/b/ – Passierschein A38
„Migranten müssen EC und Seine Werte akzeptieren“

Jetzt in Radio Ernstiwan:


Sabaton ballat - danach Wunschkonzert von Vatertagsströmfestspiele

M3U - XSPF


Bühne 2 | Technosaufimusik von Bernd67

Online player

M3U - XSPF


Hail Odin! von Christenklatscher666

M3U - XSPF


This stream is online for testing purposes! von Future Retro Revolution

M3U - XSPF


Datei (max. 4)
Zurück zum
(Optional)
  • Erlaubte Dateiformate (Maximalgröße 25 MB oder angegeben)
    Bilder:  BMP, GIF, JPG, PNG, PSD   Videos:  FLV, MP4, WEBM  
    Archive:  7Z, RAR, ZIP   Audio:  MP3, OGG  
    Dokumente:  DJVU (50 MB), EPUB, MOBI, PDF (50 MB)  
  • Vor dem Posten bitte die Regeln lesen.
  • /b/ ist nicht gleich /b/. Bitte versucht euch an vernünftigen Diskussionen.

Nr. 16482 Systemkontra
110 kB, 1024 × 768
Grüß dich Ernst, da der letzte Faden >>5056 jetzt demnächst in Autosäge geht und es so von mir verlangt wurde, eröffne ich hiermit einen neuen Comicfaden, insbesondere, um ein Werk, welches ich vor einem guten anderthalben Jahrzehnt erstellt habe, zu pfostieren. Je nachdem wie schnell mein Upload läuft, krieg ich das auch recht schnell hin. Ansonsten bitte ich schonmal um Verzeihung, denn ich muss um halb 7 weg.

Vorweg: Dieser Comic entstand im Rahmen einer relativ großen Moddingszene für GTA San Andreas, dem besten GTA. Ich war gerade in der Oberstufe angekommen und hielt mich für extrem kluk.
Ich bitte darum, bis pic76.jpg keine Bilder zu pfostieren, wie das anderswo zum guten Ton gehört.

Los gehts also!
>>
Nr. 16483 Kontra
874 kB, 1024 × 768
458 kB, 1024 × 768
935 kB, 1086 × 1312
508 kB, 1024 × 768
>>
Nr. 16484 Kontra
306 kB, 1024 × 768
448 kB, 1024 × 768
151 kB, 1024 × 768
717 kB, 1024 × 768
>>
Nr. 16485 Kontra
56 kB, 1024 × 768
547 kB, 1024 × 768
271 kB, 1024 × 768
445 kB, 1024 × 768
>>
Nr. 16486 Kontra
390 kB, 1072 × 768
380 kB, 1024 × 768
333 kB, 633 × 767
247 kB, 1024 × 768
>>
Nr. 16487 Kontra
443 kB, 1024 × 768
268 kB, 1024 × 768
181 kB, 1024 × 768
369 kB, 1024 × 768
>>
Nr. 16488 Kontra
252 kB, 1024 × 768
605 kB, 1024 × 768
328 kB, 1024 × 768
364 kB, 1024 × 768
>>
Nr. 16489 Kontra
406 kB, 1024 × 768
800 kB, 1024 × 768
389 kB, 1024 × 768
447 kB, 1024 × 768
>>
Nr. 16490 Kontra
548 kB, 1024 × 768
459 kB, 1024 × 768
247 kB, 1002 × 768
362 kB, 1024 × 768
>>
Nr. 16491 Kontra
597 kB, 1024 × 768
738 kB, 1024 × 768
874 kB, 1076 × 1200
693 kB, 1024 × 768
>>
Nr. 16492 Kontra
344 kB, 1024 × 768
619 kB, 1024 × 768
316 kB, 1024 × 768
646 kB, 1070 × 768
>>
Nr. 16493 Kontra
539 kB, 1024 × 768
611 kB, 1024 × 768
373 kB, 1024 × 768
375 kB, 1024 × 768
>>
Nr. 16494 Kontra
415 kB, 1024 × 768
377 kB, 1024 × 768
499 kB, 1024 × 768
424 kB, 1024 × 768
>>
Nr. 16495 Kontra
84 kB, 1024 × 768
640 kB, 1024 × 768
567 kB, 1024 × 768
468 kB, 1024 × 768
>>
Nr. 16496 Kontra
597 kB, 1024 × 768
576 kB, 1024 × 768
638 kB, 1024 × 768
463 kB, 1024 × 768
>>
Nr. 16497 Kontra
408 kB, 916 × 768
655 kB, 1024 × 768
624 kB, 1024 × 768
617 kB, 1024 × 768
>>
Nr. 16498 Kontra
85 kB, 1024 × 768
60 kB, 1024 × 768
537 kB, 964 × 768
437 kB, 1024 × 768
>>
Nr. 16499 Kontra
510 kB, 1024 × 768
516 kB, 1024 × 768
649 kB, 1024 × 768
651 kB, 1024 × 768
>>
Nr. 16500 Kontra
456 kB, 1024 × 768
178 kB, 1024 × 768
Huh, das wars ja schon. Ich unterschätze immer meine Verbindung... Nun, dann kann ich ja schon früher abhauen.
Ich wünsche viel Spaß. Den Abspann wollte ich eigentlich nicht pfostieren, aber der gehört einfach zum Gesamtbild dazu. Zensiert deshalb weil ich schon damals einen Nick benutzte, unter dem ich heute noch mancherorts unterwegs bin. Werde vielleicht am späten Abend nochmal schauen, wie der Comic angekommen ist.
>>
Nr. 16503
28 kB, 297 × 490
Noice, Ernst, da hast du ja einen ganz schönen Opus erschaffen. Sind die Bilder alle original? Manche sehen so aus, als wären sie mit dem Comicfilter von GIMP nachbearbeitet, zum Beispiel das Dritte und Vierte in >>16499, der macht nämlich diese verstärkten schwarzen Linien.
>Ich war gerade in der Oberstufe angekommen und hielt mich für extrem kluk.
Wir alle haben so unsere Frühwerke, aber dafür ist es doch wirklich gut geworden. Muss auch manchmal munzeln, wenn ich ältere Sachen von mir finde, die sich rückblickend als gar nicht mal so gut rausstellten. Dennoch waren sie notwendig, da sie die Grundlage für spätere aufwendigere Projekte gelegt haben. Auch: Das Fühl wenn niemals so kühl sein werdend wie in Bild 2 in >>16488
>>
Nr. 16513
4,3 MB, 2544 × 2076
>>16503
Also die Bilder habe ich alle selbst ingame aufgenommen und dann einige davon durch irgendeinen Comicfilter gejagt. Nicht alle, vermutlich des Unvermögens wegen, aber ich weiß nicht mehr wieso. Ich glaube, das Ding kam automatisch nicht mit allen Bildern zurecht und dann hab ichs gelassen. Ich hatte den Comic auch in einem Archiv als "nap"-Version und das Readme eröffnete mir, dass da eigentlich noch richtiges Comiclayout, wie z.B. bei >>16491 #3 geplant war.

Tatsächlich war ich beim nochmaligen Lesen selbst überrascht, wie viele eigentlich gute Ideen da drin steckten. Die Ausführung war natürlich maximal prätentiös und ich könnte dem Jungernst jedesmal eine scheuern, wenn er "sie" als Anrede schreibt, aber naja, so war das halt.
Hab auch noch mehr gefunden. Ich hab damals scheinbar meine Blöcke und Hefte ständig vollgekritzelt, irgendwann mal gescannt.

Spaßfakt: Meine zeichnerischen Fähigkeiten haben sich seitdem nicht verbessert, weil ich noch einige andere Hobbies habe.
>>
Nr. 16515
310 kB, 600 × 382
>>16482
>Odio ergo sum
Ich hatte kein Latein, deswegen meine Frage. Heißt das "Ich hasse, also bin ich." oder "Ich werde gehasst, also bin ich."?
>>
Nr. 16516
>>16515
"-o" spricht für erste Person singular aktiv.

t. hat schon sehr viel Latein vergessen
>>
Nr. 16518
>>16515
>>16516
Korrekt, "odire" ist i-Konjugation, also odio, odis, odit, odimus, oditis, odiunt.
Heißt also "Ich hasse, also bin ich". Latein hatte ich damals auch, habe aber auch wieder das Meiste vergessen und musste nochmal nachschauen.
>>
Nr. 16554
2,2 MB, 500 × 500, 0:01
Laut pic5.jpg in >>16484 war alles im Traum >>16483 eine Vision zukünftiger Dinge, aber es fehlen der rote Mann und der Leuchtturm aus pic3.jpg.
>>
Nr. 16583
109 kB, 1200 × 675
>>16554
>t. Bild verwandt
>>
Nr. 17492
5 kB, 512 × 512
>>16583
>In episode 2F09, when Itchy plays Scratchy's skeleton like a xylophone, he strikes that same rib twice in succession yet he produces two clearly different tones. I mean, what are we, to believe that this is some sort of a, a magic xylophone or something?
Ich verstehe nicht, im Comic wurde kein zu den Aufschlagidiophonen gehörendes Schlaginstrument verwendet.
>>
Nr. 17495
663 kB, 2000 × 1424
>>16518
> und musste nochmal nachschauen.

Bist narrisch? GENAU das darf man nie zugeben!
Einfach die FAZ schreiben lassen, dass man fließend Latein könne, und dann so tun als ob.
Auch wenn man in Wahrheit nur noch ein paar Wörter und ein bißchen klug daherreden kann.
>>
Nr. 17501
2,5 MB, 480 × 360, 0:48
>>17492
Die wollen uns wohl weismachen, dass es sich hier um eine Art "Zaubercomic" handelt, ha ha!
>>
Nr. 17503 Kontra
>>17501
Gegenfrage: Warum ist jemand mit dem Namen "Ernst" so albern?
>>
Nr. 17505
187 kB, 1368 × 959
>>17503
Ich ziehe meinen Pfosten hiermit zurück.
>>
Nr. 17506
62 kB, 349 × 332
>>17503
>Gegenfrage
Der Ernst hat doch gar keine Frage gestellt.
>>
Nr. 17521
7,0 MB, 576 × 416, 0:58
2,4 MB, 576 × 416, 0:21
2,7 MB, 576 × 416, 0:38
>>17506
Ach Spede
>>
Nr. 17556
10,2 MB, 384 × 288, 3:56
>>17521
I Need Beer!
>>
Nr. 18687
3,1 MB, 1602 × 2074
2,6 MB, 1602 × 2080
3,4 MB, 1602 × 2080
3,2 MB, 1602 × 2080
So, da der alte Comicfaden jetzt tatsächlich demnächst auf Systemkontra geht, hier noch ein bisschen mehr Nostalgie, Blast from the Past, usw.

