/b/ – Passierschein A38
„Migranten müssen EC und Seine Werte akzeptieren“

Jetzt in Radio Ernstiwan:


Hail Odin! von Christenklatscher666

M3U - XSPF


Datei (max. 4)
Zurück zum
(Optional)
  • Erlaubte Dateiformate (Maximalgröße 25 MB oder angegeben)
    Bilder:  BMP, GIF, JPG, PNG, PSD   Videos:  FLV, MP4, WEBM  
    Archive:  7Z, RAR, ZIP   Audio:  MP3, OGG  
    Dokumente:  DJVU (50 MB), EPUB, MOBI, PDF (50 MB)  
  • Vor dem Posten bitte die Regeln lesen.
  • /b/ ist nicht gleich /b/. Bitte versucht euch an vernünftigen Diskussionen.

Nr. 47808
77 kB, 500 × 500
Wie sieht es bei Ernst auf? Auf welchem Gerät postet er primär auf EC?
https://strawpoll.de/1a84dx7

Der Hintergrund der Umfrage ist echtes Interesse. Ich habe immerhin seit Jahren den Eindruck der Qualitätsabfall würde primär daran liegen, dass alle bloß noch Smpartphones benutzen und auf Smartphones sind ausführliche Posts zu erstellen sehr mühsam. Das habe ich jetzt neulich selbst wieder deutlich festgestellt. Daher die Umfrage.
>>
Nr. 47809
Und wenn nicht? Worauf willst Du es dann schieben? Oder wird die Umfrage dann technische Probleme haben und verschwinden?
>>
Nr. 47810
37 kB, 670 × 496
Ernst lauert ausschließlich auf seinem PC, sein Schlaufon liegt 99% der Zeit stumm in der Ecke, und damit pfostieren wäre ihm auch zu anstrengend. Dies gesagt stelle ich auf EC keinen Qualitätsabfall fest, und selbst wenn: Dann wäre es unwahrscheinlich dass in den 3,5 Jahren der Existenz von xyz plötzlich alle auf Schlaufon gewechselt haben. Der einzige Schlaufonpfostierer den ich identifizieren kann macht zudem immer gute Pfosten. Ich denke also nicht dass man auf EC eine Korrelation finden wird.
>>
Nr. 47812
>>47809
>Und wenn nicht?
Dann ist es halt nicht so. Ich will es auf gar nicht schieben. Ich habe bloß die Feststellung gemacht, dass mir vor zehn Jahren die Leute auf Bilderbretter größtenteils alle sehr klug vorkamen und jetzt größtenteils sehr dumm. Mich interessiert lediglich warum das so ist. Nicht mehr und nicht weniger.
>>
Nr. 47816
>>47808
>Laptob
Tut mir leid Ernst, so kann ich definitiv nicht an der Umfrage teilnehmen.

Würde aber auch sagen, dass sich Klapp- und Schreibtischrechner nicht viel geben. Beide haben einen richtigen Bildschirm und vor allem eine richtige Tastatur.
Dass Schlaufonpfostierer tendenziell weniger qualitativ hochwertige Pfosten verfassen, kann man auf dem 4kanal ganz gut beobachten.
Auf EC hab ich das allerdings noch nicht so beobachtet, aber da sind Telefonpfostierer auch nicht so eindeutig identifizierbar in meiner Erfahrung.
Habe selbst schon per Schlaufon pfostiert, aber auch nie irgendwelche Ein-Satz-Scheißepfosten.
Umgekehrt kann natürlich eine echte Tastatur wiederum dazu verleiten, irgendwelche extrem langen Pfosten zu verfassen, und da es Leute gibt, die glauben dass Langpfosten = Mühepfosten, ist das auch nicht zwingend korrelierbar.
Wohlgemerkt, wir sprechen hier von EC.
Auf dem 4kanal würde die Pfostierqualität definitiv in die Höhe schnellen, wenn man nicht mehr vom Telefon pfostieren könnte, obwohl drüben meiner Meinung nach das größere Problem der große Anteil von Unteraltern ist, was zumindest hier nicht gegeben ist (denke ich).

