/b/ – Passierschein A38
„Migranten müssen EC und Seine Werte akzeptieren“

Jetzt in Radio Ernstiwan:


Hail Odin! von Christenklatscher666

M3U - XSPF


Thread 49031 ist geschlossen. Es kann nicht geantwortet werden.


Nr. 49031 Lock
25,0 MB, 1280 × 720, 2:01
Realistisch betrachtet leben wir derzeit in einer vorbürgerkriegsartigen Lage, die noch vom sichtbar zerfallenden Wirtschaftssystem, Geldgeschenken aus der virtuellen "Druckerpresse" und der Fokussierung der Allgemeinheit auf staatliche Maßnahmen stabil gehalten wird. Wenn dies erst an seine Grenzen gelangt ist, wenn Massenarbeitslosigkeit herrscht, die Währung durch Inflation entwertet ist und die Handlungsfähigkeit des Staates ebenso wie das Vertrauen der Bevölkerung in ihn geschwunden sind, wird es interessant. Aber auch das ist noch nicht das Ende. Dann befinden wir uns in einer Gemengelage des alltäglichen Überlebenskampfes jedes Einzelnen und kleiner Gruppen und Familien bzw. "Clans" (nachdem hier migratorische Verbände massiv mitmischen werden).
Je nachdem, wie tief der wirtschaftliche Fall sein wird, wie es in anderen Teilen der Welt zugeht, wie Güter und Lebensmittel hereinkommen (mit welchem Gelde, durch welche Gegeneleistung dann wohl bezahlbar?), können Gold und Silber ebenso wie stabilde Fremdwährungen wie jetzt Schweizer Franken oder dann wahrscheinlich Russische Rubel (die Russen machen die derzeitige Gelddruckorgie nicht mit) als ein Standbein der Vorbereitung sehr wohl nützlich sein.

Zu Rußland: Während Rußland in den Prophezeiungen als der Bösewicht schlechthin dargestellt wird, sieht es nach neueren Schauungen eher so aus, als nähme das Land die Rolle eines Stabilisators ein. Laut Gabriele Hoffmann entsteht dort eine Art "Goldgräberstimmung", die von vielen Abwanderern aus Europa gestützt wird. Andere Seher in diesem Forum sehen die Russen hier als gleichwohl nicht breit akzeptierte "Ordnungsmacht" auftreten. Zwar gibt es einzelne Kämpfe zwischen Russen und Widerständigen oder (vermutlich) zwischen Russen und Immigrantenmilizen, der große, alles vernichtende Krieg bleibt aber aus!

Andere Standbeine wären z. B. Vorratshaltung, die Selbsterzeugung von Lebensmitteln im Rahmen der eigenen Möglichkeiten (und wenn es nur ein Gemüsegarten und Hühner sind), ein Wohnsitz außerhalb der Stadt, körperliche und mentale Fitness. Es hat wohl Sinn, sich z. B. durch eiskalte Duschen und Bäder, längere Aufenthalte in der Natur bei jedem Wetter, eingelegte Fastenperioden usw. abzuhärten. Die meisten werden schon unerträglich leiden, wenn nur in einem Winter die Heizung nicht funktioniert, Strom rationiert ist und man in bitterer Kälte jeden Tag mehrere Kilometer zur lokalen Lebensmittelausgabestelle wandern muß, um sich seine Ration zu holen, wobei man dort noch mehrere Stunden in eben dieser Kälte ausharren muß, ehe man dran ist.
>>
Nr. 49034
191 kB, 900 × 1200
>>49031
Für Menschen, die gegenüber dem Späti und über der Dönerbude wohnen, wegen des Kulturangebots und der Facharzt-Dicht, bedeutet das natürlich den sicheren tod.
>>
Nr. 49036
16 kB, 705 × 1239
12 kB, 697 × 809
1,6 MB, 320 × 180, 0:03
>>49031
Normal wäre es gewesen, vor dem Rumgepöbel mal Schdoodien zu lesen, was die EU in Zukunft eigentlich so erreichen kann und was ihre Stärken sein können (Tourismus, Bildung, Philosophie, Demokratie) und sich dementsprechend aufzustellen. Hat man aber nicht. Man hat sich hingestellt, als wäre man zwischen den Erste-Reihe-Mächten ein relevanter Spieler (muh Riesige Volkswirtschaft) und den Ukraine-Konflikt für die Erste-Reihe-Macht USA mit angeheizt. Ob da der Wunsch dahintersteckte, die absteigende Demokratie USA möge uns irgendwie schützen oder ob das purer Größenwahn war, ist Bernd nicht bekannt.

