/b/ – Passierschein A38
„Migranten müssen EC und Seine Werte akzeptieren“

Jetzt in Radio Ernstiwan:


Sabaton ballat - danach Wunschkonzert von Vatertagsströmfestspiele

M3U - XSPF


Bühne 2 | Technosaufimusik von Bernd67

Online player

M3U - XSPF


Hail Odin! von Christenklatscher666

M3U - XSPF


This stream is online for testing purposes! von Future Retro Revolution

M3U - XSPF


Datei (max. 4)
Zurück zum
(Optional)
  • Erlaubte Dateiformate (Maximalgröße 25 MB oder angegeben)
    Bilder:  BMP, GIF, JPG, PNG, PSD   Videos:  FLV, MP4, WEBM  
    Archive:  7Z, RAR, ZIP   Audio:  MP3, OGG  
    Dokumente:  DJVU (50 MB), EPUB, MOBI, PDF (50 MB)  
  • Vor dem Posten bitte die Regeln lesen.
  • /b/ ist nicht gleich /b/. Bitte versucht euch an vernünftigen Diskussionen.

Nr. 44059 Systemkontra
764 kB, 1920 × 1080
Alter Faden >>40400 hat gegen die 300P-Regel verstoßen und ist nun in Kontratäne, dies ist der Heute-Faden.

Was hat Ernst heute gemacht oder gesehen, und welche Gedanken möchte er mit Ernst teilen?
>>
Nr. 44073
Ernst war gestern noch auf einer kleinen akademischen Soirée und war doch ein bisschen beschwipster als eigentlich angenommen und hat eine eher ungemütliche Nacht (bett/liegetechnisch) verbracht und ist jetzt relativ fertig.
Arbeit ist scheiße, Ernst würde lieber schlafen.
>>
Nr. 44077
10 kB, 855 × 855
>>44073
Ernst hat gestern gar nichts gemacht und ist trotzdem relativ fertig. Nichtstun schlaucht auf Dauer auch. Vielleicht macht er gleich einen Spaziergang zum Bäcker, um wenigstens mal draußen gewesen zu sein.
>>
Nr. 44078
478 kB, 489 × 245
Bernd wurde gestern auf dem Nachhauseweg vom Einkaufen zusammengeschlagen und ausgeraubt. Wurde erst geschlagen, dann umgeschubst und getreten, auch gegen den Kopf. Waren zwei Osteuropäer. Ernst dachte, die hören nie auf und hatte schon halb mit seinem Leben abgeschlossen. War dann die halbe Nacht im Krankenhaus bzw. auf der Polizeistation. Gesicht ist ziemlich ruiniert aber zum Glück keine bleibenden Schäden. 500 Meter und ich wäre zuhause gewesen, mitten im Wohngebiet, ca. 21 Uhr, beleuchteter Parkplatz. Wegen 30 Euro und einem Schlaufon … Wenigstens haben sie meine Einkäufe liegen gelassen und die Eier sind bei der Sache auch nicht kaputt gegangen!

Liege jetzt mit Schädelweh im Bett und kann nichts essen, da Kauen schmerzt. Habe seit gestern 17.30 nichts gegessen.
>>
Nr. 44079
>>44078
>Das Ludger Winter Fühl
>https://www.youtube.com/watch?v=0OHYKg9zBoY

Gute Besserung!
>>
Nr. 44080
942 kB, 595 × 595, 0:03
>>44079
Das kannte ich ja noch gar nicht, vielen Dank! Tatsächlich steht im Regal hinter meinem Bett eine Autogrammkarte vom Ludger. Moment, ich zoom mal weit, dann könnt ihr es sehen. Er wacht also über mich :3
>>
Nr. 44083
5 kB, 200 × 185
>>44078
Au weh, das hört sich aber gar nicht gut an. Hast du Anzeige erstattet oder es mangels Erfolgsaussichten bleiben gelassen?
>>
Nr. 44084
>>44078
Und deshalb heulst du so rum? Mit 16 wurde ich in einem Parkhaus in Worms auf bestialischer Art und Weise vergewaltigt, gequält und geschlagen. Doch das reichte meinen Peinigern nicht. Ich wurde mit einer Flasche vergewaltigt und anschließend wurde der Flaschenkopf abgebrochen und in meine bluttriefende Vagina eingeführt, wodurch mein Darm durchtrennt und meine Gebärmutter aufgeschnitten wurde. Bewusstlos, schwer verletzt und unbekleidet wurde ich aufgefunden. Nur durch eine Notoperation konnte ich gerettet werden.

Die Folgen: Aufgrund der schweren Verstümmelung im Genitalbereich wurde mir ein permanenter künstlicher Darmausgang gelegt. Ich werde nicht mehr im Stande sein ein normales Leben zu führen, ein Sexualleben zu haben, eine Familie zu gründen und Kinder zu bekommen. Das Gebot der Stunde ist, mich seelisch zu unterstützen und mir eine psychologische Betreuung zu geben. Die Familie muss ständig für mich da sein und mir signalisieren, dass ich gebraucht werde und ich immer jemanden habe, der mich liebt, da eine sehr hohe Suizidgefahr besteht: In einem ähnlich gearteten Fall hat sich ein Mädchen versucht das Leben zu nehmen und musste deshalb in eine Psychiatrie eingewiesen werden.

Die Täter waren zwei 17-jährige und ein 19-jähriger mit türkischem Migrationshintergrund, wobei einer jedoch bei dem Verbrechen "lediglich" zusah ;_;
>>
Nr. 44085
66 kB, 627 × 294
>>
Nr. 44087
>>44083
Ich wurde nicht mal gefragt, ob ich Anzeige erstatten will. Ich nehme an, die Polizei muss von Amts wegen ermitteln wegen gefährlicher/schwerer Körperverletzung (kriege den Unterschied nicht mehr zusammen, irgendeinen gab es) in Tateinheit mit Raub. Habe aber so ein Formular bekommen, auf dem mir bestätigt wird, dass meine Anzeige aufgenommen wurde. Habe an dem Abend aber nie explizit gesagt, dass ich es zur Anzeige bringen will, gleichwohl ist es natürlich in meinem Interesse.

Mir geht es immer noch gut, Kopf und Nacken fühlen sich so an, als hätte man nach einer besoffenen Nacht in extrem ungesunder Haltung irgendwo auf einer Steintreppe gepennt.

Fühle mich leider gerade ein bisschen alleine in meiner Wohnung und habe momentan auch eher ein bisschen Schiss davor, raus zu gehen. Die Aussicht, die nächsten Tage hier rumzugammeln und nicht auf Arbeit zu „dürfen“ hilft auch nicht wirklich. Naja, wird schon wieder.

Das Schlaufon ist übrigens noch angeschaltet, kann ab und zu über WasLos-Netz auf meine Nachrichten zugreifen und Telegram zeigt mir an, dass die Sitzung mit der App noch aktiv ist. Hab es schon der Pozilei mitgeteilt. Aber vermutlich können sie es dann eh nur triangulieren und das würde nicht sehr viel helfen, befürchte ich. Bin mal gespannt, wie lange das Gerät noch am Netz bleibt. Was haben die Kanisterköpfe damit vor?
>>
Nr. 44088
997 kB, 500 × 373, 0:02
>>44087
Kontroverse Meinung: Wenn ihr Opfer eines Raubüberfalls mit Gewalteinwirkung (der oder die Räuber schlagen oder treten auf euch ein) werden würdet und euch würde sich dabei die Möglichkeit bieten den Räuber zu töten: Würdet ihr es tun? Ich denke ich würde es tun, und ich würde mich hinterher kein bisschen schlecht deswegen fühlen. Vermutlich würde ich mich sogar sehr gut fühlen.
>>
Nr. 44089
>>44088
Ernst hält sich da ans Gesetz: Das Recht muss dem Unrecht nicht weichen.
Wenn auf mich jemand mit einem Messer zukommt und es später selber im Bauch stecken hat, ist das völlig legitim, aus jeglicher Hinsicht. Nichtmal Jesus würde sich einfach so abstechen lassen er müsste sich schon vorher nageln lassen.
Dies gesagt würde Ernst natürlich schon ein bisschen dran zu kauen haben, dass er gerade einen Menschen umgebracht hat, auch wenn dieser ihn vermutlich selbst für ein paar Nazigold umgebracht haben würde und es am Ende doch absolut gerechtfertigt war, aber wem es nicht so geht, der ist vermutlich eh ein Psychopath.
Wäre dann auch eher die allgemeine, prinzipielle Tat, als dass ich um den spezifischen Abschaum trauern würde.
Anders würde es vermutlich aussehen, wenn jemand meine Lieben angreift. Da kommt nur totale Vernichtung in Frage.
>>
Nr. 44090
87 kB, 500 × 616
>>44088
Sicherlich. Ernst würde so einige Menschen töten wenn es sich ergeben würde und er sich hinterher auf Notwehr oder sowas berufen könnte.

Das hört sich jetzt viel kantiger an als es gemeint ist.
>>
Nr. 44094
34 kB, 396 × 600
>>44089
>Dies gesagt würde Ernst natürlich schon ein bisschen dran zu kauen haben, dass er gerade einen Menschen umgebracht hat,
Ja, gut finden würde Ernst es auch nicht, aber er hätte deswegen keine Schuldgefühle. Die Situation wäre ja einfach vermeidbar gewesen, und zwar von Seiten der Räuber. Und am Ende würde sich Ernst gut fühlen, denn: Besser die als ich, und vor allem: Besser die greifen mich an und gehen dabei drauf als jemand Anderes wird angegriffen der sich vielleicht nicht hätte wehren können.

>>44090
Finde das auch nicht kantig, ich finde das nur natürlich. Wenn Leute grundlegende gesellschaftliche Konventionen wie das friedliche Zusammenleben nicht achten haben sie auch keinen Anspruch dass das gegenüber ihnen geachtet wird. Und wer potenziell lebensgefährliche Gewalt einsetzt und dabei draufgeht, der hat die Eskalation zu verantworten. Dabei ist mir das sogar egal ob der 10 hungernde Kinder zuhause hat. Dann sind das Problem eine Gesellschaft in der jemand 10 hungernde Kinder zuhause haben muss, aber das ändert aus meiner Sicht nichts an der Sachlage. Finde noch nicht mal dass man da einen Mangel an Empathie unterstellen kann, für mich wäre das sogar umgekehrt der Fall wenn man da auf die Tränendrüse drückt und den Angreifer posthum rechtfertigt, denn meine Empathie gilt dem Angegriffenen, und nicht dem Angreifer. Wenn ich mich als Angegriffener noch schlecht fühlen müsste weil ich mich erfolgreich verteidigt habe, wo kommen wir denn da hin?

Das ist so dieses "Oh jetzt ist jemand tot, das darf nicht sein, das ist schlimm, jetzt muss aber wer Schuld sein", aber niemand würde sich trauen zu sagen: "Ja, die Leiche ist schuld, das Ding ist jut jelaufen". Ich finde unironisch dass man in so einem Fall noch prüfen sollte ob dem Angegriffenen aus dem Nachlass des Toten noch Schadensersatz zusteht, denn immerhin wurde er gezwungen Gewalt einzusetzen und hat jetzt Blut an seinen Händen, und das ist nicht schön. Würde man ja auch machen wenn der Angreifer noch lebt und gefasst worden wäre.
>>
Nr. 44095
>>44094
Eh, würde jetzt von wegen pauschal Schadensersatz nicht so weit gehen; der Angreifer hat ja schon den höchsten Preis gezahlt. Wenn ich natürlich dabei verletzt werde, ist das nochmal was anderes weil dann ja eh ein Anspruch bestünde.

Stimme aber zu, dass wenn jemand die Entscheidung trifft, jemandes Grundrecht auf körperliche Unversehrtheit zu verletzen, er dann sein eigenes verwirkt. In einer sich der perfektion annähernde Gesellschaft wäre das sowieso normal: Wer scheiße baut, gerät früher oder später an den Falschen und wird dafür entsprechend bestraft, wer durch das Schwert lebt, wird durch das Schwert umkommen, etc.
>>
Nr. 44097
2,2 MB, 2272 × 4608
Es war ein langer Tag, aber auch irgendwie schön. Leider habe ich zwar etwas erledigt, aber von dem was ich mir vornahm habe ich nichts geschafft. Und bei Ernst so?
>>
Nr. 44098
>>44097
>M U N U F E U
fasteh ich nich oke
>>
Nr. 44099
93 kB, 780 × 592
>>44097
Ernst hat mal eine Weile an das Rote Kreuz gespendet. Als Dank bekam er ständig Bettelbriefe er soll doch mehr spenden. Das ging ihm so auf den Sack dass er das Spenden eingestellt hat, jetzt kriegt die lokale Freiwillige Feuerwehr denselben Betrag. Ernst hilft sowieso lieber in der Umgebung der er sich verbunden fühlt als irgendwo in der Ferne.
>>
Nr. 44100
>>44099
>Freiwillige Feuerwehr
Die FF bei Ernst im Heimatort besteht ugf. zur Hälfte aus Spastis, mit denen Ernst nichts zu haben will.
Die kriegen nichts :3
>>
Nr. 44101
106 kB, 554 × 439
>>44100
Ist bei Ernst wahrscheinlich nicht anders, aber er kennt sie nicht, deshalb ist es okeh :DD
>>
Nr. 44102
>>44101
Kleiner Schwank aus Ernsts Jugend:

Zehnalter-Ernst musste was von jemandem abholen, um es jemand anderem zu bringen. PERSON1 war aber Feuerwehrmann und die hatten gerade Kameradschaftsabend.
Ernst kam also in die Feuerwehrstube rein, wo die ganze Runde schon ganz heiter saß.
>Ja hallo PERSON1, ich muss X abholen für PERSON2
>Ja kein Problem, komm setz dich erstmal, trink kurz einen mit
Es gab Bier und Schnaps und plötzlich war es halb 3 nachts und Ernst hatte alle Lichter brennen.
Das alles war natürlich Taktik, um Ernst zum Beitritt zu bewegen. Da Ernst aber auch im vollen Kopf nichts tut, was er nicht sonst auch tun würde (weiß allerdings keiner, PIMMEL VAGINA-STEIL), ist er natürlich nicht beigetreten.
Einen paar Jahre jüngeren Burschen haben sie aber einige Zeit später tatsächlich auf diese Weise schanghaien können.
>>
Nr. 44103
43 kB, 684 × 546
>>44102
Finde ich ziemlich asozial von denen sowas zu machen. Man stelle sich mal vor ein Versicherungsvertreter würde seine Kunden abfüllen und dann Verträge mit ihnen abschließen, oder die Zeugen Jehovas bieten erstmal Jedem ne Flasche Schnaos an. Und wenn man Mullen abfüllt um sie dann zu vögeln ist man ein Alpha ABOOOOW das auch fragwürdig. Gut gemacht dass du ihnen nicht auf den Leim gegangen bist.
>>
Nr. 44106
>>44103
>oder die Zeugen Jehovas bieten erstmal Jedem ne Flasche Schnaos an
Dscheiße das wäre mal eine geile Idee, dann würde ich die auch mal reinlassen vor allem weil ich unter Alkoholeinfluss irgendwann anfange, gar antichristlich abzuhitlern :3
>>
Nr. 44111
Ernst hat sich gerade den Ellenbogen so dermaßen angeschlagen, dass ihm jetzt ein bisschen übel ist.
Es tut nicht sonderlich weh, aber das hat scheinbar auf einen Nerv (nicht Musikantenknochen) draufgehauen, was bis in den Torso gezogen ist.
>>
Nr. 44116
1,9 MB, 498 × 280, 0:01
>>44106
Die haben bei mir noch nie geklingelt. Die Malteser waren mal da, die haben einen multikulturellen Typ mit übertrieben breitem Dauergrinsen vorgeschickt (Bild relatiert), der dann gleich loslegte:
>Wir sind die Malteser, wenn sie spenden können wir sie abholen wenn sie einen Herzinfarkt haben
Daraufhin sagte ich: "Okeh, ihr klingelt an meiner Tür und droht mir damit mich verrecken zu lassen es sei denn ich zahle Schutzgeld. Geht und kommt nie wieder". Das fand er nicht so gut, ist dann aber gegangen, und er kam auch nicht wieder. Dämliche Werbewichser, ich hasse solche Leute. Als ich noch jünger war und keine Erfahrung mit denen hatte war ich mal mit einem Freund in einer Großstadt unterwegs und wurde auf der Straße von so einer top lackierten 9/10-Mulle angesprochen. Ich weiß nicht mehr was sie gesagt hat weil es schon eine Weile her ist, aber es war irgendwas Unverfängliches, und wir sollten nur mal kurz mitkommen. Ehe wir uns versahen standen wir bei einer Gruppe die irgendein Firmen-Werbeevent mitmachen sollte. Wir haben uns das heimlich wieder verkrümelt, und mir wurde dann klar dass die uns als leichtes Opfer ausgemacht hatte weil wir aussahen wie 2 Dorftrottel die noch nie mit einer Frau geredet hatten (was relativ nahe an der Wahrheit war leider). Seitdem habe ich einen irrationalen Hass auf Werbeheinis und Drücker, und je marketingtauglicher sie aussehen desto größer ist mein Hass, egal ob sie die breit grinsender Multikulti- oder geile Mullenkarte spielen.