Um es also mal axiomatisch zu formulieren:

  • Bei sonst gleichen Bedingungen sind Unteralterpfosten immer schlechter als Überalterpfosten
  • Bei sonst gleichen Bedingungen sind Telefonpfosten gewöhnlich schlechter als Nicht-Telefonpfosten

Diese Axiome sind hierarchisch geordnet, d.h. ein durchschnittlicher Schreibtisch-Unteralterpfosten wird immer schlechter sein als ein durchschnittlicher Telefon-Überalterpfosten, aber ein guter Telefonpfosten muss nicht unbedingt schlechter sein als ein Nicht-Telefonpfosten.*

*ausgenommen hiervon sind natürlich solche geisteskranken Debilen wie der Knilch gestern, die sind nach jeglichem Maßstab zu euthanasieren
>>
Nr. 47817
>>47816
>Würde aber auch sagen, dass sich Klapp- und Schreibtischrechner nicht viel geben. Beide haben einen richtigen Bildschirm und vor allem eine richtige Tastatur.
Sekundiere. Das vorhanden sein einer Tastatur macht das Verfassen von Qualitätspfosten deutlich einfacher. Man kann das schon auf dem Schlaufon machen, aber es erfordert viel mehr Aufwand, den statistisch gesehen nicht jeder investieren wollen wird.
>und da es Leute gibt, die glauben dass Langpfosten = Mühepfosten
Das stimmt, und selbst falls die langen Pfosten gut sind habe ich den Effekt bemerkt dass solche Pfosten Fäden töten können, weil sie andere Ernste davon abhalten sich zu beteiligen, weil diese keine Textwand lesen möchten um sicher zu gehen dass sie nichts sagen was nicht bereits gesagt wurde. Das soll jetzt keine Wertung enthalten, das ist einfach nur eine Beobachtung.
>Bei sonst gleichen Bedingungen sind Unteralterpfosten immer schlechter als Überalterpfosten
Im Prinzip sehe ich das ähnlich, es sei allerdings angemerkt dass wir mit der Meinung in der Unterzahl sind. Zwar nicht hier (auch die Jungernste hier sehen das sicher ähnlich, sonst wären sie ja nicht hier), aber wenn man 4kanal, Zuck-Chat und andere Plattformen mit einbezieht stellt man fest dass Einzeiler in der Summe der bevorzugte Weg der Kommunikation sind.
>>
Nr. 47823
>>47817
>aber wenn man 4kanal, Zuck-Chat und andere Plattformen mit einbezieht stellt man fest dass Einzeiler in der Summe der bevorzugte Weg der Kommunikation sind.
Nun gut, die anderen Plattformen sind ja tw. explizit auf wenige Zeichen beschränkt schon von ihrem Grunddesign her, aber wie weiter oben gesagt, hat der 4kanal auf jeden Fall einen sehr hohen Unteralteranteil, was dann natürlich einen hohen Anteil an solchen Einzeilern bedingt.

Und ich hab zumindest auf EC noch keinen eindeutigen Unteralterpfostierer entdeckt, ich glaube die jüngsten hier sind so Anfang 20, zumindest in den Fäden, die ich frequentiere.

Dies gesagt können wir ja den Begriff ein bisschen modifizieren und von geistigem Unteralter reden, also von Leuten, die einfach hängengeblieben sind, (z.B. Unzöls usw.). Gibt natürlich durchaus auch 16jährige, die sich anständig artikulieren und Qualitätspfosten verfassen können.

Wahrscheinlich war auch das "schlechter" etwas ungeschickt gewählt. Hier sei mal ein Beispiel aus dem zweiten Axiom, was den Begriff hoffentlich besser illustiert:

Ernst hat was leckeres gekocht, ein Bild gemacht und will das im Fettfaden pfostieren.
Er hat jetzt zwei Möglichkeiten:
a) Telefon, Bild direkt von Handy hochladen, ein paar Worte dazu schreiben
b) Bild auf Rechner übertragen, skalieren, damit man keine mehrere MB große Bilddatei hat, und den Pfosten generell etwas ausführlicher gestalten, weil man sich nicht mit der bekackten Handytastatur rumärgern muss

In beiden Fällen haben wir also die gleichen Ausgangsbedingungen, aber der nicht vom Telefon verfasste Pfosten wäre einfach ein bisschen geschliffener, optimierter, vielleicht auch durchdachter, schon weil es einfacher ist, nochmal zurückzugehen, das Pfostenfenster zu skalieren und man einfach einen besseren Überblick hat.
>>
Nr. 47939
117 kB, 800 × 568
>>47823
>Und ich hab zumindest auf EC noch keinen eindeutigen Unteralterpfostierer entdeckt,
Ich wünschte wir hätten welche, mehr Nachwuchs würde dem Brett gut tun. Es muss ja auch nach uns noch Ernste geben, und ich würde mir auch keine Sorgen machen dass dadurch die Qualität sinken würde. Wem es auf EC gefällt der wird sich automatisch nach der Kultur hier richten, ansonsten würde er gar nicht hier bleiben wollen. Das integriert sich in meine Grundhaltung dass weder Alter noch Diskussionsthema bestimmt ob ein Faden in Krebs ausartet, sondern allein die Pfostierer selbst. Mit guten Pfostierern kannst du zu allen Themen gute Diskussionen haben, und mit Krebsmongos kann das Thema noch so gut sein, der Faden wird entarten.