Jetzt kommmt die ganze Liste:
  • Energieknappheit
  • Inflation
  • Schwarzaus
  • Düngerknappheit
  • Hungersnot
  • Bürgerkrieg

Buntland steht nach nur DREI VERFICKTEN MONATEN rot-grün und Traumtänzer-Politk am völligen Abgrund! Es wird nur geil, geil, geil!
Schon im Mai wird der GmbH das Gas ausgehen, dann beginnt es!
>>
Nr. 49037 Kontra
>>49034
>Für Menschen, die gegenüber dem Späti und über der Dönerbude wohnen, wegen des Kulturangebots und der Facharzt-Dicht, bedeutet das natürlich den sicheren tod.
Um das Gezücht ist es natürlich auch nicht schade. Das Ungeziefer müsste ausgegast werden.
>>
Nr. 49038
Ernst hält von diesen Weltuntergangsfantasien wenig.

>in einer vorbürgerkriegsartigen Lage
Das ist per Definition jede Lage, die nicht akut Bürgerkrieg ist. Nach dem Bürgerkrieg ist vor dem Bürgerkrieg.

Es stimmt, dass Probleme bestehen und Drohkulissen genug da sind, auch die von OP angesprochenen. Aber dieser Ernst ist der Ansicht, dass gerade weil wir in einer Demokratie leben, es genug Mechanismen gibt, diese frühzeitig zu erkennen, frei ansprechen zu dürfen und genug Menschen und Institutionen am Willensbildungsprozess zur Problemlösung zu beteiligen. Langfristig ist "unser" System vielleicht nicht das effizientere, aber das stabilere, weil es besser in der Lage ist, Fehler zu vermeiden. Es reicht eben nicht, einen Irren oder einen Schwachkopf an der Spitze zu haben, der alles gegen die Wand fahren kann.

Vielleicht ist Ernst auch naiv, aber global betrachtet glaubt er, wir leben in der besten aller Welten. Nie hatten so viele Menschen Zugang zu sauberem Trinkwasser, Gesundheitsversorgung, schulischer Bildung und Internet als Informationsquelle. Das wird alles mit jedem Tag mehr Menschen an der Gesamtbevölkerung zugänglich gemacht und jemand der all das hat, hat Verlustängste und ist grundsätzlich weniger bereit, in einen Krieg zu ziehen. Wenn dieses alles auch noch durch inter- und transnationale Abhängigkeiten geschaffen wird, würde der Preis eines Krieges oder Kollaps des Systems auch eine zu hohen Preis fordern.

Letztendlich war man oft genug mit drohenden Katastrophen und auch wirklichen Katastrophen konfrontiert, ist aber irgendwie klüger und zivilister aus der Geschichte heraus gekommen.
Die Rückschritte auf dem Weg und die damit verbundenen Opfer sind zwar tragisch, auf einem einem gesamtgeschichtlichen Zeitstrahl aber wohl zu vernachlässigen.

Ernst freut sich jedenfalls darauf, wenn kommerzielle Raumfahrt geht und hofft, dass er sich zumindest eine von diesen Kapseln in den Orbit leisten kann als Opa.
>>
Nr. 49040
>>49038
>Das ist per Definition jede Lage, die nicht akut Bürgerkrieg ist. Nach dem Bürgerkrieg ist vor dem Bürgerkrieg.
Einkommender bürgerkrieg im Michelland damit konfirmiert. Und rate mal, wer gewinnt. Protip: Die Hahnrei-Köter wohl nicht, LACHS.

>Nie hatten so viele Menschen Zugang zu sauberem Trinkwasser, Gesundheitsversorgung
Das wird sich durch die astronomischen Gas- und Strompreise und die massive Inflation, die links-grün in nur 3 Monaten ausgelöst hat, ja sehr bald ändern. Protip: ohne Strom und Diesel gibt's bald auch kein Wasser mehr.

>schulischer Bildung und Internet als Informationsquelle.
Toll, nirgendwo anders kriegt man Propaganda so perfekt in Köpfe!

>Wenn dieses alles auch noch durch inter- und transnationale Abhängigkeiten geschaffen wird, würde der Preis eines Krieges oder Kollaps des Systems auch eine zu hohen Preis fordern.
Der Systemkollaps kommt aber offensichtlich. Die Russen drehen den Gashahn ab. Woher soll das Gas kommen? Die Preise sind astronomisch. In der heraufziehenden Weltwirtschaftskrise wird es Michelland erbarmsungslos hart treffen. Gewöhn dich an den Gedanken, dass Omas und Sörgels in ihren ungeheizten Wohnungen erfrieren. Gewöhn dich an den Gedanken, dass Menschen auf die Äcker ziehen, um Saatkartoffeln zu stehlen. Die Bauern werden ein paar Musels durchfüttern, die ihre Kartoffeläcker beschützen und alle Diebe erbarmungslos hinmetzeln. Die Musel werden irgendwann beschließen, dass sie den Bauern nicht brauchen und ihn hinmetzeln und dann mit ihrem Klan auf dem Hof wohnen und ihn gegen die marodierenden Negerhorden verteidigen.