MAD - die neue deutsche Ausgabe. Sind ja auch Comics drin. Hier aber eingescannt mit aller Werbung und sonstigem Jahrtausendwendezeugs.
>>
Nr. 18688
3,4 MB, 1602 × 2074
3,1 MB, 1602 × 2080
3,1 MB, 1602 × 2080
3,0 MB, 1602 × 2080
>>
Nr. 18689
3,3 MB, 1602 × 2080
3,1 MB, 1602 × 2080
3,1 MB, 1602 × 2074
3,4 MB, 1602 × 2080
>>
Nr. 18690
3,4 MB, 1602 × 2074
3,0 MB, 1602 × 2074
3,4 MB, 1602 × 2074
3,3 MB, 1602 × 2074
>>
Nr. 18691
3,3 MB, 1602 × 2074
3,5 MB, 1602 × 2074
3,1 MB, 1602 × 2074
3,5 MB, 1602 × 2074
>>
Nr. 18692
3,4 MB, 1602 × 2074
3,3 MB, 1602 × 2074
3,6 MB, 1602 × 2074
3,6 MB, 1602 × 2074
>>
Nr. 18693
3,5 MB, 1602 × 2074
3,5 MB, 1602 × 2074
1,6 MB, 1202 × 1556
1,7 MB, 1202 × 1556
>>
Nr. 18694
1,6 MB, 1202 × 1560
1,8 MB, 1202 × 1560
1,8 MB, 1202 × 1556
1,7 MB, 1202 × 1556
>>
Nr. 18695
1,7 MB, 1202 × 1556
1,9 MB, 1202 × 1556
1,9 MB, 1202 × 1560
1,9 MB, 1202 × 1560
>>
Nr. 18696
1,8 MB, 1202 × 1556
1,8 MB, 1202 × 1560
1,8 MB, 1202 × 1560
1,8 MB, 1202 × 1560
>>
Nr. 18697
1,9 MB, 1202 × 1560
1,8 MB, 1202 × 1560
1,9 MB, 1202 × 1556
1,6 MB, 1202 × 1560
>>
Nr. 18698
1,7 MB, 1202 × 1560
1,7 MB, 1202 × 1560
1,9 MB, 1202 × 1560
1,7 MB, 1202 × 1560
>>
Nr. 18699
1,7 MB, 1202 × 1560
1,7 MB, 1202 × 1556
1,9 MB, 1202 × 1560
1,8 MB, 1202 × 1556
>>
Nr. 18700
1,9 MB, 1202 × 1556
1,9 MB, 1202 × 1556
1,7 MB, 1202 × 1556
1,9 MB, 1202 × 1556
So, fertig.
>>
Nr. 18702
11 kB, 480 × 360
>>18700
Nostalgierte hart, als ich die Handlich-Werbungen für Klingeltöne und Logos sah :3
>>
Nr. 18902
1,4 MB, 2480 × 3228
1,7 MB, 2519 × 3000
>>18687
Danke für die Lektüre. Mir scheint MAD ist textlastiger als früher geworden zu sein. Außerdem gibt es nicht meer die letzte Seite, die man falten konnte.
>>
Nr. 18907
7,2 MB, 1174 × 3209
5,0 MB, 1290 × 2908
>>
Nr. 18920
356 kB, 600 × 2912
55 kB, 614 × 473
317 kB, 650 × 676
91 kB, 800 × 800
>>18907
Lustik, dieselbe Idee hatte ich vorhin auch :3 Ja, die Faltblätter waren immer ein Hochlicht, genau wie Don Martin. Ernst weiß noch, dass er als Kind einige damals schon alte Heftchen hatte. Da waren dann Verarschungen zum Beispiel vom originalen Star Wars drin und sowas. Schade, dass er die alle nicht mehr hat ;_; Würde er gerne jetzt noch mal lesen, vermutlich würde er viel mehr Witze verstehen, jetzt wo er mehr Hintergrundwissen über die amerikanische Kultur hat.
>>
Nr. 18925
6,2 MB, 10 Seiten
>>18920
So tiefsinnig war der gute Don Martin jetzt wirklich nicht, dass man ein Hintergrundwissen über die amerikanische Kultur benötigt um seine Comics zu verstehen.
>>
Nr. 18926
9 kB, 194 × 259
380 kB, 1000 × 1297
>>18925
Der natürlich nicht, aber es gab schon immer viele Referenzen zu aktuellen Themen wie zum Beispiel Ronald Reagan, Madonna, Dolly Dollar (habe eben bei Recherche festgestellt, dass das eine Deutsche ist und eigentlich Christine Zierl heißt :3) und Rockefeller. Das sind natürlich alles Leute, die einem als 10-jähriges deutsches Kind nicht so viel sagen, selbst wenn man die Namen vielleicht schon mal gehört hat. US-Serien und Filme wurden auch oft thematisiert, und damals war Privatfernsehen ja noch neu, das kannte man also hier noch nicht so selbstverständlich wie heute.
>>
Nr. 18942
687 kB, 2835 × 1483
214 kB, 580 × 616
131 kB, 640 × 480
22 kB, 315 × 242
>>18926
>Dolly Dollar
>Recherche
Munzelte ungezwungen, auch wenn es von Ernst wohl nicht so gemeint war :3

Aber was du geschrieben hast stimmt. Gerade auch so politische Sachen hat man als Kleinernst nicht richtig verstanden.

Ich hatte gerade nach Bildern von Spion gegen Spion gesucht und herausgefunden, dass es ein Brettspiel von denen gab. Das hätte Kleinernst gerne gehabt. Der Spielablauf klingt jedenfalls spaßig. (Für Kleinernst) Vielleicht hätte Ernst sich dann mit den Kühlkindern fraternisieren können und wäre jetzt der Überbusfahrer.

Spielziel ist es Bomben einzusammeln. Jeder Spieler hat 4 Tunnelplättchen, mit denen er einen Tunnel durch das Spielbrett baut und Bomben einsammelt. Die Spieler bewegen sich abwechselnd frei durch ihre Tunnel (kein Wurf, um sich hierher zu bewegen!) und legen neue Steine, um das Tunnelsystem fortzusetzen. Wenn ein Spieler auf einem Bombenfeld landet, würfelt er.

Wenn ein Spion ein Explosionssymbol auf den Würfel wirft, explodieren die Bomben und schicken ihn zurück an seinen Ausgangspunkt. Aber wenn der Spion bis zum Beginn der nächsten Runde an diesem Ort bleiben kann, würfeln sie erneut. Wenn die Bombe immer noch nicht explodiert, dürfen sie die Bombe einsammeln! Im weiteren Spielverlauf bauen die Spieler weiterhin Tunnel, zerstören und verschieben Tunnelplättchen, wodurch ein verwirrendes Labyrinth entsteht und die Spieler vielleicht sogar in bestimmten Abschnitten gefangen werden.

Es gab sogar eine Serie von Spion gegen Spion:
https://www.youtube.com/watch?v=onR7PD3Grc0
>>
Nr. 18957
>>18902
Faltblätter gabs zu der Zeit auch noch, nur nicht in jedem Heftchen.

>>18926
Fick ja, Angelo Torres! Einer meiner absoluten Lieblingszeichner damals.

Ernst besitzt weiterhin die gesammelten Werke von Spion & Spion, mit Prohias-Biografie und allem bis Peter Kuper (mit dem Ernst ja quasi aufgewachsen ist und dessen Stil er immernoch sehr geil findet).
>>
Nr. 18964
254 kB, 1600 × 1171
218 kB, 1000 × 672
>>18942
Es gab auch Computerspiele, auch wenn ich die damals nie so weit gespielt habe, um rauszufinden, was man da genau machen muss. Irgendwie Sachen finden und als erster abhauen, und/oder dem Gegner aufs Maul hauen:
https://youtube.com/watch?v=Yu2e866bEcM

>Munzelte ungezwungen, auch wenn es von Ernst wohl nicht so gemeint war :3
War mir im Nachgang ebenfalls aufgefallen, in diesem Falle war es tatsächlich nicht doppeldeutig gemeint, wäre aber durchaus denkbar gewesen :DD

>>18957
>Fick ja, Angelo Torres! Einer meiner absoluten Lieblingszeichner damals.
Ich erinnere mich an einige Bilder in diesem Stil. Die waren in den Heften prinzipiell sehr weit vorne, und es ging immer um Filme oder Serien. Da wurden immer zuerst in einem großen Bild die Charakter (die natürlich den echten Charaktern sehr ähnlich waren) vorgestellt, und dann wurde eine kleine Geschichte erzählt, die dann auch meist dem echten Handlungsverlauf ähnelte. Die fand ich auch immer sehr lustig. Hatte glaube ich auch eine deutsche Übersetzung bei dem Star Wars-Heft und ich glaube, Chewbacca hieß da einfach nur Kaubacko, und es gab auch noch Luke Skymacker und R2-DZug :3 Habe aber nie darauf geachtet, ob das immer derselbe Zeichner war.
>>
Nr. 18981
>>18964
Das Spion&Spion-Spiel gabs auch für den Gameboy. Hatte Ernsts kleiner Bruder damals. Habs niemals auch nur aus dem ersten Level geschafft weil ich nie wirklich verstanden habe wie das funktioniert und alles so hektisch war.
Wäre sicher kühl wenn man das mal in etwas moderner online gegen Menschen spielen könnte; oder einfach nur per WLAN/Bluetooth/whatever per NDS.
>>
Nr. 19622
236 kB, 800 × 800
359 kB, 1440 × 1440
48 kB, 451 × 512
213 kB, 550 × 1864
>>
Nr. 19623
104 kB, 650 × 980
91 kB, 389 × 1087
138 kB, 1075 × 1911
464 kB, 900 × 1006
>>
Nr. 19624
1017 kB, 600 × 2097
74 kB, 700 × 1400
550 kB, 800 × 3720
415 kB, 1960 × 645
>>
Nr. 19666
99 kB, 900 × 283
90 kB, 900 × 266
85 kB, 1200 × 522
124 kB, 900 × 404
>>19624
Das letzte machte mich lachend, vor allem weil genau das heute wieder passiert ist. Da macht man einen Tab auf, weil man später einen Artikel lesen will, plötzlich geht im Hintergrund das Gelaber los, all mein Hass!
>>
Nr. 19675 Kontra
>>19623
>das erste
Oh Gott, sag bitte dass das ein Edit ist
>>
Nr. 19679
1,5 MB, 1280 × 720, 0:17
>>19675
Du kannst davon ausgehen, dass es legitim ist. Lunarbaboon hat einige gute Sachen, ist mir aber manchmal zu weichgespült, und Comic relatiert ist genau so ein Fall.
>>
Nr. 19680 Kontra
>>19679
>zu weichgespült
Das ist schon nicht mehr zu weichgespült, das ist eher so der Schmodder, der bei der Kochwäsche aus einem in der Hose vergessenen Taschentuch wird. Das liest sich wie etwas, das man auf dem 4kanal als Sojapfosten hinsauen würde, um sich über solche Leute lustigzumachen. Aber ist das nicht auch der, der Löcher in Kondome piekst, um beim Legobauen nicht mehr als Mannkind verschrien zu werden?
>>
Nr. 20151
1,3 MB, 1000 × 1500
Habe heute diese Perle gefunden! Sehr treffend, wo es doch hier schon einige Unterhaltungen und Radiosendungen gab, wo thematisiert wurde, wie alle hier angeblich ihr Leben verschwenden und lieber krasse Langzeitziele haben, Bäume pflanzen und Häuser bauen sollten. Spiegelt jedenfalls genau das wieder, was ich zu dem Thema denke. Wenn meine Zeit auf dem Strafplaneten schon begrenzt ist, will ich wenigstens machen worauf ich Lust habe.
>>
Nr. 20158 Kontra
>>20151
Das Problem mit solchen Sachen, auch mit dem Charakter im Comic ist doch, dass das reines Leben in der Gegenwart ist, ohne irgendeine Art von Konzept von "Zukunft". Natürlich habe ich GERADE JETZT mehr Lust, zu zockieren und Schnaps zu trinken als irgendeine Publikation zu schreiben, aber auf lange Sicht wird mir das zum Nachteil gereichen.
Denn ob du dein Leben vertan hast, weißt du jetzt natürlich nicht. Aber stell dir vor du liegst auf dem Totenbett und denkst "Scheiße, hätt ich doch nur nicht so viel gezockt und getrunken".

