/b/ – Passierschein A38
„Migranten müssen EC und Seine Werte akzeptieren“

Jetzt in Radio Ernstiwan:


Vatertag, wie haben Spaß! von Astolfo

M3U - XSPF


Bühne 1 | Saufimusik von Bernd67

Online player

M3U - XSPF


Hail Odin! von Christenklatscher666

M3U - XSPF


This stream is online for testing purposes! von Future Retro Revolution

M3U - XSPF


Datei (max. 4)
Zurück zum
(Optional)
  • Erlaubte Dateiformate (Maximalgröße 25 MB oder angegeben)
    Bilder:  BMP, GIF, JPG, PNG, PSD   Videos:  FLV, MP4, WEBM  
    Archive:  7Z, RAR, ZIP   Audio:  MP3, OGG  
    Dokumente:  DJVU (50 MB), EPUB, MOBI, PDF (50 MB)  
  • Vor dem Posten bitte die Regeln lesen.
  • /b/ ist nicht gleich /b/. Bitte versucht euch an vernünftigen Diskussionen.

Nr. 41574 Systemkontra
143 kB, 550 × 600
307 kB, 1359 × 1017
281 kB, 1366 × 1016
61 kB, 660 × 480
Die Systemkontra-Diät ist hiermit beendet, ab 17:45 wird zurückgebraten. Hier wird geschlemmt, schnabuliert, genascht, cholesteriert, diabetesiert und abgefettet, da bleibt keine Pfanne trocken. Ernst hat heute wie bereits an anderer Stelle angedroht Burger zubereitet, und sie sind sehr gut geworden, Bilder relatiert. Vor allem ist Ernst immer wieder begeistert wie schnell Burger gehen. Fleisch braten, Brötchen kurz in den Backofen, währenddessen Gemüse kleinschneiden, belegen, fertig. Keine halbe Stunde Abwesenheit vom Lauersessel. Diesmal sind sie auch kaum auseinandergefallen beim Essen - sonst immer eines der Hauptprobleme bei selbstgemachten Burgern.

Auf die Burger kam drauf: Zwiebeln (roh, #yolo), Tomaten, Gurken, Eisbergsalat, Butterkäse, Knoblauch- und Salsasoße. Die 2 Burger reichen für Ernst nicht ganz um satt zu werden, ein kleines Dessert wird es wohl noch geben. Leider gab es nur die Wahl zwischen 125g und 200g-Bratlingen, und 2 200g-Burger wären möglicherweise zu viel des Guten gewesen (im Nachhinein vielleicht auch nicht :DD). Jedenfalls hat Ernst noch genug übrig für eine 2. Runde, die gibt es dann morgen.

Alter Faden >>34400
>>
Nr. 41611
>Zwiebeln (roh, #yolo)

Der absolute Verrückt-Ernst. Hast du die Bums nicht geröstet/angewärmt? Sieht irgendwie nicht so aus

>2 200g-Burger

ach Ernst, dass wäre doch das Minimum gewesen, dazu noch schön 750g Pommes.

Ernst macht sich seine Burger nur noch ganz klassisch mit Bautzner und Ketchup. Keine Soßen oder so
>>
Nr. 41614
59 kB, 620 × 938
>>41611
>Hast du die Bums nicht geröstet/angewärmt? Sieht irgendwie nicht so aus
Doch habe ich. Ich habe mich auch gewundert dass die diesmal kaum Farbe bekommen haben, obwohl ich sie sogar länger im Ofen gelassen habe als sonst. Leicht anrösten muss schon sein, ansonsten sind die viel zu weich und reißen sofort auseinander.
>ach Ernst, dass wäre doch das Minimum gewesen
So habe ich aber noch 2 Burger übrig. Die werden heute Nachmittag in die Pfanne gehauen, kann es kaum erwarten :3
>dazu noch schön 750g Pommes.
Heil dir, Herrscher des Fettfadens!
>>
Nr. 41615
368 kB, 480 × 720
Ganz im Ernst. Deine Burger sehen perfekt aus!
>>
Nr. 41617
30 kB, 220 × 178, 0:01
208 kB, 1362 × 1013
>>41615
Ach du, das sagst du doch bestimmt zu allen Burgern :3 Hier, hab als Dank ein Bild der heutigen Bratsitzung. Selbes Rezept wie gestern, aber heute mit doppelt Käse. Stand jetzt wurde es bereits verzehrt und wird gerade runtergespült mit einem köstlichen Kakao!
>>
Nr. 41618
>>41617
sieht wieder gut aus. Futterst du heute noch was?

Ernst hat sich angewöhnt, erst gegen 18 Uhr zu essen, da er ssonst vorm schlafen gehen wieder Hunger bekommen würde
>>
Nr. 41620
327 kB, 500 × 275, 0:00
>>41618
Ja, heute Abend wird es bestimmt noch was geben. Der Eisbergsalat, von dem die Blätter auf dem Burger sind, muss heute noch weg, und wie Ernst sich selbst kennt wird ihm der nur Appetit auf was Süßes machen, also gibt es danach mindestens noch Honigbrot oder Kekse und Milch als Nachtisch. Aber vorerst ist keine weitere Kalorienaufnahme geplant :DD
>Ernst hat sich angewöhnt, erst gegen 18 Uhr zu essen, da er sonst vorm schlafen gehen wieder Hunger bekommen würde
Kommt bei Ernst immer auf seinen Rhythmus an. Heute gab es erst um 10 oder so Frühstück, und es ist davon auszugehen, dass er mindestens bis 1 wach sein wird, daher verschieben sich die Essenszeiten in den Abend rein. Denke den Salat wird es gegen 9 geben, plusminus eine Stunde.
>>
Nr. 41911
259 kB, 1360 × 1021
Ernst hat es heute endlich mal geschafft sich nicht nur vorzunehmen mal was Anderes als sonst zu kaufen sondern hat es auch wirklich getan, Bild relatiert. Die Makronen wurden bereits gekostet, und mit gekostet meine ich zur Hälfte gefressen. Sie waren sehr gut. Bericht zu den Bananenchips erfolgt voraussichtlich am Wochenende.
>>
Nr. 41912
>>41911
Respekt für deinen Mut. Ernst bleibt auch hier absolut langweilig: Salzstangen bzw. Sesamatangen und Paprika-Chif schaffen es auch meine Couch
>>
Nr. 41917
81 kB, 467 × 600
>>41911
>Kokosmakronen
Die gibts bei Ernst in der Bekanntverwandtschaft selbstgemacht. Solchen Fertigmüll würde er deshalb nie anrühren.
>>
Nr. 42232
112 kB, 1047 × 950
Ernst hat extra viel Essig in seine Salatsoße gemacht, um dann zwangsläufig Hunger auf was Süßes zu bekommen und mit gutem Gewissen seine Lebkuchen essen zu können. Ich würde sogar so weit gehen und sagen dass das der einzige Grund für den Salat war.
>>
Nr. 42233
>>42232
Der Schmerz, möchtest du darüber sprechen?
>>
Nr. 42234
Bananenchips wurden inzwischen konsumiert. Sie waren gut, aber hart wie Kruppstahl, das ist definitiv nur was für Leute mit gutem Gebiss.

>>41917
>Die gibts bei Ernst in der Bekanntverwandtschaft selbstgemacht. Solchen Fertigmüll würde er deshalb nie anrühren.
Ernst würde seine Verwandtschaft nie anrühren, deswegen gibt es auch weiter Fertigmakronen :DD

>>42233
Danke, der Magen schmerzt nicht, so viele Lebkuchen hatte ich nicht.
>>
Nr. 42517
Ernst hat sich gerade vier Raclettepfannkuchen reingezogen.
Es war sehr lecker, aber da Ernst hin und wieder von geschmolzenem Käse die Rosette explodiert, hat jetzt ein unangenehmes Warten auf den Darm begonnen. Wenn in zwei Stunden oder so noch nichts passiert ist, ist er wohl über den Berg, obwohl er auch hin und wieder schon die Quittung erst am nächsten Tag, oder schlimmer, in der selben Nacht bekam.
>>
Nr. 42520
>>42517
So, gegen 15:30 Uhr war es soweit: Pisse aus meinem Arsch. Hat hundserbärmlich gestunken. Es ist noch nicht vorbei und Ernst isst gerade den letzten Pfannkuchen auf, damit er wenigstens zur Bettruhe selbige hat.
>>
Nr. 42522
> Die Systemkontra-Diät ist hiermit beendet, ab 17:45 wird zurückgebraten. Hier wird geschlemmt, schnabuliert, genascht, cholesteriert, diabetesiert und abgefettet, da bleibt keine Pfanne trocken.

Ich lachte hart!
>>
Nr. 42528
Hatte zwei Viertelpfünder mit Käse. Zählt das?
>>
Nr. 42530
>>42528
Keine Ahnung, hast du Bilder?
>>
Nr. 42549
95 kB, 800 × 800
296 kB, 1600 × 1600
Das Fühl wenn gerade eine ganze Tafel Milka Daim. Das ist eine von Ernsts Lieblings-Schokoladen.
>>
Nr. 42556
>>42549
Also Respekt, aber nach zwei Riegeln von so einer Tafel ist bei Ernst Schluss

Eine ganzes Tafel auf einmal ist schon ne Ansage. Ernst ist bei Schokolade auch eher ein Langweiliger. Vollmilch oder nichts :3
>>
Nr. 42582
So, Ernst macht sich gleich Weißwürste. Fünf an der Zahl sind in der Packung, die werden dann mit zwei Brezeln und genügend süßem Senf verschnabuliert.
Natürlich mit Haut und allem weil Ernst kein Seppl ist.
>>
Nr. 42587
So, Weißwürste wurden wegschnabuliert.
War sehr lecker; leider waren die Brezeln etwas trocken. Dazu gabs noch ein paar Radieschen.
Jetzt wird Ernst sich noch eine Tafel Alpia Noisette reinziehen und mit einem leckeren Singleton 12 Jahre runterspülen.
>>
Nr. 42857
1,7 MB, 2160 × 2160
1,4 MB, 2160 × 2160
Ernst hat bei Mutti köstlichen Grünkohl abgestaubt und noch was dazu

Alles in einer Tonne Bautzner ertränkt

Mutti is doch die beste :3
>>
Nr. 42869
>>42857
Dieser Ernst war bei Vaddern und hat Schnitzel und Rosenkohl abgestaubt. Das wird morgen mit nichts weiter dazu verköstigt.
>>
Nr. 42889
Ernst hat gerade eine Tüte M&M's Crispy gegessen. Vorteilspackung 425 g.
Das waren vermutlich rund 1500 Kalorien. Natürlich hat er auch sonst gut gegessen heute. Morgen wird er sich deshalb vermutlich ziemlich scheiße fühlen.
>>
Nr. 42907
100 kB, 1047 × 830
202 kB, 1200 × 900
Ernst benutzt gerade zum 3. mal heute einen Topf von Bild relatiertem Modell, das muss persönlicher Rekord für ihn sein. Beim ersten mal hat sich Ernst gegen Mittag einen Gemüseeintopf heiß gemacht, da er sich leicht erkältet fühlte und gerne was Heißes zum Mittag wollte. Aus demselben Grund hat sich Ernst kurz darauf noch einen Kakao heiß gemacht und die Milch im selben Topf erhitzt. Und jetzt kocht Ernst gerade Eier darin für das Abendbrot: Eibrot mit Salami, Käse und Ketchup.

>>42889
>Das waren vermutlich rund 1500 Kalorien. Natürlich hat er auch sonst gut gegessen heute. Morgen wird er sich deshalb vermutlich ziemlich scheiße fühlen.
Ich kenne das Fühl. Der Konsum ist ein kurzlebiges Vergnügen, dafür bleiben die Folgen umso länger.
>>
Nr. 42980
14 kB, 633 × 758
513 kB, 1314 × 1500
Ernst hat heute eine Wagner-TK-Pizza Peperoniwurst gegessen. War auch nicht besser als die Eigenmarke vom Supermarkt. Nicht sicher womit bei solchen Sachen die höheren Preise gerechtfertigt werden, ist wohl wieder mal nur der Name und die teure Werbung die man mitbezahlt. Gesund sind die beide nicht, und wenn Ernst es geschmacklich nicht unterscheiden kann, warum sollte die Eine dann 2-3x so teuer sein wie die Andere?
>>
Nr. 42982
49 kB, 460 × 615
>>42980
>wenn Ernst es geschmacklich nicht unterscheiden kann, warum sollte die Eine dann 2-3x so teuer sein wie die Andere?

Um es dem Unterschichtenvolk unter die Nase zu reiben, versteht sich doch wohl von selbst.
>>
Nr. 42994
>>42980
>Wagner-TK-Pizza

ohh Ernst, was getan? Im Angebot gibt es die Dinger für 1.29 Euro. Es ist literarisch ein aufgewärmter Keks mit Sauce drauf. Mein absoluter Nicht-Geh bei der TK-Pizza

Gusto irgendwas gibt es im Angebot für gute 3 Euro. Die gönnt sich Ernst ganz gerne mal ... irgendwie hat ja jeder Discounter jede Woche ne TK-Pizza im Angebot. Warum eigentlich?
>>
Nr. 42995
>>42994
> Warum eigentlich?
Um die Leute anzulocken, die dann auch noch andere Sachen kaufen.
>>
Nr. 42997
>>42995
>>42995

>Mensch Dominik, am Samstag müssen wir unbedingt zum Rewe, da gibt es die gute Wagner für nur 1,29€.
>Dann können wir ja am Sonntag Pizzatag machen, geil die Kinder werden sich freuen, Beate!
>>
Nr. 42998
83 kB, 349 × 470
>>42994
>Im Angebot gibt es die Dinger für 1.29 Euro
Deswegen hatte Ernst sich eine gekauft.
>Es ist literarisch ein aufgewärmter Keks mit Sauce drauf.
Es ist der Wahrheit, genau so hat es geschmeckt. Kann man schon essen, aber ist auch nicht besser als der 3er-Pack für 2,50 von der Eigenmarke. Tendenziell sogar schlechter hätte Ernst behauptet, vor allem von der Konsistenz.
>irgendwie hat ja jeder Discounter jede Woche ne TK-Pizza im Angebot.
Viele Sachen kann man grundsätzlich im Angebot kaufen wenn man nicht auf eine Marke festgelegt ist. Grillsoßen halten so lange dass man nie den vollen Preis zahlen muss. Schmierkäse ist meist in Angebotsrotation mit Buko, Exquisa, Philadelphia oder Bresso, und hält auch einige Wochen. Schokolade sowieso, wer für Milka mehr als 59 Cent ausgibt hat die Kontrolle über sein Einkaufsbudget verloren. Tee ebenfalls, aber der ist umgerechnet eh so billig dass niemand kehrt ob 20 Beutel Ingwertee jetzt 1,80 oder 1NG kosten. Und die Grundnahrungsmittel sind meistens eh so günstig dass man dafür nicht viel ausgeben muss wenn man nicht will.
>>
Nr. 43001
>>42998
>Es ist der Wahrheit, genau so hat es geschmeckt.

Du bist es auch falsch machend. Du musst die Pizzer nehmen, den Belag runterkratzen, Soße in eine Tuberwarendose, dann eine Heiß&Würzig-Soße, die die von einem Fertigburger runtergekratzt hast, auf die Pizzer streichen und zum Abschluss noch einige Scheiben vom Norma-Formschinken darauflegen.
Pizzer Heiß&Würzig!

