "Naziproblem" in ihren Reihen), ganz zu schweigen davon, dass der Umweltgedanke ursprünglich onehin vom Rechts kommt (völkische/bündische Jugendbewegung, Wiederbelebung der Naturbewunderung bei den Romantikern etc.)
Antworten: 9, Dateien: 5, Seite: 8
EEAG-Bericht
Der Munich Economic Summit des Jahres 2010 verdeutlicht in besonderem Masse, wie sehr ich seit der CESifo-Gründung bestrebt gewesen bin, mit dem Netzwerk nicht nur im Elfenbeinturm der theoretischen Wissenschaft zu logieren, sondern zudem die wissenschaftliche und praktische Auseinandersetzung mit den realen wirtschaftspolitischen Herausforderungen der Welt zu suchen - und dabei auch die Diskussion mit Politikern, Notenbankchefs und anderen zentralen Entscheidungsträgern einzugehen.
Zu dieser Zielsetzung passte auch ein Gremium, das ich bereits 2001 initiierte, also etwa zeitgleich mit dem Munich Economic Summit. Den Summit haben wir ja bewusst als ein offenes europäisches Diskussionsforum angelegt, auf dem die Teilnehmer ihre mehr oder weniger gut ausgearbeiteten Ideen vortragen können. Zusätzlich, so fanden wir, brauchten wir für Europa auch noch ein Gremium, das - ähnlich dem deutschen Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung - einen jährlichen Bericht zur europäischen Wirtschaft erstellen und schreiben würde.
Wir gründeten daher die European Economic Advisory Group at CESinfo (EEAG). Der EEAG gehört seit ihrem Bestehen eine relativ feste Gruppe aus sechs, sieben jeweils über mehrere Jahre dienenden Wissenschaftlern aus verschiedenen europäischen Ländern an, die sich mehrfach im Jahr an verschiedenen Orten trifft - meist an den Heimatinstituten der Wissenschaftler oder in München, häufig auch im Tagungszentrum der Swiss Re, einer der weltweit grössten und in der Schweiz ansässigen Rückversicherungsgesellschaften -, um die aktuellen wirtschaftlichen Probleme des europäischen Kontinentes und auch der Welt zu diskutieren. Zu den Forschern, die über Jahre hinweg wichtige Beiträge leisteten, zählen zum Beispiel Seppo Honkapohja aus Finnland, Giancarlo Corsetti aus Italien, John Flemming aus Grossbritannien, Gilles Saint Paul aus Frankreich, Xavier Vives aus Spanian, Torben Andersen aus Dänemark, Harold James aus Princeton, Branko Urosevic aus Zagreb oder Jan-Egbert Sturm, ein niederländischer Ökonom, der in Zürich arbeitet.
Bis heute ist typischerweise ein Mitglied für ein Kapitel des zu schreibenden Berichts hauptverantwortlich, und ein anderes Mitglied übernimmt die Rolle des kritischen Diskussionspartners, der die Texte des Hauptautors redigiert. Am Ende, wenn der Bericht fertiggestellt ist, stehen wiederum alle Kommissionsmitglieder gemeinsam für jedes der Kapitel ein. Die jeweil federführenden Kapitelautoren werden deshalb im Bericht auch nie genannt.
Die EEAG-Berichte zeigen dabei seit ehedem folgende Struktur: Das erste Kapitel bringt einen Überblick zur Konjunktur in Europa, der sich zum einen auf die aggregierte Entwicklung und zum anderen auf spezielle Entwicklungen einzelner Länder konzentriert. Die Erhebungen des ifo Instituts im Rahmen des World Economic Survey, einer vierteljährlichen Umfrage bei über 1.000 Wirtschaftsexperten in 100 Ländern, sind für dieses Kapitel besonders nützlich, und in der Tat hat das ifo Institut stets massgeblich an diesem Teil des EEAG-Berichts mitgewirkt. Die weiteren drei bis vier Kapitel wenden sich aktuellen wechselnden Fragestellungen von besonderer Relevanz zu. Dazu gehörten bislang zum Beispiel Themen wie EU-Osterweiterung (2004), Outsourcing (2005), Steuerwettbewerb (2007), Finanzkrise (2009), Rettungsarchitektur (2010), Bankenunion (2012), Klimapolitik (2012), Zahlungsbilanzungleichgewichte (2013), Arbeitsmärkte und Jugendarbeitslosigkeit (2013), Migration in der EU (2015), Energieunion (2015) und intergenerative Gerechtigkeit (2016).
Bis zu meinem Ausscheiden im Jahr 2016 erstellten wir 15 Jahresberichte, typischerweise mit einem Umfang von 110 bis 150 Seiten, die stets farbig in höchster Qualität gedruckt auch optisch einen professionellen Eindruck machten. Zuletzt lag die Auflage bei 7.000 Exemplaren, die weitflächig an Regierungen, Ministerien und Behörden der EU-Länder sowie an wichtige Entscheidungsträger verschickt wurden.
Als EEAG-Mitglied war ich an allen Berichten aktiv beteiligt. Bei den allermeisten habe ich zudem selbst federführend an mindestens einem Kapitel mitgewirkt. Das war insbesondere im ersten Jahrzehnt so, als sich Routinen herausbilden sollten und für die Reputation des Brichtes eine fristgerechte Ablieferung der Kapitel zum Jahresbeginn zwingend erforderlich war. Für mich hiess das dann sehr konkreit, dass die Zeit zwischen Weihnachten und der Rückkehr der Mitarbeiter aus den Weihnachtsferien im Januar stets mit intensiver Arbeit an den Berichten ausgefüllt war. Ich gebe zu: Für den Familienfrieden in der "stillen Zeit" war das nicht selten eine Herausforderung, aber es war auch nicht viel anders als in meinem bisherigen Studien- und Arbeitleben.
Die Initiative war der bescheidene Beitrag, den wir in München zur Gestaltung einer gelingenden europäischen Integration leisten konnten - im Verbund mit dem EEAG-Kollegen aus den anderen Ländern natürlich. Doch der Aufwand, den wir betrieben, lohnte sich. Im Laufe der Jahre gewannen unsere Jahresberichte immer mehr an Bedeutung. Sie führten zu einer beachtlichen Resonanz in der europäischen Presse und bei den relevanten Entscheidungsträgern in diesen Ländern.
Und was mich auch freute: Schon bald hatte es sich eingebürgert, dass uns nach jedem Bericht aus den Hauptstädten Europas eine Vielzahl von Dankesbriefen erreichte. Kritische Kommentare erhielten wir selten oder so gut wie nie.
Ausser mir erhielten die übrigen Teilnehmer der EEAG ein Honorar für ihre Tätigkeit, das aber eher bescheiden ausfiel. Es war auch nicht das Geld, das die Teilnehmer anregte, sondern das Bewusstsein, an einem echten europäischen Gemeinschaftsprojekt beteiligt zu sein, das West und Ost, Nord und Süd miteinander verband und die jeweiligen Standpunkte einfliessen liess. Diese Standpunkte waren übrigens viel weniger kontrovers, als es der Leser vielleicht denken mag, denn alle Mitglieder der Gruppe waren seriöse Fachökonomen, die sich auch im Falle ursprünglich vielleicht divergenter Positionen sehr schnell einigen konnten, weil es meistens fachlich klar war, was richtig und was falsche Argumente waren. Ein Teil der Entlohnung, die die Mitglieder der Gruppe durch das Schreiben der Berichte erhielten, war denn auch der eigene Erkenntnisgewinn. Gerade bei den komplexen Themen der Realität, mit denen wir uns beschäftigten, waren Informationen über faktische, institutionelle Verhältnisse in den verschiedenen Ländern wie auch neue Theorien zur Erklärung von Sachverhalte, die die Mitglieder untereinander austauschten, Gold wert. Die Sitzungen waren die Oberseminare in der Universität, bei denen nicht nur die Studenten, sondern auch Professoren voneinander lernen. Professoren fühlen sich Zeit ihres Lebens wie Studenten, die immer noch dazulernen wollen, und wenn dies durch überzeugende Erklärungen von Fachkollegen möglich wird, ist es besonders lohnend, weil auf diese Weise Denk- und Leseaufwand für selbständiges Erarbeiten erspart wird. Wegen dieser gegenseitig bereichernden Arbeit machte die EEAG uns Mitgliedern sehr viel Spass, und wir wurden mit der Zeit gute Freunde, ähnlich wie es bei Klassenkameraden der Fall ist.

