/b/ – Passierschein A38
„Migranten müssen EC und Seine Werte akzeptieren“

Datei (max. 4)
Zurück zum
(Optional)
  • Erlaubte Dateiformate (Maximalgröße 25 MB oder angegeben)
    Bilder:  BMP, GIF, JPG, PNG, PSD   Videos:  FLV, MP4, WEBM  
    Archive:  7Z, RAR, ZIP   Audio:  MP3, OGG  
    Dokumente:  DJVU (50 MB), EPUB, MOBI, PDF (50 MB)  
  • Vor dem Posten bitte die Regeln lesen.
  • /b/ ist nicht gleich /b/. Bitte versucht euch an vernünftigen Diskussionen.

Hide Nr. 10563 [Antworten]
43 kB, 712 × 534
107 kB, 750 × 1333
114 kB, 1000 × 750
113 kB, 1242 × 1237
IdF Bilder des täglichen Lebens, wo der Fotograf zu rechten Zeit auf den Auslöser gedrückt hat.
>>
Nr. 17997
687 kB, 2048 × 1268
150 kB, 1000 × 1333
180 kB, 1068 × 1173
212 kB, 800 × 449
>>
Nr. 17998
117 kB, 728 × 970
73 kB, 640 × 867
166 kB, 746 × 930
74 kB, 640 × 853
>>
Nr. 17999
98 kB, 1242 × 1456
311 kB, 950 × 1280
58 kB, 640 × 480
147 kB, 1200 × 844
>>
Nr. 18646
218 kB, 304 × 338

Hide Nr. 3273 [Antworten]
11 kB, 541 × 311
Hallo Ernst!

Ich plane, ein Wähle-dein-eigenes-Abenteuer zu erstellen. Ich nutze dafür "Twine". ( http://twinery.org/ )

Eine sehr kleine Demo kannst du dir hier bereits anschauen:
https://mega.nz/#!dWABVagA!SU6QSt_PDcoqthOt6VzhSwAPMwUULUDavW3w0y4clnQ
Aktuell ist nur der "Weiterschlafen"-Pfad vorhanden. Um es zu spielen, brauchst du lediglich ein Programm, welches HTML öffnen kann (ein Browser bietet sich an). Weiterhin musst du JavaScript erlauben.

Und nun ist deine Meinung gefragt!
Gefällt dir die Grundidee?
Sollte ich daran weiterarbeiten?
Was möchtest du im Spiel sehen? Es können Bilder und sogar Musik eingefügt werden. Es kann also ein multimediales Ereignis werden :3 Bin leider künstlerisch nicht begabt, kann aber dein Bild einfügen.
Storytechnisch weiß ich noch überhaupt nicht, wo es hingehen soll, da kann ich mich an deinen Ideen orientieren.

[1 weitere Zeile anzeigen]

>>
Nr. 18633
16 kB, 157 × 211
>>18594
>Was ist deine allgemeine Meinung zum Spiel?
Mir gefällt es sehr gut, kühl, dass du es alleine bis zum Ende durchgezogen hast! Sicher nicht einfach, eine kohärente Geschichte aufzubauen, und dann in so ein Format zu gießen. Die "Mini-Spiele" (ich nenne sie jetzt nicht) sind auch schön, und integrieren sich gut in den Rest des Spiels. Und ein paar Sachen habe ich ja selbst noch gar nicht gefunden!

Natürlich gibt es hier und da auch noch kleine Problemchen (Bilder fehlen, oder es verschwindet mal ein Navigationspunkt, der von der Logik her noch da sein müsste), aber das ist bei einem Projekt dieser Größe ganz normal, da gibt es keine Perfektion. Wichtig ist, dass es gut spielbar ist und Spaß macht, und das tut es :3
>>
Nr. 18636
>>18633
>Und ein paar Sachen habe ich ja selbst noch gar nicht gefunden!
Naja, viel kommt da nicht mehr :3

>Bilder fehlen
Wenn Ernst beisteuern möchte, immer gerne!

>es verschwindet mal ein Navigationspunkt, der von der Logik her noch da sein müsste
Wenn du mir sagst, wo, kann ich nochmal schauen.