Zum Trinken empfehle ich dazu Sekt aus dem Weißenglas.
>>
Nr. 43002
>>43001
Ich lachte.
>>
Nr. 43003
19 kB, 365 × 319
197 kB, 1000 × 800
>>43001
Dabei auf keinen Fall die Käseschutzbrille vergessen!
>>
Nr. 43005
>>43003
sehr blöde Frage: Wozu die Brille?
>>
Nr. 43006
140 kB, 700 × 525
>>43005
Schon mal eine Käsescheibe im Auge gehabt? Das ist kein Spaß!
>>
Nr. 43007
Ernst hat gestern eigentlich nicht schlimmes gegessen, nur Spaghetti mit selbstgemachter Gemüsesoße und Grana Padano.
Gut, Abends hat er sich noch einen Becher Mousse au Chocolat von Rewe reingezogen, eine Packung Colorado von Haribo und eine halbe Schogettenpackung, aber das sollte eigentlich nichts machen.
Jedenfalls ist er heute am Furzen und es sind einfach unnatürlich ranzige Fürze, von denen ihm selbst fast übel wird. Er weiß nicht, was in seinen Gedärmen vorgeht, aber es kann nichts Gutes sein.
>>
Nr. 43009
>>43007
>Ernst hat gestern eigentlich nicht schlimmes gegessen, nur Spaghetti mit selbstgemachter Gemüsesoße und Grana Padano.
>Gut, Abends hat er sich noch einen Becher Mousse au Chocolat von Rewe reingezogen, eine Packung Colorado von Haribo und eine halbe Schogettenpackung

Danke Fetternst, jetzt fühle ich mich hier unter den Fetternstlarpern, die in Wahrheit alle 60kg auf 185cm Rennradfahrer sind, nicht mehr ganz so alleine.
>>
Nr. 43010
56 kB, 450 × 684
>>43009
>60kg
Schön wärs...
>>
Nr. 43014
>>43009
Spaßfakt: Bin nichtmal Fetternst, sondern nur undisziplinierter Sporternst. Bin auch gerade eine Acht-Minuten-Meile gelaufen, was mich schon nicht mehr in die "kaputter Sack"-Kiste steckt. Als ernsthafter Läufer sollte man möglichst unter sechs Minuten kommen, aber ich habe auch nach einer Verletzung nochmal angefangen.
Wiege übrigens weit mehr als 60 kg :3
Gleich gibts auch noch ein Böckchen und vielleicht eine Tafel Ritter Sport.
>>
Nr. 43015
283 kB, 1347 × 1010
Ernst gönnt sich gerade Bild relatiert mit einem kalten Glas Milch dazu und ist sich jetzt nicht mehr sicher ob Oreo-Imitation oder jene Kekse beste Kekse sind. Butterkeks-Vollmilch sind allerdings auch nicht zu verachten.
>>
Nr. 43063
48 kB, 633 × 758
Das Fühl wenn heute wieder Sushi gehabt, und dann die restlichen Schokokekse gefressen. Es war ein guter Tag!
>>
Nr. 43312
1,1 MB, 2160 × 2160
1,4 MB, 2160 × 2160
1,3 MB, 2160 × 2160
Pizza-Armagedon bei Ernst. Fast 1 Kilo Pizza mit leckerem Dip und einem halben Liter Spezi :3

Dazu der über Jahrzehnte alte und bewerte Pizza-Teller
>>
Nr. 43318
9,4 MB, 5616 × 3744
>>43312
> Pizza-Teller
Hat der auch Kalorien?
>>
Nr. 43404
Erbst kocht heute Ente mit Rotkohl und Kartoffelknödel. Stand 12:15 die Ente ist für 3h im Ofen und es wird ein Mittagsschlafi gemacht.
Bilder von der Vorbereitung wurden nach Saufladeneskapde fergessen aber es wird später welche geben und Rezept auch.
Ich freu mich.
>>
Nr. 43412
1,0 MB, 4032 × 3024
1003 kB, 4032 × 3024
1,3 MB, 3024 × 4032
1003 kB, 4032 × 3024
So es wurde mal etwas gemacht. Nachdem der Enter für 3,5h im Ofen war wurde die Brühe abgegossen und entfettet, Enter tranchiert und das Gerippe wurde kross gebacken und dann der Sauce hinzugefügt. Fressi ist so für 18:30 geplant.
Wollen wir mal sehen ob das was wird.

Damit Ernst sich auch mal eine leckeren Enter machen kann hier mal die Rezepte:
Ente:
http://www.genial-lecker.de/rezept_gebratene_ente_nach_schuhbeck/
Knödel:
https://kochclub.schuhbeck.de/gekochte-kartoffelknoedel/
Rotkohl:
Freistil, ist nicht schwer.
>>
Nr. 43414
>>43404
>>43412
Sieht gut aus Ernst. Dieser Ernst braucht für heute Abend auch unbedingt noch was Warmes. Gestern gab es Sushi, das war gut aber kalt, und heute bisher nur Brot. Wird Zeit für eine warme Mahlzeit. Auf Knödel und Rotkraut hätte Ernst auch mal wieder Lust, aber bei ihm wird es dann wahrscheinlich nur Bratwurst dazu geben :DD
>>
Nr. 43415
913 kB, 4032 × 3024
Ich hoffe es wird alles. Es geht langsam zur Vollendung, die Knödel sind im siedenden Wasser, Rosenkohl ist bereit und die Sauce kann abgebunden werden. Nu kommt die ausgelösten Keulen und Brüste für so 15min in den Ofen zum grillen, anrichten und guten.

>>43414
>Sieht gut aus Ernst.
Danke, nu muss es noch gelingen.
>Gestern gab es Sushi, das war gut aber kalt, und heute bisher nur Brot. Wird Zeit für eine warme Mahlzeit
Sushi esse ich sehr gerne, da bringst du mich auf Ideen, schlimm. Essen ist eh immer wichtig und 1x am Tag was warmes muss einfach seyen.
>Auf Knödel und Rotkraut hätte Ernst auch mal wieder Lust, aber bei ihm wird es dann wahrscheinlich nur Bratwurst dazu geben :DD
Guter Plan, das ist etwas das geht immer. Auch Bratwurst ist supi und kann man sich gönnen. Frohes Fressi Ernst.
>>
Nr. 43416
51 kB, 800 × 800
Ich habe es noch nie hier gesagt und ich sage es noch mal: Wer Kaffee in Pralinen panscht gehört standrechtlich erschossen. Wie der Lich!
>>
Nr. 43418
>>43415
wow, sieht echt gut aus. Ernst ist für sowas aufwendiges leider zu faul, gerade nur für sich alleine ;___;
>>
Nr. 43419
>>43415
Wow das wird sicher lecker!
Ernst hat gestern immerhin Eintopf gemacht.
>>
Nr. 43420
1,4 MB, 3024 × 4032
1,0 MB, 3024 × 4032
977 kB, 3024 × 4032
642 kB, 4032 × 3024
>>43415
Ernst liefert Ein Gedicht™.
Die Enten sind jetzt knusprig und kommen aus dem Ofen, es kann angerichtet werden. Dann wird noch die Sauce gekonnt verschüttet, gefolgt von 5min die Teller mit Zewa wieder sauber machen und dann ja dann lieber Ersnt ist es soweit, es kann zum schnabulieren geschritten werden.
Dazu reicht der Sommelier des Hauses einen 2015er Malbec aus Mendoza.
Guten Appetit.

>>43418
Danke, es ist wirklich viel Aufwand aber da Besuch habend wird das gerne mal gemacht. Würde als Einzel auch eher von Pidserkurier, Mäcces und belegten Broten leben. Aber mal muss gönnung seyen.

>>43419
Es war wirklich ein Gedicht, würde wieder machen, nur nicht so bald. Eintopf ist immer lecker, was gab es gutes Ernst?
>>
Nr. 43421
44 kB, 633 × 758
222 kB, 1341 × 1011
Ernst hat sein Backpapier gewechselt. War eigentlich noch nicht nötig, das Alte war doch noch ganz okeh, oder?

>>43420
10/10 Ernst, würde verputzen. Nur die Anzahl der Klöße lässt zu wünschen übrig, aber weiter oben war ja zu sehen dass da noch was in Reserve ist. Bei Ernst gibts jetzt indisches Gemüsecurry aus der Dose, war im Angebot.
>>
Nr. 43423
>>43420
>Was gab es gutes Ernst

Eine Eigenkreation.
Rezept:
Hühnerkeule anbraten und wieder aus dem Topf nehmen
Zwiebel und Knoblauch rein
Chorizo rein
Kartoffel, Karotten und Tomaten rein
Bisschen Tomatenmark
Paprikapulver
Mit Rotwein ablöschen
Suppe und Wasser drauf + die Keulen rein
Nach 45 min c.a. nehm ich die Keulen raus und löse das Fleisch aus, das kommt wieder in den Topf
Dann nochmal eine Stunde kochen c.a.
Wenn man mag kann man bisschen Sauerrahm reinmachen oder dazu servieren. Joghurt geht auch.
Dazu Brot

Voila

Erbitte auch dein Rezept, es schaut deliziös aus!
>>
Nr. 43425
Entenernst, das ist wahrlich ein absolutes Gedicht lukullischer Art, Glückwunsch.

Ernst war heute wieder bei seinen Eltern. Bei Vaddern gabs dreierlei Huhn (ganzer Schenkel, Keulchen und solche kleinen Filetstücke), bei Muttern gabs Kuchen und selbstgebackenes Zeug.
Ernst hat sich von beidem was mitgenommen, dann muss er morgen nicht kochen.
>>
Nr. 43428
>>43421
Ach das kommt mal vor mit dem Backpapier, ist ja nur leicht angekokelt. Es war den Aufwand absolut wert und mal sehen was als nächstes gekocht wird. Klösse waren noch meer als genug da, was in den Töpfen ist war nur was Ernst fürs Anrichten von 4 Portionen brauchte(ist so schon schwer da keine Messiküche zu veranstalten). Geht keiner hungrig.

>>43423
>Eine Eigenkreation.
Das klingt auch gut und erinnert Ernst irgendwie an Coq au Vin und das isst er sehr gerne.
Das Rezept für Enter und Knödel sind in
>>43412
verelft da doch etwas umfangreich und eigentlich bis auf das übliche FersaGen so umgesetzt.

>>43425
>Glückwunsch.
Danke Ernst.
>Ernst hat sich von beidem was mitgenommen
Da kann man nur gratulieren, selber gemachtes von Muttern und Vatern ist immer ein Gaumenschmaus. Wünsch dir morgen frohes verschnabulieren.

Ernst gönnt sich jetzt ein Feierabendbier und begibt sich in den Saufladen. Guten Hunger und Prost.
>>
Nr. 43504
123 kB, 633 × 758
18,5 MB
7,1 MB
Hallo lieber Ernst.
Im Anhang meine Fetternstsammlung. Frei verfügbar für jeden :3
lg dein Fetternst
>>
Nr. 43515
4,7 MB, 4608 × 3456
84 kB, 491 × 595
>>
Nr. 43520
>>43515
beim Teutates! Hast du dir das liefern lassen?

Dönerteller mit Chickenwings??? Was zahlt man für so eine Kreation?
>>
Nr. 43522
59 kB, 1228 × 1502
3,3 MB
>>43504
Wau, kühle Lieferung, danke Fetternst. Ich habe das zum Anlass genommen die von mir für EC ladierten Fetternste einzusammeln und ebenfalls per 7z bereitzustellen.

>>43515
Ernst neidet hart. Er hat sich eben so eine Thai-Reis-Hühnchen-Gewürzsuppe aus der Konserve reingezogen, weil es schon spät ist und Ernst aber unbedingt noch was Warmes wollte. Ernst hat erst zu spät gesehen dass das ein Pfannengericht sein soll - was zum Fick? Das ist ein Reistopf, was soll der denn in der Pfanne? Außerdem hat Ernst sich eingesaut, weil erst die Suppe in den Topf geklatscht ist, und dann der Reis als dicker Brocken auf die Suppe geklatscht ist und es gespritzt hat, danke Erasco. Und ausgerechnet Erasco hat die Dosen für die man noch einen Dosenöffner braucht, während man die Eigenmarke mit einer Lasche öffnen und den Deckel abziehen kann.
>>
Nr. 43525
20 kB, 633 × 758
>>43522
Vielen Dank für deine Lieferung :3
Erascodosen mag Ernst auch nicht weil keine Aufziehlasche vorhanden.
>>43520
Keine Chickenwings aber gute Idee für das nächste mal
>>
Nr. 43531
562 kB, 1600 × 1200
260 kB, 563 × 542
Würde Ernst?
>>
Nr. 43532
>>43531
Sieht aus wie Veganersatzmüll, obwohl ich das Zeug in der Schale nicht wirklich identifizieren kann.
>>
Nr. 43533
>>43531
Denke schon. Ist das sowas wie Grünkohl mit Pinkel? Was sind denn das für Würste und ist das Käse mit dem die überbacken sind? Das sieht irgendwie komisch aus, drinvor es sind Tofuwürste mit veganem Käse oder sowas.
>>
Nr. 43534
4 kB, 500 × 400
>>43532
>>43533
>vegan

>>43533
>Ist das sowas wie Grünkohl mit Pinkel?
Eine scharfe Suppe aus Kartoffeln und Möhren. Zudem ein herrliches Aroma von im eigenen Räucherofen geräucherten Gewürzen.

>Tofuwürste
Es sind keine Tofuwürste aber es ist auch kein Tier dafür gestorben :3
>>
Nr. 43535
>>43534
>Eine scharfe Suppe aus Kartoffeln und Möhren
Bei der Suppe wäre Ernst auf jeden Fall dabei. Wenn es vegetarisch sein soll würde Ernst die Würste einfach weglassen und meer Suppe essen, oder noch einen Salat dazu machen. Ernst isst sehr gerne Gemüse und Salat und hat daher keine Notwendigkeit für Ersatzprodukte.
>>
Nr. 43536
Au, da fällt Ernst ein, dass er noch irgendwo ein Rezept für eine ziemlich goile Karotten-Ingwer-Suppe rumliegen hat.
>>
Nr. 43547
>>43535
>Bei der Suppe wäre Ernst auf jeden Fall dabei.
Das ist die richtige Einstellung, Ernst!

>Ernst isst sehr gerne Gemüse und Salat und hat daher keine Notwendigkeit für Ersatzprodukte.
Es gibt ja auch keine Notwendigkeit, Süßigkeiten zu essen, oder? Die Leute tun das, weil es ihnen schmeckt. Und entgegen jeder Definition: Für Ernst sind vegane Würstchen kein Ersatzprodukt. Sie sind eine geniale Erfindung und schmecken super. Geflügelsalami ist ja auch kein Ersatzprodukt für Rindswurst.

Bringt einfach Abwechslung auf den Speiseplan.

Wer es mir nicht glaubt und mal den Selbsttest machen will: "Veganer Schinken Spicker mit Grillgemüse" von Rügenwalder. Brotaufschnitt. Findet sich bei den regulären Varianten im Kühlregal. Kosten 99 Cent im Supermarkt. Wer herausschmeckt, dass es keine "echte" Schinkenspicker mit Papriker ist, dem gibt Ernst ein virtuelles Bier aus. Und wer sie gar ekelhaft findet, dem gibt Ernst noch ein Zweites aus.

Hunde finden Tofu beispielsweise widerlich. Aber diese Wurst lieben sie abgöttisch.
>>
Nr. 43548
>>43536
>Rezept für eine ziemlich goile Karotten-Ingwer-Suppe
Teile dein Geheimwissen mit uns, Ernst!
>>
Nr. 43549 Kontra
>>43547
>Wer herausschmeckt, dass es keine "echte" Schinkenspicker mit Papriker ist, dem gibt Ernst ein virtuelles Bier aus. Und wer sie gar ekelhaft findet, dem gibt Ernst noch ein Zweites aus.
Nur als Anmerkung bzw. Warnung: Andere vegane Wurstvarianten des Herstellers können abscheulich schmecken.
>>
Nr. 43550
>>43547
Willst du uns denn wenigstens das Fabrikat mitteilen? Ernst hat nämlich noch nie Ersatzwürstchen gegessen, die nicht irgendwie eklig oder schlicht nach Eierstich geschmeckt haben.

Dies gesagt würde ich mal spontan behaupten, dass man den veganen Schinkenspicker bestimmt anhand von Textur und Konsistenz identifizieren kann, obwohl vielleicht nicht gerade auf dem Brötchen mit Butter, Gurken und Ei. Spaßfakt: Ernst sein GF mag die Rügenwalder-Ersatzsachen nicht, weil sie findet, dass die genau wie der echte Krams schmecken. Allerdings hat sie vor rund 20 Jahren das letzte Mal Tier gegessen, aber es ist ja naheliegend, dass die für ihren Ersatzaufschnitt dieselben Gewürze benutzen wie für die normalen Sachen.

>>43548
Ich such ja schon!
>>
Nr. 43552
3,6 MB, 4000 × 3000
>der Fetternstfaden lebt wieder
Sehr gut. Ernst wird sich auch gleich einen Käse einverleiben, zusammen mit Crackern.
>>
Nr. 43557
298 kB, 1208 × 992
295 kB, 1350 × 1014
43 kB, 840 × 840
Dieser Ernst hat sich inspiriert durch diesen Faden gerade wieder seine Reispfanne gemacht mit Möhren, Zwiebeln, Zucchini, Paprika (frisch) und Mais/Champignons aus der Dose, dazu einen Beutel Vollkornreis und 500g Hackfleisch, das werden etwa 2,5 Portionen sein. Der Vollkornreis ist zwar mehr als doppelt so teuer als der normale geschälte Reis, aber immer noch billig genug dass das kaum ins Gewicht fällt, die paar Cent mehr sind es wert denke ich. Die Möhren gingen zuerst in die Pfanne, weil die eine Weile brauchen bis sie weich werden, dann das Fleisch bis es leicht angebraten ist, und dann den Rest bis auf Mais und Champignons, da die ja nur heiß werden müssen, die kamen dann ganz am Ende. Der Reis wurde in einem separaten Topf gekocht und am Ende untergemischt.

Verzehrt wird das Ganze gerade mit ein paar Klecksen Honig-Senf-Soße, sonst wäre es ein wenig trocken.

>>43552
Der Käse sieht lecker aus. Ernst hat sich auch was zum Naschen mitgebracht: Ein Stück Zentis Marzipanbrot und 600 Gramm oder so tiefgekühlten Mohnkuchen, den mag Ernst sehr gerne :3
>>
Nr. 43558
>>43550
>Willst du uns denn wenigstens das Fabrikat mitteilen?
Na, die von der Rügenwalder Mühle, die muss es sein!

>Dies gesagt würde ich mal spontan behaupten, dass man den veganen Schinkenspicker bestimmt anhand von Textur und Konsistenz identifizieren kann, obwohl vielleicht nicht gerade auf dem Brötchen mit Butter, Gurken und Ei.
Nein, gerade die Konsistenz und Textur ist 100% ununterscheidbar. Auch wenn von der Hand in den Mund ohne Beilage. Bezieht sich aber nur auf dieses Produkt. Die Bratwurst beispielsweise ist nur ähnlich in Geschmack und Konsistenz. Brate die gerne in gesalzenem Öl mit gehackten Zwiebeln. Schmeckt mir sehr gut.

>dieselben Gewürze benutzen wie für die normalen Sachen.
Das wird der Punkt sein. Wahrscheinlich ist in der herkömmlichen Schinkenspicker einfach kaum Fleisch drin, sondern hauptsächlich Wasser, Gemüse, Zucker, Öl und Chemie. Mir ist eigentlich egal, ob vegane Produkte so wie die tierischen Varianten schmecken. Finde das nicht erstrebenswert. Hauptsache es schmeckt. Die "Schinken Spicker" überraschte mich allerdings.