>>44111
Autsch, das tut weh, das hatte Ernst auch schon ein paar mal. Allerdings zum Glück noch nie so schlimm dass ihm davon schlecht geworden wäre.
>>
Nr. 44117
>>44116
>Die Malteser waren mal da
Saßen bei mir mal in die Wohnung, weil ich nicht "Nein" sagen konnte ;_; Wollten mir dann irgendeine Versicherung andrehen, dass die mich mit dem Hubschrauber abholen, wenn ich im Urlaub was habe. Ich, als echter Ernst, gehe natürlich kaum raus, geschweige denn irgendwo in den Urlaub. Konnten mich dann nicht überzeugen und sind nach einer gefühlten Ewigkeit gegangen. Habe dann direkt mal gegoogelt, was das für Leute sind, und war dann ganz froh, dass die von alleine gegangen sind.
>>
Nr. 44118
>>44116
>und wurde auf der Straße von so einer top lackierten 9/10-Mulle angesprochen.
Lachz, genau auf die Art und Weise haben mich damals die Ärzte ohne Grenzen gekriegt.
Da fällt man einmal auf ein hübsches Gesicht rein...
Naja, MSF sind ja ganz ok, da kommt immerhin Geld an und die gehen auch nicht nur dahin wo man gut mit Werben kann.

Aber mit Maltucken hatte ich noch nie was zu tun außer wenn man denen mal am Krankenhaus als Sani-Zivi begegnet ist.
>>
Nr. 44119
Wurde mal am Bahnhof von nem älteren Herren angequatscht der wohl für die Zeugen am missionieren war. Zu der Zeit hatte ich selbst aus irgendeinem Grund gefallen daran gefunden mir Blogs und YouTubevideos von Leuten mit Wissenschaftlichem Hintergrund anzusehen die religiöse Menschen zerpflücken. Entsprechend lief es darauf hinaus, das ich ihn eher von meinem als er mich von seinem Standpunkt überzeugen wollte. Das ist sicher 10 Jahre her, heute würde ich ihn wohl einfach weiterschicken und zusehen wie er den nächsten Idioten anlabert.
>>
Nr. 44120
>>44119
Ach ja, die Kantigkeit der Jugend.
Ernst wurde auch ein paarmal von Zeugen angelabert und war einmal auf einer Zeugen-Hochzeit (bzw. auf der Feier, nicht in der Kirche).
Ist ganz lustig. Als Jugendlicher wurde er mal von einer Omma angelabert die ihm was über Gott und Himmel erzählen wollte, da kann er sich nur noch erinnern, dass er ziemlich peinlich kantig und unfreundlich war.
Dann war er mal auf besagter Hochzeit, die an sich ganz normal ablief, weil er mit den nicht-Zeugen-Freunden des Bräutigams am Tisch saß, sodass man nicht die ganze Zeit über Gott reden musste.
Irgendwann kam aber der Brautvater an und fing sein Ding an, woraufhin Ernst ihm dann höflich erklärte, dass er keinen Gott braucht um die Welt zu verstehen.
Das letzte Mal war vor ein paar Jahren, als Ernst bei seiner Mutter was vorm Haus am arbeiten war. Da in Ernst seiner Heimatgegend die Zeugen meist aus dem Osten kommen und Ernst einen slawischen Nachnamen hat, kamen die zwei Omas an, fragten Ernst, ob er $OSTSPRACHE spricht, Ernst verneinte, dann zogen sie von dannen.

Oh, und einmal hat Ernst mit einer Zeugenmulle wild rumgeknutscht, da war er aber noch Jungmann und traute sich nichtmal, sie richtig zu begrapschen ;_;
>>
Nr. 44126
307 kB, 1920 × 1080
>>44059
Was klaust du meine auf /tv/ postierte Bildschirmfotographie?
Du kleines Stück Ködel! Und dann auch noch in diesem Schandtum hier.
>>
Nr. 44127
Gott wollte dass ich gerade jetzt auf ganz genau dieser Scheißdreckseite hier in meinem Rausch abkotze. Und dann kommst du mit dem hier an. Wie du gerade mein Hirn fickst.
Ich bin nie hier, nie auf dieser Seite hier, nur wenn ich besoffen genug bin um zu kotzen.

Junge...
>>
Nr. 44138
Stück Schmutz!
=
Stückschmutz!
>>
Nr. 44153
43 kB, 646 × 152
Ernst, schau dir doch mal bitte diese Abbildung an und sag mir, ob dir da was dran auffällt.
>>
Nr. 44154
88 kB, 588 × 330
>>44153
Würde spontan sagen das sind eine Billion und nicht eine Milliarde. Das könnte ein Übersetzungsfehler sein, eine Milliarde ist doch 1 billion im Englischen.
>>
Nr. 44155
>>44154
Jo, aber eine Billion ist one trillion im Englischen.
>>
Nr. 44156
>>44155
Ja deswegen verstehe ich es nicht ganz wie es passiert ist. Vielleicht hat es auch einen anderen Grund, aber trotzdem sollte man meinen dass so ein großer Konzern mit Zahlen klar kommen sollte. Mal abgesehen davon dass mir das Ganze ziemlich zufällig vorkommt. Was kommt als Nächstes? Das billionste Mal wo jemand ein Video aufgerufen hat das mit A anfängt?
>>
Nr. 44157
>>44156
War nicht sogar irgendwie Girlfriend von Avril Lavigne mal das erste Video mit einer Milliarde aufrufen?
Dies gesagt, denke ich, dass da irgendeine Promo-Aktion dahintersteckt. Hat Google vielleicht MeinKraft gekauft?
>>
Nr. 44159
272 kB, 481 × 374
>>44157
>Hat Google vielleicht MeinKraft gekauft?

Die Frage ist doch: Was hat Google nicht gekauft. Nachher kaufen sie auch noch EC auf (weil mehr Verkehrsaufkommen als google) und plastern EC mit Werbung voll, dazu werden sie noch etliche Fosten verstecken, weil diese nicht in den Algorithmus "passen". Sämtliche Bilder wären mit Copyright bedruckt.

Ohhh Ernst, welch schreckliche Vorstellung
>>
Nr. 44160
>>44159
Da hab ich gerade eine tolle Idee für ein Maulwurfbild:

Der Ernstwurf sitzt unter der Erde und ist am Lauern.
Bildunterschrift: ERNSTCHAN BLEIBT UNDERGROUND
>>
Nr. 44161
45 kB, 853 × 480
29 kB, 640 × 480
>>44159
>und plastern EC mit Werbung voll
Keine Sorge, Ernstchan hat es nicht nötig sich an Firmen zu prostituieren. Darauf erstmal eine Pepsi, das Erfrischungsgetränk für die die kühlen Maulwürfe!
>>
Nr. 44163
66 kB, 1279 × 719
42 kB, 723 × 752
Na Ernst, bist du auch schon auf sportsingles.de angemeldet?
>>
Nr. 44164
1,4 MB, 2160 × 2160
>>44161
>>44163
inspiriert durch die Werbung auf EC hat Ernst sich erstmal n Fitness-Riegel gekauft. Sport beginnt ja bei der Ernährung.

Auf dem Kassenzettel wird Ernst aber feststellen, was diesem Ernst passiert ist. Die nächsten 2 Wochen betritt Ernst den Laden erstmal nicht mehr. Wie ist Ernst das gerade peinlich und was hat er für Gewissensbisse ...

Ernst hat ihn einfach in seinem Beutel vergessen und ihn somit nicht aufs Kassenband gelegt.

Ernst, halte mich ;____;
>>
Nr. 44165
>>44164
Drinbevor: Schurken-Herkunfts-Geschichte: Ernst, Juwelendieb :3
>>
Nr. 44170
>>44164
So macht man das Ernst! Bin stolz auf dich. Sollte auch mal wieder was mitgehen lassen. Habe ich schon lange nicht mehr gemacht.
>>
Nr. 44171
>>44164
ANZEIGE IST RAUS!
Kann bitte jemand mal ein "Anzeige ist raus"-Makro pfostieren? Scheine meine alle verloren zu haben.
>>
Nr. 44172
1000 kB, 480 × 421, 0:01
>>44157
Weit gefefelt!
>>
Nr. 44173
>>44159
Ja, die Theorie des toten Internets ist wahr. Bilderbretter sind die letzte Bastion, wo sich noch Menschen, wenn auch behinderte, unterhalten. Aber auch hier versuchen Bots Fuss zu fassen und Dissenz zu streuen und abweichende Meinungen und Sichten zu verdrängen.

Ganz brauchbares Fideo dazu:
https://www.youtube.com/watch?v=DEn758DVF9I
>>
Nr. 44174
27 kB, 458 × 343
>>44171
Hier du gehst.
>>
Nr. 44175
127 kB, 550 × 366
>>
Nr. 44260
356 kB, 1260 × 840
Ernst wurde von seinen Nachbarn zu einem Weihnachtlichen beisammensein heute Abend eingeladen und weil ihm kein Grund eingefallen ist Nein zu sagen, hat er Ja gesagt.

Sollte er morgen gefragt werden, weshalb er nicht aufgetaucht ist, was könnte er antworten?
>>
Nr. 44261
>>44260
Spontane Durchfallexplosion in deiner Hose.
>>
Nr. 44262
>>44260
Irgendwas mit Familie, du musst da leider hin weil isso. Aber sag rechtzeitig ab bevor sie für dich mitkochen.
>>
Nr. 44263
325 kB, 498 × 498, 0:01
>>44262
Oder, ach, warum so kompliziert? Sag einfach du hast ein paar mal gehustet und bist nicht sicher ob es Covid ist, und auf die Schnelle kriegst du leider keinen Testtermin mehr. Natürlich willst du deine hochgeschätzten Mitmenschen nicht gefährden und bleibst daher edelmütig zuhause.
>>
Nr. 44264
19 kB, 400 × 400
>>44262
Kann ich nicht einfach sagen ich bin beim Cookie Clicker spielen eingeschlafen oder sowas?
>>
Nr. 44270
12 kB, 300 × 168
Ernsts Nachbar hat gerade bei ihm geklingelt und ihm gesagt dass die Fenster in seinem Auto offen stehen. Ernst hatte die gestern aufgemacht weil es innen beschlagen war und dann scheinbar vergessen die hinteren Fenster zu schließen. Gut dass es trotz des feuchten Wetters nicht reingeregnet hat. Auch: Ein seltener Fall von es klingelt überraschend und es stellt sich als hilfreich raus.
>>
Nr. 44271 Kontra
23 kB, 400 × 400
>>44270
Ein zweiter Nachbar hat jetzt auch bei ihm geklingelt und ihm gesagt dass vorhin sein Autofenster offen stand.

Einen weiteren Nachbarn gibt es noch.
>>
Nr. 44346
601 kB, 680 × 680
Ernsts Urlaub ist rum ;_; Daher möchte er hier folgende Mitteilung machen: https://youtube.com/watch?v=hQ49zz49MxM
>>
Nr. 44347
>>44346
So ein Schafleben ist doch toll! Imma schön schafen damit Maltina-Fodsina schön die letzten Flöhe für wunderheilenden Magnetschmuck und Grander-Wasser ausgeben kann. Und das Kuckuckskind braucht unbedingt das neueste Eifon! Also schafe, Hahnrei schafe!
>>
Nr. 44349
291 kB, 700 × 914
>>44346
Ernst muss noch heute und morgen, dann hat er LEIDER Urlaub.

Ernst hat absolut keine Ahnung was er machen soll und die Langeweile wird Ernst hart treffen. Ernst wäre lieber auf der Weide
>>
Nr. 44351
>>44349
Schreib ein Buch
>>
Nr. 44373
32 kB, 512 × 371
An dieser Stelle sei angekündigt dass es auch in diesem Jahr ein weihnachtliches Computermusik-Quiz geben wird, voraussichtlich Sonntag Abend, mit Option auf Verlängerung.
>>
Nr. 44386
>>44373
Wann wird die Uhrzeit mitgeteilt?
>>
Nr. 44398
So Ernst, es ist Sonnwende! Ab jetzt werden die Tage nochmal länger.
Darauf genehmige ich mir einen, und zwar im Heute-Faden, weil mir das so wichtig ist.
Prost!
>>
Nr. 44399
8 kB, 300 × 318
>>44398
Und ich habe vergessen euch zu sagen dass die Uhren heute nicht umgestellt werden, und ich euch aber nicht sage ob sie nicht vor- oder nicht zurückgestellt werden.
>>
Nr. 44403
>>44399
Funkuhr. (Wie im letzten Faden)
>>
Nr. 44411
8 kB, 248 × 280
>>44386
Es wird 18:00 oder 19:00Uhr werden mit dem üblichen Vorprogramm aus Kreuzworträtsel und Radioström, welches am frühen Nachmittag beginnt. Die finale Zeit wird im Sendungsfaden mitgeteilt, der spätestens am Samstag eröffnet wird.
>>
Nr. 44412
>>44411
Na dann, mal abwarten und teetrinken.
>>
Nr. 44428
104 kB, 250 × 250
>>44403
Notiz für mich für nächstes Jahr: Böses Imperium nutzen um alle Funkuhr-Steuersignale unter Kontrolle zu bringen.
>>
Nr. 44434
>>44428
drinbevor 2022 wird die Sommerzeit abgeschafft
>>
Nr. 44436
Sag mal Ernst, was hast du eigentlich für einen Impfpass? Hast du noch deinen ganz alten? Oder einen neueren?

Ernst hat nämlich gerade nochmal in seinem Impfpass geschmökert, der ja vermutlich so alt ist wie er selbst.
Mit vierstelliger Postleitzahl, ohne Internetadresse.
Hier drin steht z.B. dass seine allererste (eingetragene) Impfung nur rund zwei Wochen nach seiner Geburt stattfand; gegen Tuberkulose war das. Hinten auf dem Impfpass steht 1. Lebenswoche - die waren also sehr spät dran, ahhhuchchccrrrahhhh.
Ernst findet es irgendwie seltsam ein so altes Dokument zu besitzen, das ihn sein ganzes Leben lang schon begleitet; die neuesten Einträge sind halt die Corona-Impfungen vom Sommer; davor waren fast 20 Jahre Ruhe, als er 2003 seine letzte HepB-Impfung bekam.
In gewisser Weise ist das ja auch eine Chronik eines Lebens, obwohl die ganzen Einträge vermutlich bei den meisten Leuten meines Alters so aussehen, nur eben mit den Ärzten, zu denen ihre Eltern sie mitgenommen haben, oder mit mehr Tropenimpfungen und sowas.
>>
Nr. 44438
>>44436
Ich habe so einen orangenen Lappen, analog wie Fick, auch mit alter PLZ. Die Ätze, die da am Anfang drinstehen, sind vermutlich jetzt schon tot oder kurz davor.
>davor waren fast 20 Jahre Ruhe, als er 2003 seine letzte HepB-Impfung bekam.
kriegt man nicht alle 10 Jahre eine Tetanus-Impfung? Die hat mir mein Hausarzt mal verpasst weil ich wegen einer Wunde da war und da meinte der gleich "Kommst genau richtig, gibe Arm".
>>
Nr. 44439
>>44438
>kriegt man nicht alle 10 Jahre eine Tetanus-Impfung?
Ich glaub schon.... hier steht mal 2001 die letzte. Aber Ernst müsste eh nochmal alle Ärzte durchklappern. Er war auch seit bestimmt 5 Jahren nicht mehr beim Zahnarzt, zum Augenarzt müsste er mal, genereller Check weil über 30, usw.
>>
Nr. 44487
17 kB, 254 × 196
Rutscht Ernst manchmal Bilderbrett-Sprech im Echtleben raus? Dieser Ernst muss aufpassen, ab und zu liegen ihm verräterische Sachen auf der Zunge. Dabei sind es weniger Sachen wie "pfostieren" oder "Schuchtel", sondern mehr Redewendungen wie "Muss man wissen", "Da kann man nur gratulieren" oder "Is halt so kamma nix machen". Da kann man die Herkunft zwar noch glaubwürdig abstreiten, aber ich merke ja selbst daran wie andere Leute reden ob die Bilderbrett-Hintergrund haben oder nicht. Deswegen gehe ich davon aus dass Andere das auch bei mir merken.
>>
Nr. 44488
>>44487
Naja, sowas wie "über 9000", was man auch ohne Bilderbrettsozialisation kennen kann, benutze ich schon, und auch nicht als Interjektion oder sowas, sondern eher als Variation einer großen Übertreibung "mir fallen eine Million Gründe ein, warum du ein Spasti bist"/"Ich musste über 9000 Minuten an der Kasse warten", so in der Art. Ich benutze auch "Spaßfakt" im Echtleben. Andererseits benutze ich auch ständig irgendwelche Filmtzitate u.Ä., was aber auch keiner versteht, selbst wenn es aus den Simpsons ist, insofern wird das wohl eher auf meine exzentrische Art zurückgeführt als auf irgendwelche Internetgewohnheiten.
Ansonsten hüte ich mich, in irgendeiner Art und Weise mit Bilderbrettern in Verbindung gebracht zu werden und selbst die Kosmonauten lassen mich arg kringeln, wenn ich Kanalsprech als gesprochenes Wort vernehme, selbst wenn es nur "kanalintern" ist; wenn ich jemandem im Echtleben so reden hören würde, würde ich mich sofort so weit wie möglich entfernen und diese Person meiden.