Hans-Werner Sinn, Auf der Suche nach der Wahrheit, Seite 489
Antworten: 0, Dateien: 1, Seite: 8
Kurzgeschichten
Ein Mann wandert im Wald. Langsam wird es spät, und er verläuft sich. Es ist irgendwann so dunkel, dass er kaum noch etwas sehen kann, und es beginnt auch noch zu gewittern. Nach einer Weile kann er im Blitzlicht eine Hütte erkennen. Er geht zu ihr hin, klopft, vernimmt aber kein Lebenszeichen. Er entschließt sich, die Nacht dort zu verbringen. Er richtet sich dort ein, und schläft. Irgendwann wacht er mitten in der Nacht auf, das Gewitter ist noch schlimmer geworden, ständig blitzt es. Er kann nun erkennen, dass an den Wänden des Hauses seltsam gruselige Köpfe sind. Er fühlt sich beobachtet, die Augen der Köpfe scheinen ihn zu verfolgen. Trotzdem schafft er es, wieder einzuschlafen. Als er am Morgen wieder aufwacht, erkennt er, dass er in einem Glashaus geschlafen hat.
Antworten: 8, Dateien: 6, Seite: 8
Wäre eine plausible Lösung zur Bekämpfung der Blechlawine in Städten, den PKW-Verkehr nur bei einer Minimalbesetzung von 2 (oder 3) Personen zu erlauben?

