/b/ – Passierschein A38
„Migranten müssen EC und Seine Werte akzeptieren“

Datei (max. 4)
Zurück zum
(Optional)
  • Erlaubte Dateiformate (Maximalgröße 25 MB oder angegeben)
    Bilder:  BMP, GIF, JPG, PNG, PSD   Videos:  FLV, MP4, WEBM  
    Archive:  7Z, RAR, ZIP   Audio:  MP3, OGG  
    Dokumente:  DJVU (50 MB), EPUB, MOBI, PDF (50 MB)  
  • Vor dem Posten bitte die Regeln lesen.
  • /b/ ist nicht gleich /b/. Bitte versucht euch an vernünftigen Diskussionen.

Nr. 3658
228 kB, 1456 × 1941
Hier das Bild.
Ich bin aber ein bisschen enttäuscht, dass zu dieser wissenschaftlichen Sensation noch kein Faden existiert.
>>
Nr. 3659
53 kB, 1600 × 900
142 kB, 589 × 592
Wollte damit später noch den Forschungsfaden >>2316 stoßen, aber habe mir doch lieber erstmal den Wanst vollgehauen. Weltliche Gelüste haben eben doch Vorrang vor wissenschaftlichen Durchbrüchen.

Passend dazu natürlich der obligatorische Artikel von Sibylle Anderl in der FAZ: https://faz.net/aktuell/wissen/weltraum/das-eht-hat-das-erste-bild-eines-schwarzen-lochs-veroeffentlicht-16132404.html
>>
Nr. 3661
Technisch eine Meisterleistung (nehme ich an), aber das Bild selbst finde ich jetzt eher... langweilig. Halt, wie man sich ein schwarzes Loch vorstellt. Die Unschärfe stört mich auch.
>>
Nr. 3662
5,2 MB, 3300 × 2159
>>3661
Finde persönlich Bilder vom Mars oder so auch interessanter, wo man wirklich was sehen kann. Dieses Bild ist wie du schon sagst für den Laien nur deshalb toll, weil man damit gezeigt hat, was man inzwischen technisch machen kann. Die Fachleute waren wohl beeindruckt, wie sehr das Bild ihren Erwartungen entspricht, aber für Leute wie mich ist das einfach nur ein unscharfer roter Kringel. Trotzdem kühle Sache. Freue mich auch schon darauf, wenn irgendwann endlich das James Webb-Teleskop oben ist, das wird auch noch mal für etliche Jahre tolle Bilder geben.
>>
Nr. 3664 Kontra
20 kB, 280 × 497
18 kB, 343 × 345
>>3662
Das gute BER-Teleskop! Ob das nochmal fertig wird?
>>
Nr. 3666
45 kB, 515 × 600
Hab ich schon bessere gesehn
>>
Nr. 3670 Kontra
48 kB, 640 × 640
Selbstkontra, weil Meta.
>>3659
>Wollte damit später noch den Forschungsfaden >>2316 stoßen
Den hatte ich nicht als generellen Forschungsfaden wahrgenommen, tut mir leid.

Gestern habe ich mal zur Abwechslung /int/ besucht und da ist es mir erst bewusst geworden, dass es sehr, sehr, sehr viele „General-Threads“ gibt. Das ist eine Entwicklung die ich nicht so toll finde!

Nehmen wir zum Beispiel unseren Roguelikes / Allgemeiner Computerspiel-Faden >>1764, in diesen Faden gibt es ab >>3053 den „Der Flug der Neubiene – LassSpielen„. Etwas was ich mir schon eine ganze Weile ansehen und kommentieren wollte. Da es aber im Faden „versteckt“ ist, vergesse ich es immer wieder. Hierbei geht es nicht nur darum, dass ich diese Perle immer vergesse, sondern auch darum, dass andere die sich nicht generell für Spiele interessieren, es nicht gleich sehen.

Ich bin mir nicht sicher, ob es an Unterbretter mangelt und deswegen die ganzen generellen Fäden eröffnet werden.

Bilderbretter hatten für mich außerdem immer einen temporären Charakter und auch dies ist ein vorübergehendes Thema. Populärwissenschaftliche wird gerade eine neue Sau durchs Dorf gejagt und das Thema muss nicht in einem dreiviertel Jahr noch abrufbar sein. Deswegen halte ich den Katalog mit 200 Fäden auch für ein wenig überdimensioniert. Wobei das Layout absolut zu loben ist!
>>
Nr. 3671
>>3659
dfw Sibylle niemals mein schwarzes Loch erkunden wird. Warum noch weiter leben?

Auch: Warum sitzt ihr Pullover so komisch? Kosmische Strahlung?
>>
Nr. 3675
64 kB, 554 × 439
>>3658
>Ich bin aber ein bisschen enttäuscht, dass zu dieser wissenschaftlichen Sensation noch kein Faden existiert.

Jetzt existiert das Foto. Und nou?