Allerdings ist es mir im Jahre 2009 mal passiert, dass ich an der Uni ein paar Mädels über irgendwelchen Quatsch reden hörte und mich dann dabei ertappte, wie ich das Costanza-Gesicht machte und sowas dachte wie
>2009
>[was auch immer das Thema war]
>>
Nr. 44489
>>44487
>sondern mehr Redewendungen wie "Muss man wissen", "Da kann man nur gratulieren" oder "Is halt so kamma nix machen".
Die rutschen mir nicht raus, die benutze ich sogar ganz absichtlich weil sie mir gefallen.

>ich merke ja selbst daran wie andere Leute reden ob die Bilderbrett-Hintergrund haben oder nicht.
Man trifft im Echtleben nicht zufällig jemand, der Bilderbrett-Hintergrund hat. Maximal Pr0gramm oder so, aber das macht das nichts. Rothaarig macht hartrohrig.
>>
Nr. 44490
Heute lernte ich, "Wie Gott mich schuf" bedeutet "nackt", nicht "garnicht".

Ernst verwendete "Wie Gott mich schuf" immer so:
>Klar komme ich auf die Weihnachtsfeier, wie Gott mich schuf (Zwinker)
Weil Ernst natürlich keinesfalls auf irgendwelche Feiern geht, und der Fragende das auch weiß. Hatte immer komische Blicke geerntet, aber mir nichts dabei gedacht. Manchmal zahlt es sich nicht aus, kantiger Atheist gewesen zu sein ;_;
>>
Nr. 44491
6 kB, 220 × 144
>>44490
>Heute lernte ich, "Wie Gott mich schuf" bedeutet "nackt", nicht "garnicht".
>Wie duscht du eigentlich?
>Wie Gott mich schuf :DD
>>
Nr. 44492
2,3 MB, 7680 × 4320
>>44490
>Manchmal zahlt es sich nicht aus, kantiger Atheist gewesen zu sein ;_;
Ernst, das hat nichts mit Atheismus zu tun.
>>
Nr. 44510
126 kB, 200 × 230, 0:00
>>44490
>Heute lernte ich, "Wie Gott mich schuf" bedeutet "nackt", nicht "garnicht".
Aber wenn Gott dich nicht schuf, wieso existierst du dann?
Christen 1, Atheisten 0.
>>
Nr. 44514
81 kB, 809 × 600
>>44510
>Christen 1, Atheisten 0.
DEUS VULT!
>>
Nr. 44552
Frohe Weihnachten Ernst!
Singe mit mir ein klassisches Weihnachtslied!
https://www.youtube.com/watch?v=sZeWypzk9dw
>>
Nr. 44599
26 kB, 838 × 392
67 kB, 1280 × 720
Letzte Warnung Ernst: In 2 Wochen fängt GDQ an! Programm: https://gamesdonequick.com/schedule
>>
Nr. 44604
Dieser Ernst hat wegen seiner fürchterlichen Hausstaubmilbenallergie wieder zum Rauchen begonnen. Rauchen ist das Einzige, was ihm bei akuten Beschwerden und starken Schmerzen hilft.
Hat jemand Erfahrungen, ob ihm E-Zigaretten auch helfen würden?

https://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/allergie/news/rauchen-schuetzt-vor-allergien-immunsystem_id_1725520.html
>>
Nr. 45056
88 kB, 660 × 440
69 kB, 1280 × 720
Ich kann mir den Hadmut einfach nicht mehr geben und habe ihn jetzt aus meinen Lesefavoriten geworfen. Immer nur dasselbe: Korrelation und Kausalität der Amygdala von Susanne Baer, Frauen, Soziologen und Linke duhm, und "ein Leser hat gesagt ich hätte Unrecht" gefolgt von 5 einer Seiten-Textwand warum der Leser dumm ist, Hadmut doch recht hat und auch überhaupt kein bisschen mett ist. Das kann man sich echt nicht mehr antun.
>>
Nr. 45062
>>45056
du nimmst ihn zu Ernst *höhö*

Er hat seine goldenen Posts, die werden aber seltener. Es ist wie auf Bilderbrettern, viele routinierte Beiträge, aber dazwischen auch mal echte Perlen.

Er soll halt mal wieder verreisen, er ist doch jetzt eh arbeitslos oder im Supermarkt versuchen zu flirten
>>
Nr. 45067
>>45062
>er ist doch jetzt eh arbeitslos

Wie kann so ein Überflieger nur arbeitslos sein?
>>
Nr. 45097
Ernst hat heute morgen um 10:50 Uhr seine dritte Pozzung bekommen. Sein Arm schmerzt und er fühlt sich ein bisschen benommen, so wie nach vier bis fünf Bier auf nüchternen Magen. Ein wenig geschafft fühlt er sich auch.
Sonst geht es aber. Bei 1 und 2 kamen Kopfschmerzen, Übelkeit, Fieber und Schüttelfrost dazu; Ernst hofft, dass ihm das wenigstens diesesmal erspart bleibt.
>>
Nr. 45098
>>45097
das bedeutet es wirkt. Welchen Saft haste dir gegönnt?

T. Noch ohne Saftladung
>>
Nr. 45099
>>45098
Hab Moderna gekriegt, nach Astra und Biontech, hab jetzt also quasi alles durch.
>>
Nr. 45193
Frohes Neues, Ernst!
>>
Nr. 45195
296 kB, 400 × 267, 0:01
>>45193
Frohes Neues!
>>
Nr. 45223
12 kB, 250 × 250
Guten Morgen Ernst.
>>
Nr. 45376
Ernst, der seit Donnerstagabend an seiner Startraketenimpfung laborierte, kann nun zum ersten Mal einreportieren mit dem Zustand "nicht mehr kacke".
Bin zwar noch nicht wieder fit, aber zumindest schon nochmal arbeitsfähig (hat natürlich nichts damit zu tun, dass heute auch Urlaub vorbei war ;_;).

Jedenfalls merkt Ernst immer dann, dass er es überwunden hat, wenn sein Trieb zurückkehrt, denn während es ihm schlecht geht, ist tote Hose. Jetzt muss er gerade daran denken, auf welchen Schmutzfilmchen er nachher königlich absahnen wird und weil ihn das so freut, wollte er das seinen Miternsten mitteilen, was hiermit geschehen ist.
>>
Nr. 45377
35 kB, 800 × 450
Ernst hat sich schon immer gefragt ob man eigentlich Metall- und sogar Kunststoffdeckel ins Altglas werfen darf. Heute hat er nachgeschaut und rausgefunden dass es okeh ist. Recyclinganlagen haben Magnete für die Metalldeckel, und sogar der Kunststoff wird irgendwie aussortiert. Man soll nur auf die Trennung der Farben achten und keine vollen Gläser reinwerfen, wahrscheinlich sifft das sonst die Anlage unnötig zu. Auswaschen ist aber auch nicht nötig, leer essen reicht.
>>
Nr. 45382
>>45377
Ernst, weil Umweltsau und Rebell, macht das schon immer so. Stellt sich heraus, dass er doch nicht so ein Rebell ist ;_;
>>
Nr. 45384
47 kB, 820 × 642
>>45382
Das ist wie wenn man über eine rote Ampel gehen will und dann springt sie im letzten Moment doch noch auf Grün ;_;
>>
Nr. 45471
Ernst hat heute mit voller Absicht vergessen, dass der Typ zum Zählerstand ablesen kommt weil er keinen Bock hatte seinen Saustall aufzuräumen.
Nun hat er einen Anruf bekommen entweder den nächsten Termin selbst zu Zahlen oder den Ableser heute Abend zu empfangen.

Tolle Sache.
>>
Nr. 45474
>>45471
Was hast Du denn erwartet?
>>
Nr. 45476
>>45474
Ernst erwartet nichts, er macht einfach und sieht was passiert.
>>
Nr. 45478
183 kB, 302 × 404
>>45471
Fühlt eh letztes Jahrtausend dass da immer noch einer vorbei kommen muss nur um auf die Uhr zu gucken. Die nächste Realitäts-Aufdatierung liefert dafür hoffentlich eine Fixierung.
>>
Nr. 45481
73 kB, 770 × 614
Ernst hat gerade rausgefunden dass "ham-fisted" ein Ding ist in Besatzersprech, es bedeutet "tollpatschig". Das hatte ich bisher noch nie gehört, trotz zahlreicher Jahre Konsum von besatzersprachlichen Medien.

Schinkenfaust... wir sollten im Fettfaden ein adäquates Gericht zu diesem Namen kreieren.
>>
Nr. 45646
Es hat geschneit
>>
Nr. 45654
272 kB, 481 × 374
Ernst war heute auf einer Demo und beisst sich in den Hintern

Dort waren viele attraktive Frauen, auch alleine oder in kleinen Gruppen unterwegs. Zwei hatten sogar ein Schild auf dem Rücken mit Aufschrift: Single und suche jemanden zum verlieben.

Ernst hätte gerne das ein oder andere Gespräch angefangen, hat sich aber nicht getraut.

ok, war alles

>>45646
reicht es für einen Schneemann?
>>
Nr. 45655
>>45654
>Ernst war heute auf einer Demo und beisst sich in den Hintern
Ohne genauere Angaben ist dieser Bericht weitestgehend wertlos.
>>
Nr. 45663
80 kB, 900 × 900
>>45654
>reicht es für einen Schneemann?
Ich fürchte nicht. Dadurch dass es schnell angefangen hat zu tauen ist alles sofort zu Pappschnee geworden, nicht ideal zum Schneemann bauen. Wenn Ernst sehr früh aufgestanden wäre dann hätte es vielleicht gereicht, aber Ernst ist nicht sehr früh aufgestanden.
>Ernst hätte gerne das ein oder andere Gespräch angefangen, hat sich aber nicht getraut.
Ernststil, ich kenne jenes Fühl ;_;
>>
Nr. 45664
>>45663
Wenn ich "shit out loud" sagen würde, hätte ich Klagen am Hals. Also halt ich lieber die Klappe.
>>
Nr. 45686
Ernst, wie wohnt es sich in strandnähe einer Küstenstadt? Verbringst du deine Tage manchmal am Strand?

t. fand Urlaub auf Rügen immer ganz nett und überlegt, wo er hinziehen könnte, gerne auch ein kleines Kuhkaff, solange das Internetz stimmt
>>
Nr. 45730
131 kB, 660 × 500
Ernst hat eine Narbe am Kinn, die sich ab und zu entzündet, so auch jetzt wieder. Diesmal hatte sich Eiter unter der Narbe gebildet. Hätte ein Abszess werden können, ist aber zum Glück aufgegangen. Der würzige Geruch von Eiter der zwischen den Fingern verrieben wird, ein Gedicht!
>>
Nr. 45823
>>45730
OMG endlich habe ich wieder das OWL-Meme :3
>>
Nr. 45824
58 kB, 640 × 480
>>45823
Makro, das Wort heißt "Makro".

Maulwurfkünstlerernst, hier mal bitte einen Maulwurf draus machen zwecks besserer Verwendbarkeit.
>>
Nr. 45825
Dieser Ernst hört gerade diesen Podcast und ist sehr glücklich.

https://www.youtube.com/watch?v=0nkUoYxYJLY
>>
Nr. 45827
80 kB, 640 × 480
>>45824
EZ4Ernst
>>
Nr. 45828 Kontra
79 kB, 640 × 480
Seriöse Variante.
>>
Nr. 45832
>>45827
Sehr schön Ernst!
>>
Nr. 45993
Ernst hatte ein wichtiges Meeting, wo es um eine Fall vor einem Bundesgericht ging. Irgendwie brauchte er heute früh beim Aufstehen und Feschmachen länger, auch weil er besonders nach smarter Überflieger aussehen wollte.
Die Zeit war also knapp.
Ernst kam nach der U-Bahnfahrt noch rechtzeitig in eigenes Einzelbüro.
Er hatte nach dem Raussuchen seiner Unterlagen für das Meeting noch 1 Minute. Er musste aber auch noch pissen.
Also schnell pissen. Aus welchen Gründen auch immer, vielleicht weil er gestern zu viel gerieben hatte oder wegen der Kälte, wollte einfach nicht alles raus. Das dauerte sehr, sehr lange. Tröpfel, tröpfel.
Ernst dachte sich, naja die paar Tropfen, die lässt er jetzt in die Hose laufen, die merkt keiner, so dass er noch rechtzeitig zu seinem Meeting käme.
Es kamen aber viel mehr Tropfen. Man sah deutlich, dass er sich in die Hose gepisst hatte.
Ernst hielt peinlich berührt eine Mappe die ganze Zeit des Meetings vor seinen Schritt.
Er befürchtet, dass die anderen im Raum dennoch gemerkt haben, dass Ernst sich in die Hose gepisst hatte.
Später lief er noch mit offenen Scheunentor durch die Gänge und der Blick seines Chefs, der ihm entgegen kam, zeigte deutlich, dass er den offenen Hosenstall bemerkte.

Was für ein bescheidener Tag für Ernst.

Dazu noch 10 schlechte Witze vor einer Frau aus dem Vorstand gemacht.

Soll Ernst sich morgen entschuldigen und behaupten, dass wäre alles passiert, weil er ein falsches Erkältungsarzneimittel gestern Abend genommen hätte?
>>
Nr. 45995
2,6 MB, 857 × 4473
>>45993
>Es kamen aber viel mehr Tropfen
Munzelte, kenne das Fühl. Irgendwann habe ich rausgefunden dass man noch ein paar Tropfen rausbekommt wenn man nach dem Pissen auf die Stelle zwischen Arsch und Sack drückt, seitdem wurden Probleme nicht mehr gehabt.
>Soll Ernst sich morgen entschuldigen und behaupten, dass wäre alles passiert, weil er ein falsches Erkältungsarzneimittel gestern Abend genommen hätte?
Einfach gar nichts machen und warten ob dich jemand komisch anguckt. Die meisten Leute haben genug mit sich zu tun und nehmen solche Sachen gar nicht so schlimm wahr. Zudem kennt von denen wahrscheinlich jeder dieses Fühl. So lange das nicht gerade dein erster Tag war und die dich im Normalzustand kennen sollte das kein Problem sein.
>>
Nr. 45997
227 kB, 1080 × 1024
>>45993
>Bundesgericht
>Überflieger
>Vorstand

Ernst, was genau machst du? Ambitionierter Jung-Jurist im Dax-Konzern?

Drinbevor: Ernst ist Assistent

Zum Thema: Wickel deinen Thaiboxer-Prügel noch mit etwas Klopapier an der Spitze ein, die Tropfen gehen so nicht durch die Unterhose
>>
Nr. 46014
>>45993
Ich lese nix, was man nicht durch ein Feierabendbier wieder gerade biegen kann.
>>
Nr. 46019
>>45995
>>45997
>>46014

Danke Ernst. Danke, dass euch gibt. Bin gerade echt glücklich, Euch zu haben. Altes K_C-Fühl macht sich bereit. Danke.
>>
Nr. 46023
63 kB, 200 × 200
>>46019
Gerne :3 Spaßfakt: Auf Krautchan hat das auch mal einer gefragt dass der damit so Probleme hatte, dem hat das damals wirklich geholfen mit dem Tipp mit dem drücken auf den Sackansatz.
>>
Nr. 46025
2,7 MB, 720 × 1280, 0:13
Ernst hat, nach ein wenig Vapen, auch gerade beschlossen, dass er mal wieder alles zu ernst zu nimmt.
Ernst wird jetzt mehr auf Heimbüro drängen, die meisten Leute auf der Weide ziehen Ernst nur runter. In der beschissenen Arbeit hat Ernst nur ein 10% seiner Produktivität, die er bei Heimarbeit hätte.

