/b/ – Passierschein A38
„Migranten müssen EC und Seine Werte akzeptieren“

Jetzt in Radio Ernstiwan:


Hail Odin! von Christenklatscher666

M3U - XSPF


Datei (max. 4)
Zurück zum
(Optional)
  • Erlaubte Dateiformate (Maximalgröße 25 MB oder angegeben)
    Bilder:  BMP, GIF, JPG, PNG, PSD   Videos:  FLV, MP4, WEBM  
    Archive:  7Z, RAR, ZIP   Audio:  MP3, OGG  
    Dokumente:  DJVU (50 MB), EPUB, MOBI, PDF (50 MB)  
  • Vor dem Posten bitte die Regeln lesen.
  • /b/ ist nicht gleich /b/. Bitte versucht euch an vernünftigen Diskussionen.

Nr. 49646
607 kB, 1880 × 1410
750 kB, 1880 × 1410
2022 ist nicht nur das Jahr des Maulwurfs, sondern auch das Jahr der Tinkturen und Alchemie. Ernst hat sich daher vorgenommen, ein kühler Alchemist zu werden. IdF werde ich hin und wieder über Alchemisten-Themen fabulieren sowie von eigenen Erfahrungen berichten. Heute wurde ein uraltes Heilkraut angesetzt. Dieses wird nun für eine Woche in 96%igem Alkohol ziehen, damit sich die gesundheitsfördernden Stoffe lösen können und in die Flüssigkeit übergehen. Da Ernst praktisch keinerlei Toleranz hat, backt er winzig kleine Brötchen: 1 Gramm Kraut und 70ml Alkohol. Täglich schütteln!

Ich plane, auch mit stärkeren Kräutern zu experimentieren. Das ist also definitiv nicht zum Nachmachen empfohlen. Ernst wird nicht für gesundheitliche Folgeschäden aufkommen!

Sollte man irgendwann nichts mehr von diesem Ernst hören, war eine Tinktur zu stark.
>>
Nr. 49679
65 kB, 460 × 546
Was ist denn das für ein Kraut, müsste Ernst das erkennen? Drinvor es sind Drogen, Ernst ist da nicht so bewandert.

Denk auf jeden Fall an das Prinzip des gleichwertigen Austausches und daran nichts Lebendiges zu transmutieren! Und sag Bescheid wenn du Blei zu Gold und Wasser zu Wein verwandelt hast!
>>
Nr. 49728
Ach Ernst. Gras raucht man inner Tüte und tut es nicht in seinem Schnaosglas ertränken. Davon geht doch das Gras kaputt.
>>
Nr. 50045
67 kB, 952 × 500
Alchemie-Ernst dood oder hat er sich zum unglaublichen Hulk alchemiert?
>>
Nr. 50296
771 kB, 1789 × 2393
>>49679
>Was ist denn das für ein Kraut, müsste Ernst das erkennen?
>Drinvor es sind Drogen

Ach, Ernst. Es ist ein uraltes Heilkraut, welches gut für Körper und Geist ist!

>Und sag Bescheid wenn du Blei zu Gold und Wasser zu Wein verwandelt hast!
Für wie dumm hältst du Ernst? :3

>>49728
>Gras raucht man inner Tüte und tut es nicht in seinem Schnaosglas ertränken.
Hier liegt eine Verwechslung vor! Ernst ist Alchemist, kein Zauberer. Alchemisten brauen Tränke und mixen Tinkturen. So 1 Fach ist das übrigens!

>>50045
>Alchemie-Ernst dood oder hat er sich zum unglaublichen Hulk alchemiert?
Ernst lauerte größtenteils still vor sich hin und wartete auf den Tag, an dem seine Zeit kommen würde. Der war nun gestern und insbesondere heute.

Wir erinnern uns, dass Ernst 1 Gramm Kraut und 70ml Alkohol mischte und es 7 Tage stehen lassen wollte. Ernst ließ es vier weitere Tage stehen und füllte gestern die fertige Tinktur in ein frisches Fläschchen um. Er nutzte bildrelatierte Apparatur um Kraut und Flüssigkeit voneinander zu trennen.

Versuchsablauf:

Ernst nahm ...

2 Tropfen unter die Zunge und wartete 30 Minuten
>Keine Wirkung

4 Tropfen - 15 Minuten
>Leichte Wirkung (evtl. eingebildet)

8 Tropfen - 15 Minuten
>Keine weitere Wirkung

16 Tropfen - 15 Minuten
>Leichte Wirkung (wohl aber auch eingebildet)

32 Tropfen - 15 Minuten (ab hier gestaltete sich das Tröpfeln nervig)
>Keine weitere Wirkung

40 Tropfen - 30 Minuten
>Nichts

100 Tropfen - 2 Stunden
>Nichts

7ml mit Wasser verdünnt - bis zum Schlafengehen
>Nichts

Heute morgen leicht verkatert vom Weingeist gewesen (:3)
Um 14 Uhr, nach nur ein wenig Knabberzeugs, 20ml mit Wasser vermischt getrunken. Also knapp 30% der Gesamtmenge an Tinktur.

Nach 15 Minuten Brennen im Hals und leichtes Unwohlsein vom scharfen Weingeist, da in etwa 1 zu 1 vermengt. Ansonsten keine Wirkung.
Nach 30 Minuten Resignation.
Nach 45 Minuten überlegend, ob den Rest rauchen sollend.
Nach einer Stunde am Herd stehend. Essen zubereitend.
Nach anderthalb Stunden fertig damit und wieder an der Lauermaschine.