Danke auf jeden Fall :3
>>
Nr. 18642
39 kB, 375 × 523
>>18636
Habe Ende 9 jetzt auch gefunden. Sehr realistisches Ende, konnte ich gut nachempfinden :3 Es fehlen jetzt nur noch 3 und 6. Vermute, dass Ende 6 was mit dem Wald zu tun hat, aber irgendwie verpuffen alle Handlungsstränge in diese Richtung bisher.
>Wenn du mir sagst, wo, kann ich nochmal schauen.
Weiß nicht, ob man da was machen kann, aber ich meine zum Beispiel: "Rausfinden, was die Sirene sollte" verschwindet als Menüpunkt, nachdem man duschen geht. Umgekehrt auch: Wenn man rausfinden will, was die Sirene sollte, kann man hinterher nicht mehr duschen. Das ist natürlich nicht schlimm, muss man einfach wissen. Aber man denkt natürlich erstmal nicht, dass die Optionen sich ausschließen.
Eine Sache habe ich gefunden im (Vorsicht, Spoiler): MTG-Spiel. Wenn man 2x Island gelegt hat und Baral legen will, kommt "Das war kein guter Zug", aber wenn man statt dessen Sapphire Medaillon spielt, sagt der Text, dass Baral auch möglich gewesen wäre.
>>
Nr. 18645
>>18642
Ende 6 hat nichts mit dem Wald zu tun!

>Sirene & Duschen
Das Problem ist, dass es in meiner Zeitlinie nicht ganz passt, wenn man erst duscht, bevor man die Sirene untersucht. Theoretisch könnte ich es einrichten, dass man danach noch untersuchen kann, weiß aber nicht, ob ich wirklich zufrieden damit wäre - man soll schon möglichst zeitnah hin.
>Spoiler
Es ist möglich, ist im Vergleich aber schlechter. In dieser Situation würde kein Profi (wie man es ja einer ist :3 ) Baral spielen. Habe nochmal einen Satz dazu geschrieben, dass es im Grunde keine Wahl gab, auch, wenn man Optionen hatte.

Hide Nr. 16585 Systemkontra [Antworten]
51 kB, 400 × 400
198 kB, 1083 × 1083
Alter Faden systemkontra# häer geht es weiter.

Heute um 21:00 ist es wieder Kosmonauten-Zeit.
Natürlich werden wir uns auch darüber unterhalten, was Zeit eigentlich ist, aber da ich nicht in Physik promoviert habe# kann ich dazu relativ wenig sagen.

Brennend interessieren würde mich, was Ernst mit seiner Zeit eigentlich anfängt, ob es für ihn besonders schwere oder schöne Zeiten gab oder gibt und wie er eigentlich das Älterwerden empfindet. Dies und viel mehr, heute ab 21:00 auf radio-ernstiwan.tk:8000

Angerufen werden kann über Skype: colmesrey

Ausserdem ging gestern die Umfrage zur Sende-Zeit zu Ende. Folgendes Ergebnis kam dabei raus, es bleibt alles so wie es ist.
Sonntag, 21:00.

Es ist vielleicht nicht die beste Zeit, aber es ist unsere.

[2 weitere Zeilen anzeigen]

>>
Nr. 18527
>>18525
"Colin (Name geändert) war einst ein aufstrebender Radiomoderator, bevor eine unachtsame Aktion sein gesamtes Leben veränderte..."
>>
Nr. 18528
26 kB, 461 × 350
>>18527
Colin, erzähl doch mal, wie war das bei dir?
>>
Nr. 18530
18 kB, 766 × 459
Scheint legitim zu sein :DDD
>>
Nr. 18532
46 kB, 530 × 630
War gestern zu müde, um es noch zu pfostieren, daher hole ich es jetzt nach: Super Sendung - mal wieder!

Hide Nr. 15914 [Antworten]
45 kB, 600 × 377
205 kB, 818 × 600
108 kB, 1024 × 1239
80 kB, 600 × 905
Immer schön positiv bleiben, Ernst :3
>>
Nr. 16286
21 kB, 400 × 290
36 kB, 550 × 785
335 kB, 463 × 708
184 kB, 432 × 314
>>
Nr. 16288
76 kB, 398 × 500
35 kB, 328 × 360
54 kB, 503 × 396
11 kB, 267 × 189
>>
Nr. 16720
23 kB, 331 × 429
25 kB, 295 × 273
Jetzt sogar mit OI :3
>>
Nr. 18105
67 kB, 1410 × 760
534 kB, 3004 × 2000
148 kB, 800 × 600
3,2 MB, 480 × 270, 0:03

Hide Nr. 13533 [Antworten]
54 kB, 798 × 584
83 kB, 798 × 584
45 kB, 798 × 584
38 kB, 798 × 584
Ich wollte schon länger einen dedizierten Fotoladenfaden eröffnen, und jetzt ist eine gute Gelegenheit dazu. Dieser Faden soll für alle Fotoläden sein, die Ernst erstellt und die thematisch nicht zwingend in einen anderen Faden gehören. Makros sind natürlich auch erlaubt.