No need to cherish luxuries
'cause everythin' come and go
Even the life that you have is borrowed
cause your not promised tomorrow

Diese Zero Size Männermentalität und der Drang, dem entsprechen zu müssen, ist einfach nichts für Ernst.
Ernst kommt aus der Gosse. Gibt er seine Gossenmentalität auf, weil er dazugehören will, weil die ja alle so toll sind, ist er nur ein billiger Abklatsch seiner selbst.
Ernst arbeitet lieber in seiner komfortablen Wohnung, welche in einer Immobilie im Besitz seiner Eltern ist, als im Büro mit den all so tollen Mitschafen, die ihn fast alle nur runterziehen.
Und jetzt wird wieder ordentlich gefressen und aufgemuskelt, scheiß auf die Büroschafe, die ihn dann allein wegen seiner Muskeln und seiner 120kg für einen unsympathischen Muskelproll hielten.
Ernst wird nie Teil von ihnen sein. Je eher er das endlich mal kapiert, desto besser.

Irgendwann werde ich mir auch wieder einen Jaguar kaufen, der nach 3 Jahren einen kolossalen Motorschaden haben wird. Ganz einfach, weil Ernst es einfach schon mal gemacht hat.
Drauf geschissen auf dieses ewige Anpassen und Buckeln, weil man ja dann vielleicht das und das bekäme.

Und geht was schief, bliebe immer noch das sophistische Nat.!

No need to cherish luxuries
'cause everythin' come and go
Even the life that you have is borrowed
cause your not promised tomorrow
>>
Nr. 46026
>>46023
>Gerne :3 Spaßfakt: Auf Krautchan hat das auch mal einer gefragt dass der damit so Probleme hatte, dem hat das damals wirklich geholfen mit dem Tipp mit dem drücken auf den Sackansatz.

Danke. Toll, dass es dich gibt, Ernst.
Früher war Bernd wirklich toll. Naja, jetzt gibt es ja Ernst. :3
>>
Nr. 46027
>>46025
>Irgendwann werde ich mir auch wieder einen Jaguar kaufen, der nach 3 Jahren einen kolossalen Motorschaden haben wird. Ganz einfach, weil Ernst es einfach schon mal gemacht hat.

Was Ernst vergessen zu erwähnen: Er kauft sich den Jaguar im Stile eine berühmten Mittelfrankens, d.h. er kann ihn sich eigentlich gar nicht leisten und wenn der Jaguar nach dem kolossalen Motorschaden dann einen neuen Motor braucht, hat Ernst keine Kohlen mehr für den neuen Motor.
>>
Nr. 46028
Tja, so ist das. Ernst wird jetzt noch ein wenig vapen und von seinem Jaguar träumen.
Was macht Ernst so?
>>
Nr. 46034
2,8 MB, 640 × 480, 0:04
26 kB, 620 × 332
>>46028
Ernst schaut noch GDQ und denkt gerade darüber nach was er sich noch zu essen machen könnte. Sollte nicht zu viel sein, Ernst hat schon 4 Kilo zugenommen den Winter ;_;
>Ernst wird jetzt noch ein wenig vapen und von seinem Jaguar träumen.
Ist Ernst Jaguarlüfter? Ernst mag ja dieses Jaguargrün gerne.
>>
Nr. 46035
6,0 MB, 5306 × 3537
>>46034
>Jaguar
Ich meinte das Tier.
>>
Nr. 46036
>>46034
>Ist Ernst Jaguarlüfter? Ernst mag ja dieses Jaguargrün gerne.

Ernst hat sich mal einen gekauft. Und eigentlich konnte er sich ihn nicht wirklich leisten. 3 Jahre nach Kauf hatte er einen Motorschaden und Ernst kein Geld für einen neuen Motor.
Das hat Ernst geprägt. :3 Immer, wenn er denkt, dass er zu angepasst und duckmäuserisch geworden ist, kommt die Idee, dass er sich bald mal wieder einen Jaguar kaufen sollte.
>>
Nr. 46037
>>46035
>Ich meinte das Tier.

Da mag Ernst auch.
Aber das Auto mag er lieber. Es war eine schöne Zeit. Die Mullen standen auf dieses Auto. Seine Eltern waren weniger darüber begeistert, für was Ernst sein Geld ausgab.
>>
Nr. 46038
52 kB, 600 × 360
>>46036
Ernst wollte sich mal einen Alfa Romeo Spider kaufen, weil er die Karren so schön findet. Aber dann dachte er daran dass er mit seinem Auto auch mal woanders hinfahren wollte als zur Werkstatt und hat es dann gelassen :3 Ernst findet Sportwagen zwar schön, aber haben wollen würde er dann doch keinen.
>Immer, wenn er denkt, dass er zu angepasst und duckmäuserisch geworden ist, kommt die Idee, dass er sich bald mal wieder einen Jaguar kaufen sollte.
Wir heben uns das einfach für unsere Mittellebenskrise auf!
>>
Nr. 46039
>>46028
>>46034
Ich dachte wenn ich je einen Jaguar besitzen würde, dann auch so ein klassisches grünes Cabriolet. Jetzt habe ich einen als Jaguar verkleideten Ford Mondeo Kombi, aber wie mein Nachbar schon sagte: Hauptsache ein Jaguar, oder?
>>
Nr. 46040
83 kB, 660 × 493
Jaguar muss gut sein, ist immerhin Hans Peter-approviert!
>>
Nr. 46042
>>46039
> Jetzt habe ich einen als Jaguar verkleideten Ford Mondeo Kombi, aber wie mein Nachbar schon sagte: Hauptsache ein Jaguar, oder?

hehehehehe. Du kennst Jaguarbernd noch, Fiesling!

Er hatte 231PS, schöne Holzamaturen, Allrad, 0 auf 100 in 6,6s und einen Chromleaper.
>>
Nr. 46043
>>46040
>Jaguar muss gut sein, ist immerhin Hans Peter-approviert!

Dies. Und Hans Peter hat nicht mal einen Leaper. Jaguarernst hatte ihn.
>>
Nr. 46047
197 kB, 765 × 577
165 kB, 1200 × 800
>>46039
Im übrigen: Nicht gegen Fordmotoren schimpfen.

Jaguar (1): Jaguar stellte von 2000 bis 2004 ein Werksteam in der Formel 1. Aber: Im Heck schlummerten Ford-Cosworth-Motoren.

Doch bei einem Grand Prix war auch ein Jaguar-Motor am Start: Monza 1950. Der Bastler Clemente Biondetti baute in einen Ferrari-Sportwagen einen Jaguar-Motor ein und fuhr mit diesem Ferrari-Jaguar Biondetti Special den Italien-GP, schied aber aus – mit Motorschaden.
>>
Nr. 46089
Guten Morgen, Ernst!
>>
Nr. 46211
14 kB, 540 × 304
64 kB, 606 × 341
Ernst hat sich die Fingernägel geschnitten und wie so oft bleibt dann an den Rändern der Fingernägel so ein komischer Hornhautfetzen übrig der massiv nervt. Also versucht Ernst den immer zu ziehen, da abschneiden nicht reicht. Dann kommt da manchmal viel mehr Hornhaut mit als man glaubt weil ein Teil davon noch verdeckt weiter unten am Fingernagel hängt, und wenn man das rauszieht dann entzündet sich das fast immer. Diesmal hat Ernst das gefühlt an jedem 3. Finger, was enorm nervig ist. Das wird nach 2-3 Tagen dann wieder besser.

Kennt Ernst dieses Fühl, oder ist dieser Ernst einfach nur zu doof sich die Fingernägel zu schneiden? Ernst hat das gegurgelt und gelesen dass man diesen Hornhautrest "Nietnagel" nennt und man ihn nicht rausziehen soll. Aber einfach dran lassen ist keine Option, das nervt bei jeder Handbewegung. PS: Bei Fußnägeln existiert dieses Problem nicht.
>>
Nr. 46213
>>46211
Ich hab sowas nie gekriegt in Verbindung mit Fingernägel schneiden. Wenn das bei dir wirklich explizit kausal dazu auftaucht, machst du vermutlich wirklich irgendwas elementar falsch.
Dies gesagt nehme ich dann einfach meinen Nagelklipser und klipse den Zipfel so nah wie möglich an der Basis ab und lasse ihn dann in Ruhe, ich wiederhole: ICH LASSE IHN DANN IN RUHE!!!!
>>
Nr. 46261
21 kB, 189 × 189
Alle paar Jahre ist es soweit: Ernst musste seine Jogginghosen-Rotation erneuern, da bei einer seiner zwei schwarzen Jogginghosen schon die Naht am Arsch aufging. Also ist Ernst in den nächstgelegenen Sportklamottenladen gestiefelt, da er keine Lust hatte zu bestellen, und er noch einen Gutschein über 50NG hatte. Ernst dachte sich dass da locker Jogginghose + T-Hemd drin sein müsste, Pustekuchen, hat genau für die Hose gereicht. Möchte wissen was an so einem Stück Stoff mit Gummizug 50NG kostet, da hat Ernst wohl den Namen mitbezahlt. Leider hatten die nur die bekannten großen Namen wie Nike, Reebok und Adidas, Ernst hat sich für die drei Streifen entschieden, hoffentlich haben die Kinder in Pakistan sauber gearbeitet damit das Teil wenigstens ein paar Jahre hält.
>>
Nr. 46276
271 kB, 788 × 1024
>>46261
Ist eben dieser Tage en vogue in Jogginhosen rumzulaufen.
>>
Nr. 46285
>>46261
>>46276
Dieser Ernst hat genau zwei Jogginghosen. Beide hätten jeweils 100 Euro gekostet, Sparfuchs-Ernst bekam sie jeweils für knappe 40 Euro im Sale

Eine von New Balance und eine von A&F. Letzte ist sehr bequem und ähnelt eher einer Chino. Die ist schwarz und Ernst benutzt sie immer fürs seine häufigen Flugreisen. Stoffhosen oder Chinos sind Ernst auf Dauer zu unbequem beim fliegen

Die graue Jogginghose wird immer für den Weg zum Fitnessstudio angezogen.

So macht Ernst es seit Jahren und keiner der Hosen zeigen Ermüdungserscheinung.
>>
Nr. 46295
Ach Ernst, meine Kimme schwitzt schon wieder so, und ich weiß nicht warum. Heute mittag war mir noch kalt.
>>
Nr. 46525
Es hat geschneit
>>
Nr. 46527
92 kB, 988 × 521
488 kB, 390 × 262, 0:03
Fleischklops dood ;_; Naja, so lange der Prinz der Dunkelheit noch lebt fühle ich mich nicht alt!

https://youtube.com/watch?v=9X_ViIPA-Gc
>>
Nr. 46529
26 kB, 600 × 338
68 kB, 1280 × 720
581 kB, 1400 × 909
>>46527
Ruhe sanft, süßer Prinz.
Lasst uns noch einmal sein Werk und Schaffen rekapitulieren:
>>
Nr. 46568
Ernst, bist du eigentlich zufrieden mit deiner Stimme?
Denkst du, Leute hören dir gerne zu?
Kannst du sprechen? Also klar und deutlich sprechen anstatt arschbürgerlich vor dich hinzubrabbeln?

Ich selbst habe mich nach über 30 Jahren mit meiner Stimme abgefunden und finde sie mittlerweile ganz ok. Es ist keine Radiostimme, aber bin durchaus in der Lage, zu moderieren und vor mehreren hundert Menschen zu sprechen und denke, dass zumindest meine Sprechweise ansprechend ist.
Dennoch hätte ich nichts dagegen, etwa die Stimme von Gert Günther Hoffman oder Siegfried Schürenberg zu haben.
>>
Nr. 46570
>>46568
Meine Stimme klingt ziemlich Mongomäßig.
Ich kann klar und deutlich sprechen, aber nicht spontan.
Wenn ich unvorbereitet auf etwas angesprochen werde, geht das gestammel und gestotter los.
>>
Nr. 46571
>>46570
>Wenn ich unvorbereitet auf etwas angesprochen werde, geht das gestammel und gestotter los.

Ist bei Ernst auch so. Besonders, wenn er emotional oder gestresst ist. Nur noch gestotter

Ernst wurde aber mehrmals bestätigt, dass er eine angenehme Stimme haben würde. Mittlerweile kann Ernst damit Leben, was willste auch machen?
>>
Nr. 46576
10 kB, 310 × 360
>>46568
Ernst mag seine Stimme nicht besonders. Das liegt vermutlich an dem bekannten Effekt dass die eigene Stimme aufgenommen anderes klingt als man sie selbst wahrnimmt. Dazu kommt auch dass Ernst findet dass er undeutlich spricht, und er kann auch nicht gut sprechen und gleichzeitig darüber nachdenken was er sagen will. Dann hat er oft lange Pausen dazwischen, was seine Sprechfähigkeiten ebenfalls einschränkt.

Auch ein Grund warum Ernst Bilderbretter gerne mag, da fällt das alles nicht ins Gewicht.
>>
Nr. 46589
Meine Stimme ist wohl so monoton, daß es Leuten auf den Sack geht. Sehr. Außerdem spreche ich ziemlich langsam.

t. Arschbürger
>>
Nr. 46615
39 kB, 606 × 379
Ernst hat gerade bemerkt dass er den ganzen Tag lang 3 Paar Socken an hatte, ein Paar dünne Socken, ein paar Tennissocken und ein paar Wollsocken. Weil Ernst Fliesen hat und er nicht so viel heizt sind die im Winter kalt, also sind 2 Paar Socken normal. Allerdings hat er heute ausnahmsweise die dünnen und die Tennissocken angehabt und dann vergessen dass er schon dünne Socken drunter hatte, deshalb hat er auch noch die Wollsocken angezogen und einen persönlichen Sockenrekord aufgestellt.

Es war sehr angenehm, ich kann an dieser Stelle nicht ausschließen das wieder zu tun.
>>
Nr. 46616
>>46615
Was spricht gegen Pantoffeln?
>>
Nr. 46617
17 kB, 500 × 284
>>46616
Ernst hat Sandalen die er manchmal auch in der Wohnung trägt, aber die sind natürlich luftig, und wenn Ernst lüftet dann sammelt sich die kalte Luft unten und seine Füße werden trotzdem kalt. Pantoffeln sind eigentlich eine gute Idee, aber Ernsts innere Stimme sagt ihm dass es falsch ist wenn ein Mann viele Schuhe besitzt, daher sträubt er sich dagegen.
>>
Nr. 46618
>>46617
Ein Mann besitzt so viele Schuhe wie er benötigt.
Ernst kann dir mal aufzählen wieviel Paar Schuhe er hat:

Jeder Punkt bezieht sich auf 2 Schuhe

>Laufschuhe
>Sommerschuhe
>"Business"-Schuhe
>Winterstiefel
>Wanderstiefel
>Gummistiefel
>Birkenstock-Schlappen (für Adiletten ist er nicht genug Städter)

Dies sind die Schuhe, die Ernst besitzt und er findet nicht, dass er zu viele hat.
Dies gesagt sind natürlich solche Sneakersammler und ähnliches Gesocks absolut kringelig.
>>
Nr. 46619 Kontra
>>46618
Ok stopp, das war gelogen: Ernst besitzt noch ein paar nachgemachte Converse, die er zum Heben anhat, sowie ein paar Sicherheitsschuhe aus seiner Zeit als Fabrikarbeiter.
>>
Nr. 46636
41 kB, 2196 × 1292
Ernst ist dick, hat kein Auto und wohnt etwa 1,5km Fußweg mit höllischer Steigung vom Lidl entfernt.
Ernst hasst es Getränke einkaufen zu müssen.