Drecksschland bekommt alles, worauf es jahrzehntelang hingearbeitet hat! Es wird apokalyptisch, und es wird das Ende der Köterrasse! Deutschland hat es verdient!
>>
Nr. 49042
>>49040

Werde deinen Pfosten mal abbildschirmschussen und dich in einem Jahr daran erinnern, wenn wieder mal fickend nichts passiert ist

Da Du Russland ja noch mit ß schreibst, solltest Du dich doch an genug von diesen Schwarzmalereien erinnern, die wir uns die letzten Jahrzehnte alle anhören mussten und von denen dann doch nichts so schlimm geworden.

Hurr Durr, Waldsterben, Hurr Durr Waffenprofileration, Hurr Durr Atomkraftwerke, Linksterrorismus, Islamistischer Terrorismus, Rechtsterrorismus, BSE, Überbevölkerung.

Vielleicht bist Du ja einfach nur ein "Michel" und Teil einer "Köterrasse", die sich einfach permanent Angst machen lässt.

Protip: Du wirst vermutlich an den Folgen von Wohlstandsproblemen wie Übergewicht oder Kreislaufversagen sterben, aber eher nicht am Anti-Christen, egal wie Du ihn dir ausmalst.
>>
Nr. 49043 Kontra
13 kB, 218 × 265
76 kB, 578 × 727
>>49042
Ich lachte weil es wahr ist. Spart mir die Mühe selbst eine Antwort zu schreiben.

Auch:
>GmbH, Sörgels, linksgrün, Michel, Köterrasse
Hmm, scheint legitim...
>>
Nr. 49046
32 kB, 727 × 310
>>49040
>Michelland
>Hahnrei-Köter
>die links-grün in nur 3 Monaten ausgelöst hat,
> ohne Strom und Diesel gibt's bald auch kein Wasser mehr.
>Propaganda
>Der Systemkollaps kommt aber offensichtlich. Die Russen drehen den Gashahn ab.
>Michelland erbarmsungslos hart treffen.
>Omas und Sörgels in ihren ungeheizten Wohnungen erfrieren
>Menschen auf die Äcker ziehen, um Saatkartoffeln zu stehlen
>alle Diebe erbarmungslos hinmetzeln.
>marodierenden Negerhorden
>Drecksschland
>Köterrasse!

Zumindest in einer Sache muss man Putin und seinen Sprecher recht geben. Bild relatiert
>>
Nr. 49050
240 kB, 1600 × 2105
>>49040
Ich diagnostiziere eine Überdosis Kohl. Da kann man nichts mehr machen, innen alles kaputt.
>>
Nr. 49071
>>49031
Da Russland inzwischen seinen Weizen dank der Subventionen an China verkauft, hat sich die Situation noch einmal verschärft. Angesichts der Verteuerung und Verknappung fast sämtlicher Düngemittel ist außerdem zu erwarten, daß die europäischen Ernteerträge um ca. 20% einbrechen werden (gute Witterungsbedingungen vorausgesetzt, ansonsten noch höhere Einbrüche).

Die Grafik im obigen Link ist mehr als ernüchternd. 70% Preissteigerung innerhalb von 2 Wochen, noch kein Ende abzusehen.

https://tradingeconomics.com/commodity/wheat

Nicht nur der Weizen: Schiffsdiesel von 30 Ct. den Liter im Herbst auf 1,10 EUR aktuell, Heizöl von 0,6 auf 1,60 - das dürfte kaum einer überleben
>>
Nr. 49073
>>49071
Rußland sanktioniert Düngemittelexporte in "Feindstaaten".

Rußland stellt alle Exporte von Düngemitteln in Staaten ein, die feindselige Handlungen gegen Rußland unternehmen.
Das kann für Europa eng werden, denn mit den jetzigen Gaspreisen kann in Europa keine Düngerproduktion stattfinden.
Man schaue nur mal schon auf die Preise diverser Agrarprodukte, wie Weizen!
Ab Herbst gibt es Lebensmittelmarken oder Hyperinflation an der Nahrungsfront.
>>
Nr. 49074
>>49071
>>49073
So haben die Michels es gewollt!
>>
Nr. 49076
16 kB, 276 × 206
17 kB, 290 × 213
14 kB, 285 × 212
>>49031
https://www.agrarheute.com/markt/duengemittel/duengerpreise-spielen-verrueckt-russland-stoppt-export-ammonium-590099

Russland ist einer der weltweit wichtigsten Lieferanten von Düngemitteln und verwandten Rohstoffen wie Schwefel. Die Russen waren im vergangenen Jahr der größte Exporteur von Harnstoff, NPK-Mehrnährstoff-Düngern (Stickstoff, Phosphor und Kalium), Ammoniak, HAN-Düngern (Stickstofflösungen) und von Ammoniumnitrat. Außerdem sind sie der weltweit drittgrößte Kaliexporteur und bei Phosphaten lag man auf Rang vier ebenso wie bei Schwefel. Diese Lücken sind durch alternative Lieferanten eigentlich nicht zu stopfen.