Möglicherweise mit Einschränkungen wie 7-19 Uhr, nur Werktags, etc. pp.
Antworten: 80, Dateien: 19, Seite: 8
Malfeitona
Dies ist Helena Fernandes sie ist eine Tätowiererin, die so schlecht zeichnen kann, dass sie schon wieder (teilweise) gut ist.
Antworten: 6, Dateien: 23, Seite: 8
die EU Parlamentsentscheidung
Das zwischennetz geht steil und mett und bei Bernd im Nachbarhaus tobt es auch.
Also:
Können wir eine Ernst hafte Diskussion über die heutige EU Parlament Entscheidung haben?

  • Vorteile
  • Nachteile
  • Alternativen
  • Folgen und Ursachen
Antworten: 20, Dateien: 7, Seite: 8
Sondengänger
Da ich öfter an die frische Luft möchte habe ich mir nun einen Fisher F22 Metalldetektor bestellt. Als Alternative zum Pfandsammeln. Leider wohnt Ernst in RLP, wo die gesetzlichen Auflagen zum legalen sondeln eigentlich unerfüllbar sind. Darum wird wohl heimlich nach Kronkorken gegraben werden. Sondelt Ernst auch? Hat er Tipps, oder findet er mein Vorhaben zu gefährlich/unethisch? Sollte ich antike Masturbationshilfen aus der Römerzeit finden, liefere ich die mit GPS-Koordinaten in einer diskreten Verpackung beim Amt für Denkmalschutz ab, oder doch besser auf Ebay?
Antworten: 8, Dateien: 4, Seite: 8
Weißer Genozid?
zl;ng Wie hält Ernst es mit dem Kollektiv?

Erst mal entschuldigt den Klick-Köder in Titel und Bild. Ich möchte tatsächlich sachlich darüber diskutieren.