Wäre traurig wenn EC zu einem Bilderbrett-Altenheim würde.
>>
Nr. 47950
>>47939
>Wem es auf EC gefällt der wird sich automatisch nach der Kultur hier richten, ansonsten würde er gar nicht hier bleiben wollen.
Das sehe ich allerdings etwas kritischer. Es ist 2021, wenn einem da etwas nicht gefällt, weint man so lange rum, bis es geändert wird.
Insofern ist nicht alles neues Blut per se gut. Gibt neben denen, die sich anpassen, auch jene, die auf Teufel komm raus alles so haben wollen, wie sie es von den diversen sozialen Medien gewöhnt sind.
Ernst ist mittlerweile der Meinung, dass Torwächtertum nichts schlimmes ist und dass gewisse Leute einfach draußen bleiben sollten. Und dass auf allen Bilderbrettern "Lauern und lernen" gelten sollte. Als Unteralter lauern ist kein Problem, das kriegt ja keiner mit. Aber nach drei Tagen schon den ersten Pfosten absetzen ist halt eher uncool und wird keiner beteiligten Partei zum Vorteil gereichen.

Dies gesagt, würde es mir persönlich nichts ausmachen, auf einem "Bilderbrett-Altenheim" zu lauern. Warum auch nicht? Ernst ist der einzige Internetbewohner, mit dem ich noch halbwegs auskomme. Soziale Medien à la Zwischter und Instagram sind blöd, Habsgelesen hat noch ein unvorteilhafteres Verhältnis von wertlosen Scheißepfosten zu Qualität als der 4kanal und sonst bleibt nicht viel.
Was 20jährige bewegt, interessiert mich schlicht nicht, ich kann mit den neumodischen Mems nichts anfangen, meine Echtlebensfreunde und -bekannte können meist nichts mit den eher arschbürgerigen Themen anfangen, die mich interessieren, wo soll ich also sonst hin? Auf dem 4kanal gibt es hin und wieder noch Ü30-Fäden, die sind dann auch angenehm, aber auch eher die Ausnahme; zudem ist die Lebenserfahrung eines Mitte-30-Amis, trotz gewisser Überschneidungen, dennoch oft ziemlich anders als meine.
So, jetzt wieder viel gelabert und wenig gesagt - ich bitte das zu Verzeihen, Wodka steigt zu Kopf und eigentlich müsste ich auch schon in der Falle liegen.
>>
Nr. 47959
187 kB, 1912 × 608
>>47950
>Es ist 2021
Lachte!
>Gibt neben denen, die sich anpassen, auch jene, die auf Teufel komm raus alles so haben wollen, wie sie es von den diversen sozialen Medien gewöhnt sind.
Ich glaube Ernst zehrt von seiner Superkraft der extremen Unkühlheit, welche allzu lautes Unteralter automatisch fern hält. Ernst ist nicht populär genug um Mitläufer anzulocken und nicht kantig genug um auf Kantenkinder anziehend zu wirken. Der Teufel scheißt halt immer auf den größten Haufen, und der sind nicht wir, und das ist auch gut so.
>Ernst ist mittlerweile der Meinung, dass Torwächtertum nichts schlimmes ist und dass gewisse Leute einfach draußen bleiben sollten
finde das funktioniert bislang gut. Wenn ein Neuankömmling kommt dann habe ich den Eindruck dass die froh sind so einen Platz zu haben, weil die - genau wie wir an einem bestimmten Zeitpunkt - genau wissen wegen was sie von woanders weggegangen sind.
>Was 20jährige bewegt, interessiert mich schlicht nicht
Ach, mich schon. Für mich ist interessant zu lesen was Andere bewegt, ganz besonders dann wenn es für mich neu ist. Auf diese Art haben Bilderbretter meinen Horizont erweitert und mir eine Menge neuer Denkanstöße gegeben.
>Auf dem 4kanal gibt es hin und wieder noch Ü30-Fäden, die sind dann auch angenehm, aber auch eher die Ausnahme
Ernst lauert ebenfalls hin und wieder auf dem 4kanal. Wer pauschal auf den 4kanal schimpft weil dort alles Müll sei der nutzt ihn nicht richtig.