Echte Wissenschaftliche Sensationen schlagen doch selten hohe Wellen in Popularmedien.
Und was in Popularmedien hohe Wellen schlägt, schlägt selten hohe Wellen in der Wissenschaft.
>>
Nr. 3679
51 kB, 640 × 360
>>3675
>Und was in Popularmedien hohe Wellen schlägt, schlägt selten hohe Wellen in der Wissenschaft.
Als rühmliche Ausnahme würde mir da die Entdeckung des Higgs-Bosons einfallen. Die hat sowohl wissenschaftlich als auch in den Medien hohe Wellen geschlagen. Für mindestens 95% der Bevölkerung (so auch für mich) wurde natürlich ein Erklärbär-Artikel dazugepackt, was da jetzt eigentlich passiert ist, aber man hat das durchaus ambitioniert medial kommuniziert, obwohl das natürlich keine leichte Kost ist.

>>3671
>Warum sitzt ihr Pullover so komisch? Kosmische Strahlung?
Ihr Kragen ist ein Implosionsstrudel, raumzeitlich gekrümmt nach innen.

>>3670
>Den hatte ich nicht als generellen Forschungsfaden wahrgenommen, tut mir leid.
Alles gut, der hat ja eh schon langsam Schimmel angesetzt, und es ist ja nicht so, dass EC unter einer Faden-Hyperinflation leiden würde.
>Gestern habe ich mal zur Abwechslung /int/ besucht und da ist es mir erst bewusst geworden, dass es sehr, sehr, sehr viele „General-Threads“ gibt. Das ist eine Entwicklung die ich nicht so toll finde!
Ja, das sehe ich ähnlich, und das ist auch ein Grund, warum ich mich auf /int/ trotz der unbestritten hohen Qualität nicht heimisch fühle. Dort fehlt mir das anarchistische Element, welches ein Zufallsbrett von einem Themenbrett unterscheidet.
> in diesen Faden gibt es ab >>3053 den „Der Flug der Neubiene – LassSpielen„. Etwas was ich mir schon eine ganze Weile ansehen und kommentieren wollte. Da es aber im Faden „versteckt“ ist, vergesse ich es immer wieder.
Hmm, ja. Ich hatte dafür keinen eigenen Faden aufgemacht, weil ich den Leuten damit nicht auf die Nerven fallen wollte. Tatsache ist, dass ich damals schon auf EC einen Faden hatte, und später, als EC dann weg war, einen auf Kohl, und die Resonanz war falls vorhanden zwar positiv, aber die Meisten hat es doch eher wenig interessiert. Daher wollte ich mich damit nicht schon wieder wichtig machen. Wollte damit vor allem ein bisschen originalen Inhalt liefern und das Thema für mich vernünftig beenden, da ich es schade gefunden hätte, wenn das Ende ungesehen bliebe.
>Ich bin mir nicht sicher, ob es an Unterbretter mangelt und deswegen die ganzen generellen Fäden eröffnet werden.
Ich denke, dass aktuell Unterbretter ein Fehler wären, da die Aktivität dafür noch zu niedrig ist. Ich bin wirklich heilfroh, dass /b/ mittlerweile so belebt ist, dass jeden Tag Aktivität da ist, und an guten Tagen hat man schon 20-25 Pfosten. Für meinen Geschmack darf es gerne noch mehr werden, und sollte das irgendwann so kommen und sich dann auch Themenfelder etablieren, dann kann man eventuell über ein Unterbrett nachdenken. Aktuell denke ich ist das noch zu früh.
>Bilderbretter hatten für mich außerdem immer einen temporären Charakter und auch dies ist ein vorübergehendes Thema. Populärwissenschaftliche wird gerade eine neue Sau durchs Dorf gejagt und das Thema muss nicht in einem dreiviertel Jahr noch abrufbar sein. Deswegen halte ich den Katalog mit 200 Fäden auch für ein wenig überdimensioniert. Wobei das Layout absolut zu loben ist!
Dem stimme ich zu. Wobei ich da jetzt keinen Handlungsbedarf sehe. Es ist zwar im Moment nicht nötig, die Fäden so lange zu behalten, aber es tut ja auch nicht weh.
>>
Nr. 3693
>>3658
das ist ein Guckhunt
>>
Nr. 3711
1,0 MB, 4032 × 3024
>>
Nr. 3718
8 kB, 263 × 191
152 kB, 494 × 649
Was ich noch viel faszinierender finde als die Tatsache, dass das ein Bild von einem schwarzen Loch ist, ist dass es ein Bild von vor 55 Millionen Jahren ist, denn so weit ist die Messier-87-Galaxie von uns entfernt. Zu dem Zeitpunkt, als das so aussah wie auf dem Bild, da waren hier gerade mal die Dinos ausgestorben. Das Licht ist 55 Millionen Jahre durch den Weltraum gereist, und wir können es hier mit ein paar Linsen sichtbar machen. Das nenne ich mal niedrige Signaldämpfung!

>>3711
Das ist das tiefste Schwarz, was ich je gesehen habe. Ob irgendwas dieser extremen Niedlichkeit entkommen kann?