Nachdem ich nun das 'Manifest' The Great Replacement gelesen habe übrigens nicht lesenswert, der übliche verwirrte Rassistenquatsch mit durchgeknallten Apokalypsiefantasien wie bei Breivik + Ökoparolen habe ich mich mal dem Szenario hinreißen lassen, dass es - unabhängig ob geplant oder nicht - bald kaum noch 'Weiße' geben wird.
Ich muss zugeben, dass mich das relativ kalt lässt. Es ist ja nicht so, dass sich für mich als Individuum groß etwas ändert in makroperspektivischen Änderungen der menschlichen Zivilisationsgeschichte. Eine Verbundenheit zu irgendeinem Kollektiv i.e. Rasse, Nation, Glaubensgemeinschaft (obwohl gläubig), fühle ich nicht, ich glaube auch, dass das meiste davon Quatsch ist, der seit jeher instrumentalisiert wurde, um Machtverhältnisse zu rechtfertigen.
Letztens hatte mein Vater (Türke, bin 50/50) mir von seiner Angst erzählt, dass 'sie' (diese ominöse Macht, die immer die Fäden lenkt, Euphemismus für die Amerikaner, Freimaurer, Juden, such es dir aus Ernst) die Grenzen der Türkei, insb. im Osten, neu ziehen wollen würden und die Türkei wohl noch zu seiner Lebzeit kleiner würde. Ich fragte achselzuckend nur 'Na und? Es ist ja nicht so, dass Du in den betreffenden Regionen lebst, Du lebst in Istanbul.' Ich erntete Unverständnis.
Ernst, es ist mir ganz ehrlich gesagt hupe ob die Türkei morgen den Chinesen gehört oder in Deutschland Latinos die Mehrheit stellen. Ich liebe an Europa die Freiheit und den Rationalismus, über wenn er herrscht ist mir dabei egal. Mir ist auch klar, dass die Europäer ihre fortschrittliche Zivilisation vor allem auf Kosten anderer errichtet haben und immer noch halten, das war bei den anderen fortschrittlichen Zivilisationen im Zweistromland und Fernost jener Zeit nicht anders.
Wenn meine Kinder mal die einzigen Deutschen in ihrer Klasse sein werden, seis drum, solange weiterhin humboldtsche Bildungsideale vermittelt werden.
Aber vielleicht bin ich auch nur ein ignoranter Individualist, ein Verräter an meiner Rasse (welche auch immer das dann sein müsste), meinem Land (eindeutig die BRD GmbH, bzw dem Grundgesetz) oder meiner Glaubensgemeinschaft (Musel, aber das empfinde ich als Privatsache)?
Wie hält Ernst es mit dem Kollektiv?
Antworten: 15, Dateien: 3, Seite: 8
Hat Ernst Liebe für alte Software? Sie ist so einfacher, leichter, sie hat kleiner Größe, und sie macht meinstens selbe, was aktuelle Software macht, aber sie benötigt Hunderte des GB und Internetanschluß die ganze Zeit nicht.
Leider, Windows 10 oft ausführt die alte Programme nicht, und besonders die Spiele. Was benuzt Ernst, wenn er die alte Spiele spielen möchte? Virtualbox ist eher schwach für die.
Antworten: 10, Dateien: 8, Seite: 9
Theorien
Thermit und TNT können nicht die Tümpel geschmolzenen Eisens in den WTC-Trümmern erklären, aber du auch nicht.
Antworten: 29, Dateien: 23, Seite: 9
Der Aluhutfaden
>Der Tesla, der am Morgen des 4. September auf der Stadtautobahn bei erlaubten 80 Stundenkilometern mit 197 geblitzt wurde, ist einer der Gründe, weshalb Andreas Winkelmann sich nach 25 Berufsjahren so motiviert fühlt wie nie zuvor. Dem Polizisten am Blitzer war nämlich ein neben dem Tesla rasendes Motorrad aufgefallen. So wurde aus der maximal 1360 Euro teuren Ordnungswidrigkeit des Rasens die Straftat eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens. Auf diesen – im Gefolge der tödlichen Raserei auf dem Ku'damm vom Bundestag beschlossenen – Tatbestand stehen bis zu zwei Jahre Gefängnis und die Einziehung des in diesem Fall rund 100.000 Euro teuren Autos.