>Ich such ja schon!
Nicht suchen, Ernst, liefern!

>>43552
Ein Gönnjamin vor dem Herrn. Danke für die Erinnerung mit der scharfen Sauce. Ernst braucht dringend scharfe Sauce!
>>
Nr. 43562
158 kB, 1320 × 600
>>43557
Klingt gut! Reisgerichte sind immer fein. Falls du asiatisch magst: Ernst empfiehlt Chilipaste in Verbindung mit Sojersauce. Du könntest einfach mal spaßeshalber eine Pfanne mit Öl erhitzen, (nicht zu heiß!) gehackten Ingwer, Knoblauch und Zwiebeln addieren, kurz anschwitzen, dann Chilipaste dazugeben und mit Sojersauce und ein wenig Wasser ablöschen. Sehr intensive Basis zur Weiterverarbeitung mit beispielsweise Hackfleisch oder Tofu. Man kann sogar Hackfleisch UND Tofu in einem Gericht miteinander verbinden. Beispielsweise ein Mapo Tofu wie anbei kreieren. Sehr geniales Gericht bei dem Weg.

Ernst verwendet übrigens Basmatireis. Diesen röste ich vor dem Kochen trocken in Öl. Kann ruhig ein wenig bräunlich werden. Das verleiht dem Reis ein tolles Röstaroma.
>>
Nr. 43593
98 kB, 878 × 768
476 kB, 843 × 616
115 kB, 736 × 494
639 kB, 1156 × 862
>>43557
>das werden etwa 2,5 Portionen sein
Okeh, es waren 3, habe gerade den letzten Rest zum Frühstück verdrückt. Hätte ich gar nicht gedacht, denn außer Hackfleisch, Reis und Mais ist ja nicht viel dran. Denke mal die Flasche Soße die auf die 3 Portionen verteilt draufgegangen ist macht auch noch ordentlich Masse.

>>43562
>Falls du asiatisch magst: Ernst empfiehlt Chilipaste in Verbindung mit Sojersauce. Du könntest einfach mal spaßeshalber eine Pfanne mit Öl erhitzen, (nicht zu heiß!) gehackten Ingwer, Knoblauch und Zwiebeln addieren, kurz anschwitzen, dann Chilipaste dazugeben und mit Sojersauce und ein wenig Wasser ablöschen.
Das probiert Ernst vielleicht wirklich mal aus, das klingt nicht so schwer, und mit Ingwer hat er noch nie was gemacht, das wäre mal interessant.

>>43504
Die Fetternst-Lieferung ist pures Gold :3 Ich wusste gar nicht dass Wojak und seine Derivate auch auf dem 4kanal so bekannt sind.
>>
Nr. 43594
>>43562
> Ernst empfiehlt Chilipaste in Verbindung mit Sojersauce.
Also quasi Gochujang?
>>
Nr. 43599
Ernst ist gerade aufgefallen, dass RITZ-Cracker im Grunde nichts anderes sind als Butterkekse mit mehr salzig und weniger süß.
>>
Nr. 43833
263 kB, 2000 × 1500
260 kB, 2000 × 1500
272 kB, 2000 × 1500
Der Fettfaden läuft Gefahr abzusacken! Nur ich kann die Ernste zu neuen Ufern führen.
Darum: Hier Ernst sein Bericht der letzten Tage.

Am Wochenende gabs Mäkk-nn-Tschiehs, wie der Amerikaner sagt, also Käsemakkaroni. Dazu wurde ein halbes Pfund kleine Makkaroni in Milch ein bisschen köcheln lassen, bis sie nicht mehr sonderlich hart waren. Dazu kamen Salz und Pfeffer und ein bisschen Muskatnuss.
Im Nachhinein stellte sich heraus, dass es viel zu wenig Gewürz war. Paprika hätte bestimmt auch gut gepasst.
Jedenfalls wurde eine Packung Reibekäse (Cheddar) reingerührt, sowie eine halbe Schale Schmelzkäse. Das Ganze wurde so lange köcheln gelassen (unter ständigem Rühren weil Milch!!!), bis es recht eingedickt war.
Ernst hatte sogar noch Milch nachgeschüttet, was echt nicht notwendig gewesen wäre.
Währenddessen rieb er zwei Scheiben Zwieback (er hätte sie besser einfach nur zerbröckelt) und vermischte diese mit einer zweiten Tüte Käse.
Als die Nudelmischung dann fertig war, wurde sie in eine Schale gegeben, mit der Käse-Zwieback-Mischung bedeckt und bei ca. 210 °C im Ofen backen gelassen bis zur gewünschten Bräune. Ernst hatte sogar das perfekte Timing abgepasst, weil er nicht dachte, dass das so schnell geht, aber als er in die Küche ging "mal Nachschauen", musste er die Schale sofort rausnehmen, weil das Gericht schon fertig war.
Schmeckte jedenfalls ganz gut, bis auf die etwas schlappen Nudeln und weil da ja im Endeffekt fast mehr Käse als Nudeln drin war, hat er auch nicht die ganze Schale auf einmal geschafft.

Dafür tat Ernst dann aber gestern mal so richtig abfetten. Weil er den ganzen Tag nichts gegessen, dafür aber schwer gearbeitet hatte, ging er hungrig einkaufen, was aber ok war, da er eh kurzerhand den Plan gefasst hatte, mal nochmal sowas richtig ungesund-schweinisches zu Mangieren.
Deshalb gabs also gestern Abend
>Pizzabaguette (eigentlich zwei, aber das erste hat es nichtmehr ins Foto geschafft)
>Schlemmerfilet "Bordelaise" von Iglo
>eine Dose Cider
>eine Packung Waffelröllchen, die jedoch ein halber Fehlkauf waren, weil irgendein behinderter Untermensch meinte, es sei eine tolle Idee, da Zimt reinzutun. War zwar noch tolerabel, hätte aber ohne Zimt tatsächlich gut geschmeckt.
Ernst war dann auch gestern Abend ein wenig übel, er ging mit Bauchschmerzen ins Bett und wachte heute Morgen mit einem leichten Fresskater auf. Aber sowas muss halt auch mal sein.
>>
Nr. 43835
38 kB, 400 × 400
>>43833
Ich habe nicht viel Zeit. Ich muss mich kurz fassen! Aber ich komme nicht drum rum, zu sagen, dass dieser abgebildete Schmackofatz dort einfach nur uldrer geil aussieht! Man sollte dir einen Orden verleihen und eine Pension ermöglichen. Der Staat, die Gesellschaft und die gesamte Menschheit schuldet dir was.

Danke, dass Ernst hier mit dir lauern konnte. Es war mir die allerhöchste und schönste Ehre!
>>
Nr. 43845
248 kB, 1314 × 978
Wie bereits in >>43816 angekündigt gab es heute das opulente Abendessen, da hat sich Ernst schon den ganzen Tag darauf gefreut: Thüringer Bratwürste mit selbstgemachtem Kartoffelbrei, Rotkraut und angebratenen Zwiebeln. Der Kartoffelbrei wurde auf ketzerische Weise zubereitet mit Margarine in Abwesenheit von Butter und sah aus wie flüssiger Dünnschiss, hat aber gut geschmeckt. Das Beste daran: Bild relatiert sind nur eine von zwei Portionen, den Rest gibt es morgen. Es ist auch immer wieder erstaunlich wie wenig von Zwiebeln übrig bleibt wenn man sie anbrät, da auf dem Teller liegen 2 Zwiebeln, und die waren jetzt nicht klein.

>>43833
Kurz dachte Ernst es wäre Fantakuchen, vermutlich weil er Fantakuchen so gerne mag. Aber Käsemakkaroni sind natürlich auch fein, würde definitiv kosten wollen. Und Bild 3 ist Gönnierung im Endstadium, ich unterstütze das zu 110% :3

>>43835
Dies!

>>43599
>dass RITZ-Cracker im Grunde nichts anderes sind als Butterkekse mit mehr salzig und weniger süß.
Ernst kauft gar keine normalen Butterkekse mehr seitdem es eine Billigversion von denen mit Schokoüberzug gibt.
>>
Nr. 43846
>>43845
Erbitte Rezept für den Kartoffelbrei. Sieht seer gut aus!
>>
Nr. 43847
41 kB, 577 × 889
>>43846
Nichts Besonderes: Kartoffeln kochen, dann ein Stück Margarine (normal natürlich Butter), ein ordentlicher Schuss Milch, etwas Salz und Muskat je nach Geschmack, und dann mit dem Mixer bearbeiten. Die Konsistenz war komisch: Extrem klebrig obwohl schon mehrfach Milch nachgegeben, nicht sicher ob das an Margarine statt Butter liegt. Aber der Geschmack war tadellos.
>>
Nr. 43850
>>43847
>Kartoffelbrei
>Mixer
Das finde ich jetzt viel ketzerischer als die Margarine. Toffeln werden gestampft, dann kann man auch die Konsistenz besser steuern.
>>
Nr. 43853
>>43850
>Toffeln werden gestampft, dann kann man auch die Konsistenz besser steuern.

dieses und natürlich nur Butter und Salz ran, fertig

>>43845
sieht gut aus, aber wo ist der geliebte Bautzner? Würstchen sind keine Würstchen, wenn du keinen Bautzner dazu kredenzt
>>
Nr. 43854
94 kB, 1229 × 1160
49 kB, 636 × 590
>>43850
>>43853
B-Bitte kein Fettfadenverbot, Ernst möchte nicht aus der Kirche des Fetternsts exkommuniziert werden, i-ich kann das alles erklären!!1 Ernst wusste das mit dem stampfen nicht, und seine Bautzner-Reserven sind fast völlig erschöpft. Da Ernst aber erst morgen Abend einkaufen geht müssen die noch für mindestens 2 Wurstbrote reichen, daher musste er den Bautzner in diesem Fall leider mit einer eindeutig unterlegenen Steaksoße substituieren ;_;
>>
Nr. 43856
71 kB, 747 × 754
16 kB, 633 × 758
>>43854
>und seine Bautzner-Reserven sind fast völlig erschöpft

neeeeeeeeeeiiinnnnn

>Da Ernst aber erst morgen Abend einkaufen

nnnnnnnnnnnnneeeeeeeeeiinnnnnnnnnnn

>daher musste er den Bautzner in diesem Fall leider mit einer eindeutig unterlegenen Steaksoße substituieren

NEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIN
>>
Nr. 43857
>>43853
Da muss ich allerdings widersprechen. Muskatnuss passt hervorragend zu Kartoffelpüree. Muskatnuss passt generell zu vielem sehr gut, wird nur leider sehr wenig verwendet.
>>
Nr. 43872
166 kB, 1355 × 1017
>>43856
Der Anblick kann verstörend wirken, anklicken auf eigene Gefahr.

>>43857
Ja, Muskat kommt immer rein, Ernst mag Muskat. Wenn Ernst zu Gemüse wie Erbsen und/oder Möhren eine Soße macht ist da auch immer Muskat mit drin.
>>
Nr. 43875
85 kB, 850 × 500
>>43872
Schaut euch dieses originale Mem an. Es ist nicht bloß eine billige Kopie eines bestehenden Mems, ich schwöre beim Senfgott!
>>
Nr. 43896
120 kB, 1500 × 1500
Also ich muss schon sagen: Ernst ist normal eine Biotonne, da kann man alles reinwerfen, besonders was Süßes angeht. Aber manche Sachen sind selbst zu Ernst zu krass, und dazu zählen Marshmallows. Das Zeug ist einfach nur eklig, und Ernst fragt sich ob die bei den Burgern wirklich so ein großes Ding sind oder ob das nur ein Mem ist. Ernst hat eine Tüte geschenkt bekommen, aber das kann er beim besten Willen nicht essen, das wird wohl in der Tonne landen.
>>
Nr. 43897
>>43896
Über offener Flamme leicht ansengen. Dann essen.
>>
Nr. 43900
24 kB, 244 × 209
>>43897
Kann mir nicht vorstellen dass es dadurch wesentlich besser wird, die Konsistenz innen wird dadurch ja nicht anders. Zudem hört es sich an wie viel Aufwand nur um was Ekliges etwas weniger eklig zu machen. Da kaufe ich mir zum Naschen lieber eine Tafel Schokolade: Bei der muss ich gar nichts machen, die ist bereits gut. Und für das Gemeinschaftserlebnis am Lagerfeuer tut es auch ein Bier. Aber natürlich jeder wie er mag, ich habe mir nur vorgestellt wie ein Haufen Fettbürger-Kinder um ein Feuer sitzt und das widerliche Zeug frisst nur weil sich das irgendwann mal so eingeburgert :DD hat, und niemand sich traut zu sagen wie ekelhaft das ist weil muh Tradition und so.
>>
Nr. 43901
>>43900
Also ich mag Mäusespeck, sofern er nicht noch irgendwie extra gezuckert ist. Kann da aber auch nur eine halbe Tüte oder so essen, bis mir schlecht wird.
Allerdings sind originale Bürger-Sumpfsanfts auch etwas anders als deutscher Mäusespeck.
>>
Nr. 43912
71 kB, 747 × 754
218 kB, 1352 × 883
A-aber es ist doch eine Sensation, da m-musste ich doch zuschlagen?
>>
Nr. 43951
>>43912
etwa die ganze Packung aufeinmal verdrückt?

>>43901
>Mäusespeck

geht Ernst genau so. Gerne früher mal aus der Videothek mitgenommen.
>>
Nr. 43953
110 kB, 352 × 272, 0:02
>>43951
>etwa die ganze Packung aufeinmal verdrückt?
In der Tat! Zu meiner Rechtfertigung sei erwähnt dass die Kekse wirklich sensationell gut waren, die Werbung hat ausnahmsweise nicht gelogen. Schade dass ich nicht mehr davon gekauft hatte. Die kann man übrigens sehr gut in Milch tunken habe ich festgestellt. Schokokekse und Milch sind ohnehin eine Gewinnkombination.
>>
Nr. 43954
302 kB, 1000 × 1000
>Kaufe Schachtel mit 16 Pralinen
>4 davon sind mit Kaffee gepanscht
Ich hoffe die Hersteller kriegen Aids.
>>
Nr. 44045
Ernst hat sich gerade ein gar reiches Mittagsmahl bereitet:

>Scheibe "Leicht & Cross Roggen"
>ordentlich Hummus
>Scheibe Südtiroler Speck
>Basilikum aus eigenem Anbau

Das Ganze mal drei (auf ein Exemplar kam noch ein bisschen Cholula-Sauce drauf).
War ganz lecker.
>>
Nr. 44071
57 kB, 500 × 371
Ernst ist heute fremdgegangen und hat statt Schlemmerfilet Bordelaise die Picante-Version von Iglo gegessen, weil die neulich im Angebot war. Die war richtig gut, und Ernst war vor allem überrascht dass sie wirklich gut gewürzt war. Normal wird "Pikant" ja in Deutschland für alles verwendet bei dem mehr Gewürze als Zucker und Zimt dran sind, aber das war genau richtig. Werde durchaus in Erwägung ziehen wieder zu kaufen wenn es wieder im Angebot ist.

>>44045
Ernst hat in seinem ganzen Leben noch keinen Hummus gegessen, er musste eben erstmal gurgeln was das genau ist. Hört sich aber ganz gut an.
>>
Nr. 44096
267 kB, 2000 × 1500
Ernst hat fast vergessen, seinen Wochenendbericht abzugeben.
Am Samstag gabs nämlich selbstgemachte Burger.
So langsam kommt er der perfekten Würzung nahe.
Diesesmal weil nur kleiner Hunger gabs nur einen einzigen Burger mit ca. einem Viertelpfünder.
Ausgangsmaterial waren ca. 200g frisches Rinderhack. Darauf kam ca. 1/3 TL Salz, Pfeffer, bis der Klumpen einmal von oben überall gepfeffert war, sowie ein paar beherzte Klopfer Muskatnuss. Ein halbes verquirltes Ei machte das ganze ein bisschen weicher.
Die Frikadelle wurde dann auf etwas über Brötchengröße gebracht und kurz in den Gefrierschrank gepackt, bis der andere Krams vorbereitet war.
Dann in einer heißen Pfanne (auf dem Herd bei Stufe 8 von 9) von jeder Seite schön anbraten bis dunkel.
Hielt dann auch ganz gut, schrumpfte dann allerdings ziemlich ein, dabei war das ach so tolles Bio-Rindfleisch. Verbrecher, allesamt.
Hat dann aber trotzdem geschmeckt. Als Soßen kamen Maille Honigsenf (schmeckt im Grunde wie bayrischer süßer Senf) und die dänische Burger-Sauce zum Einsatz, sowie ein bisschen Ketchup. Frische Tomate, frische Gurke, rote Zwiebeln, zwei Scheiben Cheddar (eine auf Frikadelle geschmolzen, die andere kalt drauf), Jalapeno-Scheiben und ein bisschen Eisbergsalat machten das Ganze dann komplett.
In Ermangelung von Pommes Frites o.ä. gabs dann halt Nachos; es wurde ca. eine halbe Tüte verschnabuliert. Die andere Hälfte gabs später beim Filmschauen, zusammen mit einer Tüte M&Ms Salz/Karamell.