Bild zur Veranschaulichung.
>>
Nr. 46637
>>46636
Lustig, Ernst wohnt ca. einen Kilometer von einem LIDL entfernt auf einem Berg.
D.h. zum Einkaufen geht es stets bergab und vom Einkaufen stets bergauf.
Ernst hat aber ein Auto, dabei bräuchte er nichtmal eins, weil er eh keine Getränke kauft, da nur Leitungswasser trinken.
Er fährt dann auch immer absichtlich durch vorhandene Pfützen, wenn er mal wieder irgendwelche fette Studenten mit ihren Getränketrägern rumlaufen sieht. Die sehen dann immer so lustig aus, weil sie so dumm kucken und ihre Schweinsäuglein hinter den fetten Wangen hervorlugen und sie nicht verstehen können, warum jemand so etwas tut.
Ernst lacht dann immer herzlich, weil er sich sehr darüber freut.
>>
Nr. 46642
17 kB, 420 × 315
>>46618
Jetzt muss Ernst direkt mal überlegen. Er besitzt:

  • Straßenschuhe
  • alte Straßenschuhe
  • Stiefel
  • Herrenschuhe schwarz
  • Herrenschuhe braun
  • Sandalen
  • Badelatschen
  • Klickschuhe fürs Rad

Irgendwo hat er sicher auch noch Fußballschuhe rumfliegen, aber alles was länger als 5 Jahre nicht benutzt wurde zählt nicht! Leider ist es schwer gute Schuhe zu finden, und Ernst hat aufgehört an der Stelle zu sparen. Im Moment muss er zwar dank Heimweise nicht so viel rumlaufen, aber trotzdem sind gute Schuhe ihr Geld wert.

>>46636
Du trägst Getränke 1,5 Kilometer nach Hause? Du musst ein Kampfkoloss sein, dieser Ernst hat einmal einen Kasten Bier einen knappen Kilometer nach Hause getragen und musste mehrfach absetzen, seine Armmuskulatur fühlte sich an wie ein ausgelutschter Kaugummi der langsam auseinander reißt.

>>46637
>weil er eh keine Getränke kauft, da nur Leitungswasser trinken.
Selbiges hier, gekauft wird eigentlich nur Milch und hin und wieder mal eine Tüte Saft oder ein Kasten Bier, aber kein Wasser. Leitungswasser für den Endsieg.
>>
Nr. 46644
13 kB, 300 × 200
>>46637
>Er fährt dann auch immer absichtlich durch vorhandene Pfützen

Solltest du mal versuchen, dieser Ernst wirft nämlich Steine.
>>
Nr. 46647
>>46642
>Du trägst Getränke 1,5 Kilometer nach Hause? Du musst ein Kampfkoloss sein

Die Arme sind nicht das Problem, das Problem ist die Lunge die sich nach den ersten 500m schon anfühlt als würde sie gleich explodieren.
Ernst macht aber auch keine Pausen und läuft trotz allem relativ schnell um die Sache hinter sich bringen zu können.

Würde ich öffter Getränke kaufen, wäre ich sicherlich auch nicht so fett.
>>
Nr. 46667
Ernst hat gerade ein paar blühende Stockflecken von seiner Toilette geputzt mittels Chlorreiniger.
Jetzt ist ihm etwas übel.
>>
Nr. 46712
52 kB, 460 × 459
Ernst hat heute wieder n Termin bei seiner türkischen Friseurin. Ernst war zuletzt im August letzten Jahres und hat mittlerweile ne ordentliche Matte aufm Kopf.

Mittlerweile muss Ernst fast 40 Euro für einen trocken Haarschnitt zahlen. Soll Ernst da noch Trinkgeld geben?

Ernst gruselt es schon jetzt vor dem Kleinsprech
>>
Nr. 46714
>>46712
Die sehen aber alle nicht sehr türkisch aus.
Dies gesagt:

VIERZIG EURO!?!?!?!?!??!

Meine Fresse, Ernst muss schon immer schlucken, wenn er bei seiner Frisse 25 bezahlt für einen Herrenhaarschnitt, aber 40, das wäre ihm echt zu viel.
>>
Nr. 46715
1,5 MB, 220 × 338, 0:04
>>46712
>Mittlerweile muss Ernst fast 40 Euro für einen trocken Haarschnitt zahlen
Was zum Fick? Das ist dann aber schon ein "Mittelklasse"-Friseur, oder wie kann ich mir das vorstellen. Ernsts Haarschneide-Buden haben vor Corinna 12-15NG genommen und n guden Dschob gemacht. Ernst hatte sogar kurz vor Ladenschluss ebenfalls auf einen türkischen Friseur gewechselt. Grund: Keine Mullen als Kunden. Bei Ernsts altem Friseur musste man ewig warten wenn kurz vorher eine Mutti mit Dauerwelle Platz genommen hatte (bei beiden konnte man ohne Termin hingehen), und da beim Muselmanen keine Mullen reindürfen ging es da immer Zack Zack.
>>
Nr. 46720
34 kB, 413 × 395
>>/int/66471
Rekwestiere /b/ - Unbefriedigte Altschuchteln!
>>
Nr. 46721
>>46720
Und dazu einen Drachenfaden auf /int/
>>
Nr. 46723
>>46720
Lachz, unterstützte das zu 110%

>>46721
Das nicht
>>
Nr. 46724
>>46714
>>46715
Ernst ist wieder zurück und gab ganze drei Euro Trinkgeld

Ernst sein Thaiboxer-Prügel war direkt auf Temperatur, als er die junge, tätowierte vollbusige Friseurin am Tresen sah. Warum tragen die eigentlich so tiefe Ausschnitte?
Leider konnte Ernst keinen Mercedes-Fahrer-Schlüssel auf den Tresen ballern, abbooow

Ansonsten etwas Klein-Sprech über alles mögliche ... Ernst seine Friseurin (ohne tiefen Ausschnitt) hat irgendwie Sternzeichen für sich entdeckt und texte ihn damit zu

>also Ernst, ich kenne mich richtig gut aus damit . . ich errate dein Sternzeichen locker

Natürlich lag sie nur daneben und laberte dann was von Assenenz????

Nach 25 Minuten war der Spuck vorbei

Was zu trinken wollte Ernst nicht, da er sonst immer sofort auf Klo muss
>>
Nr. 46725
1,1 MB, 640 × 360, 0:30
>>46720
>von /b/ auf /int/ verelfen

Einige Ernste wollen die Welt wahrlich brennen sehen
>>
Nr. 46726
2,4 MB, 640 × 360, 0:05
>>46724
>drei Euro Trinkgeld
>Warum tragen die eigentlich so tiefe Ausschnitte?
Es ist ein Mysterium!
>Ansonsten etwas Klein-Sprech über alles mögliche ... Ernst seine Friseurin (ohne tiefen Ausschnitt) hat irgendwie Sternzeichen für sich entdeckt und texte ihn damit zu
Oh Gott, das konnte Ernst gar nicht ab. Ernst wollte sich nur zurücklehnen und die zarten weiblichen Hände genießen, und dann bekam er eine Unterhaltung aufs Auge gedrückt. Noch ein Grund warum Türkenfriseur massiv überlegen ist.
>>
Nr. 46727
>>46724
>laberte dann was von Assenenz????
Aszendenten, das sind die Sternzeichen, die bei deiner Geburt am östlichen Himmel aufgehen.
Checkiere deine Tierkreisprivilegien.
>>
Nr. 46743
350 kB, 1920 × 2560
Der Bezug auf Ernsts Computerstuhl hat ein Loch. Der Stuhl an sich ist aber noch gut, das ist so ein richtiger Bürostuhl, den Ernst mal für ich glaube 180NG gebraucht geschossen hat. Die kosten normal über 500, aber Ernst war diese minderwertigen 60NG-Lidl-Sessel leid die nach einem Jahr auseinanderfallen. Hat Ernst Erfahrungen mit Überzügen? Wird das dann rutschig? Ernst zappelt ziemlich viel rum auf seinem Stuhl, deswegen wäre es doof wenn das hin und her rutscht.

Das Polster selbst ist noch in Ordnung, nur der Stoffbezug hat ein Loch. Selbst nähen ist keine Option da behindert, und selbst tauschen glaube ich auch nicht dass ich das hinkriegen würde, das Ding ist von unten mit dicken Klammern festgetackert, teilweise an schwer erreichbaren Stellen. Vom Prinzip sieht es aus wie Bild relatiert, nur längst nicht so schlimm, ist nur an einer Ecke ein kleines Loch.
>>
Nr. 46745
>>46743
Ernst hatte selbst jahrelang einen zersessenen Bürostuhl; irgendwann kam da eben eine Decke drauf.
Ist aber wirklich nicht so toll, wenn man viel zappelt, außer natürlich du kannst die Decke irgendwo befestigen.
Wenn du irgendwelchen Stoff zur Verfügung hast, würde ich vermutlich einfach den Stoff drüberziehen und an der Unterseite irgendwie verkleben, verschrauben oder sonstwie befestigen.
>>
Nr. 46746
>>46743
Kann man die Sitzfläche abnehmen? Das würde die Dinge wohl leichter machen. Einfach zu einer Schneiderei bringen und neu überziehen lassen. Kann mir nicht vorstellen, dass die das nicht können oder dass das sonderlich teuer ist aber um ehrlich zu sein habe ich natürlich mal wieder keine Ahnung von Nichts.
>>
Nr. 46751
155 kB, 560 × 792
>>46743
>>46745
>>46746
Ernst, spare nicht am falschen Ende

Dieser Ernst realisierte, dass er nur vorm PC klebt und auch kleben wlrd. Warum also nicht mal investieren?

Ernst gönnte sich also den:

https://www.recaro-gaming.com/produkt/recaro-exo-fx-iron-grey

Beste Investition jemals. Das Ding wird auch noch locker 10 Jahre halten
>>
Nr. 46752
>>46751
Dieser Ernst hat einen Sessel vor dem PC. Optimal zum 16h/Tag rumlümmeln :3
>>
Nr. 46753
>>46752
>>46751
Dieser Ernst hat sich mal einen großen Chefsessel gekauft, für 500 NG oder so. Echtlederbezug, kippt weit nach hinten, Belastung bis 150kg.
Leider hat Ernst dann recht schnell festgestellt, dass Sessel mit hohen Lehnen nichts für ihn sind, da er gerne mal den Kopf in den Nacken legt und die Lehne ca. 10 cm zu hoch ist, dass das anständig funktioniert.
Das nächste mal würde es wohl einen Sessel mit niedrigerer Lehne geben.
>>
Nr. 46754
243 kB, 1000 × 1200
>Nichts zu tun auf Weide
>Spiele die ganze Zeit Anschnurspiele
>Leute kloppen sich um Aufträge damit der Tag rumgeht
>Da, ein Anruf des Kunden, Hurra: Kein Problem, erledige ich sofort!
>"Also dieser Ernstsen macht tolle Arbeit, der hilft einem immer schnell und zuverlässig"

>Viel zu tun auf Weide
>Drölfzig Projekte auf einmal, 3 Chefs und 5 Ticket-Tools, und Meetings, Meetings, Meetings
>Ernst schafft sich die Flossen blutig, hängt aber trotzdem hinterher
>Irgendwo ein Mini-Fehler drin wegen Zeitdruck
>"Also dieser Ernstsen, das dauert alles ewig bei dem, und er macht laufend Fehler, das geht so nicht"

Jedes fickende Mal.
>>
Nr. 46755
In Ernst seinem Kapitalistenblock wird schon seit Monaten immer mal wieder in unregelmäßigen Abständen irgendwo rumgeschlagbohrt.
Da Ernst Heimweide hat, ist das scheiße, weil es nicht nur beim Denken stört, sondern jegliches Denken verhindert, da es sich anhört, als wäre der Lärm genau bei Ernst im Schädel.
Eigentlich dachte er, es sei mal vorbei, aber dem war wohl nicht so.
Deshalb sitzt er jetzt hier mit seinen Mickymäusen auf den Ohren und so fühlt sich der Lärm zumindest nicht mehr ganz so schlimm an.
Dennoch würde Ernst gerne denjenigen finden, der da ständig rumbohrt und ihm den Bohrer durch den Schädel jagen.
>>
Nr. 46756
>>46755
>Heimweide

Ernst geht es mittlerweile nicht anders, da er durch die Heimweide dafür sensibilisiert wurde. Gefühlt jeden Tag bohrt einer oder renoviert seine Bude

Gefühlt niemand arbeitet mehr und geht Ernst nur noch auf die Nerven
>>
Nr. 46757
>>46756
Kann nichtmal sagen, dass das an Heimweide liegt. Tatsächlich hat das erst letzten Herbst angefangen; Ernst dachte da noch, es sei sein dummer Nachbar von obendrüber, aber heute scheint es aus der Nachbarwohnung zu kommen.
Wahrscheinlich benutzt der Mega Hurrenson so ein billiges Chinateil mit billigsten Chinabohrern, sodass er nach jedem Loch nochmal 10 Minuten abkühlen lassen muss weil das Teil sonst weich wird.
Ernst schiebt gerade ziemlich Hass, weil er sich eigentlich stark konzentrieren müsste.
>>
Nr. 46841
119 kB, 1279 × 719
106 kB, 1279 × 719
156 kB, 1279 × 719
106 kB, 1279 × 719
Wenn ich Ströms von englischem Fernsehen schaue fällt mir immer auf was da an Werbung erlaubt ist. Die drücken voll auf die Tränendrüse um den Leuten die Kohle aus der Tasche zu ziehen. Hilflose Rentner, verkrüppelte Tiere, flennende Negerkinder in Großaufnahme, die Schirmschüsse sind alle von heute. Gut dass ich durch jahrelangen Bilderbrettkonsum abgehärtet bin, aber ich will gar nicht wissen wie vielen Omis die damit die Kohle aus der Tasche ziehen.
>>
Nr. 46842
>>46841
welches Land? Ernst schaut täglich in den USA TV und hat so eine Werbung noch nie gesehen. In der Regel gibt es Werbung für Essen (FastFood), Versicherungen oder Autos
>>
Nr. 46843
>>46842
> welches Land
"PDSA.ORG.UK", jetzt rat mal
>>
Nr. 46844
Ernst hat eine Spieleliste auf der Röhre gefunden wo ein paar von diesen Spots drin sind, da könnt ihr selbst ein Bild von dem Gefühlsgeschnulze machen: https://youtube.com/watch?v=5_Qw6U_OqO0&list=PLjEIKBc63MPQ15Io_aWVLQhTn5ltwMLAY

>>46842
England, das war ein ITV4-Ström.
>Ernst schaut täglich in den USA TV und hat so eine Werbung noch nie gesehen.
Jetzt hätte ich gedacht dass da die Regelungen noch am ehesten liberal sind, aber wenn das selbst da nicht erlaubt ist macht es das in England nur noch mal außergewöhnlicher.
>>
Nr. 46845
>>46843
ok, sorri

>>46844
es ist wohl auf anderen Sendern anders?! Ernst schaut aber nur NFL bzw. lässt es nebenbei laufen. Ernst würde jetzt wirklich gerne in einer amerikanische Fastfood-Bude gehen und sich n neuen Lexus kaufen. Interessant ist aber, dass die Werbenden sich dort gegenseitig vergleichen dürfen bzw. sagen dürfen, dass Telekom USA halt die besten sind (bestes 5G-Netz usw.)
>>
Nr. 46855
162 kB, 600 × 400
Ernst ist gerade dabei, unter anderem aus einer inneren Unzufriedenheit, die mit gewissen Ereignissen an diesem Wochenende zusamenhängt, seinen Kühlschrank abzutauen. Da Winter und kalt draußen, kann er sein Zeug ja einfach kurz auf dem Balkon zwischenlagern.
Schüssel mit heißem Wasser ins Gefrierfach und Warten ist angesagt.
Er wird jetzt wohl mal genüsslich fappieren und dann nachschauen, ob sich schon was getan hat.
>>
Nr. 46926
272 kB, 481 × 374
Ernst sitzt mit Schmerzen beim Zahnarzt
Ist leider doch nicht von alleine besser geworden

Ernst, drück mir bitte all deine Daumen ...
>>
Nr. 46927
1,4 MB, 1920 × 1142
>>46926
Drücke dir alle Daumen Ernst, Zahnschmerzen sind gar nicht schön. Ich erinnere mich noch lebhaft daran wie mir vor einer Weile eine Füllung (sprich: der halbe Zahn) abgebrochen ist. Das war das einzige mal in meinem Leben dass ich freiwillig Schmerzmittel gefressen habe.
>>
Nr. 46934
>>46926
Sämtliche Daumen sind gedrückt!
>>
Nr. 46940
4 kB, 166 × 200
Ich habe gerade festgestellt dass 16 der 30 Fäden auf den ersten 3 Seiten im Katalog von mir sind.
>>
Nr. 46941
>>46940
Welche? Von mir sind nur drei :3
>>
Nr. 46942
99 kB, 1200 × 610
>>46941
Aus Gründen der Wahrung der Anonymität sage ich lieber nicht welche genau. Man muss auch dazu sagen dass da einige sich wiederholende Fäden dabei sind die ich ursprünglich nicht eröffnet habe, aber die aktuelle Instanz halt schon. Wenn ich unter diesem Gesichtspunkt noch mal nachzähle sind es nur noch 11. Trotzdem noch zu viel.
>>
Nr. 46943
>>46942
Fragen wir mal so: Wie viele der von dir eröffneten Fäden sind denn über, sagen wir, fünf Antworten rausgekommen?
>>
Nr. 46944
>>46943
Alle bis auf einen.
>>
Nr. 46947
34 kB, 443 × 333
>>46934
>>46927
Danke Ernst.