>Straftat statt Ordnungswidrigkeit

>Als Rennen landete der Fall also nicht bei der Bußgeldstelle, sondern bei Andreas Winkelmann, der bei der Berliner Amtsanwaltschaft die Abteilung leitet, die für diese seit Oktober 2017 strafbaren Taten eingerichtet wurde. Per Gerichtsbeschluss wurde die Europazentrale von Tesla zur Herausgabe vielleicht gespeicherter Fahrzeugdaten aufgefordert.

>Die Antwort übertraf Winkelmanns kühnste Erwartungen: Im Sekundentakt hatte der Sportwagen Position und Tempo an die Zentrale gefunkt. So ließ sich die ganze Tour auch ohne Zeugen rekonstruieren und ein Spitzentempo von 209 km/h ermitteln. Nicht auszudenken, wie dieses Duell auf der Stadtautobahn hätte enden können.

Hey Mercedes, mir ist kalt.
Hey BMW, wie deaktiviere ich die nun immer mitgeführte mobile Lauschdrone?
Hey VW, die Stasi hätte von solch Möglichkeiten nur träumen können.

Bernst, kann man dem Überwachungsstaat überhaupt noch irgendwie entkommen?
CCTV überall sobald man aus der Tür tritt, "Maut"überwachungskameras überall um das Reiseverhalten zu dokumentieren, Microsoft kopiert ständig alle Daten direkt nach Langley, Massendatenspeicherung um jegliches Nutznetzverhalten zu kontrollieren.

Sind wir im Orwellschen Staat angekommen?
Kann der normale Bürger dem ganzen überhaupt noch mit vertretbarem Aufwand entgehen?

Schützt Bernst seine Privatsphäre oder hat er schon resigniert aufgegeben?
Antworten: 4, Dateien: 5, Seite: 9
Urheberrechtsreform
Gibt es hier einen Ernst, der etwas tiefer in der Thematik zur geplanten Reform steht? Ich lese zwar regelmäßig die Pfosten und Elfen von Fefe dazu, finde aber dennoch dass mir insgesamt der Durchblick fehlt. So ist mir bis jetzt nicht klar wie weit sich Artikel 11 und 13 tatsächlich auf das Zwischennetz auswirken könnten, das von mir überhaupt genutzt wird, also der Bereich abseits sozialer Medien und reiner Unterhaltungsplattformen. Wie weit ist diese Reform, ab wann würde sie in Kraft treten, welche Seiten und Betreiber wären aktuell definitiv betroffen und in welcher Form?
Antworten: 0, Dateien: 1, Seite: 9
Piercings
Ernst war kürzlich im Piercingstudio. Was hält Ernst von der Körpermodifikations-"Szene"?
Irritierend war, dass die Männer alle gleich aussahen: Muskulös, tätowierte Oberarme (na gut, das passt immerhin zum Beruf), bärtig, ausnahmslos E-Zigaretten-abhängig und alle fün Minuten vor die Tür gerannt.
Antworten: 13, Dateien: 3, Seite: 9
Freitagabend und arrein zuhause?
Dieser Faden soll Dich daran erinnern, daß Du toll bist.
Antworten: 3, Dateien: 3, Seite: 9
https://www.youtube.com/watch?v=4zTaEygtf7A

Horst Lüning und seine Lüfter haben eine Vergleichsfahrt mit Elektrovehikeln gemacht. Seltsamerweise schimpft Horst nicht auf den E-Golf. Ob da wohl Geld geflossen ist?