Darüberhinaus hat Ernst noch am Sonntag von seiner Mutter eine große Schüssel mit Gebäck und Weihnachtssüßkram mitgekriegt, die jetzt schon wieder fast leer ist, inkl. einer nicht in der Schüssel enthaltenen Packung Toffifee.
Außerdem gabs heute noch Steak (Ernst hat mal mit kleineren Größen experimentiert und hat sich statt eines 300g-Steaks mal zwei 150g-Steaks geholt) und zu Mittag die in >>44045 beschriebene Zusammenstellung. Eigentlich hätte Ernst gerne irgendwas wildartiges gehabt, weil sein Appetit auf Steak überhaupt erst zustandekam durch das Schauen von DJV-Lehrvideos zum Aufbrechen/Zerwirken. Leider war das Zeug verdammt teuer, da wartet Ernst lieber drauf, dass er wieder ein Revier findet, wo er dann selber was erlegen kann.
>>
Nr. 44104
98 kB, 1200 × 827
>>44096
Stabile Burger, und sogar selbstgemacht, sehr kühl Ernst. Die Zutatenliste sieht ebenfalls perfekt aus, bis auf die Nachos, aber das ist natürlich Geschmackssache. Nachos kleben diesem Ernst immer so komisch zwischen den Zähnen, das mag er nicht gerne. Ernst hat jetzt auch wieder Hunger auf Burger, und da er morgen eh einkaufen gehen wollte wird er vielleicht noch mal zuschlagen.
>M&Ms Salz/Karamell.
Harte Gönnierung, ich respektiere das! Ernst hat heute 2 Stück Mohnkuchen vertilgt, der war aus der Gefriertruhe, und Ernst hatte nicht genug Geduld um zu warten bis er Zimmertemperatur hatte. War also eher ein Eismohnkuchen :3
>>
Nr. 44151
255 kB, 2000 × 1500
Ernst von gestern >>44096 hat heute mal das zweite Steak verputzt.
Auch wieder zu Abend, allerdings gabs heute noch eine Beilage, nämlich gebratener Rosenkohl mit Speck, dessen eine Hälfte es schon heute zu Mittag gab.

Das Rezept ist denkbar einfach:
Röschen von den gammligen äußeren Blättern befreien und hälften. Knoblauch kleinschneiden, z.B. Hacken.
Speck auslassen und nach Gusto anbraten, dann einen Schuss Öl dazu (Ernst nahm Olivenöl) und dann den Rosenkohl mit Knoblauch. In der Pfanne braten (öfter mal Rühren) bis alles schön braun und fettig ist.
Schmeckt alleine, oder eben als Beilage.

Das Steak war übrigens auch vorzüglich. Ernst ist ernsthaft (hihi) am überlegen, ob er das in Zukunft nicht einfach grundsätzlich so handhabt und sich statt eines 300g-Steaks zwei kleinere macht.
>>
Nr. 44166
3 kB, 165 × 206
>>44151
>Rosenkohl
>>
Nr. 44167
202 kB, 745 × 554
>>44166
Vielleicht war er ja im Angebot? OMFG!
>>
Nr. 44169
>>44166
>plötzlich Werbezettel
>ab Montag Rosenkohl
>750gr, 0.88NG, Angebot
>omfg!
>schnell zum Laden
>1kg Netz für 1.09NG gekauft
>an der Kasse ichbinsoclever-Gesicht
>Kassiererin mett
>Filialleitung mett
>Kunden mett
>gf im Arm
>Lolis mett
>am Ausgang Polizei
>gibt Hochfünf
>jetzt alle mett
>gemeinsam nach Hause
>Nachbar schickt Lolis rüber
>zum Einreiten
>gf stolz auf mich
>Rosenkohl in der Küche
>Mutter ruft an
>soll TV anmachen
>CNN berichtet
>gf kombt zweimal im stehen
>Lolis schälen Rosenkohl
>gehe kacken
>im Badezimmer: Werbezettel
>???
>Profit!
>>
Nr. 44180
71 kB, 467 × 701
>>44166
>2021
>Rosenkohl nicht mögen
>>
Nr. 44223
44 kB, 633 × 758
188 kB, 1354 × 965
Danke dass es dich gibt Ernst. D-da du nicht hier sein kannst werde ich das alleine essen, o-okeh? Ich denke dabei auch an dich, versprochen.
>>
Nr. 44340
Ernst reportiert ein vom Wochenende:

>Freitag
Sandwich; Hummus mit Tomaten, Salat und Käse. Käse könnte man sogar weglassen, wenn vegane Version gewünscht. Danach eine Packung Toffifee.

>Samstag
Zu Mittag gabs nur ein bisschen Salat aus Resten und mit Babybel und einer Brezel.
Zu Abend gabs selbstgemachte Blätterteigschnecken mit Feta, Spinat und Speck; dazu Tiefkühl-Zwiebelringe und Bier. Als Nachspeise Cookie-Riegel und Cookies. Erste sind im Grunde nichts anderes als Cookies im Schokomantel. Waren Ernst aber fast sogar zu süß.
Die Blätterteigschnecken sind auch denkbar einfach zu machen: Fertiblätterteig ausbreiten, Feta darauf zerbröckeln (war eine 250g-Packung).
Spinat war Tiefkühl-Blattspinat (kein Blubb), der vorher aufgetaut und gut ausgepresst wurde. Dieser wurde nochmal ein bisschen kleiner gehackt und ebenfalls auf dem Blätterteig verteilt.
Zum Schluss kam noch der Speck drauf (ca. 75g, Hälfte einer Hälfte einer Doppelpackung, Rest kommt morgen ins Rührei). Das Ganze wurde dann wie Sushi eingerollt und in Scheiben geschnitten.
Hierbei zeigte sich, dass Ernst in Ermangelung einer genügen großen Sushimatte mit seiner Freihandeinrollerei die Rolle leider nicht stramm genug gerollt hatte, sodass ihm die einzelnen Scheiben teilweise wieder auseinanderfielen. Zum Glück kamen sie doch noch brauchbar (d.h. mit einer dippbar), wenn auch etwa flach-auseinandergelaufen aus dem Ofen. Beim nächsten Mal entweder Belag nicht so dick machen oder die Rolle strammer zusammenrollen.

>Sonntag
Müsli, leicht & Cross Dreikorn (Roggen, Dinkel, Reis, wer auch immer das zu verantworten hat, gehört verprügelt) mit einem gekochten Ei und Harzer Käse und scharfer Soße, einen drittel Stollen (selbstgemacht von Muttern) und eine Packung Baumkuchenspitzen Irish Cream Likör. Alles in allem war das ein recht fetter Tag, aber Ernst fühlt sich immernoch irgendwie (heiß)hungrig und unzufrieden, hat aber eigentlich auf nichts Lust.
>>
Nr. 44348
115 kB, 736 × 494
Wer sagt eigentlich dass Fetternst immer nur am Fressen ist? Fetternst ist Leistungssportler, isso.
https://youtube.com/watch?v=ANED1fe7lDY

>>44340
>Danach eine Packung Toffifee.
Toffifee beste Fee. Na gut, Zweitbeste
>>
Nr. 44353
80 kB, 428 × 500
270 kB, 1440 × 1440
>>44340
bist du krank?

Hier Fett-Ernst seine Settings:

>Donnerstag

Jumbo-Döner

>Freitag

Zwei große TK-Pizzen

>Samstag

6 Hotdogs und n Kilo Pommes

>Sonntag

Ne große Lasagne

>>44348
>Fetternst ist Leistungssportler, isso.

Wie ein junger Shaq, Fett-Ernst immer am ballen
>>
Nr. 44354
2,8 MB, 203 × 360, 0:35
>>44353
Bin garkein Fetternst. Schlimm?
>>
Nr. 44372
329 kB, 600 × 600
Ernst hat sich gerade eine ganze Packung ähnlichen Fabrikats reingezogen. Nun ist ihm übel.
>>
Nr. 44379
257 kB, 768 × 1125
>>44372
also Respekt. Dieser Ernst ist nach zwei Reihen einer Tafel Schokolade (100 Gramm) schon "gut bedient", dass dürften so ca. 40 Gramm oder weniger sein.

Aber so eine 250 Gramm Packung zu vernichten, Hut ab.
>>
Nr. 44395
>>44379
>1583250017463.jpg
Geil! Welches Motorrad ist das?
>>
Nr. 44402
104 kB, 586 × 818
117 kB, 591 × 765
110 kB, 1106 × 592
Dieser angehende Fetternst hatte kürzlich einen Rest Teig übrig und hat sich gefragt, wie man damit möglichst einfach aus etwas Gesundem etwas Ungesundes machen kann.
Die Lösung ist ganz einfach, man bereite eine gesunde, vegane Füllung mit Tofu, Paprika und Erbsen vor, wickelt diese in den Teig und schmeißt das Ganze in kochendes Fett.
Das Ergebnis ist fettig und lecker.
>>
Nr. 44404
>>44402
Hört sich unironisch sehr lecker an. Erbsen sind sowieso mein Lieblingsgemüse, so lange sie aus Dose oder Glas kommen. Die Tiefkühlerbsen sind komisch. Zu groß, zu hell, zu fest - nicht sicher ob die da eine andere Sorte nehmen, oder ob das am Tiefkühlen selbst liegt.
>>
Nr. 44405
>>44402
Klingt wie Pakora
>>
Nr. 44406
145 kB, 1532 × 1200
202 kB, 1343 × 964
Zum halben Preis Ernst, zum halben Preis. Was soll ich denn da machen, da muss ich doch kaufen?
>>
Nr. 44407
>>44404
Hm, gute Anregung. Ich mag die TK-Erbsen, habe aber auch schon ewig keine anderen mehr gekauft. Nächstes Mal werden es welche aus dem Glas, zu Vergleichszwecken. Das schafft dann auch etwas mehr Platz im viel zu kleinen Tiefkühlfach.

>>44405
Durchaus, Ähnlichkeiten sind vorhanden. Bei Pakora hat man aber normalerweise einen sehr flüssigen Teig, in den man das Gemüse eintaucht. Bei dem Teig hier ist die Konsistenz irgendwo zwischen Pizza- und Nudelteig.
Und bei Pakora ist der Teig natürlich deutlich stärker gewürzt.
>>
Nr. 44408
>>44406
Deliziös! Alles richtig gemacht, halber Preis ist ein starkes Argument.
>>
Nr. 44429
528 kB, 1059 × 1011
>>44406
gute Angebote muss man nutzen, gut gemacht Ernst.

Wie viel ist da drin? Die Packung haste aber hoffentlich nicht an einem Abend verdrückt?
>>
Nr. 44430
262 kB, 1336 × 1006
24 kB, 244 × 209
>>44429
Zu meiner Schande muss ich gestehen dass die Packung (900ml bei dem Weg) noch unangetastet im Gefrierfach liegt. Dafür habe ich gestern aber eine Packung Schokokekse Fettbürger-Stil vernichtet, Bild hart relatiert. Schokokekse sind nämlich beste Kekse, seien es deutsche Butterkekse mit Schokoüberzug oder die VSA-Variante mit Mürbeteig und Schokobrocken drin.
>>
Nr. 44460
139 kB, 600 × 600
Jo, so ist das. Eppers Knoblauch Kräuter Dipsauce. Aufgrund gewisser Ereignisse an diesem Abend muss ich gerade mal diesen Pfosten verfassen.
Und zwar ist es nämlich so, dass Ernst im Grunde sämtliche Kauf-Knoblauchsoßen eklig findet. Er ist aufgewachsen mit der selbstgemachten seiner Mutter und da ist noch nie irgendwas, egal wo, drangekommen.
ABER!
Die Eppers Knoblauch Kräuter Dipsauce ist einfach nur GOIL. Und sie passt auch einfach zu allem - Steak, Zwiebelringen, Blätterteigteilchen und - und nun pass auf: Brathering. Ernst hat sich nämlich heute nochmal eine Dose Bratheringe aufgerissen. Er verspeist sie normalerweise immer mit irgendeiner Soße; ob nun HELA Curry Gewürz Ketchup oder Cholula-Sauce, das geht immer.
Bei der Knoblauchsauce war er nun etwas skeptisch, aber Ernst: Es war ein Träumchen. Das war richtig, richtig lecker. Die Soße ist einfach toll, die passt wirklich zu allem. Deshalb:

DANKE DANKE DANKE DANKE DANKE DANKE DANKE DANKE DANKE DANKE DANKE DANKE

Ein riesiges THX, dafür das du diese Sose gemacht hast!!! Hab mich ganz doll drüber gefreut!!! Nochmal ein riesiges THX!!!

DANKE DANKE DANKE DANKE DANKE DANKE DANKE DANKE DANKE DANKE DANKE DANKE
>>
Nr. 44461
>>44460
Bei wem bedankst du dich und weshalb isst du Bratheringe mit Grillsaucen? Beide Fragen sind neutral gemeint.

Auch: Pfostierst du das Knoblauchsaucenrezept deiner Familie idF? Wäre kühl!
>>
Nr. 44462 Kontra
18 kB, 500 × 215
>>44461
>weshalb isst du Bratheringe mit Grillsaucen
Weil ich es kann.

>>44461
> Pfostierst du das Knoblauchsaucenrezept deiner Familie idF
Siehe Bild verwandt.
>>
Nr. 44463 Kontra
>>44462
Leute wie dich hat man vor 100 Jahren im Moor versenkt! Erstick an deinem Rezept für wohlschmeckende Knoblauchsauce. Und an deinen dscheiss Bratheringen!
>>
Nr. 44464 Kontra
Ich hasse dich!
>>
Nr. 44465
491 kB, 500 × 229, 0:02
>>44463
Ernst findet Grillsaucen eigentlich ziemlich geil, er macht die auch auf alles Mögliche drauf. Noch besser: Die kann man immer mit Rabatt kaufen, weil sie lange genug halten.
>>
Nr. 44486
19 kB, 250 × 376
>>
Nr. 44496
62 kB, 633 × 758
106 kB, 916 × 699
819 kB, 2016 × 1512
I-ich habe damit nichts zu tun Jungs, ich schwör!
>>
Nr. 44497
84 kB, 299 × 288
>>44496
Ey Moment mal, das sind aber garkeine McDoof-Pommes!
>>
Nr. 44498
145 kB, 957 × 800
>>44497
Die werden aber trotzdem aus Kartoffeln gemacht!
>>
Nr. 44501
>>44497
>McDoof-Pommes

dann wären sie kalt, wappelig, nicht kross und übersalzen

Die Pommes sehen aber ganz lecker aus. Hat Ernst sich leider schon sehr lange nicht mehr gemacht.
>>
Nr. 44509
>>44501
>wappelig
Platt Schwätzä detektiert. Es heißt natürlich auch auf Hochdeutsch "wabbelig" :3
>>
Nr. 44719
1,3 MB, 2160 × 2160
Mutti hat ihrem Sonnenkorb mal wieder ein vorzügliches und köstlich Mahl gezaubert.

Kroketten, Rotkohl und Pute. Ernst hat zwei große Teller verdrückt :3
>>
Nr. 44740
123 kB, 633 × 758
265 kB, 1355 × 1015
37 kB, 600 × 600
>DTH-Faden
>Albumström
>ordentlich abfetten
Warum nicht einfach beides alles drei?

>>44719
Sieht lecker aus, würde mit Ketchup verschandeln weil ekelhafter Bauer seiend und dann verspeisen.
>>
Nr. 44743
66 kB, 344 × 344
>>44740
>würde mit Ketchup verschandeln weil ekelhafter Bauer seiend und dann verspeisen.

Ernst kann dich beruhigen. Wie fast immer war am Tellerrand eine Lache aus Bautzner, CurryKetchup und noch Mayo.

>Pommes Schranke

Dem König sein Festmahl, habe die Ehre!
>>
Nr. 44772
22 kB, 344 × 344
>>44743
Hab mal was ladiert
>>
Nr. 44781
>>44772
es hat meinem Hirn gute Zehn Sekunden gekostet, aber ist das "mange" von "magger" aus dem französischen?
>>
Nr. 44872
>>44781
Nein, es ist vom französischen "manger"
>>
Nr. 44902
So, jetzt muss Ernst ja auch mal mit seinem Festtagsmenü rausrücken. Also, hier der Bericht:

Freitag Abend - glasierter Putenbraten mit Rotkraut und Röstisternen. Die Soße war eine Pfeffersoße basierend auf dem Fond.
Samstag - Rindsrouladen mit Rotkraut und Klößen; Abends Reste vom Putenbraten
Sonntag - Rindfleischsuppe mit Markklößchen als Vorspeise, danach der Rinderbraten mit warmem Meerrettich und Bratkartoffeln; Abends die letzten Reste vom Putenbraten
Dazwischen ständig irgendwelche Kekse und andere Süßigkeiten. Gestern hatte Ernst einen unglaublichen Fresskater. Aber das ist Weihnachten. In zehn Jahren wird er wahrscheinlich zu den Leuten gehören, die nach den Feiertagen mit Leberschaden im Krankenhaus landen, Leber Leber!
>>
Nr. 44904
58 kB, 1229 × 1160
337 kB, 1280 × 960
118 kB, 928 × 1180
Ernst hat sich heute die heilige Kalorien-Handgranate gekauft.

>>44872
>born to mange fatter

>>44902
Exzellent, eine Marathon-Gönnierung sondergleichen. Fresskater ist nur das Zeichen deines Körpers, dass er für die Zukunft die Kapazitäten erweitert.
>>
Nr. 44907
>>44904
Hab da mal vor Hunger ne ganze Tüte gemampft. Seither kann ich mir das nichtmehr antun. Eklig.
>>
Nr. 44908
33 kB, 300 × 300
>>44904
>37 Gramm Zucker
>20 Gramm Fett

Ernst, dein Herz ...
>>
Nr. 44909
>>44908
Pfff, Butter hat 100g Fett pro 100g.
>>
Nr. 44910
621 kB, 1085 × 955
>>44908
Nur so wenig? Vielleicht sollte ich noch eine Flasche Cola dazu trinken!