Gerne können Comics umladiert werden, diese Fäden haben früher immer sehr viel Spaß gemacht. Inspiration gibt es reichlich im Comicfaden >>5056, aber natürlich sind alle Arten von Fotoläden möglich. Im OP ein Originalcomic, eine Ladierung und 2 Vorlagen, falls jemand weitere Ladierungen machen möchte.
>>
Nr. 17493
137 kB, 900 × 900
>>
Nr. 17528
152 kB, 1200 × 714
159 kB, 1000 × 922
193 kB, 1920 × 1080
277 kB, 1536 × 864
>>13606
Das arme Kind kommt nicht zur Ruhe ;_;
>>
Nr. 17538
44 kB, 300 × 306
132 kB, 400 × 444
1,3 MB, 2512 × 1842
65 kB, 422 × 500
Wundert mich, dass anscheinend noch kein Karikaturist die häusliche Gewalt auf die Schippe genommen hat. Das ist ein Paradebeispiel für lieblos lehnübersetzten Schwachsinn! Es geht doch eigentlich um den Umgang in der Familie eigentlich-eigentlich geht's darum, dass Bild des saufenden Prügelvaters in der Gesellschaft zu festigen, trotzdem muss ich immer eher so an randalierende Reihenhäuser denken.

Jedenfalls blieb meine Bildersuche soweit erfolglos. Also in die Hände spucken und selber machen. Vielleicht kennt Ernst Baba Jagas Haus auf den Hühnerfüßen? Wäre doch mal eine Vorlage zur „häuslichen“ Gewalt. Jandex-Bilder: Избушка на курьих ножках, ansonsten zwei Karikaturen, die bei der Recherche angefallen sind.
>>
Nr. 18102
424 kB, 1200 × 1220
424 kB, 1200 × 1220
413 kB, 1200 × 1220

Hide Nr. 7550 [Antworten]
69 kB, 768 × 960
Mit welchen Mädchen würde Ernst gerne mal kuscheln? Pfostiert Süßis :3
>>
Nr. 17098
168 kB, 1001 × 1500
>>11227
Und was tut der
>sehr zufrieden rumfuckende Junggeselle
zwischen seinen Verabredungen? Denke mal an's Aufstehen morgens: Noch eine halbe Stunde, bis du dich auf die Weide verabschiedest, also kannst du ja noch fünf Minuten mit deinem Loli, Papa-Ernst knuddeln. Woher bekommst du das ohne Beziehung?

Wenn doch dieses vermaledeite Gefühl, dieses Brennen in der Brust, das einem sagt, dass man jetzt unbedingt ein echtes, originales Süßmödchen zum Drücken braucht, wenn das nicht doch nicht wäre! Es gibt dazu nämlich nichts Besseres, auch wenn man sich zur Not mit einem Kissen oder mit Silikon-Menschen behelfen kann.

Das ist der eigentliche Grund für Beziehungen. Vermutlich wird es auch bei Ernst wieder darauf hinauslaufen. Wird ja nicht auf ewig sein. War es bisher auch nie. Vielleicht sollte man diesen Lebensstil UnLAP (unnfreiwillige Lebensabschnittspartnerschafterei) nennen, dann haben wir zumindest ein Stichwort.

[2 weitere Zeilen anzeigen]

>>
Nr. 18099
>>10188
Dies, außer dem Teil mit Wärme vamissen.

Dieser Ernst hier hat die letzte Beziehung vor 8 Jahren beendet.
Seither hatte Ernst das Vergnügen mit einigen wenigen einnachtstehs jedoch gar nichts längerfristiges meer.
Ernst könnte sich gar nicht meer vorstellen seinen Haushalt/Tagesablauf mit jemandem zu teilen.