Darüberhinaus finde ich es persönlich eben ziemlich behindert, wenn der Lebensinhalt nur aus Lauern und Zocken besteht. Meine Fresse, ich lauere eigentlich nur noch aus Gewohnheit, weil ich als Zehnalter vor knapp 15 Jahren den Vierkanal gefunden habe. Das einzige, was mich überhaupt auf Bilderbrettern hält ist die weitgehende Anonymität und Diskussionsfreiheit.
>>
Nr. 20161
50 kB, 396 × 315
>>20158
>dass das reines Leben in der Gegenwart ist, ohne irgendeine Art von Konzept von "Zukunft". Natürlich habe ich GERADE JETZT mehr Lust, zu zockieren und Schnaps zu trinken als irgendeine Publikation zu schreiben
In deinem konkreten Fall ist dir ja bewusst, dass Zocken und Schnaos trinken für dich langfristig negative Konsequenzen haben würde, also könntest du es selbst kurzfristig nicht genießen. Du wirst dich also besser fühlen, wenn du an deinen Publikationen arbeitest. Aber so geht es ja nicht zwangsläufig Allen. Einige werden auch sagen: Ich bin zufrieden mit dem, was ich habe, und ich lasse mir nicht durch mein Umfeld oder gesellschaftliche Idealvorstellungen Karotten vor die Nase halten, die mir nicht mal schmecken würden, falls ich sie erreiche. Und in so einem Fall ist gegen Zocken und Bier nichts einzuwenden. Und nichts Anderes soll das Comic meiner Meinung nach ausdrücken. Ich verstehe es so, dass man sich nicht jeden Tag verrückt machen sollte, weil man nichts Besonderes vollbracht hat, da einem das sonst tatsächlich den Spaß am Leben versaut.
>Aber stell dir vor du liegst auf dem Totenbett und denkst "Scheiße, hätt ich doch nur nicht so viel gezockt und getrunken".
Das ist eine Vermutung. Alternative Szenarien: Du liegst auf dem Sterbebett und denkst dir:
>Hätte ich mal öfter eine Auszeit genommen und das gemacht, worauf ich Lust hatte, statt immer nur zu arbeiten
Das hört man ja gelegentlich von Spitzensportlern, die später sagen, dass sie ihre beste Zeit mit einer eindimensionalen Aktivität verbracht haben und sich nun Gedanken machen, ob sie nicht was verpasst haben. Oder etwas subtiler:
>Ich habe so viel gearbeitet und so viel in meinem Leben erreicht, und jetzt sterbe ich und verliere all meine Errungenschaften.
Die wahrscheinlichste Variante ist für mich, dass kaum jemand guten Gewissens sterben wird. Wie auch, wenn erstens der Prozess des Sterbens sicher nicht angenehm ist und man vor allem nicht weiß, was danach kommt? Zudem glaube ich, dass es eher die ehrgeizigen Arbeiter und Selbstoptimierer sein werden, die sich denken "ich hätte noch mehr erreichen können" als die entspannten Genießer.
>>
Nr. 20162
8,0 MB, 4961 × 3720
>>20161
>Hätte ich mal öfter eine Auszeit genommen und das gemacht, worauf ich Lust hatte, statt immer nur zu arbeiten
>Das hört man ja gelegentlich von Spitzensportlern
Auch viele Regularios bekommen eine Midlife-Crisis und drehen am Rad, weil sie meinen, dass sie so viel verpasst haben. Ständig nur gearbeitet, am Haus gebaut und die Kinder großgezogen.

Natürlich gibt es immer Entscheidungen die man im Nachhinein bereut. Damit muss man einfach Leben. Carpe diem ist aber kein schlechtest Konzept, man hat nur dieses eine Leben und sollte es genießen.
>>
Nr. 20164 Kontra
>>20162
Ich löse auf:

Wie man es macht, man macht es falsch. :DDDD

Denn man verpasst zwangsläufig immer etwas, man kann nicht alles machen, es ist allein physikalisch nicht möglich. Dann sagt man Balance, aber mit Balance z.B. wird man kein Spitzensportler. Passion zieht ein Ungleichgewicht nach sich, deren Ausmaß man aber natürlich regulieren kann. Passion allein hilft natürlich nicht, eine Portion Glück gehört bestimmt dazu. Wobei man taktisch und strategisch seinen "Weg nach oben" angehen kann und damit die Chancen steigert, was auch immer zuerreichen.
Persönlich hätte ich gerne Frau und Kind eines Tages, aber ich werde bestimmt nicht weinen, weil ich kein Spitzensportler geworden bin. Gerade heute habe ich mich gefragt, ob ich wie mein Vater werden würde, wenn ich publizieren könnte in der Zukunft, ein Job eben, eine Welt, die viel Zeit verlangt. So wie mein Vater auch viel Zeit in seine Arbeit gesteckt hat. Der Verdienst hat sich sehen lassen, die Beziehung zu meinem Vater ist verhalten, wie man sagt. Aber als Ernst habe ich sowieso etwas Distanz zu meinen Eltern schon immer gehabt, zumindest seit dem Eintritt in die Zehnalterjahre.
>>
Nr. 20167
1,8 MB, 500 × 500, 0:01
>>20164
>aber ich werde bestimmt nicht weinen
Ich dachte, dass ich das beschrieben hätte. Aber Bernd hat es natürlich wesentlich eloquenter ausgedrückt und dann noch gesägt. Wir sollten wirklich jetzt über "Coroner" reden.
>>
Nr. 20170
111 kB, 600 × 600
>>20164
Sekundiere diesen Pfosten ebenfalls, genauso sehe ich es auch, und es ist zudem wie >>20167 bereits sagte sehr gelungen formuliert. Es ist eine Tragik der heutigen Zeit, dass einem unendlich viele Türen offen stehen, aber man nur sehr wenig Zeit hat, durch einige Wenige davon hindurch zu gehen. Und mit jeder Tür, durch die man geht, fallen 100 Andere zu, ohne dass man was dagegen tun kann. Ich kann nachvollziehen, dass der Gedanke Unbehagen auslöst, und ich denke, man muss das einfach als Fehlkonstruktion des Lebens hinnehmen und seinen Frieden damit machen, ansonsten kann einen das glatt in den Wahnsinn treiben.

>>20162
>Natürlich gibt es immer Entscheidungen die man im Nachhinein bereut. Damit muss man einfach Leben.
Jenes. Dennoch muss man sie treffen. Oft hat man Angst vor Entscheidungen, weil sie falsch sein könnten, aber keine Entscheidung treffen ist meist auch eine Entscheidung und kann somit genauso falsch sein. Ich versuche immer, auf Basis der verfügbaren Informationen das zu tun, was mir zum aktuellen Zeitpunkt am Besten erscheint, und wenn es sich im Nachgang als Fehler rausstellt, dann ist das eben so. Ein Wesenszug der Entscheidung ist, dass mindestens 2 legitime Alternativen gibt, die sich beide unter gewissen Annahmen als günstigere Variante rausstellen könnten, ansonsten wäre es schließlich keine Entscheidung. Und nicht immer kann man alles vorhersehen.
>>
Nr. 20171 Kontra
>>20167
Du hast das in der Tat auch gesagt, aber ich habe dem noch etwas versucht hinzuzufügen. Es ist sogar der Part mit dem weinen gewesen. Denn genau das: Es ist nicht so schwer, mit einigen unverwirklichten Pfaden zu leben, wenn man einige gute ausgewählt hat. Ein Entscheidungsproblem, wie im Pfosten über mir gesagt, kommt also ins Spiel. Ich habe absolut kein Interesse, Spitzensportler zu werden. Also weg mit dem Olympia-Traum, der mich befällt, wenn ich einen durchtrainierten Sportler sehe, der ganz gesund daherkommt und mich da aussticht auf seinem Gebiet in dem er was kann und ich nicht. Man weiß ja, dass alles nicht geht. Wenn ich also publizieren würde, dann fallen viele Türen zu, aber das ist dann egal, solange es sowas wie die Spitzensportler-Tür ist, oder Arzt, oder Verantaltungskauffmann oder Pilot, oder Lead-Sänger einer Indieband. Denn ich habe dann dort was erreicht, wo mein Interesse seit einigen Jahren liegt. Wenn dann noch die Kinder was geworden sind und die Bezehung zur Frau weiterhin eine Erfüllung war, warum auf dem Totenbett bereuen. Wenn man seine Kinder vernachlässigt hat, sieht das ganze vielleicht wieder anders aus. Naja, ich schweife ab. Vielleicht sollte man einfach guten gewissens Türen zu machen, um sich von ihnen nicht verunsichern zu lassen. Und nun, zurück zum Problem der Entscheidung :DDD

P.S ich bin nur noch hier, seit Alt-EC ein /int/ eingerichtet hat, davor war ich sporadischer /b/-Leser.
Und ich säge nur, weil der Faden doch eigentlich Comics sind und die Diskussion schon in anderen Fäden geführt wurde. Und weil der Pfosten vielleicht überflüssig war, genau wie dieser hier.
>>
Nr. 20178
459 kB, 750 × 2168
>>20171
>ich säge nur, weil der Faden doch eigentlich Comics sind
Darum geht es doch auch immer noch und zwar thematisierte ein Ernst diesen >>20151 Webcomic und die darin enthaltene Aussage.
>>
Nr. 20180
193 kB, 960 × 708
1,2 MB, 1120 × 1562
459 kB, 502 × 758
577 kB, 908 × 1280
>>20178
Ich mag diesen Vergleich nicht. Der Aufwand, Sport zu betreiben (gehen wir hier von Mannschaftssport wie gezeigt aus) ist ungleich höher, als, am Besten digital, ein Spiel zu akquirieren und das dann zu spielen. Das war der erste Punkt. Zweitens ist das Spiel ja schon das fertige Produkt, d.h. ein passenderer Vergleich wäre jemandem zuzuschauen, der ein sich ein Fußballspiel anschaut und das ggf. kommentiert. Drittens gebe ich den Fußballspielern kein Geld, damit sie meinen Namen sagen. Viertens würde der Comic in die andere Richtung ganz genau gleich funktionieren; ich hoffe das war auch die Intention des Autoren.
Davon abgesehen kenne ich niemanden, der sich Sport anschaut, den er nicht selbst zumindest mal ausgeübt hat, während es mir völlig sinnfrei erscheint, jemandem dabei zuzuschauen, der ein Spiel spielt, was ich selbst schon gespielt habe oder noch spielen will, einfach so zur Unterhaltung (bestimmte Hilfestellungen bezügl. Vorgehen oder ein Gameplayvideo als Kaufunterstützung zähle ich hier nicht dazu).

Genug der Rede, mehr Comics.
>>
Nr. 20208
300 kB, 527 × 526
152 kB, 1080 × 1209
256 kB, 800 × 800
459 kB, 550 × 3103
>>20180
>Genug der Rede, mehr Comics.
Wenn es denn sein muss.
>>
Nr. 20236
204 kB, 760 × 596
196 kB, 760 × 596
204 kB, 760 × 596
210 kB, 760 × 596
Kommen wir nun zu Oglaf.
>>
Nr. 20238
>>20236
>Oglaf
Sehr gut, Ernst.
>>
Nr. 20433
345 kB, 618 × 601
524 kB, 800 × 1274
298 kB, 800 × 800
920 kB, 1080 × 1089
>>
Nr. 20434
4,4 MB, 2048 × 2048
405 kB, 800 × 800
332 kB, 1080 × 1611
3,1 MB, 2048 × 2982
>>
Nr. 20435
55 kB, 700 × 1046
51 kB, 640 × 640
2,7 MB, 1141 × 1792
350 kB, 1132 × 1792
>>
Nr. 20436
395 kB, 1132 × 1792
Tony Lazuto sagt Hallo!
>>
Nr. 20613
>>20434
Jedes Bild variierend hässlich, ein paar davon von iFunny.
Was zum Fick Ernst, lern inzu Zwischennetz.
>>
Nr. 20715
14 kB, 466 × 361
>>20613
Ich fand sie eigentlich ganz lustig ;_; Besonders Bild 2 aus >>20433
>>
Nr. 20722 Kontra
>>20715
Man kann halt den ein und selben Witz nur so oft bringen bevor er einem massiv auf den Sack geht.
>>
Nr. 20751
209 kB, 1266 × 1266
>>20722
Wie kann jemand so etwas auf einem Bilderbrett sagen?
>>
Nr. 20752
59 kB, 624 × 669
>>20751
Witzig, dasselbe dachte ich mir auch. Vermutlich war das der Trick: Er wollte mehr Tony Lazuto-Bilder!
>>
Nr. 20755 Kontra
424 kB, 580 × 1639
162 kB, 600 × 400
376 kB, 794 × 1024
99 kB, 267 × 400
>>20751
Weil die allermeisten Mems sich schon nach kürzester Zeit abgenutzt haben und originaler Inhalt zu kurz kommt, weil wenig intelligente und noch weniger kreative Vollspasten meinen, sie müssten einen einmaligen, meist unlustigen Witz bis zur Vergasung forcieren.