>>44907
Ernst liebt diese Waffeln. Nie hat man einen Weg gefunden so viel Kalorien auf so engen Raum zu pressen.
>>
Nr. 44970
(Drinvor Veganerhassernst spammt Hass idF.)

Nachdem Ernst Ewigkeiten nicht mehr bei einem Schnellfressrestaurant war, erfuhr er letztens durch Zufall, dass sowohl der Bürger König als auch der Donald vegane Bürger anbieten. Da Ernst Urlaub und Zeit hat, fuhr er letzte Woche zum König und heute zum Donald und orderte sich bei ersterem den "Plant Based Long Chicken" und heute den "Fresh Vegan TS".

Riechen tun beide wirklich gut. Auf dem Bürger König-Produkt war für meinen Geschmack zu wenig Soße. Textur, Biss, Knusprigkeit und Geschmack waren gut. Ich war früher nie großer Lüfter dieser Chickenbürger, aber rein aus dem Gedächtnis konnte ich keinen Unterschied zum herkömmlichen Produkt feststellen. Hähnchen ist wohl auch einfach eine Fleischsorte, die von Natur aus schon recht geschmacklos ist. Vergebe 6,5/10

Auf das Donald-Produkt war Ernst gespannter, da ein "richtiger" Bürger, was diese Chicken-Dinger für mich eigentlich nie wirklich waren. Die erste Überraschung war der Geschmack. Kenne kein anderes Donald-Produkt, das so schmeckt. Einerseits schade, da so kein Vergleich möglich war, aber auch interessant. Genug Soße, viel Gemüse (oh man :D), und der Geschmack hatte Noten von Kreuzkümmel und Chili, erinnerte mich stark an Döner. Der Blick auf den angebissenen Bürger war die nächste Überraschung. Das Pattie sah wirklich stark nach Fleisch aus. Absolut nicht vergleichbar mit einem Rindfleischpattie zwar, aber sehr ähnlich zu Pulled Pork. Habe ja schon einige dieser Patties gesehen, aber sowas hatte ich noch nicht in Händen. Auch Biss und Textur waren für mich nicht unterscheidbar.

Vergebe dafür eine 7,5/10, da einerseits enttäuscht, aber auch überrascht, da interessantes Pattie und an sich guter Geschmack, nur halt nicht das, was Ernst von einem Donald-Bürger erwartete und auch erhoffte.

Alles in allem sind das beides keine Sachen, die ich wöchentlich essen würde, aber wäre ich irgendwo unterwegs und hätte Lust auf was Warmes und Fettiges, dann würde ich wieder zugreifen.

Habe keine Fotos gemacht, obwohl vorgenommen, aber der Fettberndspirit war stärker und übermannte Ernst. Finde das Werbebild des Fresh Vegan TS übrigens unvorteilhaft. Sieht unnatürlich aus. Das Original sah eigentlich gans okeh aus.

Oke wa ales.
>>
Nr. 44998
>>44970
>(Drinvor Veganerhassernst spammt Hass idF.)
Ach Ernst, wir haben hier regelmäßig einen Veganernst im Faden, zu erkennen am "Würde Ernst?" über irgendeinem Analogkäse.

Dies gesagt ist Ernst eher Schnellfraßhassernst, und er hat heute selber vegan gegessen:
Feldsalat mit Kichererbsen und Couscous, Granatapfelkernen, Pinienkernen, Datteln, Gurke, Tomaten, Süßkartoffel und Zwiebeln (dafür hatte Ernst sich gestern aber eine ganze Stange Salami reingezogen).
>>
Nr. 45008
>>44998
>Ach Ernst, wir haben hier regelmäßig einen Veganernst im Faden
Ernst hier ist das zufällig bekannt :3

>zu erkennen am "Würde Ernst?" über irgendeinem Analogkäse.
Ach, Ernst :3

>Feldsalat mit Kichererbsen und Couscous, Granatapfelkernen, Pinienkernen, Datteln, Gurke, Tomaten, Süßkartoffel und Zwiebeln
Klingt ziemlich spacig, ehrlich gesagt. Würde probieren, aber nicht sicher, ob schmeckend. Süßkartoffel hatte Ernst noch nie. Bin, abseits von irgendwelchen Hochindustrieprodukten aus der Kühltruhe oder dem Donald, ansonsten eher jemand, der sich Kartoffeln zurechtschnitzt und mit Öl und Salz brät. Oder Knoblauch. Knoblauch, Öl, Chili, Salz und Nudels. Traditionelles italienisches Gericht. Tausend Jahre alt und supergeil!

(dafür hatte Ernst sich gestern aber eine ganze Stange Salami reingezogen).
>>
Nr. 45010 Kontra
>>45008
>(dafür hatte Ernst sich gestern aber eine ganze Stange Salami reingezogen).
Das lasse ich so mal stehen. Es ... öhm, klingt wie eine Ausrede, aber kombt nicht aus Ernsts Pfosten :3
>>
Nr. 45041
>>45008
>Klingt ziemlich spacig, ehrlich gesagt.
Ist ein Rezept von Fit for Fun.
Süßkartoffeln sind ganz kühl; sind näher verwandt mit Karotten als mit Kartoffeln, schmecken aber tatsächlich eher wie Kartoffeln als wie Karotten.
Vielleicht wie Karotten, die glauben sie seien Kartoffeln, oder Kartoffeln, die glauben, sie seien Karotten.
>>
Nr. 45046
>>45041
>Süßkartoffeln sind ganz kühl; sind näher verwandt mit Karotten als mit Kartoffeln, schmecken aber tatsächlich eher wie Kartoffeln als wie Karotten.

Sättigen aber heftig.
Und zumindest bei den Süßkartoffelpommes ist es so:

Ersten 20 Pommes: Geil, wirklich geil, viel besser als normale Pommes.

Die nächsten 10 Pommes: Naja, geht so, sind ja noch so viele auf dem Teller.

Dann: Boah, diese Süßkartoffelpommes machen einen echten Fetternst erforderlich. Stehe deinen Fetternst!
>>
Nr. 45048
>>44907
>Nie hat man einen Weg gefunden so viel Kalorien auf so engen Raum zu pressen.

Doppelkeks von Aldi. Ein fickender Keks 136kcal.
Früher hatte die Prinzenrolle auch mehr, aber sie haben sie jetzt mit weniger Kalorien gemacht.
Jetzt hat sie nur noch 111kcal.

Na gut. Cheeseburger von ist auch heftig. Früher 330kcal, jetzt immer noch 302. Sie haben beim Patty noch mehr gespart lol.
>>
Nr. 45049
>>45048
>Doppelkeks von Aldi. Ein fickender Keks 136kcal.

Wie in Coburg üblich, aß Ernst oft 6 Kekse hintereinander.
Er hatte dann 816kcal.
Gar nicht mal so schlecht als kleiner Snack zwischendurch.
>>
Nr. 45050 Kontra
Ernst dachte echt, es heißt Pattie. Dabei wäre das höchstens Plural inkl. s. Aus Ernst wird niemals ein richtiger Barbecue Pit Boi. Fühlt schlecht ;_;
>>
Nr. 45054
>>45050
>Aus Ernst wird niemals ein richtiger Barbecue Pit Boi
Mit solchen Besatzerkauderwelsch erst recht nicht.
Ernst aß gestern noch einiges an Plätzchen, die er von seiner Mutter mitbekommen hatte, inkl. richtig rumiger Rumkugeln.
>>
Nr. 45069
>>45054
>Ernst aß gestern noch einiges an Plätzchen, die er von seiner Mutter mitbekommen hatte, inkl. richtig rumiger Rumkugeln.
Ernst buk sich heute ein Brot aus u. a. Hanfmehl. Es schmeckte abscheulich. Ernst wird aber weiter experimentieren!
>>
Nr. 45092
Was gibt es bei Ernst morgen zu spachteln? Dieser Ernst hat heute fast zwei Kilo Fleisch gekauft, dazu noch Wiener Würstchen und Frikadellen.

Das wird Ernst die nächsten Tage verdrücken. Fleisch natürlich n bissel viel, aber vor der niedlichen Fachverkäuferin (jung, blond, dicke Titten) wollte Ernst einen auf Lebemann machen und quittierte ihre Nachfragen immer mit einem gönnerhaften "das bascht schon" ... erst beim bezahlen realisierte Ernst das schwere Dilemma.
>>
Nr. 45249
384 kB, 1600 × 1600
Ernst muss hier mal eine Lanze brechen für Wachsbrechbohnen, sein zweitliebstes Gemüse immer direkt nach Erbsen. Lecker, in 2 Minuten zubereitet, gut dosierbar und gesund, was will man mehr? Die ideale Beilage für Fleisch-/Fischgerichte bei denen man keine Lust hat sich eine echte Beilage dazu zu kochen. Und man braucht nur Standard-Zutaten für einen Bohnensalat: Sahne, Essig, Pfeffer und Salz reichen vollkommen aus. Es ist kein Problem ein ganzes Glas zu essen, besonders wenn man vorher was Süßes gegessen hat und einen anderen Geschmack im Mund braucht. Aber auch ein halbes Glas kann man 1-2 Tage im Kühlschrank aufheben, und wer weiß wie lange noch, Ernst hat es nie ausprobiert wie lange das hält.

Fazit: Lecker, flexibel einsetzbar und schnell und einfach zubereitet, rundum perfekt!
>>
Nr. 45251
>>45249
Ich finde grüne und gelbe Bohnen ekelhaft. Wahrscheinlich ein Kindheitstrauma oder so. Aber so lange Du sie mir nicht aufzwingst, darfst Du sie meinetwegen den ganzen Tag essen.
>>
Nr. 45252
2,0 MB, 320 × 240, 0:05
>>45251
>Aber so lange Du sie mir nicht aufzwingst
Nein. Solltest du jemals von Bohnen belästigt oder attackiert werden so stehe ich allzeit bereit um sie für dich zu entsorgen.
>>
Nr. 45380
Ernst hat sich letzte Woche eine Packung Wiener gekauft.
Heute wollte er sich einen oder zwei davon reinziehen und musste feststellen, dass sich die normalen Wiener aus irgendeinem Grund in Käsewiener verwandelt hatten!
Das ist einerseits irgendwie ungeil, weil ihm das ein bisschen seinen Speiseplan versaut, andererseits aber auch geil, weil er eigentlich auf Käsewiener steht.
Unklar ist aber, warum er scheinbar Käsewiener gekauft hat statt normaler und sich da nichtmal mehr dran erinnert.
>>
Nr. 45383
>>45380
Da hat wahrscheinlich wieder jemand im Laden ein Glas gegriffen, es sich anders überlegt und dann ins falsche Regal zurückgestellt. So hat Ernst auch schon wunderliche Dinge gekauft wenn die Sachen sich von der Verpackung her ähnlich sehen.
>>
Nr. 45477
84 kB, 491 × 595
216 kB, 1360 × 990
0,59NG, Ernst, reduziert von 1,35NG. Da kann ich doch nicht nein sagen, das wäre ja grob fahrlässig!
>>
Nr. 45479
>>45477
Ernst kauft die auch nur im Angebot. Aber nur Vollmilch und Alpenmilch

Mehr als ne halbe Tafel geht aber nicht pro Tag
>>
Nr. 45482
>>45477
Als Ernst gestern einkaufen war, gabs nur ein paar gammlige Alpina-Sorten im Angebot ;_;
>>
Nr. 45536
4,0 MB, 4000 × 2250
3,6 MB, 4000 × 2250
3,6 MB, 4000 × 2250
Tja Ernst, es ist mal wieder diese Zeit. 800g Schweinebauch und 400g Schweinenacken sind in einer Senf-Honigmarinade eingelegt und werden ca. 24h ziehen. Habe das Rezept Sommer 2020 schon mal nachgekocht und es war ein Gedicht. Damals aber ohne ziehen zu lassen.
Stammt von einem gewissen YouTuber: https://www.youtube.com/watch?v=VuxQIScZbfw
Fühlt dem Faden Ehre machend :3
>>
Nr. 45552
>>45479
>Mehr als ne halbe Tafel geht aber nicht pro Tag

Wie bitte?
Sätze wie wieder lassen mich denken, dass ich mittlerweile ein wirklich kolossaler Fetternst geworden bin.
Man schafft es bei den kleinen Rittersporttafeln doch gar, nicht gleich die ganze Tafel innerhalb 30 Minuten zu essen.

Dazu als den Schmaus begleitendes Getränk: 1 Weizenglas Billigsekt
>>
Nr. 45561
24 kB, 529 × 400
>>45552
Sekundiere das, dieser Ernst haut in der Regel auch die ganze Tafel am Tag weg. Vielleicht nicht in einer halben Stunde, aber alles unter einer halben Tafel ist so gut wie gar nichts. PS: Nicht mal Fetternst seiend.
>>
Nr. 45562
>>45561
Dies. Wem nach einer halben Tafel Ritter Sport schon schlecht ist, der ist entweder eine magersüchtige Mulle oder verträgt Schokolade nicht, schlicht und ergreifend.
Dafür wird Ernst aber meist schon nach einer Handvoll Gummibärchen oder anderem Gummizeug übel :--DDDDD
>>
Nr. 45563
383 kB, 582 × 480
>>45562
Schokolade ist eben hart überlegen. Von Gummibärchen kriegt Ernst sogar Zahnschmerzen, da merkt er wie seine Zähne sofort stumpf werden. Bei Schokolade ist das nie so, kann also nicht am Zucker liegen.
>>
Nr. 45564
>>45536
>Fühlt dem Faden Ehre machend

Aber sowas von, Ernst salutiert vor dir. Gekrönt wird so eine Kreation natürlich durch den guten Bautzner. War es lecker und wie lange kann Ernst davon füttern?
>>
Nr. 45574
>>45563
80 oder 90% Kakaoanteil-Schokolade ist sogar sehr gesund.
>>
Nr. 45875
64 kB, 806 × 452
377 kB, 1363 × 993
Auch im neuen Jahr muss man sich ab und zu mal was gönnen. Frischetheken in den Supermärkten hin oder her: Restaurant-Sushi ist bestes Sushi!
>>
Nr. 45889
>>45875
sieht lecker und richtig frisch aus. Ernst hatte die Tage sich beim Dönermann was gegönnt. Waren auch gute 18 Euro (Preise zum Jahreswechsel natürlich erhöht) ... das Sushi dürfte nicht günstiger gewesen sein
>>
Nr. 45907
80 kB, 1000 × 748
726 kB, 2016 × 1512
Glaub mir Ernst, ich wollte nicht. Aber 33% reduziert, das konnte ich mir doch nicht entgehen lassen.

>>45889
>das Sushi dürfte nicht günstiger gewesen sein
Die Portion wie sie da steht: 15NG. Nicht ganz billig, aber jeden Cent wert. Da Ernst ansonsten günstig lebt ist das zum Glück im Budget drin.
>>
Nr. 45909
82 kB, 1280 × 720
>>45907
>15NG

ach Ernst, dass ist doch gar nichts. Ernst hat letztens mal auf die aktuellen Preise in Restaurants geschaut. Da wird einem ja übel und die Qualität stimmt meistens eh nicht bzw. gibt es für Ernst eh immer "zu wenig". Ernst ist ein "großer Junge" und braucht ne Portion für mehrere Personen. Wahrscheinlich gehen Menschen dort aber eh hin, weil es "sich besser und wärmer anfüllt".

Ernst hat sich fürs Wochenende Burger auf den Plan gesetzt, hoffentlich wird es was werden.
>>
Nr. 46306
>>45564
Es war ein Gedicht ohne Gleichen. Wie lange es hielt, hat Ernst leider nicht notiert. Das Fleisch zerfiel jedenfalls im Mund.

Heute gab es Chili mit schön viel Hackfleisch, Zwiebelkn, Nieren-Bohnen und MAIS!
>>
Nr. 46319
>>45889
Ernst hat sich vor kurzem einen Burger mit Pommes bestellt. Über lieferando.
Bestellung kam nach einer Stunde und 15 Minuten. Burger und Pommes waren nicht mehr wirklich warm, da sie wahrscheinlich schon 45 Minuten auf dem Fahrrad in der Großstadt herumgefahren wurden.
Gekostet hat Ernst der Spaß 19 Euros.
>>
Nr. 46320
32 kB, 454 × 429
59 kB, 569 × 639
>>46319
>Burger mit Pommes
>19NG
Du meine Goethe, warum ist das denn so teuer? Ist das alles Lieferaufschlag? Selbst ein "guter" Burger mit Pommes sollte nicht mehr als 12NG kosten. Dieser Ernst hat sich gestern weil er endlich ein paar Besorgungen erledigt hatte als Selbstbelohnung eine Currywurst mit Pommes geholt, Kostenpunkt 4NG. Hätte etwas mehr sein können, aber für 4NG konnte man nicht meckern. War von der Fleischtheke im Supermarkt, also schön frisch. Ernst hat sie zum Mitnehmen bestellt und dann zuhause in Ketchup und Mayo ersäuft.
>>
Nr. 46324
Ernst wird sich jetzt eine Packung TK-Nuggets machen, nachdem er gestern schon eine Packung TK-Mozzarella-Sticks verdrückt hat.
Hier muss er allerdings von zweierlei Dingen berichten:

Zum einen war das eine ganze Packung Mozzarella-Sticks, aber dennoch extrem wenig. Die waren so dünn wie Frauenfinger.
Außerdem hat er auf ganzer Linie beim Backen fersagt, denn die sind im alle.jpg aufgeplatzt und ausgelaufen, sodass er keine Mozzarella-Sticks mehr aß, sondern hohle Teighülsen, an denen Käse außen dranhing.

okedaswaales :)
>>
Nr. 46326
>>46320
>Du meine Goethe, warum ist das denn so teuer?