Ab und zu denkt Ernst jedoch mal darüber nach, ob ne Mulle mal notwendig sei (vielleicht kleiner Schlaganfall oder so)
>>
Nr. 18100
52 kB, 600 × 600
>>18099
>Ernst könnte sich gar nicht meer vorstellen seinen Haushalt/Tagesablauf mit jemandem zu teilen.
Diese Vorstellung fällt Ernst ebenfalls schwer. Vor allem dieses von früh bis spät durchgetaktete Leben ist für Ernst die Hölle. Vielleicht geht das auch anders, aber die Tagesabläufe seiner Freunde scheinen auf Wochen im Voraus verplant zu sein. Da kommen befreundete Pärchen zu Besuch, man geht zu den Schwiegereltern zu Kaffee und Kuchen, man muss was im Garten arbeiten, die Arbeitskollegin der Frau heiratet und man MUSS mit (kein Witz!), und mit Kind sieht es natürlich noch mal schlimmer aus.
>Ab und zu denkt Ernst jedoch mal darüber nach, ob ne Mulle mal notwendig sei
Glaube so sollte man nicht denken. Selbst wenn du eine hast, bedeutet das ja noch lange nicht, dass die bis ins Alter bei dir bleibt. Außerdem hat sie ja vielleicht den Schlaganfall, und du musst sie dann pflegen. In der Realität sieht es wohl so aus, dass viele Leute im Alter alleine sind, egal ob sie lange Zeit einen Partner hatten oder nicht.

Ich denke, man vermisst sowieso immer das, was man nicht hat. Hat man eine Mulle, vermisst man seinen Freiraum, und hat man keine, vermisst man die Zweisamkeit mit all ihren Vorzügen. Und das größte Problem ist, dass alles endlich ist. Egal wie gut deine Beziehung ist: Irgendwann wird man alt und stirbt. Deswegen ist man unentspannt: Man glaubt immer, was zu verpassen. Seitdem sich Ernst mit diesem Konstruktionsfehler des Lebens abgefunden hat, nimmt er seine eigenen Unzulänglichkeiten auch nicht mehr so schwer. So lange er im Augenblick glücklich ist, ist seine Welt in Ordnung.
>>
Nr. 18104 Kontra
>>18100
>Ab und zu denkt Ernst jedoch mal darüber nach, ob ne Mulle mal notwendig sei
Glaube so sollte man nicht denken. Selbst wenn du eine hast, bedeutet das ja noch lange nicht, dass die bis ins Alter bei dir bleibt. Außerdem hat sie ja vielleicht den Schlaganfall, und du musst sie dann pflegen. In der Realität sieht es wohl so aus, dass viele Leute im Alter alleine sind, egal ob sie lange Zeit einen Partner hatten oder nicht.

Da hat sich Ernst etwas unpräzise ausgedrückt, Ernst wollte eher als mögliche Ursache für solch abwegige Gedanken einen Schlaganfall in Betracht ziehen. (Ernst denkt wirres Zeug, vielleicht hatte Ernst gerade ein kleines Schlaganfällchen.)

Aufgrund einer späteren möglichen Erkrankung oder gemeinsamen Indiewindelkacken eine Beziehung einzugehen, das halte ich auch für Schwachsinn. Außerdem fiele es Ernst äußerst schwer, hätte er mal ne Mulle, sich für diese längere Zeit zu begeistern.

Ernst ist und bleibt lieber arreine. Ernst hatte ohnehin nie vor, jemals das Gemeinsamindiewindelkackstadium zu erreichen.

Hide Nr. 18067 [Antworten]
21 kB, 653 × 484
Bitte auch Fideos wenn verfügbar, danke Ernst.
>>
Nr. 18068
57 kB, 486 × 580
Anneliese Alkohol
>>
Nr. 18069
3,3 MB, 1280 × 720, 0:26
3,2 MB, 720 × 576, 0:57
Das ist Eva Elfenbein / Tylanicus, keine Ahnung, wie sie richtig heißt. Habe auch nie rausgefunden, ob sie wirklich durchgeknallt ist, oder nur so tut. Ich tippe auf durchgeknallt.
>>
Nr. 18090
>>18069
Hier zu ihrer komplementären Beziehung zu einem Narzissten: https://www.youtube.com/watch?v=BDHGe4XY7zE

Hide Nr. 11320 [Antworten]
2,4 MB, 900 × 1602
Gibt es hier auch jeden Freitag was zu tun?
>>
Nr. 18050
100 kB, 780 × 670
>>18045
>Zitrone-Zimt-Ingwer-Pfeffer-Tee
Danke für den Tipp, Ernst. Das klingt sehr gut, Ingwer ist etwas, dass Ernst besonders mag. Bekommt Ernst gleich Lust auf indische Küche.