Anbei originaler Inhalt fragwürdiger Lustigkeit, ABER IMMERHIN HAB ICH DAS SELBER GEMACHT
>>
Nr. 20756
162 kB, 640 × 800
>>20755
Beruhige dich, werter Neuernst. Du könntest auch einfach sagen, dass du gerne Tony Lazuto forciert haben möchtest.
>>
Nr. 20767
Ich darf jetzt überall das iFunny Wasserzeichen entfernen weil ihr Almans nicht inzu Zwischennetz könnt.
>>
Nr. 20769
8,6 MB, 2048 × 3013
>>20767
>überall
Erstens, war es nur EIN Bild mit Wasserzeichen.
Zweitens, habe ich es mit einer Rückwärtssuche schnell gefunden.

Bitte schön, Bernd.
>>
Nr. 20773 Kontra
>>20767
halt die Fresse
>>
Nr. 20779
>>20773
Nein.

Wohl bei 9fag gegraben, was? Oder war's Cuckchan?
>>
Nr. 20877
123 kB, 988 × 1012, 0:01
384 kB, 1052 × 1422
144 kB, 776 × 2024
80 kB, 720 × 929
>>
Nr. 20878
34 kB, 504 × 375
>>20877
Das sind alles sehr lustige Comics, aber das 3. ist am besten :3
>>
Nr. 20958
>>20877
Ich hätte gerne für immer Desinfektionsmittel überall, damit mich die deutsche Kartoffel nicht mit seinen Wichs- und Pissgriffeln angrabbelt, oder alles was ich anfasse, und ich mir nicht direkt sein Asitum vom Körper waschen kann.
>>
Nr. 20959
>>20877
Fahrrad-Cuck gibt sich auch keine Mühe meer bei seinen Comics. Lutscht wohl zu viele Schwänze und hat nur eine Hand frei.
>>
Nr. 21163
201 kB, 1069 × 1074
1,0 MB, 700 × 967
249 kB, 684 × 711
122 kB, 1000 × 1000
>>
Nr. 21187
331 kB, 740 × 533
396 kB, 684 × 1116
625 kB, 798 × 584, 0:02
599 kB, 684 × 1514
>>
Nr. 21663
1,6 MB, 1000 × 1500
1,9 MB, 1000 × 1500
1,6 MB, 1000 × 1500
1,6 MB, 1000 × 1500
Von diesem Thema hatten wir es auf EC auch schon oft.
>>
Nr. 21668
>>21663
Ist Selbstmord bei den Elfen verpönt oder warum hat sich der schwule Elf noch nicht ins Foyer begeben?
Und warum scheint sich die Welt, in der der Elf lebt, nicht zu verändern - denn wenn steinerne Konstrukte lange genug Zeit haben, zu Staub zu zerfallen, müsste sich doch der Planet selbst massiv verändert haben, drinbevor Fantasiewelt braucht den Scheiß nicht zu erklären.

Der Ansatz der ewigen Langeweile ist altbekannt und meiner Meinung nach auch legitim, auch wenn es nur eine reine Extrapolation à la "das Gras ist grüner auf der anderen Seite" ist. Was mich aber hier speziell stört, ist dass der Ansatz durch die mängelbehaftete Ausführung gestört wird. Oben angesprochene Punkte, sowie die Tatsache, dass scheinbar in den gesamten Jahrmillionen die der Elf offensichtlich schon lebt, er noch nie ein derartiges Gespräch geführt hat. Oder wohin die ganzen anderen Elfen verschwunden sind.
>>
Nr. 21669
187 kB, 1368 × 959
>>21668
>der schwule Elf
Wenn du so lange lebst, hättest du auch keine Lust mehr, dir die Haare zu schneiden.
>denn wenn steinerne Konstrukte lange genug Zeit haben, zu Staub zu zerfallen, müsste sich doch der Planet selbst massiv verändert haben
Hat er doch vielleicht. In den letzten 200 Millionen Jahren haben sich die Lebensbedingungen auf der Erde ja jetzt nicht grundlegend geändert, die Änderungen waren wohl hauptsächlich Flora, Fauna und Kontinentalverschiebung. Könnte also durchaus sein, dass da neue Gebirge und sogar Kontinente entstanden sind, ohne dass sich die Bedingungen für Leben selbst einschneidend verändert hätten, Asteroiden mal ausgenommen. Mit so einer lahmen Eiszeit oder einem Vulkanausbruch kommt man als unsterblicher Elflord zurecht denke ich.
>drinbevor Fantasiewelt braucht den Scheiß nicht zu erklären.
Bild relatiert :3
>Oder wohin die ganzen anderen Elfen verschwunden sind.
Sind wahrscheinlich noch da, aber irgendwann sind alle Themen ausdiskutiert, und man hat nur noch wenig Bedarf für Austausch, so wie bei alten Ehepaaren. Außerdem: Guck dir den Hippie doch an, vielleicht duscht der nie und deshalb will mit dem niemand reden.
>dass scheinbar in den gesamten Jahrmillionen die der Elf offensichtlich schon lebt, er noch nie ein derartiges Gespräch geführt hat.
Das wirkt in der Tat aufgesetzt, um das gewünschte Ende des Comics herbeizuführen, das habe ich ebenfalls so empfunden.
>>
Nr. 21800
312 kB, 515 × 2048
189 kB, 1125 × 945
135 kB, 1080 × 1080
1,1 MB, 800 × 2222
>>
Nr. 21806
38 kB, 720 × 274
63 kB, 806 × 420
36 kB, 720 × 274
31 kB, 720 × 274
Habe ein paar alte User Friendly-Comics rausgesucht. Die sind alle von 1998-99, also wundert euch an manchen Stellen nicht :3 Werde demnächst mehr liefern, je nach dem, wie weit ich in den Archiven bin.

http://userfriendly.org/
>>
Nr. 21807 Kontra
31 kB, 720 × 274
37 kB, 720 × 274
41 kB, 720 × 274
29 kB, 720 × 274
>>
Nr. 21808 Kontra
88 kB, 1008 × 787
40 kB, 720 × 529
94 kB, 720 × 529
46 kB, 720 × 529
>>
Nr. 21809 Kontra
32 kB, 720 × 274
28 kB, 720 × 274
43 kB, 720 × 529
55 kB, 720 × 531
>>
Nr. 21810 Kontra
26 kB, 720 × 480
47 kB, 720 × 274
35 kB, 720 × 274
49 kB, 720 × 274
>>
Nr. 21811 Kontra
50 kB, 720 × 274
63 kB, 519 × 684
Das wars erstmal.
>>
Nr. 22057
2,0 MB, 1000 × 1500
2,2 MB, 1000 × 1500
22 kB, 380 × 285
19 kB, 400 × 266
PENIS!
>>
Nr. 22115
52 kB, 438 × 260
40 kB, 314 × 333
53 kB, 385 × 489
60 kB, 591 × 351
xkcd finde ich fast immer gut - bis auf die, die ich nicht verstehe ;_;
>>
Nr. 22136
404 kB, 656 × 635
149 kB, 1024 × 1024
>>22115
Wie gut für dich, dass ich gerade meine Klugscheißer-Tabletten eingenommen habe. In diesem Wiki werden, ausgenommen von 2 Prozent, alle Comics von xkcd erklärt:
https://www.explainxkcd.com/wiki/index.php/Main_Page
>>
Nr. 22149
113 kB, 1070 × 695
>>22136
Das ist ja großartig, Ernst. Ab jetzt werde ich nie mehr ein xkcd-Comic nicht verstehen, und ich kann sogar rückwirkend alles noch nachlesen!
>>
Nr. 22251
945 kB, 2880 × 2880
3,0 MB, 4691 × 4326
72 kB, 720 × 972
149 kB, 501 × 2419
>>
Nr. 22253
91 kB, 200 × 200
>>22251
>Lebenshackierungen
Munzelte :3 Ein paar Extrapunkte an der ein oder anderen Stelle wären schon nett.
>>
Nr. 22284
204 kB, 900 × 900
193 kB, 900 × 900
204 kB, 901 × 901
229 kB, 899 × 1258
Ein paar neuere Sachen von The Oatmeal.
>>
Nr. 22287
242 kB, 901 × 901
>>22284
Ach du meine Goethe, lass doch den armen Hund in Ruhe. Es ist doch alles fein :3
>>
Nr. 22288
98 kB, 865 × 427
>>22287
Das ist ein Fall für echte Profis!
>>
Nr. 22328
257 kB, 901 × 901
>>22284
Ich meine, er zündet sich an und springt in ein brennendes Haus. Da kann man dies dann schon erwarten.
>>
Nr. 22330
550 kB, 875 × 557
>>22328
Ich lachte, das hatte ich nicht erwartet.
>>
Nr. 22337
456 kB, 1530 × 1626
150 kB, 1080 × 1080
111 kB, 1080 × 1080
187 kB, 1080 × 1080
Bogart Creek hatten wir glaube ich noch nicht.
>>
Nr. 22338
192 kB, 1080 × 1080
117 kB, 1080 × 1080
155 kB, 1080 × 1080
172 kB, 1080 × 1080
>>
Nr. 22339
136 kB, 1080 × 1080
185 kB, 1080 × 1080
151 kB, 1080 × 1080
154 kB, 1080 × 1080
>>
Nr. 22363
>>22339
Das letzte fasteh ich nich oke
>>
Nr. 22367
79 kB, 630 × 1200
54 kB, 720 × 397
>>22363
Das ist eine Popkultur-Referenz auf den Film Stand by Me. Gordie war nicht mehr derselbe nachdem er die Leiche sah, okeh?
>Der Zug hatte Ray Brower aus seinen Turnschuhen gehauen, wie das Leben aus seinem Körper. Der Junge war nicht krank, der Junge schlief nicht, der Junge war tot!
>>
Nr. 22426
809 kB, 2048 × 2048
186 kB, 1080 × 1080
227 kB, 963 × 1200
96 kB, 735 × 687
>>
Nr. 22452
140 kB, 800 × 1199
Gibt ein neues PBF-Comic.

>>22426
>Bild 1
Kann kaum zählen wie oft ich mir sowas schon gewünscht habe.
>>
Nr. 22463
123 kB, 680 × 836
528 kB, 800 × 867
198 kB, 500 × 920
>>22452
Bist du dir sicher, dass du das willst?