Ich könnte wetten, VW verdient an diesem Auto nichts. Vermutlich ist es sogar Quersubventioniert, weil
>Wir wollen so tun als wie wenn wir auch Elektroauto könnten!

Trotzdem ist er teuerer als das Model 3, hat eine schlechtere Beschleunigung als das Model 3, hat eine geringere Spitzengeschwindigkeit als das Model 3, ist hässlicher als das Model 3, und teurer ist es auch noch.

Der auch getestete Smart forfour hat leider eine miserable Reichweite und kommt nichtmal 80km weit, ohne zu laden. Die Elektrik ist nichtmal Deutsch, sondern vom Renault Zoe. Ja, da muss der deutsche Premium-Hersteller die Technik von Dacia/Lada kaufen, um überhaupt ein Auto auf die Straße zu bringen, dann kommt da so ein Murks raus.

Deutschland ist eben ein technisch rückständiges Versagerland.
Antworten: 116, Dateien: 32, Seite: 9
Arbeitskollegen
Erzähle uns was über deine Arbeitskollegen, Ernst. Dieser Ernst hat zum Beispiel Spitznamen für die Kollegen, die er in der S-Bahn immer sieht. Es sind immer dieselben Kollegen, da wir alle immer zur selben Zeit fahren. Da gibt es zum Beispiel Nummer 1. Nummer 1 muss immer ganz vorne stehen, immer im ersten Wagen der S-Bahn vorne am Ausgang, dass sie auch ja als erstes aus der Bahn raus kann und dann ganz vorne in der Meute läuft. Es ist ihr egal, ob sie den Leuten beim Einsteigen im Weg steht oder nach dem Aussteigen alle aufhält, da sie natürlich nicht so schnell laufen kann. Ernst verbringt somit auf dem Weg zum Büro jeden Tag einige Sekunden damit, Nummer 1 auf den schmalen, zugeparkten Bordsteinen irgendwann zu überholen.

Dann gibt es noch Smoke. Smoke ist ein großer, älterer, hagerer Mann, der in selbiger S-Bahn vor dem Aussteigen schon mit zittrigen Händen seine Kippe hält, um sie sich quasi beim Schritt durch die Tür anzuzünden, da er es scheinbar nicht 30 Minuten ohne aushält. Ernst sieht immer zu, dass er sich schnell vor ihn schiebt beim Laufen, denn sonst darf er seine Giftwolke genießen. Überhaupt ist Ernst überrascht, dass er den Gestank 100 vorbeifahrender Autos kaum bemerkt, aber ein Raucher 10 Meter vor ihm bringt ihn dazu, periodisch seinen Atem anzuhalten, wenn er sich ihm langsam nähert.

Wie sind deine Arbeitskollegen so? Verstehst du dich gut mit ihnen? Haben sie lustige Marotten, oder hast du auch Spitznamen für sie erfunden? Hast du selbst gar eine Eigenschaft, welche dir zu büroweiter Bekanntheit verholfen hat? Teile deine Geschichten mit uns, Ernst.
Antworten: 23, Dateien: 14, Seite: 9
Warum es gibt so wenig Ernsts? Es könnte besser sein.
Antworten: 7, Dateien: 6, Seite: 9
Kann es sein das Bajuchan unten ist?
Antworten: 2, Dateien: 2, Seite: 9
Kantholz
Ernst hat sich um 100 Ng Kantholz gekauft: erlesene europäische und exotische Kanthölzer, von Ahorn bis Zirbe.
Bild nicht relatiert.
Antworten: 11, Dateien: 4, Seite: 10
Ist der Kohl etwa unten? ;___;
Antworten: 25, Dateien: 15, Seite: 10
Bekennt Ernst sich zur Intersektionalität? Ist er ein guter Ally für die multipluralen Identitäten die systematisch und strukturell Diskriminiert werden?
Antworten: 9, Dateien: 2, Seite: 10
Krimifaden
Was ist wenn die Brunnenretter in Spanien nichts finden?