>Ernst deshalb zum Ziel hatte, später mal keine Finanzsorgen zu haben. Aber mit der Zeit ist ihm klar geworden, dass der Beruf gut zu ihm passt
Ja, Sorgen wegen der finanziellen Lage belasten enorm, davon kann die Familie von Ernst auch ein Liedchen singen.
Ernst hat auch den Eindruck, dass Informatik zu ihm passen könnte, da es eines der wenigen Dinge ist, die ihm tatsächlich interessieren.
Das Ganze ist simpel eine grosse Hassliebe, jenachdem ob etwas funktioniert oder eben nicht.

>dass man viel zu viel gekehrt hat. Sollen doch alle machen, was sie für richtig halten. Ernst ist dann am glücklichsten, wenn er machen kann, was ihm gerade einfällt. Und wenn ihm wie dieses Wochenende einfällt, dass er Animu gucken und auf EC lauern will, dann macht er das, Hasser werden sowieso immer hassen

[4 weitere Zeilen anzeigen]

>>
Nr. 18056
97 kB, 750 × 934
>>18050
>Ingwer ist etwas, dass Ernst besonders mag
Mag Ernst auch gerne, egal ob eingelegt beim Sushi oder als Tee.
>Ernst hat auch den Eindruck, dass Informatik zu ihm passen könnte, da es eines der wenigen Dinge ist, die ihm tatsächlich interessieren.
Das Schöne daran ist, dass es ein kreativer Beruf ist. Probleme analysieren, die Situationen im Kopf nachmodellieren, die Ursache eingrenzen, Lösungen entwickeln, das macht schon Spaß.
>Das Ganze ist simpel eine grosse Hassliebe, jenachdem ob etwas funktioniert oder eben nicht.
Ja, aber das Gute ist, dass es in der Informatik eigentlich immer einen logischen Grund gibt, warum etwas nicht funktioniert (ob man den findet steht natürlich auf einem anderen Blatt :3). Das macht es für mich angenehmer als die Interaktion mit Menschen, wo man in anderen Kategorien denken muss. Nur mit richtig und falsch kommt man da leider nicht weit ;_;
>Übringens, wenn wir schon bei Animu sind, was hat Ernst geschaut?

[2 weitere Zeilen anzeigen]

>>
Nr. 18059
873 kB, 975 × 1300
>>18056
>Das Schöne daran ist, dass es ein kreativer Beruf ist. Probleme analysieren, die Situationen im Kopf nachmodellieren, die Ursache eingrenzen, Lösungen entwickeln, das macht schon Spaß.
Braucht es denn die Kreativität im Beruf? Weil Ernst hat die Kreativität von einer halben Scheibe Graubrot. Entweder geht es fix dank seinen Erfahrungswerten oder er sucht einfach im Netz nach Lösungen, welche er ausprobiert.

>Das macht es für mich angenehmer als die Interaktion mit Menschen, wo man in anderen Kategorien denken muss. Nur mit richtig und falsch kommt man da leider nicht weit ;_;
Genau einer der vielen Aspekte, die für Ernst den Beruf interessant machen. Auch hier; Ernst ist eine halbe Scheibe Graubrot, was Andere Menschen betrifft.

>One Piece ist noch laaange nicht zu Ende. Bin jetzt bei Folge 240, und es ist ebenfalls sehr spannend :3

[4 weitere Zeilen anzeigen]

>>
Nr. 18072
106 kB, 1280 × 720
26 kB, 632 × 235
>>18059
>Braucht es denn die Kreativität im Beruf?
Kommt vermutlich darauf an, was man genau macht. In meinem Falle ja: Ich muss öfters Skripte schreiben für neue Problemstellungen, da sitzt man dann auf einer grünen Wiese und kann sich was überlegen. Auch die Behebung von Störungen erfordert Kreativität, da man gedanklich die Funktionsweise nachbilden muss, die in einem bestimmten Konstrukt abläuft, und sich dann mögliche Ursachen für ein bestehendes Fehlerbild überlegen muss. Vermutlich ist das eine andere Art von Kreativität wie Jene eines Malers oder Bildhauers, aber für Ernst ist das genau richtig. Ihn erfüllt das, wenn er ein Problem gelöst hat, und das vielleicht noch auf eine elegante oder effiziente Art und Weise. Das ist denke ich eine ähnliche Art von Erfüllung wie die eines Forschers, der mit einer neuen Entdeckung die Welt wieder etwas mehr verstanden hat.
>Ernst ist eine halbe Scheibe Graubrot, was Andere Menschen betrifft.
Ernst hilft es, dass er sich schon in verschiedensten Umfeldern bewegt hat. Durch Sport ist er früh mit Normalos in Kontakt gekommen und kann deswegen zumindest mit denen umgehen, auch wenn es für ihn anstrengend ist, da er natürlich seinen Powerlevel unterdrücken muss.
>Respekt, dass Ernst einen so grossen Animu anfängt