Stell dir nur mal vor, wie schlecht dann die Realität sein muss aus der du hierher geflüchtet bist.
>>
Nr. 22464
3,7 MB, 480 × 360, 0:07
>>22463
>Stell dir nur mal vor, wie schlecht dann die Realität sein muss aus der du hierher geflüchtet bist.
Brauche ich mir nicht mal vorstellen, ich war ja dort. Heißt ja auch nicht, dass die immer schlimm ist, aber wenn man um 1 Uhr nachts als einzig Nüchterner zwischen lauter Besoffenen rumhängt, nur noch aus Höflichkeit dort ist, um den Gastgeber nicht zu verärgern und genau weiß, dass man noch einen langen Heimweg vor sich hat, dann wäre so eine Funktion wie im Comic beschrieben wünschenswert.
>>
Nr. 22465
355 kB, 500 × 376, 0:00
>>22464
>als einzig Nüchterner zwischen lauter Besoffenen
Gib es doch zu, Prostmusik macht dir doch auch Spaß :3
>>
Nr. 22466
59 kB, 256 × 256
91 kB, 720 × 960
>>22465
>Prostmusik macht dir doch auch Spaß :3
Prostmusik beste Musik, auch ohne Alkohol :3
>>
Nr. 22468
188 kB, 1920 × 1080
38 kB, 1190 × 689
120 kB, 1024 × 1001
>>22466
>team alkoholfrei.jpg
Heiß!
Vielleicht sollte ich das Team wechseln :3
>>
Nr. 22470
89 kB, 700 × 400
682 kB, 590 × 598
92 kB, 801 × 766
>>22468
Magdalena Neuner kommt für mich dem idealen GF nahe. Schön, sprüht geradezu vor Gesundheit, scheint durch und durch Familienmensch zu sein und hat keine Starallüren. Optisch gesehen ist sie für mich die Vorgängerin von Lücke, im Sinne ihrer Ausstrahlung. Lücke ist dabei eine maximal extrovertierte Rampensau, was Ernst wohl im privaten Umgang viele Nerven kosten würde. Daher würde Ernst sich im absolut realistischen Szenario, wenn er zwischen beiden im gleichen Alter wählen müsste, für Neuner entscheiden, obwohl er Lücke optisch sogar noch etwas heißer findet.

Anbei ein Alibicomic, um den Faden auf Linie zu halten.
>>
Nr. 22480
20 kB, 254 × 391
490 kB, 1714 × 2560
46 kB, 405 × 600
132 kB, 584 × 672
Liest Bernd eigentlich auch längere Comics/Graphic Novels?
Ich lese in letzter Zeit sehr viel davon. Momentan Saga von Brian K. Vaughn & Fiona Staples. Eine Space Opera würde ich es nennen. Gefällt mir sehr gut. Es ist eine Art Romeo und Julia Geschichte mit Auftragsmördern, einer großen Katze die immer weiß ob jemand lügt, Robotern und vielem mehr. Habe jetzt c.a. die Hälfte vom ersten Compendium durch. Wer etwas kürzeres von Vaughn lesen will dem lege ich Pride of Baghdad ans Herz und wer auf weniger auf Sci-Fi und mehr auf Postapokalypse steht dem empfehle ich Y the last Man. Pride of Baghdad ist nur ein Comic, das man wohl in einer halben Stunde durch hat, Y the last Man hat 5 oder 6 dickere Bände.

Gestern wäre Jack Kirby übrigens 103 Jahre alt geworden. Der hat wahnsinnig viele Marvle Charaktäre erschaffen (Fantastic Four, Thor, der unglaubliche Hulk, Iron Man, die X-Men, der Silver Surfer, Die Rächer, Doctor Doom, Galactus und Magneto etc.)
>>
Nr. 22482 Kontra
>>22480
Ernst. Ich meine natürlich Ernst.
Verflucht old habits die hard.
>>
Nr. 22486
>>22482
Ach, es war auch mal wieder schön Bernd zu lesen, Ernst :3
>>
Nr. 22487
35 kB, 500 × 282
144 kB, 1106 × 554
1,1 MB, 2138 × 2775
217 kB, 708 × 1024
>>22480
>Y the last Man
Davon habe ich die Bände förmlich verschlungen, aber das Ende empfand ich dann etwas dünn. Gerade weil die Geschichte so großartig war, hätte ich da mehr erwartet. Nichtsdestotrotz lesenswert!

Ich kann Habibi eine schwarz/weiß Graphic Novel von Craig Thompson empfehlen. Das 672 Seiten dicke Buch dürfte etwa zwei Kilo wiegen spielt in einer fiktiven islamischen Märchenlandschaft und schildert die Beziehung zwischen Dodola und Zam, zwei entflohenen Kindersklaven, die auseinander gerissen werden und viele Verwandlungen durchmachen, während sie zu neuen Namen und neuen Körpern heranwachsen, die sich bei der späteren Wiedervereinigung als Hindernisse für ihre Liebe erweisen. Die Geschichte ist fesselnd und grafisch ist diese Graphic Novel ein wahrer Augenschmaus!
>>
Nr. 22489
87 kB, 450 × 600
353 kB, 424 × 600
90 kB, 250 × 384
>>22487
Y the last Man habe ich auch verschlungen. Kann mich an das Ende gerade gar nicht mehr wirklich erinnern. Ist wahrscheinlich besser so.
Habibi habe ich schon ein paar Mal gesehen und vielleicht schon in den Händen gehalten. Ich merke es mir auf jeden Fall mal. Werde nach Saga auf jeden Fall mal die ersten beiden Bände Ascender lesen, die Fortsetzung von Descender ist das. So unglaublich schön gezeichnet und auch die Story mag ich gerne. Wieder Sci-Fi. Auf einmal erscheinen riesige Roboter und zerstören so ziemlich alles danach werden Roboter gejagt und getötet. Die "DNA" der riesen Roboter lässt sich auf einen Roboter zurückführen der noch lebt und der wird dann natürlich gesucht...
Von Outcast kommen bald die letzten 2 raus auf die freue ich mich auch schon. Sind von Kirkman (walking dead, dass ich auch geliebt habe).
>>
Nr. 22565
120 kB, 720 × 720
318 kB, 1012 × 1800
Kunst
>>
Nr. 22576 Kontra
>>22565
Das erste regt mich brutal auf, weil das so einfach nicht funktionieren kann. Abgesehen davon, dass so ein Fötus in einem Becken durchaus wesentlich geschützter ist als in einem Stück Bindegewebe, scheint der Autor scheinbar nicht zu wissen, dass da bei einer Frau zwei Löcher untendrin sind, sonst würde er nicht mit dem Kind den Harnleiter blockieren.
>>
Nr. 22579
>>22576
Gut das immerhin das zweite realistisch ist.
>>
Nr. 22585 Kontra
>>22579
*dass

Außerdem ist das zweite in seiner Absurdität schlüssig.
>>
Nr. 22754
86 kB, 820 × 820
Ich munzelte ungezwungen.
>>
Nr. 22837
507 kB, 1536 × 2048
22 kB, 258 × 387
>>22487
War heute wieder im Comicladen und aufgrund deiner Empfehlung habe ich zugeschlagen. Von Craig Thompson habe ich übrigens auch Blankets gelesen und das fand ich jetzt nicht so toll. Hoffe Habibi gefällt mir besser. Schön aussehen tut es auf jeden Fall.

Dazwischen noch We3 (fand nicht sooo aufregend), und wie erwähnt Ascender 1 & 2 gelesen (sehr gut!)
>>
Nr. 22879
>>22837
>WE3
Ernst ist anfällig für Kitsch, weshalb ihm das doch recht nah ging
>>
Nr. 22967
>>22879
Ich fand es auch nicht schlecht aber hab mir irgendwie mehr erwartet. Finde es hätte einfach mehr Potenzial gehabt. In der Edition die ich habe, ist dann am Ende noch ein Teil in dem der Entstehungsprozess erläutert wird, das fand ich recht kühl.
Habe gestern mit Habibi angefangen und bis jetzt finde ich es sehr gut, bin aber noch nicht sehr weit.
Hobo Mum ist sehr kurz, kommt mit wenig Text aus und erzählt die Geschichte von einem alleinerziehenden Vater und der Mutter des Kindes, die ein Hoboleben führt und auf einmal wieder vor der Türe steht. Mir hat es ziemlich gut gefallen wenn es für meinen Geschmack ruhig noch ein paar Seiten mehr vertragen hätte.
Antifa werde ich nach Habibi lesen. Von dem Verlag habe ich bis jetzt "Der Fotograf von Mauthausen gelesen". Hat mir gut gefallen. Beruht auf einer wahren Begebenheit. Es wurden unter sehr großem Risiko Negative aus Mauthausen geschmuggelt, die später auch zu einer Verurteilung geführt haben.
>>
Nr. 23228
55 kB, 735 × 500
54 kB, 735 × 500
54 kB, 735 × 500
52 kB, 735 × 500
Schaue mir gerade die Dinosaurier-Comics unter https://qwantz.com/ an. Sind ein paar Lustige dabei, und ich mag den Ansatz, jedes Mal dasselbe Bild zu verwenden. Werde vielleicht noch welche pfostieren, sobald ich weiter bin mit lesen.
>>
Nr. 23229 Kontra
57 kB, 735 × 500
52 kB, 735 × 500
53 kB, 735 × 500
55 kB, 735 × 500
>>
Nr. 23230 Kontra
53 kB, 735 × 500
51 kB, 735 × 500
56 kB, 735 × 500
51 kB, 735 × 500
Gar nicht so einfach zu erkennen welche man schon pfostiert hat und welche nicht, wenn alle genau gleich aussehen ;_;
>>
Nr. 23254
>>23228
Danke für die Vorauswahl. Waren einige recht amüsante dabei. 3621 & 3627 sind meine Favoriten.
>>
Nr. 23376
54 kB, 735 × 500
52 kB, 735 × 500
54 kB, 735 × 500
55 kB, 735 × 500
Die Dino-Comics machen mich denkend: Zum Einen, weil sie sehr gut sind, und zum Anderen, weil jemand mit nur einem Bild so viel Inhalt produzieren kann. Im Grunde ist das ähnlich wie bei einem Mem. Und jetzt muss ich darüber nachdenken, wie amateurhaft meine Versuche waren, auf Bilderbrettern ähnliche Dinge zu tun, und wie wenig gute Ideen ich im Vergleich dazu hatte.
>>
Nr. 23377 Kontra
51 kB, 735 × 500
56 kB, 735 × 500
55 kB, 735 × 500
55 kB, 735 × 500
>>
Nr. 23398
>>23376
Danke erneut für die Auswahl und ja, auch ich fühle diesen Schmerz.
Versuch doch einmal ein eigenes Dino Comic zu machen, vielleicht wird es ja grandios!
>>
Nr. 23512
>>22487
Ich bin durch mit Habibi und es hat mir wirklich sehr sehr gut gefallen. Danke für die Empfehlung. Viel besser als Blankets. Wunderschön gezeichnet und großartig wie er die anderen Geschichten, Koran, Bibel und die arabische Schrift eingeflochten hat. Sicher top 3 der Graphic Novels die ich dieses Jahr gelesen habe.
>>
Nr. 24645
93 kB, 820 × 820
94 kB, 740 × 241
171 kB, 1600 × 1600
125 kB, 800 × 1595
Seit 6 Wochen kein Stoß im Comicfaden? Ihr Barbaren!
>>
Nr. 24647
85 kB, 450 × 371
>>24645
Weiß nicht, ob es kühler wäre, wenn es keinen Pfad gäbe.
>>
Nr. 24649
3 kB, 387 × 429
>>24647
Munzelte :3
>>
Nr. 24837
19,2 MB, 854 × 480, 3:25
Einer muss dem Typ von Lolnein mal sagen, dass seine Videos ganz nett sind, aber seine Comics waren besser. Jetzt kommt 1x alle 6 Wochen ein mäßig witziges Video statt alle paar Tage ein kühles Comic. Wahrscheinlich macht er sich sogar noch voll viel Aufwand damit.
>>
Nr. 24841
26 kB, 512 × 384
278 kB, 1080 × 3240
78 kB, 940 × 1051
92 kB, 940 × 1051
>>
Nr. 25094
95 kB, 740 × 289
295 kB, 800 × 1000
107 kB, 1000 × 1000
109 kB, 1000 × 1000
>>
Nr. 26482
95 kB, 798 × 584
38 kB, 798 × 584
>>24837
>Einer muss dem Typ von Lolnein mal sagen, dass seine Videos ganz nett sind, aber seine Comics waren besser.
Endlich sind die Comics zurück :3
>>
Nr. 26625
281 kB, 2048 × 1024
64 kB, 820 × 885
109 kB, 900 × 280
100 kB, 1000 × 1000
>>
Nr. 26628 Kontra
>>26625
Irgendwie hab ich das Gefühl, dass da bei dem ersten was fehlt.
>>
Nr. 26630
25 kB, 340 × 320
432 kB, 2048 × 1024
>>26628
>Irgendwie hab ich das Gefühl, dass da bei dem ersten was fehlt.
Ach natürlich, wie dumm von mir, danke für den Hinweis!
>>
Nr. 26632
>>26630
neuuues :3
>>
Nr. 26635
>>26630
10/10
>>
Nr. 26645 Kontra
>>26630
Verstehs immer noch nicht
>>
Nr. 26648 Kontra
>>26645
Keine Sorge, da ist kein tieferer Sinn. Es macht einfach nur mehr Spaß, ungesunden Dscheiss zu kaufen als gesunde Sachen.
>>
Nr. 26651 Kontra
>>26648
Ahso. Dachte schon das sei irgendwas mit "in Amerika ist Gemüse viel teurer als ungesunder Scheiß".
>>
Nr. 27002
47 kB, 660 × 660
41 kB, 660 × 660
32 kB, 660 × 575
34 kB, 660 × 622
Weil Ernst gerade beim Gurgeln darüber gestolpert war, hat der nach der Quelle dieser minimalistischen Schwarzweiß-Comics gesucht. Die kommen von https://metabene.de und gefallen Ernst sehr gut. Die ersten paar Seiten hat er sich schon durchgelesen und er lädt jetzt seine Favoriten hier ab.
>>
Nr. 27003 Kontra
35 kB, 660 × 737
32 kB, 660 × 633
35 kB, 660 × 660
25 kB, 660 × 504
>>
Nr. 27004 Kontra
43 kB, 660 × 695
34 kB, 660 × 660
29 kB, 660 × 660
32 kB, 660 × 644
>>
Nr. 27005 Kontra
32 kB, 660 × 660
35 kB, 660 × 659
28 kB, 660 × 628
36 kB, 660 × 660
>>
Nr. 27006 Kontra
39 kB, 660 × 660
38 kB, 660 × 660
40 kB, 660 × 660
44 kB, 660 × 660
>>
Nr. 27007 Kontra
44 kB, 660 × 660
34 kB, 660 × 660
28 kB, 660 × 660
33 kB, 660 × 660
>>
Nr. 27008 Kontra
36 kB, 660 × 545
35 kB, 660 × 631
86 kB, 1140 × 1463
56 kB, 1140 × 855
>>
Nr. 27009 Kontra
43 kB, 660 × 660
19 kB, 660 × 220
39 kB, 660 × 664
80 kB, 1140 × 1140
>>
Nr. 27010 Kontra
64 kB, 1140 × 1140
84 kB, 1140 × 1140
35 kB, 660 × 660
50 kB, 660 × 880
Das wars erstmal. Muss sagen dass die Quote der Comics, die mir hier gefallen, hoch ist im Vergleich zu anderen Seiten.
>>
Nr. 27011 Kontra
>>27002 ff. gibt Ernst Sponti-Fühls, gefiltert durch irgendwas mit Medien in Berlin.
>>
Nr. 27017
329 kB, 1800 × 652
>>
Nr. 27503
78 kB, 649 × 293
117 kB, 900 × 280
39 kB, 1024 × 341
2,2 MB, 1000 × 1500
>>
Nr. 27648
30 kB, 700 × 1162
457 kB, 700 × 875
>>
Nr. 28126
111 kB, 900 × 280
58 kB, 1181 × 375
68 kB, 820 × 885
>>
Nr. 28132
140 kB, 1079 × 1273
>>
Nr. 28747
106 kB, 900 × 280
163 kB, 1280 × 549
54 kB, 735 × 500
53 kB, 835 × 267
>>
Nr. 28749
>>27648
(n)deep(n+1)me
>>
Nr. 28750
>>28126
>large.png
Lachte laut