Der kleine Julen war am 13. Januar bei einem Ausflug mit seinen Eltern in den 107 Meter tiefen, vermutlich illegal auf der Suche nach Wasser gegrabenen Schacht gefallen. Dieser hat einen Durchmesser von nur 25 bis 30 Zentimetern. Das spanische Fernsehen berichtete, die örtlichen Justizbehörden in Málaga hätten Ermittlungen eingeleitet, um die Umstände des Unglücks genau zu klären.
Bisher wurden nur ein paar Haare und eine Bonbontüte in 70 m Tiefe von einer Kamera gesehen.
Antworten: 1, Dateien: 1, Seite: 10
Kohl wieder dood - Auffanglager
Kohl wist wieder dood. Wahrscheins ddos von Kindersörens. Weiß jemand was?
Antworten: 262, Dateien: 66, Seite: 10
Fetternst
Kann meinen gar köstlichen Schmackofatz nicht auf kohl pfostieren daher hier ein Fettberndfaden bzw Fetternstfaden.

Dazu gibt es eine große Flasche Cola :3
Antworten: 6, Dateien: 5, Seite: 10
Nachrichten aus aller Welt
>Tödliche Schlägerei - Rapper MHD sitzt in U-Haft

Ein Richter hat gegen den französischen Rapper Mindesthaltbarkeitsdatum ein Ermittlungsverfahren wegen Totschlags eingeleitet. Zu dem tragischen Vorfall kam es, als sich der junge Musiker zu einem gemeinsamen Kochabend mit seinem Buddy Vor Gebrauch Schütteln verabredet hatte. Auslöser des gewaltsamen Streits war eine Aussage von VGS, sein Kollege sei wohl nicht mehr ganz frisch.

http://www.spiegel.de/panorama/leute/mhd-rapper-sitzt-nach-toedlicher-schlaegerei-in-u-haft-a-1248650.html
Antworten: 4, Dateien: 1, Seite: 10
/pol/-Eindämmungsversuch
in /int/ klappt es recht gut, dass Themen in den dem entsprechenden Fäden besprochen werden; vielleicht ist der deutsche Bernst ja auch so kultiviert wie der internationale Bilderbrettlauerer.

Es wäre doch sicherlich eine Schande für rechts-Bernst sich vorwerfen lassen zu müssen, dass sich seine Sitten unter dem Niveau vom internationalen Neger befindet.

Ich möchte die Diskursion gerne anstoßen mit ein paar Themen, die mir aufstoßen und die ich als eher "rechts", d.h. es fällt unter nationale Souveränität, einstufen würde:

Zum einen wäre das der Artikel 13. Wenn ich mich recht erinnere, wurde dies auf EU-Ebene hauptsächlich von den "rechten" Mitgliedern durchgeboxt.
Das Problem, was ich hierbei jedoch sehe, ist, dass die Umsetzung ausländischen Unternehmen überlassen wird, die unter einem PRISM-Knebelvertrag eines totalitären Fremdstaates stehen. Hier wird auf eine "künstliche Intelligenz"[sic] gesetzt, die mit Trainingsdaten gefüttert wird, die für die Öffentlichkeit nicht einsehbar sind. Selbiges gilt für den Evaluationsalgorithmus.

Es handelt sich hier also um einen so genannten schwarzen Kasten.

Dieser schwarze Kasten ist dann für die Zensur des Zwischennetzes verantwortlich. Und uns als Öffentlichkeit, Bürger, Politiker oder sogar Staat bleibt nichts anderes übrig als dem Wort des Herstellers zu vertrauen, dass dieser schwarze Kasten auch nur genau das macht, was er machen soll.

Ich kann beim besten Willen nicht feststellen, was dies mit "rechts" zu tun hat und warum "rechte Parteien" dafür stimmen die eigene Souveränität aufzegeben. Ist nicht gerade dies der Vorwurf, den man immer von genau dieser Seite hört?