Der linksgrüne Wunschtraum von der Ökolandwirtschaft ohne Dünger wird schneller Realität, als die Grünen es sich je erhofften. Bloß was das für die Nahrungsversorgung in Europa bedeutet, das begreift von den Hauptstrom-Michels keiner.

Brot gab es immer in Hülle und Fülle zu günstigen Preisen, weil sie dumm sind, so dumm, glauben die Kötermichels, das würde auch immer so bleiben. So wie der Strom aus der Steckdose kommt, kommt das Brot vom Bäcker in denken die Michels. Tja, falsch gedacht! Das gibt ein ganz böses Erwachen nein Volk der realitätsfremden Traumtänzer! Das geht richtig schief für euch!

Ungarn hat bereits Getreideexporte verboten, was tut Deutschland? Nichts!

Deutschland wird durch russische Sanktionen in die Knie gezwungen werden, nicht umgekehrt!
>>
Nr. 49077 Kontra
>>49076
>Der linksgrüne Wunschtraum
>Hauptstrom-Michels
>weil sie dumm sind, so dumm
>die Kötermichels
>die Michels
>ganz böses Erwachen
>realitätsfremden Traumtänzer
>Das geht richtig schief für euch!
>Deutschland wird durch russische Sanktionen in die Knie gezwungen

Hallo Herr Kohlnascher. Sie haben zuviel Kohl genascht. Bitte konsumieren sie weniger Kohl.
>>
Nr. 49078
>>49077
Was würdest du sagen, wenn ich dir sage, dass der Preis und die Verfügbarkeit von Dünger sich in Preis und Verfügbarkeit von Nahrungsmitteln niederschlagen? Dringt das Überhaupt durch oder verstehst du die Zusammenhänge einfach nicht?
>>
Nr. 49079 Kontra
>>49078
>Hunger einkombend
dagegen gibts dann bestimmt was Schönes von Pfizer/Biontech
>>
Nr. 49080 Kontra
>>49077
Kann Ernst Koti nicht einfach wieder bannen? ;___;
>>
Nr. 49081 Kontra
Werde nachher zum Diskonter gehen und die Regallücken fotografieren.
>>
Nr. 49082 Kontra
8 kB, 252 × 200
>>49078
>Verfügbarkeit von Dünger

Was würdest du tun, wenn ich dir sage das Dünger fast immer und überal verfügbar ist?
>>
Nr. 49083 Kontra
>>49078
>Alles wird teurer weil der Russe einen Angriffskrieg führt

Ist allgemein bekannt, danke.
>>49080
So funktioniert das hier nicht, "Bernd".
>>
Nr. 49085
>>49082
Clevere Anspielung, so kluk. Ich bewundere dich.

Glaubst du, für die Verwendung von Kunstdünger könnte es Gründe geben oder machen die Bauern das nur, weil sie nicht so schlau sind wie du?
>>
Nr. 49086 Kontra
>>49083
>Weil der Russe einen Angriffskrieg führt
Oder weil die NATO versucht, Russland auszuschalten und es einkreist und mir Sanktionen belegt?
>>
Nr. 49088 Kontra
>>49086
Nein :)
>>
Nr. 49091 Kontra
>>49083
>So funktioniert das hier nicht, "Bernd".

So funktioniert es hier durchaus, Koti.
>>
Nr. 49095 Kontra
>>49091
>Koti
Protipp: der Kotnascher war ein links Im Gegensatz zu rechts gerichteter Antifant, der Anfang der 2010er auf Krautchan Holocaust-leugner-Fäden mit einschlägigen pornographischen Darstellungen flutete. Nur ein Idiot würde annehmen, er wäre noch aktiv und würde hier sowas wie OP pfostieren.
>>
Nr. 49106
74 kB, 394 × 361
>>49086
>Sanktionen
Das sind keine Sanktionen, das sind nur finanzielle Spezialoperationen, BErnst.
>>
Nr. 49120
>Kohlkrebs jetzt auch auf Ernst

Ganz toll. Steig auf den Dopacoaster!! Zwei Wochen noch etc. pp.
>>
Nr. 49122 Kontra
Dieser Faden nahm den erwarteten Verlauf.