Ernst selbst lebt noch, obwohl es ihn übel erwischt hat. Ernst hat gerade zum ersten mal seit überhaupt ne halbe Schmerztablette genommen. Ernst ist überhaupt kein Freund davon, aber geht nicht mehr anders

Erst sah es gut aus, da der Zahnarzt lediglich äußerte ein "kleines Löchlein" gefunden zu haben. Pech für Ernst, dass es nicht dabei blieb. Aus dem "kleinen Löchlein" wurde ein großes und weitere Probleme.

Irgendwie ist bei Ernst was abgebrochen und über die Tage haben sich sehr kleine Reste vom Essen auf die Wurzel gelegt, daher die Schmerzen. Zahnfleisch ist allerdings schon so sehr angegriffen, dass weitere "Arbeiten" nicht mehr möglich waren, da das Blut nur so sprudelte.

Provisorisch hat er es jetzt zugemacht und Ernst hat in zwei Wochen n neuen Termin (Zahnfleisch regeneriert sich bis dahin wieder). Bis dahin ist Vorsicht auf der Kauleiste angesagt und Ernst hofft, dass die Wurzel und alles weitere heil bleibt.
>>
Nr. 46948
Ernst hat gerade so einen richtigen Tiefpunkt. Heute war es eh schon extrem trüb und eklig, aber jetzt gerade könnte er sich problemlos hinlegen und pofen.
Leider kann es sein, dass er noch eine gute Stunde mit Weidensachen beschäftigt ist ;_;
>>
Nr. 46949
>>46947
Gute Besserung! Hast du gar keine Antibiotika bekommen?

>>46948
Ach, einmal noch durchbeißen, Kaffechen gönnen und danach in den wohlverdienten Feierabend Ernst!
>>
Nr. 46953
107 kB, 283 × 375
>>46949
>Gute Besserung! Hast du gar keine Antibiotika bekommen?

Nö, gar nichts, ging auch alles ziemlich schnell heute morgen

Danke!
>>
Nr. 46960
Ernst hat gerade jemanden Schnäuzen hören.
Wie laut muss man Schnäuzen, um noch durch die Wand gehört zu werden?
>>
Nr. 46963
67 kB, 992 × 477
>>46947
>Provisorisch hat er es jetzt zugemacht
Das hasst Ernst ja. Er weiß dass es nicht anders geht, aber in seinem Kopf ist das immer noch so dass man zum Zahnarzt geht und dann die Zähne wieder heile sind. Aber in der Realität sieht das so aus dass der erstmal guckt, dann wird der Zahn zugespachtelt, dann muss man noch mal kommen um das Provisorium anzupassen, und dann muss man noch mal kommen um eine Krone zu bekommen. Wenn man da mit 4 Terminen wegkommt hat man Glück. Wenn man Pech hat dauert es noch länger wegen solcher Spaßfaktoren wie:
>Zahnfleisch ist allerdings schon so sehr angegriffen, dass weitere "Arbeiten" nicht mehr möglich waren
Und immer hat man das Gefühl dass da noch was aussteht was noch nicht erledigt aber sehr wichtig ist. So ging es Ernst auch als er auf Operationen warten musste: Die Operation war an sich nicht schlimm, aber das ewige Warten nervte. Wenn die OP dann erstmal durch ist weiß man wenigstens dass es mit jedem Tag besser wird, das ist einfacher zu ertragen als wenn es scheiße ist und es auch nicht besser wird.

Naja, weiterhin gute Besserung, du kannst es brauchen, gibt kaum einen ekligeren Schmerz als Zahnschmerzen.

>>46960
Ist der Rüssel zu laut ist die Wand zu dünn würde ich sagen. Hört man sonst nichts durch die Wände?
>>
Nr. 46967
>>46963
>Hört man sonst nichts durch die Wände?
Ach, schon. Waschmaschinenbrummen, Schritte, Hämmern, diesen verdammten Mega Hurrenson mit seiner Schlagbohrmaschine, die schon seit fast einem halben Jahr in unregelmäßigen Abständen benutzt wird, solche Sachen halt. Aber das sind ja dann auch Sachen, die direkt an die Bausubstanz gehen, und nicht einfach jemand, der mal einen Abschnäuzt.
>>
Nr. 46987
91 kB, 495 × 495
Wie gehts Zahnschmerzernst?
>>
Nr. 46995
2,8 MB, 1920 × 1080
1,8 MB, 1920 × 1080
1,8 MB, 1920 × 1080
3,1 MB, 1920 × 1080
Ernst wird wohl die Tage beim Euro Truck Simulator seine bis jetzt längste Reise antreten.
Es geht von Istanbul nach Aberdeen. Knapp 4000 Kilometer, müsste, da Ernst nicht die iberische Halbinsel besitzt, auch die bis dato längstmögliche Route sein.
Knapp 60 Stunden Fahrtzeit, mitten durch Europa und dann noch die ganze Insel hoch.
Ernst wird wohl die erste Hälfte am Sonntagabend reißen und dann die zweite Hälfte am Montag während des Hörspiels.
Dann ist er auch bald Level 36 und kann endlich mit den ultralangen Fernfahrten aufhören und nur noch gemütliche Tagesfahrten machen.
>>
Nr. 46997
13 kB, 720 × 1050
>>46995
Warst du früher mal Euro Truck Simulator-Bernd? Habe die Fäden damals mit Interesse verfolgt, maximale Ebenen an Gemütlichkeit wurden erreicht. Wie wäre es mit einem Ström von einem Teilstück so einer Reise auf dem Videoportal? Würde auf jeden Fall zuschauen.
>>
Nr. 47000
>>46997
Ne, an den kann ich mich ehrlichgesagt auch nicht erinnern.
Bin nach mehreren Jahren Pause nochmal um Weihnachten dazugekommen, weil ich die ganzen DLCs im Ausverkauf entdeckt hatte.
>>
Nr. 47019
310 kB, 720 × 446
Lache immer mal wieder hier rüber.
>>
Nr. 47021
>>46995
Mag Ernst erklären, was an diesen Simulatoren so spannend ist?

Dieser Ernst kann sich dafür nicht so richtig begeistern
>>
Nr. 47022
33 kB, 399 × 279
>>47019
Der deutscheste Pfosten aller Zeiten.
>>
Nr. 47026
>>47021
Tjo, wie kann man das erklären? Wie erklärt man einem Homo, was an einer Möse so toll ist?
Ich denke, man braucht halt eine gwisse Grundaffinität dazu.
Obwohl ich sagen muss, dass ich da auch nicht mit Begeisterung drangegangen bin. Ich hab das Spiel glaub sogar auch über irgendein Giveaway gekriegt und dachte mir nichts besonderes dabei. Ansgespielt und ***PLOFF*** waren 100 Stunden rum. Ist wirklich so eine Sache, die man selbst mal gemacht haben muss.
Vielleicht ist es diese Gemütlichkeit der Fernfahrer, die man ohne echte Konsequenzen ein kleines bisschen fühlen kann. Oder dass man zumindest halbwegs an Stellen vorbeikommt, die man schon kennt (gibt auch Mods, wo Leute irgendwelche Gegenden im 1:1-Maßstab nachbauen, z.B. Heilbronn).
Andere Leute finden es einfach entspannend, rumzukurven und dabei podcasts oder so zu hören.
Ich stehe auch auf andere Simulatoren, einfach weil das ein bisschen anspruchsvoller ist.
Bei sowas wie Assetto Corsa geht es mir z.B. um Wirklichkeitsnähe. Mit VR-Brille, Lenkrad und (unglaublich teuren) Fanatec-Pedalen fühlt es sich so gut an, wie man das am Schreibtisch hinkriegen kann, und dann fahre ich mit Autos, in die ich im echten Leben vermutlich niemals nur einsteigen werden kann.
Bei Flugsimulatoren ist es auch ganz kühl, die Checks durchzugehen und einfach über irgendwelche Wälder und Felder zu fliegen; den neuesten Microsoft Flugsimulator hab ich aber noch nicht ausprobiert.
Dann hab ich auch noch viel zu viele Stunden in Kerbal Space Program gesteckt, was allerdings natürlich kein ultrakrasser Simulator ist, aber zumindest in seiner eigenen Logik die Prinzipien der Himmelsmechanik ganz gut anwendet. Dafür gibts aber auch Mods, die das ganze extrem realistisch machen und da fühlt es sich dann wirklich wie eine Leistung an, auch nur einen kleinen Kacksputnik in einem Umlaufbahn zu bringen.
>>
Nr. 47032
>>47021
Dieser Ernst hat mal ein paar Tage mit Kumpels den Landwirschtaftssimulator gespielt und das war tatsächlich ziemlich lustig. Da wurden dann Aufgaben verteilt und jeder musste sich um irgendetwas kümmern. Alleine stelle ich es mir allerdings eher öd vor.
>>
Nr. 47033
1,4 MB, 480 × 480, 0:00
>>47032
>Alleine stelle ich es mir allerdings eher öd vor.
Ich habe sowas selbst noch nicht gespielt, aber ich stelle mir vor dass gerade das der Reiz daran ist. Es ist eine monotone Tätigkeit bei der man gut Abschalten und runterkommen kann. Wenn ich selbst Auto fahre geht es mir auch so, aber nicht im Stadtverkehr, sondern auf langen Landstraßen oder der leeren Autobahn.
>>
Nr. 47043
9,5 MB, 1280 × 720, 1:09
9,2 MB, 512 × 384, 1:08
A propos ETS2, da fällt mir ja ein, dass ich noch ein kleines Video gespeichert habe. Also Bonus gibt es noch das Originalintro von "Auf Achse".
>>
Nr. 47312
1,3 MB, 476 × 360, 0:03
3,2 MB, 480 × 360, 1:11
ICH BIN DER BRANDSTIFTER!
GESTÖRTER BRANDSTIFTER!
DU BIST DER BRANDSTIFTER!
GESTÖRTER BRANDSTIFTER!
>>
Nr. 47314
>>47312
RiF Keith Flint. Prodigy ist eine der basiertesten Bands überhaupt in meinem Buch. Schade dass sie nicht so viele Alben rausgebracht haben, aber vielleicht ist es besser so. Lieber alle paar Jahre ein Brecher als jedes Jahr Mittelmaß.
>>
Nr. 47344
>>47314
Hab ehrlichgesagt nach Invaders Must Die nix mehr von The Prodigy gehört. Wie haben die sich entwickelt?
>>
Nr. 47345
>>47344
Zeitreise ins frühe Mittelalter:

https://www.youtube.com/watch?v=HD4V3gJLZmY
>>
Nr. 47362
Die Drecksau von obendrüber ist wieder am schlaghämmern.
Ernst, ich kriege langsam ernsthafte Mordgedanken. Ich bleibe hier ruhig sitzen und wage es nicht, aufzustehen, weil ich sonst möglicherweise dann die Wohnung verlassen und eine Treppe hochsteigen könnte und dann irgendwas dummes mache.
Hoffentlich bohrt er in eine Stromleitung und grillt sich, oder rutscht im Bad aus und bricht sich alle Gräten oder verreckt einfach an AIDS.
Das geht teilweise bis Abends 9, weil er ja weiß, dass er bis 10 tun kann was er will.
Totschlagen wär auch ne gute Sache. Ich habe einen recht schweren Hammer hier, mit dem könnte ich ihm seinen saudummen Arschlochschädel zertrümmern, nachdem ich ihm vorher alle Gesichtsknochen zerschmettert habe.
Ich hoffe, er stirbt einen langsamen und qualvollen Tod. Selbst Ghandi könnte sowas auf Dauer nicht gewaltlos durchstehen.
Ach, und jetzt scheint er irgendwie mit dem Schwingschleifer oder sowas zu arbeiten.
Man kann doch kein halbes Jahr an einer scheiß 60-m²-Butze rumrenovieren.
>>
Nr. 47365
135 kB, 600 × 600
>>47362
Ernst hat sich auch gerade gefragt wie lange man schlaghämmern kann bis die ganze Bude in Schutt und Asche liegt. Nicht sicher was Anwendungsfälle für sowas sind. Ernst hätte jetzt als Erstes an Schlitze kloppen für neue Leitungen gedacht, aber vielleicht kann man so auch Putz von der Wand runtermachen, nicht sicher ob. Sowas könnte natürlich dauern wenn man Wasserschaden oder so hat.
>Das geht teilweise bis Abends 9, weil er ja weiß, dass er bis 10 tun kann was er will.
Ernst wird schon nervös wenn er mal nach 8 Darts spielt weil das hörbare Schläge an der Wand macht. Auch: Ernst dachte eigentlich dass man nur bis 8 tun darf was man will. Aber es ist wahr, man darf bis 10 drinnen machen was man will, nur draußen darf man ab 8 nicht mehr Rasen mähen und Ähnliches.
>>
Nr. 47368
>>47365
Naja, wenn du in einem Haus wohnst, das tatsächlich aus echten Steinen gebaut ist, brauchst du schon einen Schlagbohrer für jegliches Loch in der Wand, etwa für Regale und sonstiges.
Nur irgendwann muss es doch auch mal vorbei sein. Ernst hat insgesamt sechs Löcher in seine Wände gebohrt und hatte jedesmal ein schlechtes Gewissen, weil er wusste, dass seinen Nachbarn wohl die Ohren zufallen.
Der Mega Hurrenson hier ist jetzt aber auch schon die ganze Zeit am Hämmern und Klopfen.
Keine Ahnung, vielleicht macht er einen Raum pro Monat. Obwohl, das sind 2ZKB-Wohnungen hier, da müsste er eigentlich schon längst fertig sein. Dennoch eine Zumutung. Ernst sollte vielleicht mal seine Türklinge mit Flusssäure einreiben.
>>
Nr. 47371
Natürlich muss die dumme Sau jetzt auch noch die Waschmaschine laufen haben. Natürlich ohne die Füße anständig eingestellt zu haben, sodass das ganze Haus den Schleudergang mitkriegt.
ALL MEIN HASS
>>
Nr. 47372
6,1 MB, 1024 × 768, 0:22
>>47371
Bei Ernsts Waschmaschine hat sich mal was gelöst und dann hat ein Teil beim Schleudern auf dem Boden rumgehämmert, hat den Kellerboden gut abgeschliffen :3 Weil Ernst im ersten Stock wohnt hat er das erst mitbekommen als er ins Treppenhaus ging als die Maschine geschleudert hat. Die Maschine hatte er als er seine erste eigene Wohnung hatte für 30NG oder so seinem Onkel abgekauft, und die war damals schon alt. Nicht sicher ob der Vermieter arschverletzt sein wird wegen des Bodens wenn ich hier mal ausziehe, ist ja ein ohnehin nicht repräsentativer Steinboden, ist also im Grunde egal ob da eine Stelle mehr demoliert ist als der Rest sowieso schon war, aber bei Vermietern weiß man nie.
>>
Nr. 47392
Ernst hat heute jene Seite entdeckt: https://narrative-device.herokuapp.com/createstory
Man gibt 2 Begriffe ein und die AI spuckt eine kurze Geschichte aus. Das funktioniert überraschend gut.
Lachs wurden gehabt.
>>
Nr. 47393
Was denkt Ernst über polyamore Beziehungen?

https://www.youtube.com/watch?v=XNEhC_hpiEc
>>
Nr. 47394
52 kB, 451 × 395
>>47392
Lachte, /r/ eigenen Faden!
>>
Nr. 47395
>>47393
Memscheiß, funktioniert nur für einen Bruchteil aller Menschen.
Die Hippies haben das schon vor gut 50 Jahren versucht, das hat auch schon nicht geklappt.
>>
Nr. 47409
>>47393
> Was denkt Ernst über polyamore Beziehungen?
Das Fühl wenn nicht mal ein (1) GF
>>
Nr. 47423
39 kB, 500 × 550
>>47409
Jenes, polyamore Beziehungen sind schuld dass Ernst kein GF hat weil die ganzen Busfahrers alle Multi-GF haben ;_;