Vielleicht der Hüpfsteraufpreis in einer Großstadt?
Keine Ahnung. Ich werde, hoffentlich :3, dort nicht mehr bestellen. Ich sah den Tatort und hatte großen Hunger. Burger kam, als der Tatort fast zu Ende war. '_'
>>
Nr. 46330
>>46324
>Die waren so dünn wie Frauenfinger.

Du hast schlechten Umgang, Ernst. Die Frauen, mit denen Tekk Fetternst zu tun hat, haben breitere Finger, als die Belohnungs-Currywürste mancher Ernste breit sind.
>>
Nr. 46331
1,3 MB, 500 × 250, 0:02
Okeh jetzt reichts, Ernst wird sich jetzt die restlichen Kroketten aus dem Gefrierfach in den Backofen hauen, sonst hält man den Faden ja im Kopf und im Magen nicht aus.
>>
Nr. 46333
>>46331
>Okeh jetzt reichts, Ernst wird sich jetzt die restlichen Kroketten aus dem Gefrierfach in den Backofen hauen, sonst hält man den Faden ja im Kopf und im Magen nicht aus.

Fetternste unterstützen sich eben beim Zunehmen.
>>
Nr. 46337
101 kB, 1024 × 576
>>46319
>Gekostet hat Ernst der Spaß 19 Euros.

Hut ab. Für lauwarme Burger wäre Ernst das zu viel. Ernst war beim Feinkosthändler. Selbstgemachte Frikadellen für 3 € pro Stück (kaum Fett, interessante Würzung). Brioche Burger Bun vom Bio-Bäcker aufm Markt. Für zusammen 6 €. Bio-Salat usw. auch vom Markt.

Hatte Ernst für zwei Tage Burger zu futtern, zu mal Burger auch kein Aufwand ist. Leider hatte Ernst vergessen, dass er Bilder machen wollte.

Anbei die beste Burger-Kette der Welt (neben Carls Jr.)
>>
Nr. 46365
Ernst aß gerade ein selbstgemachten Thunfisch-Wrap.

Zutaten:

1 Weizenwrap
1/2 rote Zwiebel
1 Dose Thunfisch
2 Scheiben Milram Kümmel-Käse (weil sonst nichts da war)
1 Rest einer Flasche Eppers Knoblauch Kräuter Dipsauce (wir berichteten)

Käse in kleine Fetzen reißen, Zwiebel in bevorzugte Schnittform bringen, mit Thunfisch und Sauce vermischen, einpacken.
Schmeckte sehr geil. Ernst hat noch ein paar Wraps übrig und wird sich jetzt bis Freitag jeden Tag Wraps machen.
Kalorien hab ich natürlich nicht gezählt, wie es sich für einen echten Fetternstfadenernst gehört.
>>
Nr. 46410
>>46365
Ernst muss dringend wieder Döner machen, das geht richtig einfach. Das Problem sind nur die Fladenbrote, ich kriege immer nur solche die innen viel zu viel Substanz haben, sprich da kriegst du gar nicht die ganze Füllung rein weil überall Weißbrot ist. Aber selbstgemachter Döner ist spitze, geht sogar vegetarisch wenn man will = wenn man kein Fleisch mehr im Haus hat
>>
Nr. 46573
1,3 MB, 2160 × 2160
Bei Ernst gab es leckere Currywurst mit Pommes. Dazu scharfen Bautzner Senf und scharfer Ketchup

Sehr köstlich. Natürlich vom Schlachter aus eigener Herstellung
>>
Nr. 46575
>>46573
Hmm, selbstgeschlachtete Pommes, köstlich! Dieser Ernst war heute Burger essen, frisch vom Grill, das war ebenfalls sehr lecker, auch wenn er zu seiner Schande schon nach einem Burger aufgeben musste, er hatte allerdings reichlich Pommes und Salat dazu gegessen. Trotzdem eine schwache Vorstellung von Ernst, 2 Burger gehen normal schon.
>>
Nr. 46577
>>46575
Ernst hat sich verschrieben: Die Currywurst war aus eigener Herstellung vom Schlachter und die Pommes vom Edeka

Es gab insgesamt 750 Gramm Pommes und 5 Currywürste, ca. 650 Gramm

>wenn er zu seiner Schande schon nach einem Burger aufgeben musste

das ist eine echte Schande, was war los?

Ernst meidet Bürgerläden (gerade dieser Hipster-Teile) weil er dort nie satt werden würde
>>
Nr. 46582
122 kB, 960 × 1280
214 kB, 960 × 1280
83 kB, 960 × 1280
187 kB, 960 × 1280
So lieber Ernst, nach etwas abwesenheit ist es mal wieder Zeit für einen gepflegten Kochpfosten.
Ernst bereitet gerade Grünkohl zu natürlich standesgemäss mit hausgemachter Brühe und allem drum und dran.
Brühe ist aufgesetzt, der Kohl wurde von den Rispen genommen und gesäubert, gleich wird er blanchiert, danach Speck und Swibeln andünsten, den Kohl in den Topf packen und mit der Brühe angiessen.
Das ganz wird nu 2-3h schmoren und morgen kommt der Fleischinhalt und die Kartoffeln noch dazu :3
Na Fetternst bekommst schon hunger?
>>
Nr. 46583
>>46577
>das ist eine echte Schande, was war los?
Ich weiß auch nicht, Ernst war einfach nicht in Form. Vielleicht lag es daran dass es 30 Grad hatte in der Hütte wo wir gegessen haben, und bei Hitze kann Ernst nicht gut essen.
>Ernst meidet Bürgerläden (gerade dieser Hipster-Teile) weil er dort nie satt werden würde
Das kann ich gut verstehen. Die Hipster-Burger sind meist teuer und vor allem einfach nicht besser. Ernst war mal in Frankfurt in einem Laden namens "Die Kuh die lacht", so frische Burger aus Ökofleisch, fol tol. Ernst bekam da einen furztrockenen Burger den er kaum runter bekam weil er beim Essen gestaubt hat, da hätte er sich unironisch lieber 2 Royal TS reingezogen.
>>
Nr. 46584
>>46582
>Speck und Swibeln
>morgen kommt der Fleischinhalt und die Kartoffeln noch dazu
Klingt gut, würde morgen zum Mittagessen vorbei kommen!
>>
Nr. 46585
>>46584
Würde Ernst begrüssen und ein Bier ausgeben.
>>
Nr. 46586
1,9 MB, 1240 × 1280
Ratiere meine Notfalltorte ... wobei, eher Notfallkuchen
>>
Nr. 46587
>>46586
Sieht annehmbar aus. Lass sie dir schmecken, Ernst!
>>
Nr. 46588
>>46587
Die hält sich noch bis Juni.
>produziert in der Ukraine
Unser Schneeelfen werden sich sicher über die wirtschaftliche Unterstützung freuen.
Ist also tatsächlich eine Notfalltorte/-Kuchen.
>>
Nr. 46627
Ernst war gerade einkaufen (keine Angst: Ernst ist Heimoffizier und ging in seiner eigenen Mittagspause und hat dann noch nichts gegessen) und was sah er da?
Es gab Ritter Sport im Angebot für 69 Cent.

Ernst musste natürlich sofort zugreifen und hat für insgesamt 7,59 NG Ritter Sport gekauft. Das sollte ihn mal so halbwegs über die Woche bringen.
>>
Nr. 46668
>46627
SIXTY NINE! Welche Sorten gibt es?
Ernst hat gestern ja!-Tiefkühl-Schweineschnitzel gekauft. Diese sind allerdings komplett versalzen. Wie inzu trotzdem essen?
>>
Nr. 46669
>>46668
>Welche Sorten gibt es?
Uff, das waren fast alle normalen Sorten. Ernst hat gestern schon Joghurt und Knusperkeks verschnabuliert.

>Wie inzu trotzdem essen?
Rahmsauce
>>
Nr. 46730
13 kB, 226 × 223
Ernst hat diesen Käse für sich entdeckt. Er ist Lüfter von "scharf" gewürztem Käse und mag auch so Sachen wie Exquisa Meerrettich oder diese Käsekringel mit Pfefferkörnern außenrum. Und der hier ist auch gut. Leider ziemlich teuer, aber er war im Angebot für 0,70NG oder so, da hat Ernst mal 3 Pack mitgehen lassen. Sind leider nur 150 Gramm, die meisten anderen Marken haben größere Packungen.

>>46627
>Es gab Ritter Sport im Angebot für 69 Cent.
Ernst hat keine Schokolade mehr im Haus. Nicht mal ein bisschen. Er hält sich jetzt mit Honigbroten und Kakao über Wasser ;_;
>>
Nr. 46761
64 kB, 298 × 1200
Eine gute Nachricht, Freunde: Kaufland hat jetzt Hela-Imitations-Ketchup. Ernst hat ihn ausprobiert und für gut befunden. Preis weiß ich nicht mehr, aber günstiger als der Hela-Ketchup, der ja selbst schon nicht so teuer ist.
>>
Nr. 46764
>>46668
Versalzen? Immerhin, gut für Nachsalzer-Ernst, dachte, sowas gibt es gar nicht mehr. Drinvor ungesund, als würde das einen Ja!-Schnitzelkäufer noch was angehen ...
Direkt mal ausprobieren. Ja, dein Pfosten war hilfreich, /r/ noch meer versalzene Produkte :3
>>
Nr. 46848
14 kB, 633 × 758
Ernst ist so ein Idiot, er wollte heute Grüne Soße machen und hier gepflegt Bilder pfostieren, und er hatte extra dafür eingekauft, aber ausgerechnet den Joghurt vergessen. Ohne Joghurt keine Grüne Soße, da machste nix. Leider hatte Ernst die Kartoffeln und Eier schon aufgesetzt, und sogar die tiefgefrorenen Kräuter schon geöffnet. Zum Glück konnte er es noch halbwegs retten und hat dann einen Teil der Kartoffeln mit Chicken Nuggets gegessen die er sich schnell noch in den Backofen geschoben hat. Dabei hat er beim Einkaufen extra noch dran gedacht dass er noch Joghurt braucht. Als Ernst überlegte wie er ausgerechnet das vergessen konnte fiel ihm ein dass vor dem Milchprodukte-Regel eine Mulle rumgeturnt ist welche die ganze Zeit ihren Wagen hin und hergeschoben hat und heftigst im Weg stand. So hat sich Ernst seinen Milchreis gegriffen als er Zugriff hatte und hat sich dann schnell verpisst, und den Joghurt der einen Meter weiter steht vergessen weil er schnell weg wollte.

zl;ng: Mullen sind an allem schuld!!1
>>
Nr. 46853
3,9 MB, 1777 × 3589
295 kB, 671 × 946
>>46848
>eine Mulle rumgeturnt ist welche die ganze Zeit ihren Wagen hin und hergeschoben hat und heftigst im Weg stand.

wie Ernst diese Situation kennt und hasst. Sowas passiert ihm ziemlich oft. Warum sind Mullen auch einfach zu blöd dazu?

Es sei allerdings entschuldigt, wenn Ernst was zu gucken hat, dann lässt er sich gerne Zeit. Sonst versucht er den Einkauf aktuell schnellst möglich hinter sich zu bringen
>>
Nr. 46854
>>46848
>>46853
>beim klassischsten aller Shittests vorm Milchprodukteregal fersagen
PUA-Ernst schüttelt einfach nur den Kopf, aber was will man von Grie-Soß-Fans auch erwarten?
Profitipp: Rote Soße = Sex, Grüne Soße = Handarbeit
Wissen auch nur die wenigesten (Ernste).
>>
Nr. 46857
89 kB, 353 × 332
>>46853
>Sowas passiert ihm ziemlich oft. Warum sind Mullen auch einfach zu blöd dazu?
Ich kapiere das auch nicht, mir scheint als würde denen einfach der Sinn dafür fehlen dass sie im Weg stehen könnten. Wenn sie es merken dann sind sie ja meist erschrocken und machen Platz, aber die merken es einfach nicht.

>>46854
>PUA-Ernst
Das heißt du schaust beim Reden auf ihre Füße statt auf deine?
>>
Nr. 46858
>>46857
>mir scheint als würde denen einfach der Sinn dafür fehlen dass sie im Weg stehen könnten
Das ist es vermutlich. Viel Frauen scheinen kein räumliches Verständnis zu haben. Ernst muss GF auch immer aus dem Weg ziehen oder schieben wenn jemand vorbeiwill.
Und gerade heute war er joggen gewesen (denn er ist ja ein sportlicher Sportlerernst) und kam nicht gerade leisen Schrittes von hinten an ein wohl älteres Pärchen heran. Rund fünf Meter, bevor Ernst ein Ausweichmanöver hätte durchführen oder schlicht direkt neben der Alten vorbeilaufen müssen, zog der Mann (ohne in Ernsts Richtung zu schauen) sie einen halben Meter zur Seite. Ernst bedankte sich, weil er ein höflicher Mensch ist und musste dann ein bisschen Grinsen, weil die Frau ihn wohl scheinbar schlicht nicht kommen gehört hatte.

Im Geschäft würde er wohl einfach mit kräftiger Stimme und hocherhobenen Hauptes sowas sagen wie "TSCHULLJUNG" und sich in Richtung des gewünschten Produkts bewegen. Ist wie mit der Fahrradklingel klingeln, nur nicht so weibisch.
>>
Nr. 46898 Kontra
>>46853
Wo ist eigentlich der Pendler-Faden?
>>
Nr. 46901
250 kB, 1309 × 980
72 kB, 840 × 840
>>46854
In dein knochiges Gesicht, du ausgemergelter diätzerfressener kalorienzählender thermomixender Cola Null trinkender Hungerhaken. Grie Soß mit Joghurt (frisch eingekauft), Quark, Öl, Essig, Salz, Pfeffer und einem Teelöffel Senf. Und Ernststil mit Tiefkühlkräutern, deswegen ist die Soße auch mehr weiß als grün weil das Chlorophyll der frisch kleingehackten Kräuter fehlt. Deliziös ist es natürlich trotzdem, wenn auch kalt, da die Kartoffeln und Eier ja schon gestern gekocht wurden. Morgen gibts dann noch eine Portion, dann sind wenigstens die Kartoffeln wieder heiß.
>>
Nr. 46915
>>46901
überhaupt nicht Ernst sein Geschmack, so eine Sohzeh

Dann lieber trocken und runter mit dem Zeug

>>46898
>Wo ist eigentlich der Pendler-Faden?

Ernst konnte ihn auch nicht finden ;____;
>>
Nr. 46923
60 kB, 960 × 640
>>46901
>stelle im Grunde nichts anderes als eine Art Kräuterquark her
>mache darüber ein Fass auf und behandle es wie die Rückkehr Christi
Ich munzelte. Woanders ist das die Basis für eine Soße, die ein Hauptgericht unterstützt, nicht der Hauptbestandteil eines Faulenzerfraßes.
Aber gut, jedem das Seine. Ich musst es ja nur einmal essen.

Bild verwandt:
>ich bin du, nur besser
>>
Nr. 46924
302 kB, 2000 × 1500
121 kB, 1500 × 2000
Um den Faden nochmal auf einen anständigen Weg zu bringen gibt es hier noch einen kurzen Bericht zu einem kulinarischen Wagnis, das Ernst am Wochenende einging.

Ernst hatte nämlich noch von Weihnachten ein bisschen Amazon-Geld übrig und hatte sich explizit vorgenommen, es für etwas Unvernünftiges auszugeben (als es noch mehr Amazon-Geld war, schaffte er sich davon Küchengeräte an).
Jedenfalls wollte Ernst schon immer mal Surströmming probieren, den schwedischen Gammelfisch (https://de.wikipedia.org/wiki/Surstr%C3%B6mming).
Auf der Röhre existieren ja auch tausende Videos wo irgendwelche Untermenschen in den VSA die Dose öffnen und in die Kamera kotzen.
Ernst verachtet solches Gekasper, war aber dennoch schon lange interessiert daran, wie schlimm das eigentlich ist.
Deshalb für einen Zehner (!!!) eine Dose Surströmming bestellt. Zum Glück ist ja Winter, da die Dose tatsächlich gekühlt werden muss. Bei wärmerer Witterung läuft die Gärung nämlich nochmal ein bisschen weiter und dann kommt erst die Bombage und dann kann man seinen Kühlschrank wegschmeißen.
War aber alles gut, das Ding lag fast drei Wochen im Kühlschrank (in einer Tüte luftdicht eingepackt, für alle Fälle).
Nächster Punkt war auch, dass Ernst die Menge unterschätzt hatte. Das sind 300g in einer Dose. Zum Vergleich: Das ist in etwa so viel eine Dose Ja! Bratheringe, nur sind Bratheringe sehr gut bekömmlich und selbst für den Fall, dass die Fische schmecken, könnte der Verzehr einer ganzen Dose nicht sonderlich gut für die Verdauung sein. Ernst hat auch leider keine Freunde in der Nähe, die er hätte spontan einladen können zum Testen. Der Plan war also, bei Genießbarkeit am Samstag die eine Hälfte zu essen und Sonntag die andere.
In Ermangelung von echtem Tünnbröd gabs einfach Wraps, dazu Creme Fraiche, Pellkartoffeln, rote Zwiebeln und Tomaten. Als Sicherheitsnetz kaufte Ernst noch eine Packung Räucherlachs, sollte das mit dem Stinkfisch nicht hinhauen.
Soviel zum Drumherum, kommen wir jetzt ans Eingemachte (hihi).