[2 weitere Zeilen anzeigen]


Hide Nr. 13556 [Antworten]
17 kB, 320 × 180
16 kB, 320 × 180
20 kB, 320 × 180
Da wir jetzt einen Fotoladenfaden haben, brauchen wir natürlich auch einen Schablonenfaden.

Neu Schablonen wären natürlich besser, da wir uns etwas Neues hier aufbauen, aber du kannst auch deine alten KC-Schablonen hier lassen.

Ich werde erst mal ein paar Katzen hier lassen.
>>
Nr. 17729
70 kB, 233 × 251
60 kB, 233 × 251
>>
Nr. 17751
76 kB, 1765 × 1796
Das einzige was Ernst zu seinen Bernd-Zeiten an Kwalität und Kreativität rausgelassen hat.

Vielleicht hat ein Ernst irgendeine Verwendung.
>>
Nr. 17938
73 kB, 418 × 455
Habe gerade diese hier erstellt, da schon in verschiedenen Kontexten verwendet.
>>
Nr. 17946
47 kB, 244 × 332
Habe auf /int/ geklaut: Eine jetzt schon unermesslich wertvolle Daumenhoch-Erna!

Hide Nr. 16845 [Antworten]
34 kB, 400 × 400
Hin und wieder macht Ernst sich seine Gedanken zu aktuellen Themen, aber er hat niemanden, mit dem er sie so richtig teilen könnte /wollte . Darum schreibt er sie auf.

Wenn Ernst mag, kann er gerne seinen Senf dazu geben oder einfach seine Sicht auf die Dinge anführen.

Um ZL;NG in den einzelnen Pfosten zu vermeiden, wird er sie hier veröffentlichen und bei Anklang im Faden, neue Pfostierungen einfach in den Faden als Elfe verweisen.

write.as/altwespe

Der erste Pfosten #001 - Quarantäne ist geil, ist bereits veröffentlicht.

Wenn Ernst es hingegen scheisse findet, kann er es gern auf Seite 16 wandern lassen. In diesem Sinne, schönes Wochenende, Ernst!
>>
Nr. 16870
30 kB, 400 × 484
>Und auch er genießt die aktuelle Zeit der erzwungenen Entschleunigung seines Lebens.
Dies zu 100%. Jetzt merkt man erstmal, was man so alles nicht gebraucht hat im Leben, und was man alles erledigt bekommt, wenn man genug Zeit dafür hat. Zum Beispiel meer lauern!
>>
Nr. 17829
Mein Beitrag zur Oi-Offensive der Kosmonauten zur nächsten Sendung:

Erinnerungen an ein Bilderbrett

Text und Bild,
Bilder und Text.
Eingebettet,
Inhalt und Kontext.

“Nein Du!” und “Halt die Fresse!”,
Ein jeder Gegenstand ward Streit.
Zeugnis, einer wildbewegten Zeit.

Gemeinsam sponnen wir an einem Faden.
Erklommen ungeahnte Höhn'.

[14 weitere Zeilen anzeigen]

>>
Nr. 17833
>>17829
Fresse, du Kotfotze!

Mein Beitrag zur unwiderstehlichen Bilderbrettlyrik.
>>
Nr. 17840
18 kB, 400 × 300
>>17829
Schöner Beitrag Ernst. Das wollte ich nur mal sagen. Nicht, dass du den Eindruck hast, dass niemand das wertschätzt, nur weil wenig Antworten kommen. Es kommen nur wenig Antworten, weil man glaubt, dann was ähnlich Gutes liefern zu müssen. Damit kann ich aber leider nicht dienen, und mein Beitrag zur nächsten Sendung wird einer anderen Gattung angehören - sollte ich ihn fertig bekommen :3