>>28747
Diese Dinocomics sind einfach alle famos!
>>
Nr. 29736
926 kB, 600 × 1217
1,0 MB, 600 × 930
1,6 MB, 600 × 1811
620 kB, 600 × 609
Die Trefferquote dort ist leider nicht sehr hoch, viele langweilige Sachen dabei meiner Meinung nach.
>>
Nr. 29901
102 kB, 900 × 280
1,7 MB, 468 × 264, 0:03
Musste munzeln, weil es wahr ist.
>>
Nr. 30150
54 kB, 735 × 500
52 kB, 735 × 500
52 kB, 735 × 500
51 kB, 735 × 500
>>28750
>Diese Dinocomics sind einfach alle famos!
Je mehr ich davon lese, desto besser werden sie. Der Schreiber muss ein fickendes Genie sein.
>>
Nr. 30151 Kontra
54 kB, 735 × 500
50 kB, 735 × 500
53 kB, 735 × 500
51 kB, 735 × 500
>>
Nr. 30152 Kontra
55 kB, 735 × 500
52 kB, 735 × 500
51 kB, 735 × 500
52 kB, 735 × 500
>>
Nr. 30153 Kontra
57 kB, 735 × 500
51 kB, 735 × 500
51 kB, 735 × 500
51 kB, 735 × 500
>>
Nr. 30154 Kontra
56 kB, 735 × 500
53 kB, 735 × 500
64 kB, 735 × 500
55 kB, 735 × 500
>>
Nr. 30155 Kontra
50 kB, 735 × 500
55 kB, 735 × 500
51 kB, 735 × 500
54 kB, 735 × 500
>>
Nr. 30156 Kontra
56 kB, 735 × 500
54 kB, 735 × 500
55 kB, 735 × 500
52 kB, 735 × 500
>>
Nr. 30157 Kontra
54 kB, 735 × 500
54 kB, 735 × 500
56 kB, 735 × 500
53 kB, 735 × 500
Scheint auch täglich aufzudatieren wenn ich sehe, dass mein letzter Pfosten >>28747 vom 7. April war. die jetzt pfostierten Comics sind alle neuer. Kaum zu glauben, dass jemand jeden Tag solche Sachen schreiben kann.
>>
Nr. 30346
42 kB, 468 × 326
1,0 MB, 1280 × 1920
Erinnert sich Ernst daran wie wir auf EC mal darüber gesprochen hatten ob man als Zeitreisender ohne besondere Vorbereitung moderne Erfindungen den Leuten in der Vergangenheit erklären könnte? Also Sachen wie Dampfmaschinen, Penicillin, Kunststoffe, Glas, Elektrizität und so weiter. Stellt sich raus der Autor der Dino-Comics hat genau zu dieser Frage ein Buch geschrieben. Ist das nicht ein schöner Zufall? Scheint ein häufig auftretender Gedanke zu sein.

https://howtoinventeverything.com/
>>
Nr. 31581
1,9 MB, 1000 × 1500
49 kB, 833 × 817
117 kB, 900 × 280
53 kB, 735 × 500
>>
Nr. 32226
116 kB, 1280 × 549
177 kB, 1280 × 549
87 kB, 820 × 820
68 kB, 1389 × 458
>>
Nr. 32806
263 kB, 684 × 783
>>
Nr. 35987
21 kB, 218 × 268
53 kB, 735 × 500
15 kB, 1440 × 397
114 kB, 900 × 281
>>
Nr. 36021
247 kB, 736 × 1058
459 kB, 502 × 758
1,2 MB, 1120 × 1562
1,2 MB, 1038 × 1476
Ernst hat an anderer Stelle Sachen von Gahan Wilson pfostiert und möchte diesen nun Ernst näherbringen. Er hat außerdem festgestellt, dass er in diesem Faden sogar schon was von ihm präsentiert hat. Aber egal, jetzt kommt noch mehr.
>>
Nr. 36023
1,6 MB, 1042 × 1668
2,1 MB, 1232 × 1597
117 kB, 460 × 688
416 kB, 1048 × 1508
>>36021
>Wilson was born in Evanston, Illinois, and was inspired by the work of the satiric Mad and Punch cartoonists, and 1950s science fiction films. His cartoons and prose fiction appeared regularly in Playboy, Collier's and The New Yorker for nearly 50 years. He published cartoons and film reviews for The Magazine of Fantasy & Science Fiction. From 1992 through end of publication, he prepared all the front covers for the annual book Passport to World Band Radio.[citation needed] Wilson was a movie review columnist for The Twilight Zone Magazine and a book critic for Realms of Fantasy magazine.
>>
Nr. 36024
125 kB, 600 × 868
53 kB, 277 × 400
134 kB, 432 × 640
130 kB, 474 × 629
>>36023
>Wilson wrote and illustrated a short story for Harlan Ellison's anthology Again, Dangerous Visions (1972). He also contributed short stories to other publications; including "M1" and "The Zombie Butler" both of which appeared in The Magazine of Fantasy & Science Fiction and were reprinted in Gahan Wilson's Cracked Cosmos (1975).[citation needed] In 1975 he designed a small trophy, a bust of H. P. Lovecraft, to be given to winners of the World Fantasy Award; the bust was retired following the 2015 awards amid complaints about Lovecraft's history of racism.
>>
Nr. 36025
3,1 MB, 1080 × 1350
45 kB, 400 × 600
234 kB, 1486 × 1437
90 kB, 400 × 522
>>36024
>In 2009, Fantagraphics Books released Gahan Wilson: 50 Years of Playboy Cartoons, a slipcased, three-volume collection of Wilson's cartoons and short stories for that magazine. A collection of his work, Fifty Years of Gahan Wilson, was published in 2010.
>>
Nr. 36026
708 kB, 1048 × 1458
1,8 MB, 1108 × 1596
155 kB, 360 × 550
111 kB, 500 × 640
>>
Nr. 36027
202 kB, 390 × 600
114 kB, 512 × 732
595 kB, 824 × 1200
429 kB, 800 × 607
>>36026
Das letzte hier finde ich auch besonders toll. Man beachte das Lätzchen von dem rechten Typ.
>>
Nr. 36028
89 kB, 350 × 469
386 kB, 1280 × 1520
765 kB, 1590 × 1333
>>
Nr. 36029
639 kB, 1048 × 1422
886 kB, 1518 × 1189
251 kB, 728 × 1079
>>
Nr. 36030
18 kB, 185 × 273
426 kB, 825 × 891
389 kB, 808 × 1200
>>36029
Die Knaskis sind auch grandios, vor allem mit den Implikationen hinsichtlich des Aussehens des Verkäufers.

Aber das war jetzt auch schon alles, was ich habe.
>>
Nr. 36184
137 kB, 650 × 867
Aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie, aus der englischen Abteilung von Wiki und die starken Daten für Euch ins Deutsche übersetzt.

Gahan Allen Wilson, geboren am 18. Februar 1930, gestorben am 21. November 2019, war ein amerikanischer Autor, Cartoonist und Illustrator, der für seine Cartoons bekannt war, die Horror-Fantasy-Situationen darstellen.