Dies gesagt ist es eine Konsequenz aus der totalen Absicherung der Existenz. Man könnte solche Dinge wie Liebe und Treue ja durchaus als historisch gewachsenen Vorteil zur Steigerung der Überlebenschancen des Nachwuchs einordnen, aber in der ersten Welt sterben heute keine Kinder mehr an materiellem Mangel. Vielleicht werden monogame Beziehungen in Zukunft noch weniger werden. Viele Dinge werden zunehmend beliebiger hat man den Eindruck: Wohnort, soziale Kontakte, Arbeitgeber, sowas wird heute viel öfter durchgewechselt als das noch vor 50 Jahren der Fall war. Ist natürlich nicht ganz dasselbe, da es nicht um Partnerwechsel sondern mehrere Partner gleichzeitig ging, aber es ist vielleicht trotzdem Ausdruck einer Austauschbarkeit, oder um es positiv zu nennen: Flexibilität. Ob die Leute damit glücklicher sind weiß ich nicht, kann was mich angeht sowieso jeder halten wie er will. Ernst würde lügen wenn er so täte als würde ihm der Gedanke nicht schmeicheln mit verschiedenen Mullen Benis in Bagina zu machen, allerdings würde er keine Gefühle verletzen wollen. Für eine feste Partnerschaft könnte er es sich nicht vorstellen.
>>
Nr. 47787
Irgendjemand versucht, sich mit meiner Mehladresse ein eBay-Kleinanzeigen-Konto einzurichten. Überlege, ob ich es bestätige, und ich dann effektiv Zugang zu dem Konto habe. Könnte mir das irgendwelche Probleme machen?
>>
Nr. 47805
>>47787
>Überlege, ob ich es bestätige, und ich dann effektiv Zugang zu dem Konto habe. Könnte mir das irgendwelche Probleme machen?
Danke nicht dass das Probleme macht, kannst zur Not immer sagen dass du aus Versehen auf Bestätigen gedrückt hast weil du dachtest es wäre eine Bestätigung von einem ganz anderen Konto was du wirklich irgendwo aufgemacht hast. Die Frage wäre eher: Was versprichst du dir davon? Du hast ja trotzdem erstmal keinen Zugang zu den Anmeldedaten, du siehst höchstens was der kauft oder verkauft. Ich glaube nicht dass du direkt eingeloggt bist wenn du den Bestätigungselfen von einem anderen System aus anklickst.
>>
Nr. 47806
>>47805
Über "Passwort vergessen" könnte man Zugang zum Konto bekommen, aber dann kommt der Originalnutzer ja nicht mehr rein (wenn die ihre Passwortsicherheit ernst nehmen.
>>
Nr. 47807
>>47806
Stimmt, das könnte gehen, dann könntest du seine Historie einsehen und was immer er dort gemacht hat. Eventuell könntest du sogar dann die Zustelladresse ändern und über seine Bankverbindung bestellen. Nicht sicher wie das inzwischen bei eBucht funktioniert, aber ich glaube wenn man einmal eine bestätigte Bankverbindung hat kann man einfach bestellen und vom Konto abbuchen lassen. Könnte dir natürlich auf die Füße fallen wenn der Kontoinhaber die Überweisungen dann storniert.

Was würdest du denn machen wollen sofern du Zugriff hättest?
>>
Nr. 47861
3,3 MB, 3000 × 2000
Ernst hatte letztens beim Kochen eine kleine Kartoffel übrig, die schon zu grün war, als dass man noch was damit hätte machen können.
Weil er noch ein bisschen Erde übrig hatte, hat er die Knolle also kurzerhand in den Dreck geschmissen - und tatsächlich wächst da jetzt eine neue Kartoffelpflanze raus.
Ernst hat noch nie Kartoffeln angepflanzt und ist gespannt, ob er was anständiges rauskriegt. Wahrscheinlich gibt es eine handvoll winziger Knöllchen, die auch noch unglaublich beschissen zu schälen sind.
>>
Nr. 47862
145 kB, 698 × 700
>>47861
Kühle Sache Ernst. Gärtnern ist ein schönes Hobby, und Ernst hatte als er deinen Pfosten las darüber nachgedacht dass das bei ihm nicht geht weil er keinen Garten hat, aber dann ist ihm eingefallen dass er einen Balkon mit stabilem Geländer hat, an dem man Blumenkästen anbringen könnte. Zumindest für ein paar frische Kräuter müsste das eigentlich reichen, vielleicht macht sich Ernst die Tage mal schlau. Er hat leider das Gegenteil eines grünen Daumens, deshalb muss es etwas sein was nicht braucht außer gelegentlich etwas Wasser. Schnittlauch und Dill wären schon kühl, denn Ernst mag gerne Salat aber hat nie Lust sich frische Kräuter zu kaufen.
>>
Nr. 47865
>>47862
Zumindest Schnittlauch kann man ja in einem Topf im Laden kaufen, wie das bei Dill ist, keine Ahnung, ist kein so Standardgewürz in dieses Ernsts Küche.
Einfach umtopfen und Erde wechseln weil die Erde aus dem Geschäft meist nicht sonderlich gut und/oder voller Viecher ist und regelmäßig Wasser geben.
Ernst hat erst vor wenigen Wochen einen Basilikumstrauch abgeerntet, den er schon seit Juni oder Juli geführt hat, einfach nur mit regelmäßigem Wässern.
>>
Nr. 47949
96 kB, 342 × 430
Über 130 Pfosten heute, und das an einem Sonntag mit schönem Wetter, nicht schlecht. Klar, es ist ESA und Olympia, aber im Dezember/Januar war auch Schach-WM und GDQ, und da war nicht so viel. Am Ende hat der Raid gestern sogar geholfen, vielleicht hat es ja Leute animiert wieder mal reinzuschauen.
>>
Nr. 47951
>>47949
Nö, ich hab nur nix sonst vor. Da pfostier ich halt.
>>
Nr. 47954
85 kB, 477 × 484
>>47951
Dann war es wohl doch Zufall ;_;
>>
Nr. 47955
>>47954
Wer weiß, ich bin ja nicht allein.
>>
Nr. 48000
1,3 MB, 2016 × 1512
1,3 MB, 2016 × 1512
Ernst hat vor ein paar Tagen das Moos von seinem Balkon entfernt (und dann vergessen es zu pfostieren ;_;), das war schon wieder überfällig. Der Eimer war am Ende voll bis oben hin. Vor ein paar Jahren hat er das schon mal gemacht, damals hatte er sogar noch mehr geerntet.
>>
Nr. 48010
Ernst hat fast keine unverletzen Socken mehr.
Alle sind irgendwie entweder an den Ballen angeschubbert oder haben sogar schon Löcher.
Die sind teilweise noch keine zwei Jahre alt.
Gehen bei Ernst auch so schnell die Socken kaputt und wenn ja, wie regelt er das? Bringt er sie zu Mama zum Stopfen oder kauft er einfach neue?
>>
Nr. 48011
>>48010
Kommt drauf an, Billigsocken gehen relativ schnell karpot, dazu gehören auch die Socken bei denen man glauben sollte dass sie was taugen, sprich Nike, Adidas und so die es immer für 8NG im 3er-Pack gibt. Ernst hat allerdings auch 2 Paar richtig gute Socken, die sind von Engelbert Strauß und da hat ein Paar dann 15NG oder so gekostet, aber die sind dafür unsterblich und halten richtig gut warm.

https://youtube.com/watch?v=LdI0x7n5ktA

Hat eigentlich noch jemand Ralf Möller das Schlimmste sind diese Intellektuellen.jpg?
>>
Nr. 48012
>>48010
Ernst verliert seine Socken bevor sie kaputt gehen können.
Ich verstehe nicht wie, wo und warum. Ist einfach so.
>>
Nr. 48018
>>48011
Tjo, jetzt wollte ich dir grad den Ralf liefern, aber finde ihn nicht mehr. Tut mir leid, vielleicht finde ich ihn später noch.
>>
Nr. 48019
110 kB, 667 × 450
>>48018
Ich glaube an dich, Ernst!
>>
Nr. 48024
155 kB, 640 × 361
>>48019
Ich habs! Hat nur fast eine halbe Stunde gedauert!
>>
Nr. 48025
97 kB, 610 × 569
>>48024
Fick ja, danke Ernst :3
>>
Nr. 48028
135 kB, 767 × 650
Da fällt Ernst auf dass wir zu wenig Danke Ernst-Makros haben, da hat Ernst gleich ein Neues erstellt.
>>
Nr. 48064
5,5 MB, 4000 × 3000
Ernst war gerade einkaufen und kam da an den Garagen seines Wohnblocks vorbei; dabei fiel ihm dieses Gekritzel auf.
Eine Gurgel-Suche später ist er noch genauso schlau wie vorher, denn wie rie ganzen Gaunerzinken, die man so auf irgendwelchen Polizei- und Alarmanlagenseiten vorgesetzt kriegt, sehen die nicht aus. Hat Ernst schonmal sowas gesehen? Sollte die Polizei verständigt werden?
>>
Nr. 48066
346 kB, 1920 × 1080
>>48064
Wikinger wollen euch überfallen. Das sind ganz eindeutig ein Bogen und ein Å.

t. Wikinger-Experte
>>
Nr. 48067
>>48064
Die faule Polizei? Das ist ganz klar eine Zeichnung von Aliens. Deutet der Pfeil in die Richtung deines Schlafzimmers?

Dann bereits dich auf eine zeitnahe Invasion vor. Profitiipp von mir: Die Russen werden es nicht sein
>>
Nr. 48068
32 kB, 375 × 502
>>48064
Ist das in der Nähe einer Kneipe? Sieht für mich aus als wollte ein besoffener Mathe-Prof um 4 Uhr nachts P=NP beweisen und ist dann eingepennt.
>>
Nr. 48069
>>48068
Ne, ist ein reines Wohngebiet. Viele Studenten, Russen/Balkaniten, die reicheren Leute wohnen eher auf der Straßenseite, auf die der Pfeil nicht zeigt.

>>48066
Jetzt wo du es sagst, die Tage ist hier tatsächlich mal ein Drachenschiff verdächtig langsam vorbeigekommen...
>>
Nr. 48099
Ernst war gerade Einkaufen und musste sich wieder ein bisschen aufregen über Menschen.

Eigentlich wollte er nur ein bisschen Käse kaufen und was Süßes und stand am Ende mit nur 5 Artikeln, bequem in einer Hand tragbar, vor der Kasse.
Vor ihm war ein Mann (wohl gerade von Arbeit kommend), der nur eine Packung Toast dabeihatte.
Die Mulle vornedran mit ihrer proppenvollen Tasche voller Bioprodukte und Obst ließ zuerst den Mann und dann auch noch Ernst vor, weil sie eh noch am Ausräumen war (sie war auch nicht alt und deshalb auch ziemlich höflich).
Jedenfalls zog dann die Kassiererin den Toast über den Scanner, 84 Cent bitte.
Da fängt dieser MEGA HURRENSON doch an in seinem Portemonnaie zu kramen! Und kramt und kramt und kramt...!
Dann gab er ihr eine Handvoll Münzen und räumt noch in aller Seelenruhe sein Portemonnaie weg; bis er seinen scheiß Toast gepackt hatte, hatte die Kassiererin auch schon alle Artikel von Ernst abgescannt.
Mal ehrlich, in der Zeit, die dieser Vollidiot gebraucht hatte, hätten sowohl Ernst als auch die Mulle schon bezahlt haben können.
Was ihn dabei aber am meisten geärgert hat, war nicht, dass die Sau dem armen Ernst die Zeit gestohlen hat, sondern dass er noch als jemand, der vorgelassen wurde, so die Ruhe weghatte.
Wenn Ernst vorgelassen wird, macht er extra so schnell wie möglich, um die Person hinter ihm, die ja schon so freundlich war, ein Mehr an Zeit in Kauf zu nehmen, nicht noch weiter aufzuhalten. Das ist grundlegende Rücksicht.
Und Kassiererinnen, die schon weiterscannen, wenn der Kunde vorher noch nicht eingepackt hat, nerven auch. Als würden sie dadurch früher fertig.
>>
Nr. 48106
>>48099
Hm. Ich bin immer der Vorlasser und soweit ich das beurteilen kann, machen die Leute auch immer schnell genug. Noch keinen Trödler erlebt.
>>
Nr. 48150
>>48099
Ernst, du sprichst mir aus der Seele

99,99 Prozent der Deutschen sind zu dumm zum Einkaufen. Ernst muss immer so unendlich lange warten. Ein Großteil scheint meistens überrascht zu sein, wenn er seinen Einkauf bezahlen muss und sucht dann nach seinem Geld. Auch sehr gut die Deppen, die gefühlt eine Stunde vor den 20 gleichen Dosen stehen und sich erstmal überlegen welche Dose sie nehmen. Ernst wartet nicht mehr sondern geht immer dazwischen. Ein Supermarkt ist keine Kunstgalerie.

Oder diese elendigen Handy-Bezahler, würde es halt mal funktionieren

Als Resultat daraus macht dieser Ernst immer noch langsamer. Er packt erstmal ganz gemütlich jedes Teil ein und sucht dann sein Geld und zählt jeden Cent ab

Seit Corona ist einkaufen zum absoluten Alptraum geworden.
>>
Nr. 48221
Ernst hätte heute gerne gerieben, aber in seinem Essen muss was komisches gewesen sein, denn er ist schon den ganzen Abend am Dünnpfeifen (PISSE AUS MEINEM ARSCH) und mit einer wundgeschissenen Rosette ist das nicht so toll.
Außerdem hat er jetzt durch das viele Händewaschen auch wieder ganz kaputte Hände.
>>
Nr. 48222
>>48221
Brutipp: Die sowieso schon wunde Rosette nutzen, um Analexperimente durchzuführen. Schlechter als "Beschissen" kann es nicht werden.
>>
Nr. 48224
127 kB, 282 × 276
42 kB, 369 × 470
>>
Nr. 48226
4,3 MB, 1280 × 720, 0:53
>>
Nr. 48250
Vor einigen Tagen hatte Ernst von seinem Zahnarzt-Termin berichtet

Heute ist der Folgetermin und es wird Ernst

Drückt Ernst die Daumen ;___;
>>
Nr. 48251
>>48250
Wird schon alles gut gehen, Ernst.
>>
Nr. 48254
49 kB, 600 × 400
>>48250
Hoffe für dich auf eine hüpsche Zahnarzthelferin mit süßen Tittchen, welche sie als Beruhigungsmittel an deine Wange drückt!
>>
Nr. 48266
202 kB, 544 × 379
>>48251
>>48254
Danke Ernst, es hat geholfen. Die speckige, aber sehr junge Helferin drückte sogar ihre voluminösen Tüten gegen Ernst seine Schulter.

Aber der Reihe nach: Der Arzt stellte Ernst vor die Wahl, ob er mit oder ohne Betäubung. Todesmutig entscheid Ernst sich gegen eine Betäubung und hat es (trotz Schmerzen) durchgezogen. Die kurvige Helferin brachte zuvor noch einen Witz, dass sie persönlich Ernst ja auch ne Narkose verpassen könnte, indem Sie ihn ausknocken würde.

Natürlich war das nicht besonders witzig, aber Ernste lachte, weil er so angespannt war. Sie streichelte darauf Ernst seine Schulter

Jetzt sitzt Ernst daheim und fragt sich, ob er bereit wäre, eine Beziehung zu einer deutlich jüngeren Zahnarzthelferin einzugehen?

Der Zahn zieht nur noch leicht ...
>>
Nr. 48267
60 kB, 850 × 1008
>>48266
Freut mich, dass es dir gut ging! Ich habe vorhin noch kurz daran gedacht ob ich nicht noch mal posten soll wie es dir erging, aber habe dann gehofft du wuerdest das schon selbst erzählen.

So eine Zahnarztbehandlung, die ist doch auch nichts schlimmes, Ernst. Mir ist durchaus bewusst, dass viele Menschen irgendwie Angst davor haben, auch wenn ich das nicht nachvollziehen kann, aber so geht es uns allen bei vielen Dingen und es ist schön, dass fuer dich alles gut ausgegangen ist.
>>
Nr. 48305
48 kB, 1023 × 682
Auch du könntest ein Stockphoto sein!

https://de.depositphotos.com/serie/45399107.html
>>
Nr. 48307 Kontra
61 kB, 682 × 1023
>>48305
Mit einigen dieser Bildern kann Ernst sich sehr gut identifizieren.