Ernst begab sich also auf seinen Balkon (bekleidet mit Gummihandschuhen, die er beim Boostern hat mitgeben lassen), mit der Dose, einem alten Taschenmesser, das er mal als Werbegeschenk erhalten hatte und deshalb entbehren konnte, mehreren vorbereiteten Plastiktüten (Gefrierbeutel, Müllbeutel, Gelber Sack), sowie einem mit Wasser gefüllten Eimer (da waren mal Schaumwaffeln drin; davon kann selbst Zuckersuchternst nur drei Stück oder so essen, bevor ihm übel wird), um darin dann die Fische aufzubewahren und ein bisschen zu waschen.
Ernst platzierte die Dose in der Tüte und hielt sie etwas schief an ein Stück Holz, was er noch rumliegen hatte, angelehnt, denn wer sich vorbereitet, weiß, dass durch den in der Dose herrschenden Druck die Brühe auch gern mal durch die Gegend spritzt. Das wollte Ernst natürlich vermeiden. Beim Anstich hat es dann ein bisschen gezischt, ein erstes Aroma kam ihm schon entgegen, aber noch sehr sanft.
Die Dose wurde dann mehr oder weniger fachmännisch geöffnet (man merkte hier übrigens, dass das ein billigstes Werbegeschenk war, denn Ernst hat noch nie einen so beschissenen Dosenöffner benutzt) und die Fische vorsichtig mit einer Gabel rausgeholt, soweit es ging abgetropft und dann in den Eimer geschmissen. Es ging nur wenig Brühe daneben. Die Dose wurde dann in den drei Tüten verpackt und die Fische im Eimer ein bisschen ziehen gelassen, auf dass sich das Aroma verflüchtigen möge.
Solange die Fische also im Wasser liegen, wollen wir über den Geruch reden: Wie zu erwarten, war die Schau, die das Röhrenpack da abzieht, völlig überrissen. Ja, der Geruch war unangenehm und in einem geschlossenen Raum würde man wohl in kurzer Zeit erstickt sein, aber auf dem Balkon war das nicht sonderlich schlimm. Die Tür stand allerdings eine Minute oder so auf und Ernst musste dann später tatsächlich nochmal lüften, weil der Gerucht reingezogen war.
Das Aroma selber ist schwer zu beschreiben, es hatte ein bisschen was von Pferdeäpfeln mit dem Hintergrundaroma eines Dixiklos. Ich rede nicht von dem Geruch von Ausscheidungen oder der Chemie, sondern von der dritten Komponente, die immer noch so hintergründig mitwabert.
Nachdem dann eine Stunde vergangen war, machte Ernst den Geschmackstest. Er nahm sich einen Fisch aus dem Eimer, der noch ganz leicht nach der Brühe roch, schnitt ihn auf und nahm das Stück in den Mund. Die Gräten störten nicht weiter, wer keine mimimi-Gräten-Schuchtel ist, kann die problemlos mitessen. Leider ging es nicht, denn beim reinbeißen, machte sich das oben beschriebene Aroma in Ernsts Mund breit. Er spuckte das Stück auch sogleich wieder aus.
Ernst ist nämlich sehr empfindlich, was Gerüche betrifft und war ja schon positiv überrascht, aber es halt nochmal was anderes, ob das Aroma von "draußen" kommt oder sich vom Mund aus breitmacht.
Dann tat Ernst jedoch etwas, über das er sich immernoch ärgert: Er schob das angeschnittene Stück und das wieder auf den Teller ausgespuckte Stück in den Eimer und erst danach fragte er sich, ob er wohl die Fischlein besser unter fließendem Wasser abgespült hätte, da der Gammelgeruch wohl noch innendrin steckte, man also, wenn man die Viecher an der Innenseite etwas ausspült, das doch zumindest auf ein erträgliches Maß wegwaschen kann. War dann nur leider zu spät, dabei war der Geschmack an sich, abseits des Gammels, garnichtmal so schlecht. Im Angang so ein bisschen wie Matjes.
Jedenfalls gabs dann doch den Lachs (und vorher einen Wodka, um den Gammelgeschmack aus dem Mund zu kriegen).

Und so war das und nicht anders. Wer mal ein bisschen Geld zu verdummen hat, soll das gerne mal versuchen. Ernst wird es vermutlich nochmal probieren, vielleicht mit einer anderen Marke und definitiv mit besser Waschen.
>>
Nr. 46925
>>46924
> Ernst wird es vermutlich nochmal probieren
Spende lieber für einen guten Zweck. Bezos ist schon reich genug.
>>
Nr. 46928
>>46925
Man kann das Zeug auch von woanders als Amazon beziehen, weißte?
Ernst würde auch gerne mal, wenn Corona nicht mehr so ist, nach Schweden reisen, irgendwo in die Pampa. Da kriegt man das auch.
>>
Nr. 46930
156 kB, 600 × 590
>>46928
>>46925
Dieser Ernst bestellt nicht oft bei Amazon weil er nicht so viel Bedarf hat, aber er hat generell keine Vorbehalte dagegen. Ernst würde nicht auf schlechtere Angebote von Einzelhändlern zurückgreifen nur um die zu fördern oder den bösen Gigafirmen eins reinzuwürgen. Am Ende wird sich eh das beste Angebot durchsetzen, Video tötete den Radiostern und so, und wenn Amazon nun mal besser ist dann darf Bezos sich wegen mir ruhig die Milliarden einstecken.
>>
Nr. 46933
>>46924
Danke für den Bericht. Schade um die ganze Vorbereitung. Hätte an deiner Stelle den Wodka direkt zum Fisch getrunken. Denke, dass es dann erträglicher gewesen wäre.
>>
Nr. 46937
>>46933
Kann gut sein, aber das Ziel war es ja auch eigentlich nicht, das Zeug ganz ohne alles zu essen, sondern eben in Wrap-Form; nur wenn es halt schon von vornherein ungenießbar ist, möchte ich dann auch keine anderen Lebensmittel mehr damit versauen.
Hat mich so schon geärgert, dass ich den Fisch wegwerfen musste und dann halt noch zusätzlich weil ich es vermutlich falsch angegangen bin.
>>
Nr. 46938
>>46937
>das Ziel war es ja auch eigentlich nicht, das Zeug ganz ohne alles zu essen, sondern eben in Wrap-Form
Joa, gut. Nichts gegen deinen ursprünglichen Plan, gibt ja auch übel riechende Käse-Sorten die auf Pidser, Burgern, in Wraps oder sonst wie ziemlich geil schmecken, aber bei Surströmming wäre dieser Ernst gar nicht erst auf die Idee gekommen, daraus irgendwie ein schmackhaftes Gericht zu fertigen. Hätte eher Event-Charakter für mich gehabt.
>>
Nr. 46939
>>46938
Tja, so bin ich nunmal. Mir geht es nicht ums Spektakel, sondern den Geschmack.
Mag übrigens den meisten Stinkekäse nicht :3
>>
Nr. 46952
239 kB, 1259 × 965
132 kB, 500 × 600
309 kB, 854 × 480, 0:03
Runde 2 wurde soeben vernichtet, diesmal sogar noch besser weil mit heißen Kartoffeln. Ich hatte noch extra viel Soße übrig, was gut ist, denn wenn die Soße nicht rechts und links am Teller runter läuft dann war es nicht genug. Diesmal hatte ich zum ersten mal einen Teelöffel Senf mit drin, das werde ich beibehalten, das gibt einen angenehmen fruchtigen Geschmack.

>>46923
Oho, der Herr macht sich über mein einfaches Arbeiteressen lustig, hier auf dem Arbeiter- und Bauernkanal. Da gibt es leider nicht jeden Tag Lachs und Champagner serviert vom französischen Kellner auf dem silbernen Tablett während im Hintergrund die Violine spielt. Excusez-moi s'il vous plait dass es für deinen weltgewandten Gaumen zu gewöhnlich ist. PS: Die Kräuterfee sagt du sollst dir das Video ansehen!
>>
Nr. 46954
>>46952
>ladida seht mich an, den Held der Arbeit!
Ach Ernst, was ist das denn?
Von wegen.
Ernst, der bis nach 6 malochen musste, hat sich jetzt erstmal Kartoffeln kleingeschnitten, in den Ofen gepackt und wird die demnächst mit Brathering aus der Dose und HELA Curry-Gewürz-Ketchup verdrücken und dazu nen Bärschen trinken.
>>
Nr. 47059
Ernst hat gerade kurz überlegt, ob er einfach eine Dose Frühstücksfleisch aufreißen und es direkt aus der Dose löffeln sollte.
Wie würde Fetternst das auf der nach oben offenen Fetternst-Skala bewerten?
>>
Nr. 47062
37 kB, 300 × 100
>>47059
Du kennst die Antwort darauf!

Ernst hat sich gestern Abend von Pizza und Schokobutterkeksen ernährt. Ich bereue nichts! Außer dass ich jetzt keine Pizza und keine Schokobutterkekse meer habe ;_;
>>
Nr. 47074
3,9 MB, 4000 × 3000
Ernst konnte doch nicht an sich halten...
>>
Nr. 47075
41 kB, 577 × 889
>>47074
Essenzieller Fetternst-Pfosten, hiermit nominiert für den nächsten OP!
>>
Nr. 47076
>>47075
Ist auch schon wegschnabuliert. 288kcal/100g bei 340g Füllmenge.
Fühlt fetternsthaft.
>>
Nr. 47096
Ernst hat jetzt genug geschaft und hat sich als Belohnung für die geschaffte Arbeitswoche Sushi bestellt. In zirka 20 Minuten wird er hart absushen. Oke wa ales.
>>
Nr. 47305
567 kB, 640 × 480, 0:10
224 kB, 1273 × 983
Ernst hat heute kein Mittagessen gehabt, deswegen gibt es jetzt einen obszönen Teller Hühnerknubbel (lecker) mit Kartoffeln und Bohnensalat dazu. Wenn das nicht ohnehin schon im 4-stelligen Kalorienbereich liegen würde dann sorgen spätestens die Ketchup und Knoblauchsoße-Zugaben dafür dass genug Energie zugeführt wird, bei der Menge im Bild wird sicher noch mal nachgebessert. Da kann es mir bis auf Weiteres egal sein wann das russische Gas kommt: Das hier heizt eine Weile von innen!
>>
Nr. 47306
15 kB, 633 × 758
>>47305
>Hühnerknubbel

Ernst war früher oft in Holland und kann sich auch an diesen lustigen Automaten (mit Essen) erinnern. Aber Hühnerknubbel sind irgendwie total an ihm vorbei gegangen. Was ist das und wonach schmeckt das?

Die servierte Kombi sieht aber gut, insbesondere die großzügige Ketchup-Kombi.
>>
Nr. 47307
>>47306
Sind das nicht einfach nur Chicken Nuggets?
>>
Nr. 47308
206 kB, 2000 × 1500
Bei Ernst gabs gestern Maultaschen mit brauner Soße.
Es war sehr lecker, obwohl Ernst erneut festgestellt hat, dass rote Zwiebeln einfach am Besten roh schmecken.
>>
Nr. 47309
>>47306
>>47307
>Aber Hühnerknubbel sind irgendwie total an ihm vorbei gegangen. Was ist das und wonach schmeckt das?
Es sind wirklich nur Chicken Nuggets. Aber Hühnerknubbel hört sich 9000x besser an!
>insbesondere die großzügige Ketchup-Kombi.
Ich musste noch 2x nachgeben :3 Die Knoblauchsoße hatte gereicht, aber die brauchte ich ja auch nur für die Kartoffeln.

>>47308
Würde naschen. Maultaschen mag Ernst sowieso lieber als zum Beispiel Ravioli. Obwohl Ernst auch gerne mal eine Dose aufmacht sind ausgerechnet Dosenravioli nicht seins, dann lieber Eintöpfe. Ernsts liebsten Nudeleintopf (Zigeunertopf) haben sie erst in "pikanter Nudeltopf" umbenannt, und jetzt gibt es ihn gar nicht mehr ;_;
>>
Nr. 47319
Ernst hat heute Abend Steak gegessen.
Es war sehr gut.
Leider hat er danach noch eine ganze Packung After Eight Sticks gegessen und hat schon kurz vor Ende gemerkt, dass sich etwas in seinem Magen seltsam anfühlt. Kurz danach bekam er abartige Blähungen und kann deshalb immernoch nicht schlafen.
Keine Ahnung, was da drin ist, aber es tut Ernsts Gedärmen nicht gut.
>>
Nr. 47343
Ernst hat sich nochmal Chili gekocht.
Heutige Besonderheit war, dass er wenig Gemüse hatte und deshalb das Ganze im Sinne einer Gemüsesuppe aufgezogen hat, also mit Sellerie, Petersilie, etc.
Da kam allerdings ein knappes Pfund Hackfleisch rein, sowie ein halbes Pfund Speck. Bohnen und eine Dose Mais, plus scharfe Gewürze.
War überraschend gut. Zwar anders als ein "klassisches " Chili, aber immernoch sehr gut.
Ernst hat sich natürlich auch wiedermal höllisch die Zunge verbrannt.
Dazu gabs "Tacco"-Chips - die runden Kringel.
Als Nachspeise dann eine Tüte Schaumhasen. Ernst findet es zwar blöd, dass es schon Ostersachen gibt, aber bei den Schaumviechern konnte er einfach nicht widerstehen.
>>
Nr. 47350
19 kB, 365 × 319
>>47343
>War überraschend gut. Zwar anders als ein "klassisches " Chili, aber immernoch sehr gut.
Klingt super, und wegen "klassischer" Rezepte kehrt sowieso niemand, Hauptsache es schmeckt. Wenn Ernst Tomaten- oder Hackfleischsoße macht, dann macht er Apfelmus rein. Gehört da natürlich nicht rein, aber Ernst schmeckts, und niemand kann ihn stoppen!
>Ernst findet es zwar blöd, dass es schon Ostersachen gibt, aber bei den Schaumviechern konnte er einfach nicht widerstehen.
Ernst stopft ja sonst echt jede Süßigkeit in sich rein, aber das meiste Osterzeug ist einfach nicht gut. Die normale Schoki, klar, die ist gut, aber diese komischen Ostereier die aussehen wie ein Spiegelei oder so, die sind nicht gut. Und diese Schaumzucker-Sachen mag er auch nicht, die Konsistenz ist so komisch. Weihnachten ist massiv überlegen mit Lebkuchen, Dominosteinen und Spekulatius, wenn es nach Ernst ginge könnte das ganze Jahr lang Weihnachten sein.
>>
Nr. 47351
>>47350
Du meinst diese Zucker-Spiegeleier? Die hasst Ernst auch, da wird ihm sofort übel.
Das hier (die Hasen) sind ja weniger Schaumwaffeln (wie Helgoländer Waffeln), sondern eher sowas wie Mohrenköpfe, nur halt mit mehr Waffel.
Dies gesagt, gibt es an Ostern etwas, was Ernst absolut liebt: Löffel-Eier. Findet Ernst geil, seitdem die das erste Mal verkauft wurden und wird sie vermutlich für immer geil finden. Da könnte er sich reinlegen.
Und fragt sich gerade, warum er denn keine Packung von denen auch gekauft hat.
>>
Nr. 47352
93 kB, 586 × 887
>>47351
>Du meinst diese Zucker-Spiegeleier?
Ja genau, keine Ahnung welcher Perversling sich die ausgedacht hat, und keine Ahnung wer die freiwillig frisst. Ist ja nicht so dass es im Schokosektor keine Alternativen gäbe. Dann lieber den Standard-Milka Osterhasen oder diese kleinen Schokoeier, die sind in der Regel recht gut.
>Löffel-Eier
Musste Ernst unironisch gurgeln, die kannte er noch nicht. Voraussichtlich ist morgen Einkauf-Tag, wenn ich dran denke nehme ich eine Packung mit!
>>
Nr. 47353
202 kB, 1920 × 700
>>47350
> wenn es nach Ernst ginge könnte das ganze Jahr lang Weihnachten sein.
Bei Käthe Wohlfahrt ist das ganze Jahr über Weihnachten, aber ich glaube, die verkaufen nur Dekoration und keinen (oder nur sehr wenig) Süßkram.
>>
Nr. 47364
98 kB, 878 × 768
>>47352
>>47351
Ernst war heute tatsächlich einkaufen, aber leider waren noch keine Ostersachen in den Regalen. Wider Erwarten hatte er nämlich daran gedacht nach den Löffeleiern zu gucken, aber nix wars. Schlimmer noch: Er hat sich extra in der Keksabteilung zurückgehalten weil er dachte dass ja gleich noch die Ostersachen kommen. Zum Glück hatte er zu diesem Zeitpunkt schon 3 Tafeln Milka (im Sonderangebot) im Wagen, ansonsten würde das jetzt Bild relatiert fürs Wochenende bedeuten.
>>
Nr. 47779
2,1 MB, 4032 × 3024
Da morgen die Superschüssel ist, beginnt Fett-Ernst heute mit Burgern und selbstgemachten Pommes. War leider n bissel viel. Hatte n Kilo Pommes, 750 Gramm Frikadellen und zuviele Bruns. Musste leider aufgeben ;______;
>>
Nr. 47966
171 kB, 1280 × 960
Ernst reportiert mal wieder ein, die Superbe Eule läuft, Ernst hat bissel Besuch und die Hühnerflügel sind bereit.
Es wird Blech 3/10 pfostiert.
Wünsche Ernst guten Hunger.
>>
Nr. 47982
72 kB, 750 × 758
>>47779
>>47966
Darauf hätte Ernst jetzt auch Lust, aber er hat noch eine dicke Portion Spaghetti mit Hackfleischsoße in der Küche stehen, die wird er sich gleich einverleiben. Ernst ist glücklich dass er simpel gestrickt ist was sein Essen angeht und ein großer Teller Spaghetti mit Hackfleischsoße für ihn schon ein Festmahl ist.
>>
Nr. 47983
>>47982
Was für ein Snob muss man denn sein, um das nicht so zu empfinden?
>>
Nr. 47984
>>47983
Ich weiß nicht, aber Ernst hat den Eindruck dass die Ansprüche was Essen angeht gewachsen sind, gerade was Grillen und so angeht. Früher hat man einfach Bratwurst und Steak gemacht, heute hat jeder 2. einen Raucher zuhause stehen und fängt einen Abend vorher an das Fleisch aufzulegen, und das Thermometer sendet nachts einen Alarm aufs Handlich wenn die Temperatur nicht ideal ist. Ist natürlich jetzt übertrieben, aber bei manchen Leuten hätte Ernst schon ein schlechtes Gewissen denen Würstchen und Kartoffelsalat zu servieren.
>>
Nr. 47985
>>47984
Die "Ansprüche" steigen immer dann, wenn jemand etwas verkaufen will.
>>
Nr. 48096
371 kB, 2000 × 1500
217 kB, 2000 × 1500
Hallo, Fans!
Heute gabs bei Ernst mal wieder was sehr Feines, nämlich Blätterteigschnecken.