Wilson wurde in Evanston, Illinois, geboren und wurde von der Arbeit der satirischen Karikaturisten aus den Magazinen /Mad/ und /Punch/ und den Science-Fiction-Filmen der 1950er Jahre inspiriert. Fast 50 Jahre lang erschienen seine Cartoons und Prosabücher regelmäßig im /Playboy/ und im /The New Yorker/. Er veröffentlichte Cartoons und Filmkritiken für /The Magazine of Fantasy & Science Fiction/. Ab 1992
bis Ende der Veröffentlichung bereitete er alle Titelseiten für das Jahresbuch /Passport to World Band Radio/. Wilson war Kolumnist für Filmkritiken für das /The Twilight Zone Magazine/ und Buchkritiker für das /Realms of Fantasy Magazine/.

Wilson schrieb und illustrierte eine Kurzgeschichte für Harlan Ellisons Anthologie Again, Dangerous Visions (1972). Er trug auch Kurzgeschichten zu anderen Publikationen bei; einschließlich "M1" und "The Zombie Butler", die beide in /The Magazine of Fantasy & Science Fiction/ erschienen und in /Gahan Wilsons Cracked Cosmos/ (1975) nachgedruckt wurden. 1975 entwarf er eine kleine Trophäe, eine Büste von H. P. Lovecraft, die an die Gewinner des World Fantasy Awards verliehen wurde. Die Büste wurde nach den Auszeichnungen im Jahr 2015 aufgrund von Beschwerden über Lovecrafts Geschichte des Rassismus in den Ruhestand versetzt. Eine neue Statuette von Vincent Villafranca, die einen Baum vor einem Vollmond darstellt, wurde 2017 veröffentlicht.

Wilson entwickelte mit Byron Preiss ein Computerspiel, /Gahan Wilsons The Ultimate Haunted House. Er schrieb 1992 den animierten Kurzfilm /Diner/.

Im Jahr 2009 veröffentlichte Fantagraphics Books /Gahan Wilson: 50 Years of Playboy Cartoons/, eine dreibändige Sammlung von Wilsons Cartoons und Kurzgeschichten im Schuber für dieses Magazin. Eine Sammlung seiner Werke, /Fifty Years of Gahan Wilson/, wurde 2010 veröffentlicht.

2005 wurde Wilson bei den World Fantasy Awards mit einem Preis für sein Lebenswerk ausgezeichnet. 1981 erhielt er den World Fantasy Convention Award (in Form der Büste von H. P. Lovecraft, die er 1975 als Award-Trophäe entworfen hatte). Außerdem erhielt er 2005 den Milton Caniff Lifetime Achievement Award der National Cartoonists Society.

Wilson ist Gegenstand eines abendfüllenden Dokumentarfilms, /Gahan Wilson: Born Dead, Still Weird/, Regie: Steven-Charles Jaffe.

Er beeinflusste spätere alternative Karikaturisten, darunter Gary Larson, John Callahan und Bill Plympton.

Wilson war von 1966 bis zu ihrem Tod im März 2019 mit der Autorin Nancy Winters (geb. Nancy Dee Midyette) verheiratet.

Im Jahr 2019 gab Wilsons Stiefsohn Paul Winters bekannt, dass Wilson an fortgeschrittener Demenz litt. Wilson starb am 21. November 2019 in Scottsdale, Arizona, an den Folgen seiner Demenz.

Das Foto zeigt Wilson auf der World Horror Convention 2007
>>
Nr. 36283
125 kB, 900 × 280
98 kB, 720 × 1844
70 kB, 1000 × 500
2,3 MB, 1169 × 1200
>>36027
>Das letzte hier finde ich auch besonders toll.
Finde auch da das Letzte und hier >>36025 das Erste am Besten.
>>
Nr. 37379
52 kB, 735 × 500
111 kB, 820 × 883
126 kB, 900 × 280
25 kB, 269 × 354
>>
Nr. 37380
24 kB, 720 × 274
2,6 MB, 1184 × 1207
122 kB, 900 × 280
278 kB, 720 × 720, 0:07
>>
Nr. 37635
574 kB, 801 × 4497
1,7 MB, 1000 × 1500
1,4 MB, 1000 × 1500
50 kB, 430 × 333
>>
Nr. 37645
>>36283
>damn-girl-yo[...].png
Ich verstehe Steinwurf nicht. Manchmal sind die Comics einfach plump rassistisch oder homophob und manchmal einfach nur seltsam. Was möchte uns der Autor sagen? Frauen sind alle unordentlich? Ich erkenne keine Pointe.
>>
Nr. 37646
47 kB, 625 × 605
53 kB, 625 × 605
59 kB, 625 × 605
100 kB, 1000 × 1000
>>37645
Die Pointe ist, dass Frauen sich über die schlichten Wohnungen von Männern beschweren, obwohl sie selbst oft genug in Sauställen leben. Man sagt ja auch dass öffentliche Frauenklos in der Regel schlimmer aussehen als Männerklos.
>Manchmal sind die Comics einfach plump rassistisch oder homophob und manchmal einfach nur seltsam
Ich mag (und verstehe) sie auch nicht immer, aber manchmal sind Gute dabei.
>>
Nr. 37648 Kontra
40 kB, 940 × 300
55 kB, 1000 × 500
71 kB, 1500 × 500
54 kB, 625 × 605
>>
Nr. 37673
344 kB, 800 × 2400
201 kB, 640 × 618
85 kB, 640 × 644
314 kB, 640 × 533
Ernst hat gerade nach einem Comickanal gesucht und ist dabei auf eine Seite gelangt, deren Namen ich hier nicht nennen möchte. Jedenfalls ist dort so eine Art Sammelfaden für Comics. Es ist kein dedizierter Faden für Scheißcomics, trotzdem waren die Comics fast durchweg scheiße, und es nahm kein Ende. Ich präsentiere eine Auswahl. Wer lacht hat die Kontrolle über sein Leben verloren.
>>
Nr. 37674 Kontra
275 kB, 640 × 360
86 kB, 640 × 992
590 kB, 640 × 828
90 kB, 640 × 640
>>
Nr. 37675 Kontra
103 kB, 640 × 800
293 kB, 640 × 639
139 kB, 640 × 639
56 kB, 640 × 640
>>
Nr. 37676 Kontra
79 kB, 640 × 777
80 kB, 640 × 640
75 kB, 640 × 665
463 kB, 600 × 800
>>
Nr. 37677 Kontra
664 kB, 960 × 936
72 kB, 640 × 640
150 kB, 640 × 690
347 kB, 640 × 533
>>
Nr. 37678 Kontra
102 kB, 640 × 640
70 kB, 640 × 640
457 kB, 640 × 828
106 kB, 640 × 642
Das wars, ihr habt es überstanden. Dort wo das herkommt ist noch viel mehr, aber ich denke ihr habt genug gelitten.
>>
Nr. 37729
Wau, die waren ja wirklich fast alle grottenschlecht.
Das mit der Datierung und den Oliven hab ich nicht verstanden.
>>
Nr. 37748
>>37729
Sie ist arm. HA - HA.
Glaub ich zumindest.

Wirklich ziemlich mies die Meisten. Das mit Insomnia finde ich nicht sooo schlimm weil ich relatieren kann.
>>
Nr. 37806
194 kB, 1403 × 700
236 kB, 1405 × 700
711 kB, 1235 × 702
494 kB, 1500 × 915
Weil im anderen Faden den neueren Dredd-Film besprochen, hier mal ein paar der Dredd-Kurzcomics.
>>
Nr. 37807
698 kB, 1280 × 1843
1,2 MB, 1531 × 903
213 kB, 1395 × 700
577 kB, 1675 × 1024
>>
Nr. 38168
53 kB, 735 × 500
3,9 MB, 1755 × 1840
19 kB, 670 × 330, 0:00
63 kB, 640 × 640
>>
Nr. 38454
87 kB, 811 × 906
656 kB, 3285 × 2638
>>
Nr. 38456
>>38454
Hab für das erste ein bisschen gebraucht. Ziemlich clever, ich liebe solche Spielereien.
>>
Nr. 39485
166 kB, 846 × 1350
87 kB, 820 × 885
1,4 MB, 1000 × 1500
73 kB, 696 × 261
Ich würde ja öfters Comics pfostieren, aber in letzter Zeit kommt nichts Gescheites raus. Selbst pbf hat erst ewig gar nichts und jetzt eher so mittlere Kwalitaet geliefert.
>>
Nr. 39664
1,9 MB, 820 × 885, 0:03
52 kB, 735 × 500
596 kB, 684 × 1703
357 kB, 684 × 1071
>>
Nr. 39675
>>39664
>wrap-fix.gif

Sehr gut. Munzelte ungezwungen.
>>
Nr. 39703
391 kB, 684 × 1061
1,5 MB, 1000 × 1500
87 kB, 931 × 458
90 kB, 1389 × 458
>>
Nr. 39704 Kontra
113 kB, 900 × 280
126 kB, 900 × 280
299 kB, 2300 × 2362
90 kB, 820 × 885
>>
Nr. 40004
110 kB, 436 × 520
111 kB, 900 × 280
55 kB, 735 × 500
85 kB, 1140 × 1140
>>
Nr. 40351
95 kB, 900 × 280
150 kB, 900 × 439
56 kB, 735 × 500
57 kB, 735 × 500
Während alles Andere wechselhafte Kwalitaet oder gar nichts liefert sind Dilbert und die Dino-Comics fast immer lesenswert.
>>
Nr. 40804
1,5 MB, 1000 × 1500
89 kB, 740 × 256
53 kB, 735 × 500
227 kB, 1080 × 1351
Das 4. erinnert mich daran wie ich vor ein paar Tagen die Fensterbank im Treppenhaus sauber gemacht habe. Überall tote Minifliegen (Fruchtfliegen, Eintagesfliegen, keine Ahnung). Daran denke ich ab jetzt wenn es bei mir im Leben scheiße läuft: Immerhin verbringe ich mein Leben nicht damit ununterbrochen gegen eine unsichtbare Glasscheibe zu fliegen bis ich verrecke.
>>
Nr. 40805
>>40804
Spaßfakt: Eintagsfliegen verbringen den größten Teil ihres Lebens als Larven. Dabei sind sie eigentlich nur am Fressen, teilweise mehrere Jahre lang.
Dann häuten sie sich ein paarmal, bis dann eine fertige Eintagsfliege entstanden ist.
Diese lebt maximal ein paar Tage, manche auch nur ein paar Stunden, währenddessen ma so richtig alles weggefickt wird, was geht; nach der Eiablage ist dann Sense.