Mal ganz davon abgesehen, dass dieses Zensurverfahren nur dann sicher und kontrollierbar wäre, wenn alle Trainingsdaten und der Evaluationsalgorithmus offen liegen würden, was die Implementierung dann wieder überflüssig machen würde, da die Daten ja eh offen liegen.

Eine "sichere" Zensur, die nicht misbraucht werden kann, gibt es technisch nicht.
Aber selbst wenn man so etwas einführen wollen würde, warum geben "rechte Parteien" diese Macht und das Misbrauchsmonopol in die Hand fremder Staaten? Das komputiert vorne und hinten nicht bei mir.

Ziemlich genau selbiges Problem wie gerade beschrieben sehe ich bei den neuen Polizeigesetzen im Bezug auf den Bundestrojaner. Die haben nicht einmal Zugang zum Quelltext? Die "kaufen" das bei Fremdfirmen und verlassen sich darauf, dass nicht irgendein Drittstaat eine Hintertür eingebaut hat? Wie naiv kann man denn bitte sein?

"Rechts" ist auch nicht mehr das, was es früher einmal war. Heute ist es wohl gleichbedeutend mit einer neo-liberalistischen Wirtschaftspolitik und einer Fremdstaaten-blind-vertrauen Verteidigungspolitik.

Hätte echt nie gedacht, dass die "Linken" mal mehr "rechts" sind, wenn es um Verteidigung geht.

Die Welt steht Kopf.
Antworten: 15, Dateien: 5, Seite: 10
Weihnachten und Silvester
Wie verbringt Ernst Weihnachten und die Zeit zwischen den Jahren? Hat Ernst schon konkrete Pläne? Wird er mit seiner Familie feiern, oder gar mit GF? Oder wird Ernst wie alle anderen Tage auch seinen normalen Beschäftigungen nachgehen?

Dieser Ernst nimmt Weihnachten gar nicht richtig wahr. Mit seiner Familie feiert er schon länger nicht mehr, und den Geschenke-Konsumwahnsinn hat er sowieso schon immer ignoriert. Wäre er nicht einen Tag bei Freunden eingeladen, wären das für Ernst einfach ganz normale Tage, nur dass er halt nicht zur Weide muss. Ernst fühlt sich aber nicht schlecht, weil niemand mit ihm Weihnachten feiert, eigentlich findet er es ganz kühl, mal ein paar Tage seine Ruhe zu haben. Natürlich wäre ihm eine eigene Familie noch lieber, aber da er keine hat, ist das so für ihn das Beste.

An Silvester weiß Ernst noch gar nicht, was er macht, vielleicht verbringt er es dieses Jahr zuhause. Wäre immerhin besser als stundenlang in der Eiseskälte rumzustehen, um dann um 12 den Pärchen beim Knutschen zuzusehen und nicht ernst gemeinte frohe Wünsche für das neue Jahr auszutauschen. Eigentlich freut sich Ernst schon viel mehr auf das, was eine Woche danach kommt, nämlich AGDQ (6.-13.1.). Praktischerweise hat er da eine Woche Urlaub, und bis dahin wird er sich die Zeit mit der Darts-WM vertreiben.

Auf jeden Fall wird sich Ernst zwischen den Jahren mal wieder etwas Zeit nehmen zum Kochen. So eine selbstgemachte Pizza schwebt ihm aktuell vor, oder vielleicht Burger. Oder einfach beides!
Antworten: 44, Dateien: 40, Seite: 10
"möchten Sie für unser Afrikaprojekt spenden ?"
gestern in der großen grauen Stadt . Sören kommpt dahergelaufen und fragt :

"hallo Du , spendest Du auch was für unsere Kinder in Afrika ? "

1) nein , es sind doch deine Kinder
2) nein , ich brauche das Geld für meine Terrororganisation
3) willst a Watschen ?
4) in 2 Minuten habt ihr den Stand abgeräumt

wie wird Bernd reagieren ?
Antworten: 6, Dateien: 4, Seite: 10