Seit 15 Minuten von der Arbeit zuhause, schon sitze ich mit ner Tafel Schokolade, Eistee und nem halben Joint von gestern vor dem PC
>>
Nr. 48311
77 kB, 800 × 600
>>
Nr. 48325
335 kB, 1440 × 1080
Ernst hat heute festgestellt dass es in Merseburg das Basedow-Klinikum gibt. Ernst fand das lustig dass ein Klinikum Based Ow genannt wurde. Aber so lustig ist es auch wieder nicht, deswegen gibt es dafür nur ein Zweizeiler-Pfosten im Heute-Faden.
>>
Nr. 48326
>>48325
Basedow ist der Name des Menschen, nach dem die Klinik benannt ist.
>>
Nr. 48328
4 kB, 576 × 310
>>48326
Warum nennt man einen Menschen "Based Ow"?
>>
Nr. 48353 Kontra
>>48328
Ossis/Preußen/etc.
>>
Nr. 48363
458 kB, 1170 × 1205
>>
Nr. 48387
61 kB, 1159 × 396
Sodele, Ernst muss gerade von einem Film berichten, den er gerade gesehen hat:

FATMAN

Darin geht es um ein Arschlochkind, das einen Auftragsmörder auf den Weihnachtsmann ansetzt. Dieser wird gespielt von Mel Gibson.
Klingt beknackt? Klar, isses auch, aber es ist zumindest mal eine originelle Idee und darüberhinaus auch noch ziemlich gut umgesetzt.
Im Grunde ist es eine Art Thriller/Actionfilm mit einer gewissen Grundalbernheit, bzw. eine Persiflage solcher Filme.
Walter Goggins ist eigentlich überall gut, der kleine Scheißer ist auch gut und Mel Gibson ist eh immer gut. Egal was man von ihm hält, aber der Mann ist auch ein guter Schauspieler und gerade in den melodramatischen Momenten, wenn es um den Charakter von Chris Cringle geht, ist der Film meiner Meinung nach am stärksten.
Ein bisschen negativ fällt auf die Holzhammer-"buhuhu schlimme Kindheit" von dem Killer und auch das Ende hat mir persönlich irgendwie nicht so ganz gefallen, kann aber auch nicht genau festmachen wieso.
Aber wer auf Mel Gibson steht oder auf Actionfilme oder auf irgendwas, was mal kein Remake/Reboot der Fortsetzung eines Superheldenfilms ist, der kann sich das hier definitiv mal anschauen.

Auch: Bild verwandt ist eine Werbung, die Ernst um Weihnachten auf Amazon gesehen hat und munzeln musste.
>>
Nr. 48391
38 kB, 538 × 523
25 kB, 610 × 412
Ernst bringt seinen Nachbarn irgendwann um. Sonntag früh um 10 Uhr(!) hat er geklingelt, weil er eine Telefonnummer von einem Bekannten von ihm im Zwischennetz nicht gefunden hat. Damit Ruhe ist hat Ernst nachgeschaut und die Person gab es so nicht. Dann sagte er "Aber ich hab da was gefunden gehabt" und zeigt mir in Chrome in seiner Adressleiste dass da der Name und die Stadt stehen - es war seine Suchhistorie.

Um 9 Uhr Abends - ja, immer noch am Sonntag - hat er noch mal geklingelt, da habe ich die Tür zugelassen. Ich habe so die Schnauze voll von dem Typ. Vorher hat auch schon eine alte Frau in dem Haus gewohnt. Die kam zwar klar, aber die wollte ständig einen Ersatz für ihre Kinder und Enkel haben, weil die weit weg wohnen und nicht kehren. Das ist die Gesellschaft die auf uns zukommt: Lauter alte einsame Leute die nichts mehr auf die Reihe kriegen, präpariert schon mal euren Anus für +500% Pflegeversicherung.

>>48387
Jener Gesichtsausdruck.
>>
Nr. 48392 Kontra
43 kB, 496 × 425
>>
Nr. 48504
17 kB, 563 × 373
Na dolle Ernst!

Stromanbieter hatte mir letztens n Briefchen geschrieben und darin war natürlich ne Preiserhöhung. Ernst hatte keine Lust zum rechnen und dann heute der Schock auf dem Kontoauszug: Ernst zahlt aber jetzt fast 50 € pro Monat! Und das als Einzel in einer kleineren Wohnung

PC läuft den halben Tag, aber sonst nichts. Ist doch nicht mehr normal?

Dabei ist Ernst schon sehr sparsam und lässt nichts auf Standby oder so. Wer zahlt aktuell noch mehr?
>>
Nr. 48507
783 kB, 852 × 480
>>48504
Ernst hat es gerade geprüft: Ebenfalls 50NG pro Monat, und einen Verbrauch hat er von 1660kWh im Jahr. Das waren früher mal 1100-1200 und unter 25NG, aber da waren die Energiepreise noch anders und da war auch noch keine Heimweide. Früher war Ernsts Lauerstation tagsüber aus, jetzt laufen die Lauerstation, der Firmen-Schoßauf, und der Fernseher als extra-Monitor, Bild relatiert.

Trotzdem ist es die Sache wert. Immer noch besser als jeden Tag stundenlang zu pendeln.
>>
Nr. 48605
Ein weiterer Tag im Paradies! Der Himmel ist blau, die Fökel sind schon wach und Ernst wird nun frühstücken. Es wird voraussichtlich Bratnudeln geben. Später könnte ich mir vorstellen, ein wenig zu räuchern. Heute abend zockieren und lauern. Erste Apfelschorle ist offen.

Ab geht die wilde Fahrt!
>>
Nr. 48606
>>48504
Das hast du den Grünen und dem Klimawahn zu verdanken. Hoffe, du Fitze jetzt Ökos zsamm
>>
Nr. 48607 Kontra
>>48605
Der Betreff des Pfostens war übrigens eine Referenz auf den Film mit Robin Williams.
>>
Nr. 48608
>>48607
Hook?
>>
Nr. 48609
1,5 MB, 640 × 358, 0:10
>>48605
>Ein weiterer Tag im Paradies! Der Himmel ist blau, die Fökel sind schon wach
Ernst war gerade eine Runde radeln und hat es geschafft sich quasi vor seiner Haustür zu verfahren und mit seinem Rennrad in Matsch und Schotter zu versinken. Warum ist Ernst nur so orientierungsbehindert? Naja, schön wars trotzdem, aber jetzt ist erstmal eine ausgiebige heiße Dusche anberaumt.
>>
Nr. 48627
56 kB, 409 × 409
Bevor Ernst heute aus dem Haus ging hat er seine Mütze gesucht und konnte sie erst nicht finden. Dann fiel ihm ein das er sie ja gewaschen hatte und sie deshalb auf der Heizung liegt. Ich muss schon sagen: So eine frisch beheizte Mütze ist sehr angenehm bei kalten Temperaturen.
>>
Nr. 48629
118 kB, 1200 × 627
Berlin. Moloch. Kaputte Beziehung. Abgebrochenes Jurastudium. Pleite.

>Das einzige, was ich jetzt noch für dich tun kann, ist, nichts mehr für dich zu tun.

Der Film ist großartig. Schwarzweiß abgedreht und doch so bunt. Ernst hasst Berlin, und Berliner, normalerweise, aber er mag diese Art deutsche Großstadtfilme. Dieser hier ist bisher der Beste, den Ernst sah. Wunderbar grotesk, melancholisch und klasse ausgearbeitet. Tolles Drehbuch, absurde und tragikomische Dialoge.

Obwohl mit Fokus auf den Protagonisten stringent erzählt, abwechslungsreiches Episoden-Kino.

10/10
>>
Nr. 48630 Kontra
>>48629
Achso, gibt es auf Netflix. Wem die ersten 20 Minuten nicht gefallen, kann direkt abschalten.
>>
Nr. 48644
146 kB, 506 × 754
Ernst hat sich eine kleine Packung Toast geholt, und da sind 10 Scheiben drin. 10 Scheiben sind für Ernst zu viel um sie auf einmal zu essen. 2x5 wären in Ordnung, aber Ernsts Toaster hat wie jeder andere Toaster auch 2 Röhren, und das würde bedeuten den Toaster jeweils 1x mit nur einem Toast darin laufen zu lassen, das geht natürlich gar nicht. Die Packung sollte 12 Scheiben haben, dann könnte man 2x6 essen oder für schlechtere Esser 3x4.
>>
Nr. 48645
>>48644
Warum den Toast nicht einfrieren?
>>
Nr. 48647
>>48645
Ja das würde gehen, aber am Ende müsste ich trotzdem eine neue Packung kaufen damit es aufgeht. Ernst hat jetzt gestern 6 und heute 4 gegessen und damit seinen Sinn für Symmetrie und Balance temporär über Bord geworfen. Außergewöhnliche Situationen erfordern Opferbereitschaft.
>>
Nr. 48648
>>48647
Tut mir leid Ernst, aber ich verstehe das Problem einfach nicht.
>>
Nr. 48649
22 kB, 80 × 121
>>48648
10 Scheiben Toast in einer Packung 2 Portionen a 5 Scheiben. Aber in einen Toaster gehen 2 Scheiben auf einmal, deshalb sollte jede Portion ein Vielfaches von 2 sein, und damit sollte man eine Packung auch aufbrauchen können. Das ginge aber nur mit 5 Portionen a 2 Scheiben - was viel zu wenig ist. 6 Scheiben sind eine gute Portion, aber um mit 6 Scheiben auf ein Vielfaches von 10 (die Packungsgröße) zu kommen braucht man 3 Packungen, weil 5*6=30. Besser wäre eine Packung mit 12 Scheiben, da hätte man 2 Portionen mit 6 Scheiben oder, wenn man ein genügsamer Esser ist, 3 Portionen mit 4 Scheiben drin.
>>
Nr. 48650
>>48649
Die Mathematik versteh ich, aber immer noch nicht was jetzt genau das Problem ist.
>>
Nr. 48651
>>48649
Die Lösung ist folgende:
Kaufe ein Paket mit 10. Iss 6, friere 4 ein. Kaufe ein Paket mit 10, iss 6, friere 4 ein, packe dazu zwei zu den ersten vier eingefrorenen, friere 2 separat ein. Kaufe ein Paket mit 10, iss sechs, friere vier mit den vorherigen 2 eingefrorenen ein. Du hast jetzt aus 3 Packungen mit insges. 30 Scheiben 3*6 = 18 gegessen und 2*6 = 12 eingefroren. OK für dich?
>>
Nr. 48713
22 kB, 300 × 434
Letzter Tag des Monats bester Tag! Ernsts Weide am Monatsende immer so:
>Alle Stunden müssen am vorletzten Arbeitstag des Monats gebucht sein
Ernst dann so:
>Und woher soll ich jetzt schon wissen was ich am letzten Tag arbeiten werde?
Und die dann so:
>Schreib halt irgendwas auf
Und ich so: Okeh. Und am letzten Tag des Monats dann so: Hmm, ich habe schon für den ganzen Tag Stunden gebucht. Also brauche ich mir heute ja keinen Stress machen :DD Und der nächste Tag ist auch nicht schlecht, weil die paar Sachen die ich am letzten Tag mache drehe ich so dass ich auf den nächsten Tag buchen kann, also brauche ich mich da auch nicht überarbeiten.

https://youtube.com/watch?v=RUdyqJuJOAs
>>
Nr. 48769
494 kB, 500 × 336, 0:01
Ernst hat eben den ganzen Scheiß abgeheftet der sich mit der Zeit ansammelt weil seine Bank und Krankenkasse und vor allem seine Versicherung ihn regelmäßig mit Unterlagen flutet. Weite Teile des Schreibtisches konnten zurückerobert werden.
>>
Nr. 48838
28 kB, 552 × 436
Falls Heimweide wieder abgeschafft werden sollte muss Ernst sich wieder abgewöhnen während Meetings permanent rumzufurzen.
>>
Nr. 49000
39 kB, 351 × 400
Nachbar arbeitet im Garten und ich muss ständig sein gewaltiges Maurerdekolleté sehen wenn ich aus dem Fenster schaue. Zumindest dafür war der Winter gut, er hat den Nachbar davon abgehalten den ganzen Tag vor meiner Balkontür rumzuturnen.
>>
Nr. 49006
>>49000
Vorhang zu, erledigt. Hier im Haus gibts die goldene Regel, dass immer mindestens ein Nachbar am Hämmern, Bohren, Laub blasen, Rasen mähen oder die Kinder anschreien sein muss, viel nerviger.
>>
Nr. 49180
204 kB, 660 × 883
Musste lachen als ich jenes Bild sah.
>>
Nr. 49181
126 kB, 700 × 700
>>49180
Der Mann ist ein Held. Anders kann man es nicht sagen. Geliebt von seinem Volk und gefürchtet von seinen Feinden. Ernst musste zuletzt bei bildrelatiert stark munzeln, als er in einem alten Lauerordner drüber stolperte. Sind Christen bessere Menschen als Kommunisten?

Auch: Heute ist ein hervorragender Tag, um Apfelschorle zu trinken!
>>
Nr. 49182
164 kB, 540 × 810
>>49181
Ich liebe die Vermarktungs-Strategie von Religionen den Leuten alles zu verbieten was die ungebremste Reproduktion und somit die Expansion des Glaubens behindern könnte. Es wundert mich fast dass vorehelicher Sex nicht gerne gesehen ist, vielleicht hat man Angst dass der Nachwuchs dann nicht ausreichend indoktriniert wird wenn er nicht in eine gefestigte katholische Familie reingeboren wird.
>>
Nr. 49183
>>49182
>vorehelicher Sex
Das könnte vornehmlich ein Relikt römischen Erbrechts sein. Römer waren ja auch in Palästina und Muselreich hat sich unter den Osmanen auch als Nachfolger des (Ost-)Römischen Reiches verstanden und den Acquis überwiegend übernommen.

Wäre interessant zu wissen wie andere Religionen das praktizierten bevor sie christianisiert/kolonialisiert wurden.

t. Englische Schule
>>
Nr. 49184
Na, Ehen konnten nur von der Kirche geschlossen werden, somit kontrollierte man Angebot und Nachfrage von Sex
>>
Nr. 49185
>>49184
> somit kontrollierte man Angebot und Nachfrage von Sex
>Sex ist ausschließlich nur verheiratet möglich
Ach Ernst, du denkst bestimmt auch, dass Waffenverbotszonen illegale Waffenträger abhalten.
>>
Nr. 49186
71 kB, 297 × 322
>>49184
>>49183
Interessant und vor allem einleuchtend: Kontrolliere die Menschen mit Sex (Ehe) und Angst (Hölle). Von der Kirche lernen heißt siegen lernen.
>>
Nr. 49187
Ich verstehe nicht, warum sich hier jeder so in die Kirche verbeißt.
Schon das Judentum ist sexfeindlich und die Christen haben das halt übernommen (genau wie die Musel und ja, Vielehe heißt nicht automatisch sexfreundlich).
Grund war wahrscheinlich wieder irgendein Wüstenblödsinn, der heute völlig überholt ist.
>>
Nr. 49188
42 kB, 500 × 530
>>
Nr. 49190
>>49187
>irgendein Wüstenblödsinn, der heute völlig überholt ist

Ackerbau und Viehzucht führen dazu, dass der Besitz von Land zentrale Bedeutung bekommt (und nebenbei zu Polytheismus). Dadurch rückt das Erbrecht in den Mittelpunkt, und damit die Reglementierung von Fortpflanzung, dadurch Sexualmoral.

Patriarchalischer Monogamismus ist auch im Polytheismus die Regel, siehe z.B. den Trojanischen Krieg über den Besitz einer Frau. Monotheismus entsteht als Spezialfall des orientalischen Polytheismus.
>>
Nr. 49191
>>49187
>Schon das Judentum ist sexfeindlich und die Christen haben das halt übernommen (genau wie die Musel
Ist halt alles derselbe Kladderadatsch. Entschuldige mein Jiddisch.

>>49188
Seer gut, Ernst :3
>>
Nr. 49241
>>49190
Und führt dazu, dass die weibliche Partnerwahl ausgeschaltet wird und sich auch Müllmänner aus den unteren 50% fortpflanzen können, was in der Natur praktisch nicht vorkommt. Nur die top-20% werden von Frauen gewählt, der Rest ist einfach wertloser Ausschuss. Keine Frau lässt sich freiwillig von so einem Dreck ficken. Deshalb sprechen Feministen-Fotzen von Vergewaltigungs-Kultur.
>>
Nr. 49242
>>49191
Fricken dies. Christenhahnreis haben Judendreck im Kopf!
>>
Nr. 49743
Ernst hat noch nie etwas auf Kickstarter unterstützt, möchte aber in einer Stunde ein neues Projekt unterstützen. Die ersten 1000 Backer bekommen ein extra Gutie, das hätte ich sehr, sehr gerne. Was muss Ernst beachten? Kann er einfach ein Level der Unterstützung wählen, und zählt dann schon als einer der ersten 1000? Oder muss er erst Geld überweisen?

t. Unwissendernst