Der Blätterteig war nicht selbstgemacht, sondern aus dem Kühlregal.
Darauf kam eine schnelle "Sauce" aus Tomatenmark, etwas Öl, Wasser zur korrekten Konsistenz und scharfer Soße.
Eine Dreiviertelpackung Reibekäse wurde dann darauf verteilt. Es war eine "Tex Mex" Käsemischung aus irgendwelchen "amerikanischen" Käsen (kein american cheese).
Zum Schluss kam noch ein Viertelpfund Speckwürfel drauf.
Das Ganze wurde möglichst eng und dicht zusammengerollt und in etwa daumendicke Scheiben geschnitten.
Diese wurden auf dem Blech platziert, mit dem restlichen Käse garniert und in den vorgeheizten Ofen geschoben.
Da der Blätterteig ja gerne auseinandergeht, hat Ernst das Blech nur recht spärlich, weshalb am Ende noch ein Stück der Rolle übrig war, was er aber einfach kurzerhand plattgedrückt und mit dem Rest Käse bestreut hat.
Nachteil hierbei war, dass es in der Mitte nicht sehr durchgebacken war, sondern eher so weich wie man das von größeren Blätterteiggerichten gewöhnt ist.
Das nächste Mal wird Ernst vermutlich auch den Garnierkäse zu Beginn weglassen und erstmal die Schnecken so ein bisschen anbacken, damit auch der Speck darin ein bisschen gebraten wird.

Das hat dennoch dem Geschmack keinen Abbruch getan und Ernst hat die halbe Ladung verputzt. Den Rest gibt es dann morgen über den Tag verteilt, wann immer Gelüste aufkommen.
>>
Nr. 48316
1,6 MB, 3024 × 2268
Boah Ernst, ich habe mir jetzt wo die Ostersachen auch bei uns im Regal sind diese Löffeleier geholt. Die sind ja teuer wie Fick, 3,40NG für 136 Gramm. Gabs auch nur von Milka, keine Imitations-Hausmarke weit und breit. Schmecken tun sie gut, aber diese komischen Holzlöffel die dabei sind sind leider weitgehend wertlos. Wenn man die Eier so lange in der Hand hält dass man den Löffel benutzen könnte schmelzen sie in der Hand. Da muss man wohl irgendwie die Alufolie noch halb drauflassen, weil selbst wenn man das Ding in einen Eierbecher stellen würde: Die Schokolade ist zu dick um mit dem Mem-Löffel was ausrichten zu können. Das Produkt scheint mir alles in allem etwas unpraktisch zu sein.

Ich glaube Ernst wird in Zukunft lieber wieder auf ein Angebot bei den Milka-Tafeln warten und dann 6 Stück für denselben Preis kaufen.
>>
Nr. 48320
>>48316
Ja, früher gabs noch Plastiklöffel. Aber jetzt gibts die Holzteile aus China weil Umwelt und so :^)
>>
Nr. 48336
>>48316
Gibt aber mindestens 2 Billigvarianten davon.
>>
Nr. 48406
23 kB, 1455 × 39
>>
Nr. 48408
238 kB, 723 × 551
>>48406
Dscheisse Ernst, mein Bautz'ner ist fast leer. Normal kaufe ich immer auf Vorrat, aber in den letzten Wochen glaubte ich im Laden jedes Mal dass ich Margarine brauche und kein Senf, deswegen habe ich jetzt noch 2,5 Packungen Margarine, aber nur noch einen spärlich gefüllten Eimer Senf. Bis mindestens Donnerstag muss der noch reichen, ich kann meinen Tag nicht beginnen ohne ein Wurst-Käse-Sandwich mit ordentlich Bautz'ner drauf.
>>
Nr. 48411
>>48408
>Bautz'ner fast leer
Du weißt was zu tun ist!
>>
Nr. 48420
Scheint sich für Bautzner ja zu lohnen, den ganzen Werbe-Etat in ein obskures Bilderbrett zu verballern.
>>
Nr. 48423
290 kB, 1280 × 960
>>48420
Mir höm hält nisch sö viel Köhle, da müss mä gügge wie mä die Zielgrübbe nöch ärräische känn.
>>
Nr. 48424
>>48420
Du wirst lachen, aber Ernst hat diesen Senf das erste Mal gekauft UND sich dabei bewusst gegen einen anderen Senf entschieden, nur weil er auf EC so gelüftet wird.
>>
Nr. 48425
>>48424
> Du wirst lachen
Werbung wirkt besser, wenn sie nicht als Werbung gekennzeichnet ist.
>>
Nr. 48428
22 kB, 391 × 300
>>48425
Ich würde sogar so weit gehen dass der ganze Ernstkanal nur aufgebaut wurde um dort perspektivisch Werbung für Bautz'ner Senf schalten zu können. Es ist fast schon zu offensichtlich: 3 der Buchstaben aus "Senf" finden sich in "Ernst". Nur Zufall? Das kann mir keiner aufs Brot schmieren - im Gegensatz zu Bautz'ner Senf, welcher auf jedes anständige Wurstbrot gehört.
>>
Nr. 48429
>>48423
> Mir höm hält nisch sö viel Köhle
"Die Bautz’ner Senfproduktion ist äußerst erfolgreich. In Ostdeutschland hat der Senf mit 70 Prozent die absolute Marktführerschaft. In Gesamtdeutschland liegt Bautz’ner mit einem Marktanteil von 23 Prozent vor dem nationalen Mitbewerber Thomy und ist damit gesamtdeutscher Marktführer"
https://de.wikipedia.org/wiki/Bautz%E2%80%99ner

---------------------------------

Das hat mich dann doch überrascht.
>>
Nr. 48430
>>48429
Drüben auf /int/ ist gerade ein Faden, wo einer behauptet, dass Propaganda nur funktioniert, wenn man schon eine Grundverbindung zu irgendwas hat.
Ich werde ihn vielleicht mal auf die Bautzner-Pfosten verweisen.
>>
Nr. 48444
13 kB, 300 × 297
Ist Bernd bekannt, in welcher Supermarktkette diese Köstlichkeit vorhanden ist?

Ernst konnte erst letztens diese Variante ergattern, allerdings hat sein Supermarkt diese nicht dauerhaft im Sortiment. Ernst liebt aber die Abwechslung und daher würde er gerne mal wieder was scharfes probieren.
>>
Nr. 48445
>>48444
Sapperlot, Ernst! Ein derartiger Bautz'ner existiert auf unserer schönen Welt? Damit wird sie ohne Frage noch schöner! Danke, Bautz'ner!
>>
Nr. 48446 Kontra
33 kB, 625 × 417
>>48444
>Ist Bernd bekannt
>Ernst konnte
>>
Nr. 48448
700 kB, 400 × 400, 0:02
>>
Nr. 48449
11 kB, 301 × 167
>>48446
Bernd macht Werbung für Bautz'ner Senf auf EC? Sind die Verschwörungstheorien am Ende doch wahr?
>>
Nr. 48452 Kontra
118 kB, 1000 × 824
>>48448
>>48449
Diese Fäden waren von Anfang an suspekt!!!
>>
Nr. 48454
367 kB, 636 × 479
>>48445
>Damit wird sie ohne Frage noch schöner! Danke, Bautz'ner!

Du hättest mein Gesicht im Supermarkt sehen sollen. Als hätte sich mir eine attraktive, osteuropäische Frau zur Heirat angeboten, so in etwa habe ich geschaut.

Umso schlimmer, dass Ernst jetzt an beide Köstlichkeiten nicht heran kommt.
>>
Nr. 48455
Mein BAUTZ'NER Senf ist heute angekomben. Der Senf von BAUTZ'NER!
>>
Nr. 48456
38 kB, 600 × 400
>>48455
DER ECHTE, AUS DEM EIMER?
>>
Nr. 48458
EC braucht ein Bautz'ner-Brett auf dem ihr euch gegenseitig mit Werbung vollmüllen könnt
>>
Nr. 48459
45 kB, 853 × 480
>>48458
Haben wir doch schon: /b/autz'ner!
>>
Nr. 48460
16 kB, 400 × 400
>>48459
stand das /b/ jemals für was anderes? Ich glaube wohl nicht. Weltweit wurden Bilderbretter gegründet um den guten /b/autz'ner zu representen
>>
Nr. 48461
50 kB, 853 × 480
>>48460
So ist es, das kann ich so bestätigen.
>>
Nr. 48467
294 kB, 1160 × 979
>>48461
sehr gut. In den nächsten OP vom Fettaden dann bitte einen /b/autz'ner.
>>
Nr. 48470
>>48456
Leider nur aus der 1L-FLASCHE ;__;

Habe übrigens vor etwa einer Stunde mein eigentlich deliziöses Udon vom Mittag mit dem frisch eingetroffenen BAUTZ'NER aus der 1L-FLASCHE aufgepeppt. Unironisch sogar. Habe nach dem Leeren der Pfanne noch ein paar Esslöffel BAUTZ'NER verspeist.

Irgendwas ist da doch drin, oder? Kokain oder so. Im Osten 71% Marktanteil. Haben die da nicht ein Problem mit Kristel Mäff? Mache mir Sorgen, könnte aber jetzt ein oder zwei Esslöffel BAUTZ'NER! (Nur für den Geschmack ...)
>>
Nr. 48471
>>48470
Du wirst wohl per Namensnennung bezahlt?
>>
Nr. 48472
>>48471
Kann dir nicht ganz folgen. Also wenn du denkst, dass ich für BAUTZ'NER Werbung mache, oder so, dann liegst du falsch, weil ich hier vollkommen privat und unabhängig von BAUTZ'NER pfostiere. Magst du eigentlich Senf? Ich kann Senf von BAUTZ'NER empfehlen! Er ist zartschmelzend pur und senfrig-mild aber auch scharf zu jedem Gericht. Achte darauf, dass BAUTZ'NER auf der Verpackung steht. Dieser Senf schmeckt hervorragend. Es ist der Senf von BAUTZ'NER und es gibt ihn sogar in 1L-FLASCHEN!

Senf = BAUTZ'NER

(Lecker!)
>>
Nr. 48473
>>48472
Irgendwie kommt mir das spanisch vor. Deine "Meinung" ist doch fingiert.
>>
Nr. 48474
>>48473
So wie du redet nur jemand, dem als Kind fader Senf auf das Brot geschmiert wurde. Kindliche Traumata wie deine behandelt man am besten mit Senf der Marke BAUTZ'NER!

Es ist kein gewöhnlicher Senf, es ist BAUTZ'NER!

Du wirst den Unterschied schmecken. Du musst einfach nur diesen nächsten, logischen Schritt gehen!

BAUTZ'NER!
>>
Nr. 48475
>>48474
O-okay, entschuldige ...
>>
Nr. 48476
>>48475
Nein, du verstehst nicht! BAUTZ'NER!!!
>>
Nr. 48477
>>48476
J-ja ...
>>
Nr. 48478
>>48477
Dieser Senf schmeckt vorzüglich. Es ist Senf von BAUTZ'NER. Hast du ihn mal probiert? Er ist mild-würzig und cremig ist dir das aufgefallen?
>>
Nr. 48479
>>48478
Darf ich bitte ins Bett gehen, es ist spät! Ich würde gerne ...
>>
Nr. 48480
BAUTZ'NER!
>>
Nr. 48483
So langsam sollte hier jemand "Dauerwerbesendung" rechts oben ins Eck schreiben müssen.
>>
Nr. 48566
423 kB, 3000 × 1500
So, der Pfosten im Sauffaden hat Ernst daran erinnert, dass er ja auch noch von kulinarischen Köstlichkeiten zu berichten hat.

Bild 1 ist der Burrito, den es diese Woche mehrmals gab. Hackfleisch mit ein bisschen Gemüse und Bohnen in der Pfanne angebraten und mit gehackten Tomaten und Avocado in ein Wrap eingewickelt. War sehr lecker.

Bild 2 zeigt die heutige Kreation: Ernst hatte noch einen Haufen Mehl übrig, sowie eine Knoblauchknolle, die schon zur Hälfte weggegammelt war.
Ernst also Hefeteig gemacht, Tomatenmark mit Öl, dem Knoblauch und ein paar Gewürzen vermengt, auf dem Teigfladen verteilt und ein bisschen Parmaschinken drauf. Ist also eine Art Pizza. Ist noch im Ofen und wird nachher verschnabuliert.
>>
Nr. 48567 Kontra
293 kB, 2000 × 1500
>>48566
Bild 2 natürlich, entschuldigung.
>>
Nr. 48568
215 kB, 1323 × 997
DIESER STOSS WIRD IHNEN PRÄSENTIERT VON:
>>
Nr. 48569
>>48566
Sieht lecker aus! Hackfleisch + Gemüse + Pfanne, da kann eigentlich schon nichts mehr schief gehen.
>>
Nr. 48570
>>48568
Moment! Ist das etwa Senf von BAUTZ'NER?

>>48566
Der Burrito sieht göttlich aus. Was ist da oben drauf, Kehse, Soße? Und erblicken meine Augen da im Inneren Brokkerli oder ist es Avocado? Auch: Erinnerungskette, dein Pfosten erinnert mich daran, dass ich Avocados hier habe. Ich werde sie benutzen!

Habe noch nie einen Hefeteig selbergemacht, irgendwas hemmt mich. Aber die Quasi-Pitzer sieht klasse aus! Bericht erbeten.
>>
Nr. 48571
2,1 MB, 4032 × 3024
>>48568
Wahrlich majestätisch!

Auch: Heute gab es Curry Chicken von Frosta, zwei Portionen. Natürlich mit dem guten Hela Curry Ketchup verfeinert
>>
Nr. 48572
25 kB, 300 × 435
>>48570
>Was ist da oben drauf, Kehse, Soße? Und erblicken meine Augen da im Inneren Brokkerli oder ist es Avocado?
Ja, das ist Käse. Und es ist ebenfalls Avocado, wie im Pfosten beschrieben.

Möchtegern-Pizza war ganz gut; leider war ein Teil des Knoblauchs schon leicht ranzig, aber das Brot an sich war grandios, perfekte Mischung aus Weich/Kross.
Außerdem gabs Pizza Ringe dazu, Bild verwandt.
>>
Nr. 48573 Kontra
>>48571
>>48572
Dieser Faden macht mir Hunger!
>>
Nr. 48617
284 kB, 2000 × 1500
198 kB, 2000 × 1500
Bei Ernst gibts dieses Wochenende heiße Hunde.
Heute Abend die ersten beiden; morgen dann den Rest.
Zutaten sind wenige, dafür aber reichlich - gehackte rote Zwiebeln, Cornichonscheiben, Besatzersenf und HELA Curry Gewürzketchup. Garniert wird das Ganze mit Sauerkraut.
Die Brötchen sind irgendwie blöd, aber ansonsten ist das eine tolle Sache, obwohl Ernst immernoch nicht so richtig raushat, wie man so ein Teil denn am besten isst.
>>
Nr. 48618
102 kB, 960 × 960
>>48617
Als Ernst das erste mal sah dass man Sauerkraut auf Heißhunde macht dachte er es wäre ein Witz, aber es ist der Wahrheit, und es ist sehr gut.
>>
Nr. 48620
>>48617
>Kein Bautzener aufm Tisch

Dich soll der Blitz beim scheissen treffen
>>
Nr. 48622
>>48620
Dieser Grießbreifressermüll kommt Ernst nicht ins Haus. Entweder richtiger Senf oder so Spaßzeug wie der French's.
Bautzner ist wie alkoholfreies Mischbier.
>>
Nr. 48623
>>48618
>Daumenbolizistin.jpg

Ich kenne eine Polizistin, die schaut dieser Bolizistin sehr ähnlich. Die, die ich kenne, heißt Laila.
>>
Nr. 48624
Was ist jetzt mit meinen Bautzenersenfaktien und dem Hebelfaden?