Plötzlich: Heilsame Fühls! Eher unterschwellig und dezent. Leicht veränderte Sicht. Nicht wirklich psychoaktiv. Angenehm, aber nicht großartig stimmungsverändernd. Bis jetzt, also seit etwa 2,5 Stunden, in der Intensität unverändert anhaltend.

Mir kam der Gedanke, dass ich vielleicht CBD mit Synthetik tinkturisiert habe. Letztens testweise 0,05 Gramm davon in einer Pfeife (als Nichtraucher und ohne Wirkstofftoleranz) geraucht und die Wirkung war anfangs wirklich heftig. Ich könnte mir vorstellen, ohne es zu wissen, dass die Chinokkenchemie auf den Räucherkonsum ausgelegt ist, und dass der Weingeist die synthetischen Stoffe abschwächt oder dergleichen. UV-Strahlung war die Flasche nicht ausgesetzt, da sie in einem Schrank stand und die Flasche aus UV-Schutzglas besteht. Evtl. hätte ich sie sofort kühl lagern müssen. Das werden ggfs. weitere Tests klären. Evtl. war die Dosierung aber auch zu gering. Dann wäre das Rauchen aber ungleich effektiver, da 0,05 Gramm (5% von 1 Gramm) geraucht eine heftige Wirkung auslösten und ich 20ml (29% von 70 ml Tinktur mit 1 Gramm) benötigte, um eine vergleichbare Wirkung zu erzielen.

Da ich als nächstes Projekt sowieso CBD angehen wollte, und nun dringend den Vergleich haben möchte, habe ich mir ein paar verschiedene Sorten CBD geordert und werde neue Tinkturen ansetzen. Bin gespannt, ob die Wirkung sich ähnelt und dann weitere Entscheidungen treffen.

Danke fürs Lesen.
>>
Nr. 50834
27 kB, 493 × 280
>>50296
>Brennen im Hals und leichtes Unwohlsein
Habibi, was wenn du eine "weichere" Flüssigkeit, wie zum Beispiel Öl nimmst?

Ein anderer Alchemist erzählte Ernst einmal von in Butter gelösten Kräutern. Man musste nur auf die Temperatur achten um nicht die Wirkung der Kräuter zu zerstören.

Vielleicht ändert es auch das Ergebnis deines Experiments, wenn du Temperatur als einen weiteren Faktor in deinen Experimenten hinzufügst/beachtest.
>>
Nr. 51259
153 kB, 1109 × 797
567 kB, 1360 × 1020
Das kleine Habichtskraut (Hieracium pilosella), auch Mausohr genannt, ist eine traditionelle Heilpflanze mit leicht psychoaktiven Eigenschaften. Hieracium pilosella wächst wild in mitteleuropäischen Wäldern und war unseren Vorfahren schon in der Antike aufgrund seiner wohltuenden Eigenschaften bekannt. Es wirkt beispielsweise krampflösend, stimmungsaufhellend, schleimlösend, antibiotisch und wundheilend. In Skandinavien wird es heute als milder (und legaler) Cannabisersatz vermarktet.

Ich nahm heute einen Aufguss ein. Er zog 10 Minuten, der Geschmack war bitter, eher unangenehm, aber nicht unerträglich. Über die letzten vier Stunden habe ich etwa einen Liter davon getrunken. Es ist definitiv eine Bewusstseinsveränderung eingetreten. Allerdings rückt diese teilweise bis zur Unmerklichkeit in den Hintergrund. Zum Beispiel beim Kochen habe ich die Wirkung kaum wahrgenommen, sondern einfach vor mich hin geschnibbelt, gehackt und gewürzt.

Das hier zu schreiben fällt mir gerade gar nicht so einfach. Die richtigen Worte zu finden. Auch das Tippen an sich, das Motorische, ist ungewohnt. Ich denke, die Wirkung würde sich gut bei einem Waldspaziergang machen.

>>50834
>Habibi, was wenn du eine "weichere" Flüssigkeit, wie zum Beispiel Öl nimmst?
Darüber habe ich auch schon nachgedacht. CBD habe ich letztens mit Knoblauch und Chili in heißem Öl geschwenkt und als eine Art Pesto mit Nudeln gegessen. Zudem denke ich darüber nach, den Alkohol beim nächsten Mal verflüchtigen zu lassen. Ich werde wohl zwei Fläschchen ansetzen, eines werde ich später öffnen, damit der Alkohol sich verflüchtigt.

>Vielleicht ändert es auch das Ergebnis deines Experiments, wenn du Temperatur als einen weiteren Faktor in deinen Experimenten hinzufügst/beachtest.
Tatsächlich ist mir inzwischen bewusst, dass ich das Kraut vor dem Einlegen hätte decarboxylieren müssen. Bedeutet: Im Backofen bei niedriger Temperatur eine halbe- bis Dreiviertelstunde backen, damit die Stoffe überhaupt erst wirksam werden. Da ich mir einen Verdampfer angeschafft habe, um Substanzen vor dem Alchemieren testen zu können, ohne sie rauchen zu müssen, bin ich auf einige Listen mit Temperaturangaben gestoßen. Eine wirklich gute Liste ist diese: http://www.katzenminze24.de/vaporizer/vaporizer-temperatur-liste/
>>
Nr. 52911
511 kB, 640 × 640
Ist OP an einer seiner Tinkturen verstorben, oder gar tranzendiert?