Wird xkcd eigentlich immer kringeliger?
>>
Nr. 40809
39 kB, 740 × 269
157 kB, 611 × 527
39 kB, 695 × 309
141 kB, 740 × 257
>>40805
Schöner Spaßfakt :3
>Wird xkcd eigentlich immer kringeliger?
xkcd war schon immer ein bisschen kringelig. Gibt eigentlich kaum ein Comic was immer gut ist, selbst PBF, Dilbert und die Dino-Comics haben Ausreißer nach unten dabei. Einfach die Guten abgreifen und den Rest ignorieren.
>>
Nr. 40810
117 kB, 800 × 1048
>>40809
>PBF
Würde ich hier nichtmal in einem Satz nennen. Das Beste von PBF ist so weit weg, dass sogar die Ausreißer nach unten noch besser sind als das meiste der Anderen.
Das kringeligste, was PBF jemals hatte, war dieser "entschuldige dich bei den getöteten Tieren"-Comic, während xkcd Hillary Clinton unterstützt hat. In einem Comic. Plus dieser unglaublich dumme "Niemand mag unironisch Bier" Comic oder die fast alle seine Comics durchziehende Selbstgefälligkeit.
>>
Nr. 40811
10 kB, 195 × 208
62 kB, 1024 × 341
>>40810
>Das kringeligste, was PBF jemals hatte, war dieser "entschuldige dich bei den getöteten Tieren"-Comic, während xkcd Hillary Clinton unterstützt hat
Ich erhöhe um 9000. Aber so ist das eben, ich lese ja auch Stonetoss, obwohl locker die Hälfte davon /pol/-Schrott ist. Aber ich muss mir ja nicht die Geisteshaltung der Autoren zu eigen machen. Sonst dürfte ich ja vermutlich auch kein Michael Jackson mehr hören. Ich freue mich über das was mir gefällt und ignoriere den Rest.
>>
Nr. 40812 Kontra
>>40811
>locker die Hälfte
Lass das mal 90% sein. Amis und Politik ist einfach zum Kotzen, egal welche Seite.
>>
Nr. 41070
53 kB, 735 × 500
54 kB, 944 × 944, 0:00
137 kB, 900 × 439
1,5 MB, 1000 × 1500
>>
Nr. 41147
775 kB, 1210 × 1600
760 kB, 1210 × 1600
807 kB, 1210 × 1600
751 kB, 1210 × 1600
>>
Nr. 41148
689 kB, 1172 × 1600
652 kB, 1210 × 1600
654 kB, 1210 × 1600
>>
Nr. 41149
256 kB, 975 × 1340
134 kB, 715 × 1001
129 kB, 724 × 1001
235 kB, 714 × 1001
Mehr Fantomah mit einem Typen, der echt wirklich vom Regen in die Traufe in den Sturzbach in den Malstrom gekommen ist.
>>
Nr. 41150
241 kB, 726 × 1001
223 kB, 975 × 1338
203 kB, 975 × 1341
>>
Nr. 41153
22 kB, 391 × 300
Erst Phantoma im Radio >>41064, dann Fantomah im Comicfaden. Nur Zufall? Ich glaube nicht.

>>41148
Das Fühl wenn kein Monark Silberkönig-Rad ;_;
>>
Nr. 41373
52 kB, 735 × 500
24 kB, 286 × 189
132 kB, 900 × 439
310 kB, 640 × 711
Dinocomics und mehr Dinocomics.
>>
Nr. 41498
404 kB, 684 × 1135
317 kB, 684 × 1050
326 kB, 684 × 1057
555 kB, 684 × 1524
Zeit für SMBC.
>>
Nr. 41499 Kontra
698 kB, 684 × 2014
289 kB, 684 × 782
477 kB, 684 × 1695
365 kB, 684 × 1133
>>
Nr. 41500 Kontra
461 kB, 684 × 1394
445 kB, 684 × 1505
309 kB, 684 × 883
486 kB, 684 × 1850
>>
Nr. 41501 Kontra
541 kB, 684 × 1522
548 kB, 684 × 1117
465 kB, 684 × 1451
237 kB, 684 × 716
Oke wa ales.
>>
Nr. 41502 Kontra
>>41501
Nr. 4 trifft irgendwie.
>>
Nr. 41503
>>41501
Alle sehr gut. Danke. Generell mal hier noch ein Danke an die Lieferungen. Freue mich immer wenn der Faden plötzlich wieder auf Seite 1 ist.

Ich habe übrigens wieder diverse Comics gelesen. Als letztes die 3 Blacksad die bei Darkhorse erschienen sind. Außerdem Asterios Polyp, Ich der Verrückte (beide kann ich sehr empfehlen). Ein paar Hellblazer, Hellboy Omnibus 2 und bestimmt vergesse ich noch ein paar Andere.
Neue Bestellung ist Gideon Falls 1 & 2 und Are You Listening von Tillie Walden über das ich zufällig gestolpert bin. Die Autorin hat mit fickend 23 Jahren den Eisner Award bekommen allerdings für etwas anderes. Frag mich bitte nicht was.
>>
Nr. 41536
31 kB, 468 × 510
24 kB, 468 × 504
23 kB, 468 × 479
22 kB, 468 × 491
>>41503
Gerne. Ich habe angefangen die SMBC-Comics von Anfang an durchzuschauen, die gibt es schon seit 2002 oder so. Damals waren es aber immer nur 1-Bild-Comics, manche aber damals schon sehr lustig. Ich habe einen Teil davon gesammelt, 40 Stück, damit es auch schön aufgeht mit den Pfosten!
>>
Nr. 41537 Kontra
23 kB, 468 × 427
37 kB, 468 × 439
22 kB, 468 × 427
29 kB, 468 × 478
>>
Nr. 41538 Kontra
27 kB, 468 × 429
31 kB, 468 × 524
28 kB, 468 × 475
27 kB, 468 × 438
>>
Nr. 41539 Kontra
55 kB, 504 × 564
43 kB, 506 × 546
49 kB, 504 × 547
48 kB, 504 × 542
>>
Nr. 41540 Kontra
40 kB, 504 × 526
38 kB, 504 × 549
38 kB, 504 × 544
47 kB, 504 × 564
>>
Nr. 41541 Kontra
28 kB, 504 × 530
33 kB, 501 × 402
42 kB, 468 × 476
33 kB, 468 × 474
>>
Nr. 41542 Kontra
40 kB, 468 × 490
31 kB, 468 × 582
32 kB, 468 × 504
25 kB, 468 × 501
>>
Nr. 41543 Kontra
41 kB, 468 × 510
34 kB, 468 × 521
43 kB, 468 × 536
35 kB, 468 × 513
>>
Nr. 41544 Kontra
39 kB, 468 × 527
45 kB, 468 × 491
35 kB, 468 × 514
42 kB, 468 × 545
>>
Nr. 41545 Kontra
54 kB, 468 × 529
55 kB, 468 × 681
32 kB, 468 × 556
38 kB, 468 × 597
Das war es erstmal wieder.
>>
Nr. 41551
>>41536
Finde die Qualität variiert da ziemlich stark. Sind zwar ein paar dabei bei denen ich laut lachen musste aber schon viele durchschnittliche auch. Das mit Cäsar habe ich nicht kapiert.
>>
Nr. 41553
258 kB, 684 × 756
136 kB, 468 × 1840
152 kB, 468 × 1858
34 kB, 468 × 528
>>41551
Sind auch aus irgendeinem Grund nur ziemlich neue und ziemlich alte. SMBC brauchte ein bisschen, um seine Form zu finden und hat dann nochmal ein bisschen abgebaut. Zumindest ist es noch besser als xkcd und vor allem weniger selbstgefällig/arrogant.

Das mit Cäsar soll wohl eine Anspielung darauf sein, dass Fortsetzungen von erfolgreichen Filmen meist nicht mehr viel mit dem Original zu tun hatten und dann z.B. durch unnötige Actionszenen aufgepeppt werden. Oder es ist ein Besatzersprachenwortspiel, das ich nicht verstehe.
>>
Nr. 41558
193 kB, 960 × 708
>>41553
>Sind auch aus irgendeinem Grund nur ziemlich neue und ziemlich alte.
Siehe >>41536
>Ich habe angefangen die SMBC-Comics von Anfang an durchzuschauen, die gibt es schon seit 2002 oder so.
Am Anfang habe ich bei den Neuen angefangen und rückwärts gesucht, und die letzte Lieferung habe ich von hinten angefangen. Wird bei den nächsten Lieferungen - so sie denn kommen - dann langsam immer neuer werden.
>Zumindest ist es noch besser als xkcd und vor allem weniger selbstgefällig/arrogant.
Ganz so schlimm sehe ich xkcd zwar nicht, aber generell stimmt es dass Comics schlechter werden wenn sie versuchen ihren Witz damit zu vermischen ihre Botschaft unters Volk zu bringen. So nach dem Motto: Ich bin jetzt berühmt und wichtig, hört auf meine weisen Worte!!1
>und dann z.B. durch unnötige Actionszenen aufgepeppt werden.
Ja, genau so habe ich es auch verstanden.

Bild unrelatiert.
>>
Nr. 41573
1,0 MB, 920 × 2900
1,1 MB, 920 × 2900
>>41551
>Finde die Qualität variiert da ziemlich stark.
Ernst hat eine wissenschaftliche Studie vorbereitet, und zwar will er herausfinden wie stark die Meinung der Ernste übereinstimmt bei der geschätzten Kwalitaet der besagten Comics. Dafür hat er einen Schirmschuss der 10 Pfosten mit den alten Comics gemacht (Bild 1), und dann hat er pro Pfosten die Comics markiert, die ihm am besten (grün) und am schlechtesten (rot) gefallen haben. Ernst kann sich jetzt ohne vorher Bild 2 anzusehen Bild 1 runterladen und selbst markieren, und dann sein Ergebnis hochladen. Danach kann er sich mein Bild 2 anschauen (und das der Anderen, die inzwischen vielleicht pfostiert haben. Das Ergebnis sollte natürlich ebenfalls verdorben gespoilert werden.

Wenn ihr fertig seid solltet ihr insgesamt 10 grüne und 10 rote Kreuze gesetzt haben (je ein grünes und rotes Kreuz pro Pfosten), sonst ist irgendwo was falsch gelaufen :3
>>
Nr. 41621
183 kB, 530 × 1900
>>
Nr. 41756
53 kB, 735 × 500
65 kB, 1000 × 1000
206 kB, 1280 × 549
104 kB, 528 × 1458
Ein neues Oh No-Comic, seit langer Zeit mal wieder.
>>
Nr. 41842
741 kB, 920 × 2900
>>41573
Spät aber doch
>>
Nr. 41859
48 kB, 419 × 272
>>41842
>>41573
Und die Auswertung ergibt:

  • Bei Grün 2/10
  • Bei Rot 3/10

Übereinstimmungen. Also 5/20, also 25%. Bei einer Chance von 1/4 zum richtigen Raten halten wir fest, dass unsere Geschmäcker genauso gut zum klassifizieren taugen wie der Zufall.
>>
Nr. 42431
53 kB, 735 × 500
126 kB, 900 × 280
479 kB, 684 × 1478
321 kB, 684 × 1380
>>
Nr. 42899
81 kB, 666 × 272
54 kB, 735 × 500
60 kB, 1500 × 500
57 kB, 735 × 500
>>
Nr. 42900
109 kB, 900 × 280
121 kB, 900 × 280
177 kB, 1280 × 549
311 kB, 684 × 855
>>
Nr. 43076
355 kB, 684 × 869
70 kB, 419 × 306
52 kB, 735 × 500
1,5 MB, 1000 × 1500
>>
Nr. 43245
432 kB, 684 × 1127
488 kB, 684 × 1415
97 kB, 490 × 472
1,5 MB, 1000 × 1500
>>
Nr. 43399
1,4 MB, 800 × 1307
212 kB, 1280 × 549
52 kB, 735 × 500
289 kB, 684 × 862
>>
Nr. 43530
104 kB, 900 × 280
474 kB, 684 × 1739
233 kB, 1280 × 549
197 kB, 684 × 825
>>
Nr. 43988
321 kB, 684 × 802
121 kB, 931 × 931
148 kB, 900 × 439
1,5 MB, 1000 × 1500
>>
Nr. 44019
584 kB, 700 × 2921
235 kB, 750 × 406
114 kB, 545 × 719
244 kB, 670 × 948
noice
>>
Nr. 44427
418 kB, 684 × 1511
125 kB, 820 × 885
58 kB, 735 × 500
1,9 MB, 1000 × 1500
>>
Nr. 44551
59 kB, 735 × 500
58 kB, 1024 × 341
532 kB, 684 × 1485
121 kB, 820 × 885
>>
Nr. 44557
>>44551
>drittes
Gut dass Ernst da raus ist.
>>
Nr. 45221
374 kB, 684 × 1058
34 kB, 356 × 222
57 kB, 735 × 500
108 kB, 900 × 280
Neujahrs-Doppelstoß.
>>